Sonstiges

Luminar AI: Neues Update bringt zahlreiche Verbesserungen

Skylum hat das 2. Update für Luminar AI veröffentlicht. Im Fokus stehen Verbesserungen bei der Himmel-Austausch-Funktion und den Textur-Overlays.

Im Januar 2021 hat Skylum das erste Update für Luminar AI ausgerollt, bei dem mehr als 100 Bugs behoben, die Werkzeug-Palette überarbeitet und einige kleine Verbesserungen vorgenommen wurden. Nun wird es Zeit für „Update 2“, das insgesamt etwas umfangreicher ausfällt und unter anderem die Himmel-Austausch-Funktion und die Textur-Overlays ins Visier nimmt.

Himmel jetzt mit Reflexionen im Wasser

Schon bei der offiziellen Präsentation von Luminar AI hat Skylum angekündigt, ein Update mit einer verbesserten Himmel-Austausch-Funktion nachreichen zu wollen. Das tut man mit dem heutigen Update, das Sky Replacement Tool ist ab sofort nämlich in der Lage, Reflexionen eines ausgetauschten Himmels im Wasser darzustellen. Zudem soll das Szenen-Relighting verbessert worden sein, so kann man beispielsweise dank des neuen Steuerelements „Relight Human“ Personen manuell an die Beleuchtung des neuen Himmels anpassen.

Auch an der Positionierung und Ausrichtung eines neuen Himmels hat Skylum nochmal gefeilt, hier gibt es nun ebenfalls zwei neue Steuerelemente, die die exakte Positionierung eines neuen Himmels erleichtern sollen.

Transformierbare Textur-Overlays

Die zweite große Baustelle des neuen Updates sind die Textur-Overlays. Ab sofort können PNG-Dateien als Texturen in Luminar AI hochgeladen werden, was den Einsatz von Wasserzeichen, Text oder speziellen Effekten natürlich deutlich vereinfacht. Neue Overlay-Elemente können außerdem unkompliziert verschoben, gespiegelt, in der Größe verändert und gedreht werden.

Vorlagen-Bereich überarbeitet

Der Vorlagen-Bereich stellt ein zentrales Element von Luminar AI dar, deshalb hat der Hersteller diesen jetzt nochmals verbessert und unter anderem darauf geachtet, dass man einen einfacheren Zugang zu all seinen Vorlagen hat, auch denen, die über den Luminar-Marketplace gekauft wurden.

Unterstützung für neue Kameras und Dateiformate

Last but not least unterstützt Luminar AI ab sofort auch jede Menge neue Kameras, dazu gehören: Canon EOS R5, Canon EOS R6, EOS 850D, EOS-1D X Mark III, Fujifilm X-S10, Leica M10-R, S3, SL2-S, Nikon Z 5, Z 6 II, Z 7 II, Olympus E-M10 Mark IV, Panasonic G100 / G110, Panasonic S5, Sony A7C, Sony A7S III und Zeiss ZX1.

Außerdem werden ab sofort auch verlustbehaftete komprimierte CR3-Dateien und verlustbehaftete komprimierte RAF-Dateien unterstützt.

Das Update 2 für Luminar AI sollte im Laufe des Tages für alle verfügbar sein. Ihr könnt das Update einfach herunterladen, indem ihr in Luminar AI im Menü nach Updates sucht.

Wer Luminar AI noch nicht besitzt, erhält hier auf der offiziellen Webseite weitere Informationen. Mit unserem Gutscheincode PHOTOGRAFIX gibt es außerdem 10 Euro Rabatt.

Weiterführende Artikel zu Luminar AI:

guest
19 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Jens Brückmann

Hallo Hier ist Jens. Skylum – Luminar AI sollte lieber an den denn Grundlagen was tun .
ICC-Profile , Ebenen und Masken , AI – Auswahlwerkzeuge und so weiter . Es ist nicht meine Absicht es Schlecht hier zumachen. aber es gibt 2 Kategorien von Menschen, die, die Bilder machen und es gibt Fotographen . Und wenn Skylum die Profis mal begeistern möchten. sollten sie aufhören ihr ganzes Geld den Youtubern zugeben . die in den hösten Tönen schwärmen und des mit Photoshop und co vergleichen. Gut ich habe mir auch eine Lizenz zugelegt. Und sie haben wirklich eine Tolle Werbestrategie …. aber ich bin nicht zufrieden und habe was anders erwartet . Leute mit Instergram und Facebook sehr zu empfehlen. Aber für eine Ernsthafte Bildbearbeitung wo es auf Farben DPI und echte Photoprodukte ankommt ist es für Skylum noch ein weiter Weg und ich werde es mit Spannung weiter verfolgen . viele Grüße aus der Schweiz.

