Canon Fujifilm Objektive Sony

Neue Viltrox Objektive für Sony, Fuji & Canon: Preise und Erscheinungsdatum bekannt

Viltrox wird noch in diesem Jahr ein 23mm f/1.4, 33mm f/1.4 und 56mm f/1.4 für Canon, Sony und Fuji auf den Markt bringen. Nun gibt es neue Details zu den AF-Objektiven.

Drei neue Autofokus-Objektive von Viltrox

Erinnert ihr euch an die drei neuen Autofokus-Objektive von Viltrox, über die wir im vergangenen August in diesem Artikel berichtet hatten? Es handelt es sich um ein 23mm f/1.4, ein 33mm f/1.4 und ein 56mm f/1.4 Objektiv, die für spiegellose APS-C-Kameras von Fujifilm, Sony und Canon auf den Markt kommen werden. Auf der IBC 2019, die vor wenigen Tagen über die Bühne gegangen ist, hat Viltrox nun neue Details zu diesen drei Objektiven herausgerückt, welche wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Preis je 250 Dollar, verfügbar im Dezember 2019

Alle drei Objektive sollen im Dezember 2019 auf den Markt kommen und alle drei Objektive werden laut Viltrox rund 250 Dollar kosten. Das ist ein niedriger Preis wenn man bedenkt, dass es sich hier um Autofokus-Objektive handelt und dass Viltrox in der Vergangenheit auch mit einer ansprechenden Qualität überzeugen konnte, beim 85mm f/1.8 zum Beispiel.

Das Gewicht der drei neuen Objektive soll sich auf 260 Gramm (23mm), 270 Gramm (35mm) und 290 Gramm (56mm) belaufen. Bei der Konstruktion ist die Rede von elf Elementen in zehn Gruppen (23mm) bzw. zehn Elementen in neun Gruppen (35mm und 56mm), mit dabei sollen auch ED-Elemente und ein HD Nano Multilayer Coating sein. Abgerundet werden die wichtigsten technischen Daten der drei Gläser durch jeweils neun Blendenlamellen und ein 52mm Filtergewinde.

Wer auf der Suche nach einer günstigen und lichtstarken Alternative zu den APS-C-Objektiven von Sony, Fuji und Canon ist, sollte die Viltrox Objektive in jedem Fall mal im Hinterkopf behalten.

Wer von euch hat bereits positive oder negative Erfahrungen mit Produkten von Viltrox gemacht?

Quelle: Digitalcameraworld

Tags
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

35 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu Jürgen Laleike Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • ich glaube interessant sind sie alle. da ich aber bereits das 35mm f1.4 von fuji habe, werde ich da keinen näheren blick drauf werfen. das 56mm ist vielleicht irgendwann mal interessant. ich kann mich bei der brennweite einach nicht entscheiden. vielleicht wird es dann doch eher das 60mm f2.4 von fuji. das ist sehr vielseitig.
    sehr interessant finde ich das 23mm f1.4. ich werde mal abwarten was es leistet und dann abwägen ob ich doch zum fuji greife.

    schau ich mir oben die bilder an, machen sie allerdings keinen gut verarbeiteten eindruck. warten wirs ab.

    • Du redest hier von spaßiger Drittkamera andere kaufen sich nicht einmal eine neue Erstkamera 😂😂😂 Ich lasse mich mal überraschen denn das 85mm (welches ich nicht habe) liefert garnicht so schlechte Resultate ab. Einer aus der Gruppe zeigt häufig Porträtˋs welches mit dem Objektiv an Sony gemacht wurden 👍

      • Mirko, die A7 wurde in Kommentaren gewissermassen durch den Wolf gedreht. Ich habe mir mal die technischen Daten angesehen und bin der Meinung, dass die Kiste gar nicht so schlecht aufgestellt ist. Es spielt ja auch eine Rolle, für was ich die Kamera nutzen werde. Stadt, Land Fluss.Für Maikäferjäger oder Sport ist sie nicht unbedingt geschaffen. Ein Immerdrauf mit einer guten Lichtstärke wie z.B. das 23 1,4. Und es reisst einem nicht den Hals ab.

      • Jürgen,
        warum sollte man sich da auch einen Klotz vorhängen, was mir an der A7 fehlt ist der „Sucher“ mit dem aufs Display schauen kann ich mich nicht anfreunden….aber das ist Geschmacksache. Diesen Live Modus bei Langzeitbelichtung (falls ich das richtig verstanden habe) können sie gerne via Update der XT3 spendieren, bin echt auf die Pro gespannt.

  • Naja,

    ich weiss jetzt nicht so recht … AF brauche ich ja nicht wirklich, da ich ja meistens sowieso manuell fokussiere und Antischüttler hat es ja Gott sei Dank nicht, was das dann wieder kosten würde, Mann oh Mann. Ja, und dann der Preis – 250 Dollar sind schon happig, und ob sie es dann wirklich bringen, qualitätsmässig und so … nana, wer weiss das schon.

    Na, ich denke, ich warte mal, ob Samyang vielleicht noch etwas ohne AF bringt, dafür etwas billiger … ich meine, man sagt doch immer, Geduld zahlt sich aus, oder?

  • Mirko, ist auch nicht unbedingt mein Ding. Man nimmt halt die Smartphone Seltsamhaltung ein. Hat den Vorteil, dass du unter der Masse der Touris nicht auffällst. Prima für die Streetfotografie. Ich habe zwar ein Smartphone, kann es nicht zum Knipsen nutzen, da die Hülle keine Aussparung für die Optik hat. Wunderbar !
    Marke Günstig !

