Objektive

Hasselblad: Leichtes und kompaktes 45mm f/4 vorgestellt

Hasselblad hat ein neues Objektiv für die spiegellosen Mittelformatkameras vorgestellt, das leichte und kompakte 45mm f/4.

Neues 45mm f/4 von Hasselblad

Hasselblad beliefert Kunden der spiegellosen Mittelformatkameras X1D 50C und X1D II 50C ab Ende Januar 2020 mit einem neuen Objektiv, dem 45mm f/4. Das Gewicht dieser Reportagebrennweite beläuft sich auf lediglich 320 Gramm bei einer Länge von 4,7 Zentimetern, dem Hersteller lag hier also besonders die Mobilität am Herzen.

Der optische Aufbau des 45mm (das entspricht 36mm umgerechnet auf Kleinbild) besteht aus neun Linsen, die in sieben Gruppen angeordnet sind. Zudem besticht das Objektiv mit einem Autofokus und einem besonders leisen Zentralverschluss (bis 1/2.000 Sekunde). Der Preis wird knapp 1.200 Euro betragen, weitere Informationen gibt es hier in der offiziellen Pressemitteilung.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

12 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die Chinesen machen es einem wirklich nicht leicht. Es ist super schwierig geworden sich für eine neue Ausrüstung zu entscheiden, wenn man beschlossen hat sein altes System hinter sich zu lassen.

    • Die SCHWEDEN, liebe Gabi, die Schweden bauen die Hasenkamera. Vielleicht doch mal etwas Sachkunde betreiben?
      Die Chinesen tragen daran keine „Schuld“.

      • Die Zeiten der Schweden sind vorbei… Wenn man hier so Großspurig auftritt, sollte man sich auch sicher sein…
        Derjenige, der die meisten Aktienanteile am Unternehmen hat gibt den Ton an und das ist kein Schwede.

      • Stimmt auch nicht, nicht die Schweden bauen sie, sondern eben doch die Chinesen. Sie wird lediglich in Schweden zusammengebaut.

  • Ich glaube unter uns hier gibt es keinen Hasselblad Fotografen – einfach zu teuer und dafür nicht wirklich up to date um mit z.B. Fuji GFX50/100 mitzuhalten. Schade, hatte für mich immer so etwas wie ein Rolls Royce, unerreichbar, aber inzwischen will man auch den nicht mehr haben. Die Zeit dieser alten Statusobjekte läuft langsam ab.

    • Ich habe die X1D der ersten Generation. Der Sensor ist wie bei allen MF Kameras mit 50 MP CMOS Sensor der Gleiche von Sony. Für Landschaften sind die Schwächen beim AF egal. Die Kompaktheit macht sie voll reisetauglich, daher schied die Fuji GFX 50s aus. Zentralverschluss ist ein Alleinstellungsmerkmal der Hasselblad. Durch HSS zwar nicht mehr kriegsentscheidend, dafür gibts aber Sonnensterne bereits bei Offenblende.

      • Ich hasse Sonnensterne, ich versuche solche „Störungen“ auf meinen Bildern zu vermeiden (genauso wie lange Belichtungszeiten bei fliessendem Wasser), nichts destotrotz sind deine Argumente nicht vernachlässigbar und richtig.

  • Das beste an dieser Kamera finde ich den gelben Knopf. Aber leider hat man ja den Finger auf dem Auslöser und sieht ihn nicht. Aber zum Gassi führen in der Street perfekt! Auch das Logo ist von allen Seiten gut sichtbar!