Ingo

Ernsthaft erwartet, eine Photoshop-Kopie zu bekommen? Glaube ich nicht. Wer mit ICC Profilen arbeiten will, Eben und Masken intensiv nutzen möchte, holt sich doch Photoshop, wenns professionell sein soll. Dann machen sich die Abo-Gebühren sicher auch bezahlt und gehören nicht zu den großen Kostenfaktoren bei der Fotografie.
Alternativ wäre doch Affinity Photo eine sehr gute Wahl.
Was ich bei Luminar AI schätze ist die andere Herangehensweise. Die tun nichtmal so als würden sie die Realität abbilden wollen, anders als Photoshop, dessen Werkzeuge aber genau das gleiche ermöglicht. Es gibt ja nicht zufällig den Begriff gephotoshopt. Und auch hier ist in den neuesten Versionen jede Menge AI zu finden.
Ein Fotograf kommt eigentlich mit einem guten RAW Konverter (vielleicht mit Ebenenfunktion wie C1 oder auch Lightroom) hervorragend klar. Wer dann aber Photoshop einsetzt, will doch die Realität entweder interpretieren oder eben manipulieren. Ich finde, das ist Luminar AI teilweise ehrlicher.

Jens Brückmann

Hallo lieber Ingo. Ich denke Du hast mich da miss verstanden. Ich habe keine Photoshop-Kopie erwartet. Ich habe auch hier mit keiner Zeile erwähnt das Luminar AI schlecht oder unbrauchbar wäre. Ich habe nur ein Problem mit Personen die Luminar AI mit Photoshop vergleichen und es als Alternativ Software darstellen. Was Skylum auch selber schreibt in seiner Werbung:
 „Wer nicht Stundenlang mit Photoshop verbringen möchte, Skylum hat die Lösung“
Und das ist mein Problem . Wer solche aussagen in die Welt setzt hat noch eine menge zu Programmieren. Das halb war mein Vorschlag das Sie Ihr Geld lieber in die Entwicklung stecken sollten. und nicht in Ihre Werbung , und wie  oben Du aus einen Zeilen entnehmen kannst. ist es für Skylum noch ein weiter Weg und ich werde es mit Spannung weiter verfolgen „  

Ingo

Ja, ok, hatte ich mir auch gedacht. Du hattest geschrieben, du hättest etwas anderes erwartet. Und du schreibst, du vermisst „ICC-Profile , Ebenen und Masken , AI – Auswahlwerkzeuge“. Alles Dinge, die zu Photoshop, aber nicht zu so einem Entwicklungsautomaten wie Luminar passt.
Was ihre Werbung betrifft, das stimmt, die ganzen begeisterten Youtuber sind sicher ganz amüsant zu sehen, aber das passt eben auch in ihre Arbeitsumgebung, wo es auf Geschwindigkeit und Einfachheit ankommt.

joe

Super, endlich kann auch der schlechte Fotograf mit guten Bildern glänzen! Das grent ja schon an Missbrauch von AI!

joe

grenzt

jörn

Lustig, denn das mit den schlechten Fotografen und guten Bildern wurde schon beklagt, als vor Jahrzehnten die Digitale Fotografie aufkam.
Und jetzt wieder von „Fotografen“, die schon lange ihre Bilder am Computer optimieren und verfälschen.

Was wir auch immer wie machen, am Ende zählt nur das Bild, das gefällt.

Gruß

joe

Hallo Jörn, ich habe nichts gegen eine Optimierung der Bilder, auch ich mache Bereiche etwas heller oder dunkler und erhöhe oder senke den Kontrast oder entferne kleine Dinge die das Bild stören, aber ich käme nie auf die Idee den Himmel auszutauschen. Natürlich habe auch ich schon Personen in Bilder eingefügt, die nicht da waren, aber das wusste jeder und war als Geste für den zwangsweise Abwesenden gedacht. Aber Himmel austauschen, sorry, das geht in meinen Augen überhaupt nicht – ausser man schreibt es dazu. Wir haben da wohl einen ganz anderen Zugang zu Fotografie! Ich kann auf jeden Fall solche Fotografen nicht ernst nehmen.
Übrigens, das was Du da zitierst mit schlechten Fotografen und Digitalfotografie habe ich noch NIE gehört, das scheinen mir nur Ausreden zu sein von Fotoverfälschern. Mich erinnert solches Tun an Männer mit Toupet die versuchen ihre Glatze zu verstecken.