    • Jürgen,
      ich fotografiere schon mit dem Smartphone, zB heute….Küstenstraße an der Adria, mal kurz rechts ran, Fenster runter Knips Knips mit dem Smartphone und fertig ist das typische Adria Urlaubsfoto und das auch noch scharf. Nur wenn ich zB bei f1.4 was fotografieren möchte die Sonne blöd steht dann erkenne ICH nichts auf dem Display, geschweige meine „Seifenblasen“ 😂

      • O.K. Mirko, du hast gewonnen. Wenn man der Werbung Glauben schenken kann, soll das Display der A7 auch bei Sonnenlicht gut erkennbar sein. Aber hoffen und harren hält viele zum Narren ! Warten wir die ersten Tests ab. Ja die Adria ist bei Sonnenschein ein Traum !

      • Jürgen,
        ehrlich ich bin beeindruckt, kannte die Adria bisher nur von Italien her und bin zum ersten Mal in Kroatien. Ein sehr schönes Land auch aus fotografischer Sicht, habe nur noch einen 36 Bilder Film über 😂 Soviel „altes“ was förmlich nach s/w schreit….mal abgesehen von den „Adria Bildern“ stand meine Fuji fast nur auf Acros

      • Hallo ihr beiden Adria Freunde

        muss mich beim Stichwort „Acros“ einmischen. Hört sich vielleicht blöde an, aber probiere mal das „Silverbook“ Fotobuch mit Perlmatt / Lustre (Fuji Papier) für die Acros Aufnahmen aus. Das hat etwas besonderes an sich. Man kann mit den Leuten reden und die angebotenen Produkte haben Manufaktur Qualität. Jeder Cent ist gut investiert.

      • Hallo Peter
        sind wir Heimwerker oder Fotografen ? Wenn ich denn mit dem Cuttermesser rumfuchtel und mir in die Pfoten hacke. Wäre nicht das erste mal. Zum Glück konnte ich über die Blutspur Laminat verlegen. Blutbesudelt lag er auf der Bahre. !

      • Jürgen,
        wenn Du so willst bin ich „Handwerker“ und kein Fotograf, habe allerdings in meiner „Freizeit“ keine Lust auf „handwerkliche Tätigkeiten“, andersrum ist es beim Bruder von meiner Lebensgefährtin. Der ist Architekt und bastelt lieber in seiner Freizeit rum und will dann mit „kreativer Arbeit“ nichts am Hut haben…..gerechter Ausgleich 😂

  • Mirko Jetzt noch zum Schluss. Wir waren kurz vor dem Krieg auf Hvar, der Lavendelinsel. Wein, Fischplatten, Musik usw. Es war auch traumhaft. Wir sind aber geflogen.

  • Mirko, wuselst du noch an der Adria rum ? Wir waren damals ja auf Hvar. Dort gab es damals einen kleinen verschlafenen Ort namens Vrboska mit einer alten Wehrkirche. Ich habe jetzt mal gegoogelt. Der Ort hat sich mächtig gemausert. Viele alte Häuser und auch noch die Kirche.
    Kannst ja mal anklicken.

    • Jürgen, ja wir wuseln immer noch an der Adria rum nur befinden wir uns in Istrien. Gestern hatten wir einen bekannten Wasserfall in der Nähe von Pazin aufgesucht ( Gott sei Dank hatte ich die Fototasche dabei) der Fluss war ausgetrocknet und der Wasserfall tröpfelte ein wenig, naja ja auf jeden Fall konnte der Hund ein wenig baden 🤪 Morgen geht es nochmal Richtung Pula zum baden, Montag dann wieder zurück nach 🇩🇪

  • Ich renn wahrscheinlich offene Türen ein, aber die neueste Ausgabe von fotoespresso verspricht einige sehr interessante Artikel u.a. für Altglasfetischisten in Bezug auf Pierre Angènieux und den von ihm entwickelten Objektive. Reisebericht Irland usw.

    • Danke für die Info,
      ich finde so manches interessant bezüglich Altglas, so wußte ich zB nicht das Praktica wohl die ein oder andere Serie bei Sigma fertigen lassen hat (nicht Pentacon oder CZJ) ich glaube es war speziell das Prakticar 50/1.4

      • Hallo Daniel
        Fotoespresso ist ist keine Zeitschrift, kann nur als newsletter aboniert werden. Bislang kostenlos.
        Hängt mit dem Dpunkt Verlag zusammen. Wenn du fotoespresso googelst, müsstest du die Seite finden. Dann wird deine Email Adresse verlangt. Du erhälst dann vierteljärlich eine PDF datei.

    • Jürgen,
      in einer Fuji Gruppe hat jemand Bilder von der XPro3 geleakt, warte mal ab wie die zerrissen wird 😉 Zurück zum entschleunigten fotografieren, zugeklappt lassen sich wirklich nur die notwendigsten Daten ablesen und wie es ausschaut lässt sich das Display auch nur „aufklappen“ und nicht ganz „runter klappen“ ….also praktisch um aus der Hüfte heraus zu fotografieren aber unpraktisch für „Selfiejäger“ und „Blogger“….gemunkelt wird auch das neue Filmmodis mit an Bord sind

      • Danke Mirko,
        mal sehen wann das Geschrei losgeht. Da wird sich manch einer die Finger wundschreiben !
        Ich warte immer noch auf mein 16-80. Kann sich nur noch um Stunden handeln.