Nikon Objektive

Nikon 180-400mm f/4 mit integriertem Telekonverter vorgestellt

Nikon hat ein neues Objektiv präsentiert, das 180-400mm f/4 mit integriertem Telekonverter. Ein Schnäppchen ist das neue Objektiv aber nicht, ganz im Gegenteil.

Gerüchte bewahrheiten sich

Wer die Berichte hier auf Photografix in den letzten Tagen verfolgt hat, der wird sich nicht gewundert haben, als Nikon heute offiziell das neue AF-S Nikkor 180-400mm f/4E TC1,4 FL ED VR vorgestellt hat. Schon vor zwei Tagen war nämlich durchgesickert, dass dieses Objektiv kurz vor der offiziellen Präsentation steht.

Details zum AF-S Nikkor 180-400mm f/4E TC1,4 FL ED VR

Das Nikon 180-400mm f/4 ist mit seiner enormen Brennweite und der durchgängigen Lichtstärke von f/4 natürlich in erster Linie für Sport- und Wildlifefotografen interessant. Die größte Besonderheit des Objektivs ist der integrierte 1,4-fach-Telekonverter, der das Objektiv auf Knopfdruck in ein 250-560mm f/5.6 verwandelt. Der entsprechende Hebel zum Umschalten befindet sich auf der rechten Seite.

Die optische Konstruktion des Objektivs besteht als 27 Linsen in 19 Gruppen, zum Einsatz kommen außerdem eine Fluoritlinse und acht ED-Elemente. Zudem ist das Objektiv selbstverständlich staub- und spritzwassergeschützt, verfügt über einen schnellen Ultraschallmotor und einen optischen Bildstabilisator, der vier Blendenstufen längere Belichtungszeiten ermöglichen soll (sowohl mit als auch ohne zugeschaltetem Telekonverter).

Extrem hoher Preis von 12.000 Euro

Ein beeindruckendes Objektiv, doch einen Haken gibt es natürlich – der Preis. Nikon verlangt für das 3.500 Gramm schwere Glas nämlich ganze 12.000 Euro, womit das Objektiv für „normale“ Kunden natürlich deutlich zu teuer ist.

Das 180-400mm ist im Übrigen nicht das einzige Objektiv, das im Rahmen der CES 2018 vorgestellt wurde. Auch Sony hat ein neues 18-135mm f/3.5-5.6 vorgestellt und von Samyang kommt ein neues 14mm f/2.8 für Canon Kameras.

Was sagt ihr zum neuen Nikon Objektiv? Ist der Preis gerechtfertigt?

Quelle: Nikon

Tags
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
27 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare