Kameras Nikon

Nikon 1 Kameras „sind nicht tot, sie schlafen nur“

Die 1er Kameras von Nikon sind laut DPReview gar nicht tot. Sie „schlafen nur“. Na mal sehen, wie lange sie noch schlafen.

Es ist inzwischen seit knapp zwei Jahren ein offenes Geheimnis, dass die Serie der Nikon 1 Kameras nicht mehr weiterentwickelt wird. So wirklich offiziell hat Nikon das zwar nie bestätigt, aber der Hersteller hat in den letzten Monaten auch zu keinem Zeitpunkt den Anschein erweckt, als wolle er nochmal Zeit und Geld in die kompakten DSLMs investieren. Vielmehr stehen eine oder mehrere High-End-DSLMs vor der Tür, die das Ende der Nikon 1 Kameras endgültig besiegeln dürften.

Die Nikon 1 Kameras „schlafen nur“

Vor einigen Tagen hat DPReview in einem Artikel Erkenntnisse zusammengefasst, die man im Zuge der Interviews, die man auf der CP+ 2018 mit den verschiedenen Herstellern geführt hat, gewinnen konnte. Dabei wird beiläufig der folgende Satz erwähnt:

Nikon’s 1 System (it’s not dead, it’s just sleeping…) likewise introduced some important technologies that Nikon could presumably incorporate into a larger-format system when it feels the time is right.

Das Nikon 1 System „ist nicht tot, es schläft nur“. Das ist interessant, hat doch DPReview selbst vor einigen Monaten geschrieben, dass man damit rechnet, dass die 1er Serie nicht mehr weiter entwickelt wird.

Comeback für die kompakten DSLMs?

Man kann also davon ausgehen, dass DPReview in Gesprächen mit Nikon erfahren hat, dass die 1er Kameras keineswegs tot sind, sondern die Serie eben nur auf Eis gelegt wurde. Darf man sich jetzt also Hoffnungen machen, dass Nikon irgendwann wieder neue 1er Kameras und neue Objektive vorstellen wird?

Meiner Meinung nach nicht wirklich. Denn auch wenn das 1er System nur „schläft“, dann hat man momentan nicht den Eindruck, dass es irgendwann nochmal aufwacht. Vielmehr wirkt es, als würde Nikon die Modellreihe dauerhaft schlafen lassen wollen, bis sie im Schatten der neuen DSLMs in Vergessenheit geraten ist. Doch wer weiß, vielleicht überrascht uns Nikon alle irgendwann mit einer neuen 1er Kamera, ausschließen kann man das nicht.

Arbeitet noch jemand von euch mit einer 1er Kamera von Nikon?

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

22 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • da keiner was schreibt…
    ich fand die nikon 1 garnicht so uninteressant, da es auch ein modell für unter wasser gab. außerdem waren die kameras verdammt schnell. ich meine mich daran erinnern zu können, daß es auch ein modell gab, welches 60 bilder die sekunde aufnehmen konnte. ich glaube mft schafft das jetzt erst. bei 20 megapixeln war auch für ein 1zoll sensor die bildqualität garnicht schlecht. aber da hinkt die kamera auch wieder. der sensor war nur 1 zoll groß. man müsste die nikon 1 eher mal den kompakten mit 1zoll sensor gegenüber stellen. naja… und dann noch die lichtstärke der objektive. da machen die kompakten der nikon 1 dann doch wieder was vor.

  • Ein „1 Zoll Sensor“ ist gar nicht schlecht, das sieht man ja bei Sony, Panasonic und Canon. Sogar bei ISO 3.200 kann man damit ganz passable Ergebnisse bekommen.

    So ein kleiner Sensor, Cropfaktor 2.7, kommt ziemlich gut in Verbindung mit einem Tele, wenn nicht erstklassige Qualität, sondern Kompaktheit wichtig ist.

    Mit anderen Worten: Nikon 1 muss nicht unbedingt sterben.

  • Die Nikon 1 starb, weil sie keinen Sucher hatte,
    Eine Kamera ohne einen Sucher ist einfach nur eine halbe Sache. Das ist milde ausgedrückt.
    Nikon baute eben an den Interessenten vorbei. Das kann wieder passieren.
    Die Käufer dieser Kamera wollen einfach ein Bild aufnehmen z Bsp bei einem Spaziergang, bei einer Fahrrad-Tour, halt, das heißt ja heute Mountainbike Tour oder einfach mal zwischendurch.

    Ich weiß, meine Oma steht auf 60 Bilder pro Sekunde, da Ihr Mann mal Soldat war. Das schießen mit einer MP hat es halt in sich. Meine Oma hält halt einfach nur drauf und sucht sich dann am PC das Best heraus.
    Ich als Ihr Enkel, mache es irgendwie anders. Ich drücke ab, falls mir das Motive es wert ist, das Licht stimmt, und der Bildausschnitt paßt.
    Alles andere wird sowieso wider gelöscht.
    Also Nikon, ich hoffe Ihr lest mit und denkt mal empathisch, das bedeutet, sich in die Schuhe eines Deutschen hineinzustellen, und Deutsch „sehen“, um dann eine ordentliche Kamera zu bauen.
    Einen Nikon 1 für die Handtasche, für die Jacke, mal eben zum mitnehmen, aber bitte mit Sahne, eh Sucher !!

    Weitermachen….

    • Volker,
      speziell und NUR für den Deutschen Markt gab es doch den Aufstecksucher für kleines Geld. Damit konnte man „deutsch“ sehen und stand somit fest in deutschen Schuhen.
      Canon bietet ja auch speziell für den deutschen Seher den Aufstecksucher an und deren M Modelle ohne eingebauten Sucher verkaufen sich ganz gut 🤔

      • @ Mirco
        ….speziell und NUR für den Deutschen Markt gab es doch den Aufstecksucher…
        hallo Mirco, das ist ja eben nicht Deutsch, das man das Teil noch dazu kaufen muß.
        Wer ist denn der Kunde der Nikon 1 ??

        Gelegenheitsfotografen, keine Berufsfotografen, und diejenigen, die eine leichte Garn. dazu suchen.
        Die Gelegenheitsmenschen sind nicht so sehr am Markt orientiert, was es alles noch gibt.
        Die suchen eine Kamera und dann ist es gut.
        Nun gehen sie nach Haus und stellen fest das: …. 1.2.3.
        nun sind sie nicht zufrieden und stellen den „Schrott“ bei Ebay ein, Fazit: nie wieder Nikon 1

        Das hatte Nikon nicht bedacht.
        Sonst wäre die 1er ja ein Renner, ist sie aber nicht.
        So eine tolle Kamera ist „eingestampft “ worden. Warum wohl ???
        Ich wußte ebenfalls nicht, das man einen Sucher dazu kaufen „muß“ Den müßte Nikon dazulegen !!!
        So kann man bei Sonne fotografieren und den Akku schonen.

        Die Nikon 1 ist nur dann ein Renner, wenn sie wie die Olympus M10 / M5 / M1 mit z B dem 4/100er mithalten kann. diese Kombi hat einen fantastischen Reiz !

      • Volker,
        meine Antwort ist ein wenig mit Ironie hinterlegt, da von Canon‘s M Serie nur die M5 bzw. M50 mit einem Sucher ausgestattet sind (glaube ich) und der Rest auch nur ein Display besitzt bzw. man einen Aufstecksucher erwerben muss verkaufen sich die Modelle trotzdem gut. Also wird der Misserfolg wohl nicht am fehlenden Sucher liegen aber wenn man über Jahre liest wie „tot“ das Miniformat mFT ist dann werden bestimmt die Befürworter dieser Aussage sich keine Systemkamera zulegen wo der Sensor noch kleiner ist 🤔

      • hallo volker, hallo mirko,
        also zunächst ist mft nicht tot. olympus ist einer der erfolgreichen unter den spiegelloskameraverkäufern. dazu kommt, daß jeder spiegelloshersteller mindestens eine kamera im angebot hat ohne sucher und diese sind oftmals sehr erfolgreich. das ist für mich also ein klares indiz, daß es bei der nikon 1 nicht am sucher gelegen hat. jemand der nie einen guten sucher kennenlernte, weiß garnicht was er vermissen könnte.
        ich sehe eher als größeres problem, daß die objektive im vergleich zu den kompaktkameras mit gleicher sensorgröße viel zu lichtschwach waren. inzwischen mit der dc-tz202 hat man auch noch eine recht große brennweite. warum da noch eine nikon 1 und zwei objektive mit sich herumschleppen?

