Kameras Nikon Tests

Nikon D850: „Die beste DSLR auf dem Markt“ laut DPReview

Die Kollegen von DPReview haben ihren kompletten Test zur Nikon D850 veröffentlicht. Das Fazit: Es ist die aktuell beste DSLR auf dem Markt.

Nikon D850 im Test von DPreview

In den letzten Wochen haben wir über zahlreiche Tests zur Nikon D850 berichtet. In den allermeisten Reviews ist die Kamera dabei sehr gut weggekommen, so ist sie beispielsweise die erste Vollformatkamera überhaupt, die im Test von DxOMark ganze 100 Punkte erreicht hat.

Nun haben auch die Kollegen von DPReview, einem der größten Fotomagazine der Welt, ihren kompletten Testbericht zu Nikons neuster DSLR veröffentlicht. Dort erhält die D850 eine Gesamtpunktzahl von 89 Prozent, womit sie etwas besser als die Canon EOS 5D Mark IV (87 Prozent), Nikon D810 (86 Prozent) und Canon EOS 5DS R (83 Prozent) abschneidet. Lediglich der Sony A7r II (90 Prozent) muss sie sich von der Gesamtpunktzahl her geschlagen geben.

Stärken und Schwächen der D850

Insgesamt scheint DPReview sehr beeindruckt von der Nikon D850 zu sein. Der Sensor liefert nach Angaben der Jungs herausragende Ergebnisse, sowohl im Low- als auch im High-ISO-Bereich, zudem leistet der Autofokus hervorragende Arbeit. Auch für die Videofunktionen, die Akkulaufzeit, das tolle Display, den großen Sucher, das exzellente Gehäuse sowie für das verbesserte Rauschverhalten im Vergleich zur D810 gibt es viel Lob.

Insgesamt gibt es laut DPReview nur wenige Kritikpunkte, dazu gehört aber beispielsweise der Live-View-Autofokus, der nach wie vor extrem schwach ist. Zudem sei der Autofokus beim Subject Tracking nicht ganz auf Augenhöhe mit der D5. Das hat im Übrigen auch Matt Granger in seinem Test festgestellt. Zudem überzeugt das „pingelige“ Snapbridge nach wie vor nicht so richtig und die Videofunktionen sind zwar sehr anständig, können aber mit denen von anderen Kameras (vor allem denen von DSLMs) nicht ganz mithalten.

Nikon D850 jetzt bei calumetphoto.de kaufen!

Das Fazit des Tests ist insgesamt extrem positiv. Die Nikon D850 wird als die „beste DSLR auf dem Markt“ und als die „beste Allround-Kamera für Fotografie“ bezeichnet. Gute Arbeit, Nikon!

Welche Erfahrungen konntet ihr bereits mit der Nikon D850 machen? Erfüllt sie eure Erwartungen?

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

17 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

    • @Rainier – ich würde sie kaufen – habe aber schon eine klobige Canon mit „gestriger“ Technik – und bin zufrieden. Habe die D850 an zwei Tagen an einer Messe ausprobiert – fantastisches Teil – würde ich neu kaufen, wäre es mit Sicherheit diese „gestrige“ Technik die ich mitnehmen würde und nicht irgend etwas „heutiges“ von Sony.
      Es gibt übrigens bei Kameras nicht gestern oder heute, sondern nur gut oder schlecht und diese Kamera IST gut!
      P.S.: Die Handtaschen meiner Frau und meiner Töchter sind mit Sicherheit schwerer als meine DSLR und wenn sie an eine DSLM ein richtiges Objektiv dran schrauben, dann geht der Gewichts- und Grössenvorteil gegen Null.

    • Schon körperlich so schwach, dass 8 Stunden lang 2 Kilo zu tragen Probleme macht? *lach*
      Die „klobige“ Spiegelreflexkamera-Technik ist immer noch die Arbeitsgrundlage von über 90% der Profifotografen, die robuste, wertige und im Outdooreinsatz unter verschiedensten Bedingungen gut handhabbare Technik benötigen.
      Wenn Sie da nicht mitmachen ist das doch OK. Solange die Technik noch in absatzrelevanten Mengen gekauft wird, können Sie die totreden soviel Sie mögen .. das ist genauso sinnvoll wie die gute alte SMS auf’m Handy tot zu reden. Und das kann man im Zweifelsfall machen, zu mindest so lange man nicht ohne mobile Internet da steht und feststellt, dass WhatsApp nicht mehr geht 😉

  • Sorry, versteh mich bitte nicht falsch aber wir haben jetzt ALLE verstanden das die D850 die geilste Kamera im Universurm ist. Weitere Posts sind nicht mehr nötig!

    • Hey Benni, wenn dich die Artikel zur Nikon D850 nicht interessieren oder sie dich nerven, dann ignoriere sie doch einfach. Wenn ich Lust habe schreibe ich hier noch 100 Artikel über die D850. Meine Seite, meine Entscheidung.

      • Ich gehe hier weniger danach was mich persönlich nervt oder nicht nervt. Ich sehe einfach, dass D850 Artikel wie dieser hier nach wie vor sehr häufig gelesen werden. Daraus schließe ich, dass sich viele Leser immernoch für solche Testberichte zur D850 interessieren – und dann schreibe ich darüber.

