Leica Kameras Neuheiten

Leica legt SL2 nach vier Jahren in Silber neu auf

Wer braucht neue Technik, wenn es auch ein neues Aussehen tut? Leica hat jetzt einem älteren Modell einen frischen Anstrich verpasst – und einen neuen Preis.

Technik ist von 2019

Sondereditionen sind bei Leica keine Seltenheit – aber das kann oft auch einfach nur bedeuten, dass ein Kameramodell plötzlich in einer weiteren Farboptionen erhältlich ist. Dieses Mal hat es die SL2 getroffen, die ursprünglich 2019 in einer schwarzen Version eingeführt wurde.

Belederung von M11 übernommen

Ich bin mir sicher, dass sich nur wegen der Farbe des Gehäuses niemand in den letzten vier Jahren davon hat abhalten lassen, die Vollformatkamera zu kaufen, wenn Interesse bestand. Vielleicht fühlt sich aber der ein oder andere jetzt durch die silberne Variante besonders motiviert, mehrere Tausend Euro für die Kamera in die Hand zu nehmen.

Optisch soll sie an das klassische Design der beliebten silbernen M- und R-Serien erinnern. Neben der silbern eloxierten Bodenplatte und Deckkappe hat sich auch die Oberfläche der restlichen Kamera verändert, hier wurde nämlich das schwarze Leder der M11 verwendet. Technisch unterscheidet sich das Modell aber kein Stück von dem im Jahre 2019 vorgestellten. Dementsprechend ist es unter anderem mit einem 47-MP-CMOS-Sensor ausgestattet.

Kostet 300 € mehr als die schwarze Kamera

Die silberne Leica SL2 ist ab sofort zumindest über den offiziellen Onlineshop erhältlich. Die neue Farbe hat allerdings auch ihren Preis: 7.100 Euro veranschlagt Leica für die Kamera, was 300 Euro mehr sind als das, was für die schwarze Ausführung fällig werden. Das dürfte auch mit der neuen Belederung zusammenhängen, wird bei ernsthaftem Interesse an der SL2 und in diesen Preisregionen nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Passend zu der neuen Variante gibt es auch zwei neue Kits. Inklusive Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24-70 ASPH ist eines für 9.100 Euro erhältlich, das zweite mit dem Noctilux-M 1:1.2/50 ASPH samt M-Adapter L für 13.890 Euro. 

Tags
guest
16 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Klaus

Ja LEICA zeigt, dass man „veraltete“ Technik von 2019 heute noch teuerer verkaufen kann als seiner Zeit. Ehrlich, der Laden hat´s drauf. Aber schön ist sie schon.

Bernhard R.

….ja die sind schon besonders,aber noch besser sind die Kunden die das dann auch noch kaufen🤔

Andreas Schulz

Ja, schön ist sie. Zusammen mit der Hasselblad X sind es die derzeit schönsten Kameras auf dem Markt (für mich). Aufgeräumt und durchdacht, die schaut man sich an und hat sofort das Gefühl, mit denen fotografieren zu können (die Kameras bedienen zu können).

Bernhard R.

Und nächstes Jahr kommt dann die SL2S in silber…man fasst es nicht 😂

rene_z.

Nicht nächstes Jahr, sondern, genau auf den Punkt, in 6 Monate(Hokuspokus…). Also wohl so um Christkindels Zeiten rum…

Alfred Proksch

Leider habe ich keine.

Und wenn ich mir eine Vollformat DSLM anschaffen müsste dann würde ich mich aus dem L–System bei Panasonic bedienen oder (auf Platz 1,1) wäre die Canon R3 der Kandidat weil mir die Bedienung so angenehm ist. (Hatte sie im Rentservice für 3 Tage ausgeliehen.)

L weil ich aus einer Vielfalt von Objektiven (preiswerte bis sehr teure) auswählen kann. Rein theoretisch gefällt mir die silberne SL2 schon deswegen weil sie so „aufgeräumt“ daherkommt.

Technik steht bei mir nicht an erster Stelle weil wenn ich heute neu kaufe ist sie übermorgen schon wieder von gestern.

rene_z.

Auch ein Neugeborenes ist in einem halben Jahr schon ein bäuerchenmachendes Ex-Neugeborenes.
Mammi wird’s gewiss‘ nicht minder lieben… 😉

rene_z.

Graphit-Silver Editionen wirken auch bei mir beruhigend-wertig-aufgeräumt.
Die schwarzen Bodies wirken als trügen sie eine Camouflage-Tarn-Farbe. Damit die Konkurrenz und Sonstige nicht alle Details mitkriegen…

Cat

Platin, bitte gebt uns endlich diamandbesetztes Platiin!
Und orthografische Sensoren oder wie wärs mit Zebra-Design?

rene_z.

Moiré-Design…
Wieso das denn?
Mit „orthographischen“ Sensoren ergibt’s doch bloß ’ne Azimutalprojektion: die kann dann bloß‘ ne Halbkugel darstellen, oder hab ich was falsch verstanden…?

PS: Aber diamant-saphirenes Platin, silberverstãrkt find ich jedoch gut bis angemessen, gell?!

Peter

Angesichts des Durchschnittsalters der Leica Kunden wären vielleicht eher osteopathische Sensoren der grosse Renner.😇

rene_z.

Osteopathische Sensoren, mit Ca-Phosphat- und Vitamin K2 Einstreuung bei Benutzung…

Leonhard

Sag mal, Peter, wie funktioniert denn so ein Sensor?

Osteopathie basiert ja auf der Grundthese „leichte Schläge auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen oder führen zur völligen Verblödung“.

Oder haben die Privatkassen jetzt ihr Marketing erweitert und zahlen auch diesen Sensor oder was muss man sich nun unter so einem Sensor vorstellen?

joe

Mir persönlich gefällt die Kamera nicht. Finde die Q2/3 wesentlich schöner, hat aber den riesigen Vorteil einer Kamera mit Wechselobjektiven. Es gibt ja keinen Kaufzwang und wem’s gefällt, der soll sie kaufen!

Thomas Müller

MIr gefällt das Design der SL-Kameras nicht, hat etwas Altbackenes, was durch das Silber noch verstärkt wird. Wenn eine SL2, dann käme für mich nur das schwarze Modell in Frage. Ästhetisch ansprechend finde ich bei Leica nur die M-Modelle und mit Abstrichen auch noch die Q-Modelle.

Thomas Bube

Durch den L-Mount und Sigma Linsen, ist eigentlich nur der Body teuer und bei Sensoren und AF ist man immer noch top bedient wenn man nicht gerade Profi-Wildlife oder Sportfotograf ist.

Bin schon kurz davor eine zu ordern. Allein die Belederung. Ein Traum.

Photografix Newsletter

In unserem kuratierten Newsletter informieren wir dich 1-2 Mal pro Woche über die aktuellsten News und Gerüchte aus der Welt der Fotografie.

Wir senden keinen Spam und teilen niemals deine E-Mail-Adresse.
Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.