      • Daniel,
        ich habe auch nie behauptet das mFT tot ist, es gab und gibt immer noch genügend Leute die in diesen Sensorformat keine Zukunft sehen und viele schreckt vielleicht ein noch kleinerer Sensor bei einer Systemkamera ab, man kennt ja die Kaufempfehlungen und Ratschläge aus Fotoforen 🤔….im übrigen hat mein IPhone auch keinen Sucher und komme damit bestens zurecht 😉 Desweiteren gab/gibt es ja noch die sogenannten Kameraobjektive/ Klemmobjektive wo man nicht einmal mehr einen Body benötigt und das Smartphone als „Body“ dient, war/ ist erhältlich im Format APS oder mFT

    • Also Volker, ich weiß ja nicht, auf welchem Planeten du lebst (aber nur, weil ich deine IP-Adresse nicht kenne), aber meine V1 hat einen Sucher – und zwar immer noch 😉

      • @ N1USER

        hallo N1, ich war gerade auf der Nikon Seite:
        Die 1 J 5 hat keinen Sucher und es ist auch keiner erhältlich
        Ich denke, es war die letzte 1er Nikon und somit sind die 1er für die meisten Fotografen nicht zu brauchen. Wenn ich schon an die Sonne denke …. oder laufen Sie nur nachts damit herum ??

        Für die 1 V 3 gibt es einen elekt. Sucher als Zubehör. den muß man dann wieder extra zahlen.
        So kann ich natürlich ein Produkt in den Abgrund schieben.
        Ich pers. freue mich mal, das die 1 er so unvollkommen in den Abgrund ging. Nur dann und nur dann lernt eine Firma vielleicht etwas.
        Da Nikon jedoch zu lange wartet, falls sie die 1er wieder reanimieren wollen, sind die Schmartfones über alle Berge…

        PS: Da Ihre 1er einen Sucher hat, würde ich ja gerne weiter nutzen, ist ja eine schöne Kleine zum immerdabei.

      • @Volker
        Die Nikon 1 S- und J-Reihe waren eher im unteren und mittleren Segment angesiedelt und dafür war auch nie ein Sucher oder Systemblitz vorgesehen. Hingegen waren Sucher und Zubehörschuh bei der V-Reihe integrativer Bestandteil des Systems. Bei der V1 und V2 war der Sucher eingebaut und bei der V3 Systemzubehör, aber nur, um das Gehäuse entsprechend kleiner zu halten. Nikon ist sich seiner Systemlinie hier immer absolut treu geblieben und das war garantiert auch nicht der Grund für den Untergang.

  • Das Nikon 1 System ist seiner Zeit voraus. Leider mißlang der Einstig, denn erst mit dem 20 MP-Sony-Sensor liefert dies System gute Bilder. Vorherige Modelle waren einfach verrauscht. Schaut man sich heute allerneueste Handys an, die mit ihren Winzsensoren ausgesprochen gute Bilder liefern, müssen geschickt konstruierte 1er Modelle hervorragendes liefern können, dazu dann noch tauchfähig…

  • Mark, die Überschrift ist der Burner – wenn’s nicht so traurig wäre.

    Aber um deine eigentliche Frage zu beantworten (Arbeitet noch jemand von euch mit einer 1er Kamera von Nikon?): Ich natürlich – und zwar mit einer V1.

    • Die Überschrift ist gleich die Aussage von Nikon, vielleicht kommt die Serie ja wieder zurück aber diesmal vielleicht im APS Format, wer weiß…..