Martin N.

Passt oberflächlich betrachtet absolut nicht zum Thema:
Hab gerade für den Preis der Luminar AI Software einen gut erhaltenen Nikkormaten mit dem 50/2.0 ersteigert 🙂

Herby

Anstatt an den wichtigen Problemen zu arbeiten, damit man mit ihrem Programm überhaupt arbeiten kann, kommen weitere neue Funktionen.

Die Geschwindigkeit bei Im- und Export muss deutlich verbessert werden, die Ebenen sollte wieder zurückkehren, es sollte endlich ein anständiges Histogramm geben, die Stabilität und allgemeine Geschwindigkeit sollte deutlich verbessert werden…

Aber das kommt dann vermutlich alles in Luminar AI 2 Ende diesen Jahres und die ganzen Youtuber und Influencer werden wieder berichten, wie toll es doch ist und wie sich alles verbessert hat, wie sie es bei Luminar AI auch schon gemacht haben.

Michael

Ich bin super zufrieden mit Luminar AI und freue mich über das Update. ich glaube manche haben einfach falsche Erwartungen an eine Software, die nur um die 60 EUR kostet und deutlich günstiger ist als Lightroom.

Ingo

Ist so ein bisschen eine Software, die man nimmt, wenn man nicht ins Möbelhaus gehen will und sich dort ein großformatiges Foto vom Sonnenuntergang, hübsch gerahmt, holen will.
Und ein Sonnenuntergang, der mit Luminar zusammengesetzt wurde, hat dann zumindest eine persönliche Note.

joe

Du hast die Zielgruppe genau beschrieben!

Jens Brückmann

“ Es gibt 2 Kategorien von Menschen, die, die Bilder machen und es gibt Fotographen“

Alfred Proksch

Mit der Software ist es wie sonst im Leben! Man bekommt immer den Gegenwert für den man bezahlt hat!

Keiner kommt auf die Idee für 10.000 Euro eine neue S-Klasse zu fordern. Software ist geistiges Gut, es stecken viele Stunden Entwicklung dahinter. Würde ich Monate für nichts arbeiten wollen? NEIN !!

@Ingo schreibt.“Alternativ wäre doch Affinity Photo eine sehr gute Wahl.“ Recht hat er weil da ist ein einfach zu bedienendes mit PlugIns aufrüstbares Bildbearbeitungsprogramm zum günstigen Preis am Start.

Luminar AI spricht bewusst eine andere Zielgruppe an.

Nicht jeder ist mit Adobes Geschäftspolitik einverstanden, aber wenn es um professionelle Bildbearbeitung geht besitzen sie eines der besten Werkzeug, PUNKT.

Herby

Absolut richtig, nur gaukelt Skylum mit seinen Youtubern und Influencern den Leuten Dinge vor, die nicht ganz stimmen.
In etlichen Youtube Videos hieß es damals z.B., dass die Geschwindigkeit deutlich verbessert wurde.
Tja, leider stimmt das nicht wirklich und im Vergleich zu allen anderen Programmen ist es einfach immer noch total langsam und das schon seit Luminar 3.

sabrina

„Man bekommt immer den Gegenwert für den man bezahlt hat“
Da habe ich aber erhebliche Zweifel. Man schaue nur in die Politik

Ingo

Ich hoffe nur, daß sich Affinity langfristig auch bezahlt macht für Serif. Schließlich begründen alle ihr Abo-Modell ja damit, daß sie sonst keinen Gewinn machen würden.
Was du über Adobe sagst, stimmt absolut. Und wenn man es beruflich nutzt, sind die monatlichen Kosten auch nicht zu hoch angesetzt. War ja schon so, als Photoshop noch als Programm zu kaufen war. Für Privatanwender auch schon zu teuer.

Cheryll

Mir ist dies in den Beispielbildern aufgefallen, dass die Ergebnisse unwirklich aussehen. Es stimmte etwas mit der Perspektive und den Reflektionen nicht. Hier in diesem Video vom 16.03.2021 zeigt der Youtuber wie verkehrt das Luminar AI Programm es berechnet. Es wird viel und immer wieder Werbung für das Programm gemacht, ohne auf so offensichtliche Fehler hinzuweisen: https://www.youtube.com/watch?v=rJIDn8fO_yk&t=1s
Ich kann mir nicht vorstellen wie dies auch richtig funktionieren sollte. In einen Foto weiß der Progamm nicht welcher Teil in welcher Entfernung zur Kamera war.