  • @Nikon,
    lasst die 1 Serie wieder aufleben, denn kein anderer Hersteller hat ein so kleines System. Sicher nicht profimässig
    zu verwenden aber als Backup und Urlaubskamera sehr gut. Und sie kann jede Edelkompakte ersetzen.
    Ausserdem ist das System „fertig“, es gibt Objektive und gute Kameras.

    • Ich nutze neben meinen APS-C Nikons auch zwei V1 mit den Objektiven 6,3-13mm, 1,8 18mm sowie 10-100mm in Verwendung. Ich fotografiere nur im NEF (RAW) Modus und bearbeite relativ viel nach.
      Die Bildqualität geht bis ISO 800 in Ordnung – aber auch nicht mehr. Da ich Diashows von meinen Reisen erstelle und auf einem 65 Zoll UHD TV präsentiere ist der Qualitätsunterschied zu APS-C relativ gering.
      Am PC Monitor sind die Unterschiede, in der 100 % Ansicht allerdings mehr als deutlich.
      Trotzdem wäre ich an einer Nachfolgekamera mit Sucher und EL15 Akku interessiert.
      Das kleine Volumen der Nikon 1 Geräte ist nicht zu überbieten.

      • @ Anton57 @ N1 USER

        …Trotzdem wäre ich an einer Nachfolgekamera mit Sucher und EL15 Akku interessiert…..

        Anton, so sehe ich da auch, MIT SUCHER !!!
        Siehe N1, aber bitte mit Sahne, eh Sucher.

    • ….Was ist denn eure Meinung warum das System „schlafen“ geschickt wurde ? Von euch aktiven Nutzern hört man ja nichts negatives woran hat es gelegen, würde mich mal interessieren

  • Ich bin zwar kein „Nikon-Fachmann“ aber ich könnte mir schon vorstellen das die notwendigen Verkaufsstückzahlen nicht zu erreichen sind um ein solches System rentabel weiter zu führen.
    Auch wenn einige User hier zufrieden sind werden sich viele nicht noch ein solches System aufbürden wo in der Zwischenzeit klasse Edelkompakte erschienen sind die den 1er das Wasser abgraben …
    Diese sind kompakt und decken die wichtigsten Brennweiten ab und sind problemlos in der Hosentasche dabei zu haben und die Bildqualität wird en 1ern wohl nicht nachstehen …
    Ich habe seit Nov.2012 eine kleine stabile Sony RX 100 immer auf den Maschinen oder in der Hosetasche dabei und sie macht viele viele Fotos bei mir die ich problemlos in DIN A3plus ausdrucken kann ohne das ich darüber grübeln müsste …
    Ich würde gerne auf eine neuere Version upgraden aber sie will einfach nicht kaputtgehen …
    An der Version RX 100 V würde die Oma von Volker auch ihre Freude haben – 24 Bilder/sek – schneller wie das Wehrmachts-MG 42 – das ist doch was … oder?
    Wer noch 4K braucht – auch da …
    Was sollen wir immer weniger werdende Fotofans noch alles kaufen – noch ein 1er System? – ich nicht !!
    Ich habe genug damit zu tun mein „Großsensorsystem“ finanziell zu bedienen – mein Finanzminister würde mir die Ohren langziehen mit noch einem Systemwunsch!
    (Bei einer kleinen teuren Edelkompakten drückt sie schon mal ein Auge zu)
    Viele Grüsse … Gustav

    • @ Gustav

      hallo Gustav,
      ja meine Oma hatte noch einen härtere Handschrift, sie starb vor einigen Jahren mit 96.
      Abdrücken konnte sie, nur die PC Arbeit war ihr fremd.
      Du machst mich neugierig auf Deine RX100V, habe mal bei Sony geschaut, die hat ja solide techn Daten, Hut ab.
      Die werde ich mir wohl mal anschauen müssen.
      Auf gleicher Seite stand noch etwas von RX1RII, das ist auch ein sehr schönes Spielzeug. Als ich den Preis bemerkte, typisch Sony, Nein, danke.