        Trotzdem: Viel gibt es zur D850 jetzt nicht mehr zu sagen denke ich, keine Sorge 😉

      • Da ich mich momentan selber viel damit beschäftigt habe fände ich einen Artikel zu dem Profi Service von Canon (CPS) und Nikon (NPS) super. Wo hier die Unterschiede liegen und wieso dieser Service große Vorteile mit sich bringt interessiert bestimmt auch viele Leser. Man könnte auch darauf eingehen welche Nachteile es mit sich bringt Kameras aus England zu bestellen welche sich nicht beim Hersteller registrieren lassen. Was du hier schreibts bleibt selbstverständlich dir überlassen. Und obwohl ich dich kritisiert habe möchte ich dir trotzdem für diesen Blog danken!

      • Absolut nichts zu danken Benni! Einen Artikel zum Profi Service der verschiedenen Hersteller wäre definitiv interessant, finde ich auch. Problem für mich ist hier nur, dass ich selbst kein Profifotograf bin und dementsprechend kaum auf eigene Erfahrungen aus diesem Bereich zurückgreifen kann. Das heißt ich müsste offizielle Angaben der Hersteller zurate ziehen – und den offiziellen Angaben zufolge ist der Service seeeeeelbstverständlich bei allen fantastischen – oder ich muss auf einzelne Erfahrungsberichte bestimmter Personen zurückgreifen. Auch das finde ich schwierig, da es teilweise auch recht unterschiedliche Erfahrungsberichte gibt.

        Sollte sich aber mal eine gute Möglichkeit für einen solchen Artikel ergeben, werde ich sie ergreifen.

      • —also zum Nikon Service kann ich nur eins sagen, es war ,glaube ich ,2011 Fotomesse in Stockholm und Nikon hatte eine PR Aktion alle Kameras von Nikon ( Besucher) wurden kostenfrei gereinigt also stellte sich ein Kollege an— ich fragte aus Juxe ob sie meine Fuji S5 auch reinigen würden, Antwort „ ist ja eine halbe Nikon machen wir“ dafür nochmal ein Dankeschön an Nikon

    • Bennie, weisst du was? Kauf dir eine Sony. Mach‘s wie ich mal. Und ärgere dich dann grün und blau über Sony. Schlechter Service, praktisch nicht existent und null Kulanz. Viel Spass damit!

      • Ne, da bin ich auch nicht überzeugt von. Ich finde die neue Nikon D850 bombastisch was ich auch schon in einem anderen Post zugegeben habe. Lediglich die übersättigte Berichterstattung geht mir etwas auf den Zeiger. Ich meine wir reden hier von einer Kamera was für mich ein Werkzeug darstellt. Stell dir bitte mal vor wir würden hier bereits mit dem 36. Post den neuen Makita Accuschrauber in den Himmel loben 😉
        Hammer, der dreht die Schrauben rein wie kein anderer, und Löcher bohrt der! Einfach unglaublich!
        kleiner Scherz!

      • @Benni – man Benni Du scheinst ja nicht auf den Kopf gefallen zu sein, deshalb verstehe ich nicht weshalb Du dich darüber aufregst dass im Moment so viel über die D850 berichtet wird. Sie ist halt im Moment die geilste Kamera und das sage ich als Canonianer. Trotzdem kauf ich sie nicht, weil ich immer noch die Hoffnung hege, das Canon bis Ende nächsten Jahres nachzieht. Im Übrigen bin ich mit der 5D MK IV bis auf paar Videofunktionen sehr zufrieden. Liveview AF ist sensationell. Und ganz wichtig: Der Service!!!!

  • Ich lebe hiere in Thailand, wo die Nikon D850 gemäss Label von Nikon auch produziert (zusammengebaut) wird. Ich habe mir etwa drei Wochen vor dem offiziellen Launchtermin die Kamera mit einer Anzahlung in einem lokalen Camer Shop reservieren lassen und sie dann am ersten Auslieferungstag auch erhalten.
    Ich habe vor über dreissig Jahren für Nikon Schweiz Informations- und Schulungsmaterial gestalten helfen und bin seitdem überzeugte Nikonianer. Die übrigen Mitglieder meiner Familie fotografieren teilweise mit Canon (semipro und pro Modelle) und sind mit ihrer Wahl ebenfalls sehr zufrieden. Fakt ist, dass man im semiprofessionellen oder professionellen Bereich die Marke nicht mehr sehr gerne wechselt, wenn man sich eine Reihe von Objektiven und anderen Zubehör erworben hat und sich an die Marken-eigene Bedienungsphilosophie gewöhnt hat.
    Die Vorgängerin meiner D850 war eine D800 und ich war am Überlegen, ob ich mir eine D5 kaufen sollte. Als dann in den einschlägigen Foren langsam die Informationen über die D850 und ihre Spezifikationen durchsickerten, entschloss ich mich, auf der semiprofessionellen Schiene zu bleiben und orderte die D850. Das nicht zuletzt auch wegen den verschiedenen Infos, welche man auf der exzellenen (englischen) Page von Ken Rockwell fand, der seit Jahren über Nikon, Canon, Fujifilm und andere führende Camerabrands schreibt.
    Ich habe mittlerweile mit der Nikon D850 weit über 5000 Bilder geschossen (ein Teil davon natürlich Belichtungsreihen der selben Aufnahme).
    Der Unterschied zur D800 ist schlicht phänomenal. Der Sensor der Kamera ist absolut exzellent und liefert auch in hohen Iso-Bereichen noch detailscharfe, kontrastreiche Bilder ohne Rauschen. Wo ich früher mit dem eingebauten Blitz der D800 oder einem externen Blitz arbeiten musste, um überhaupt Aufnahmen machen zu können, fotografiere ich heute mit der D850 (aus der freien Hand) mit sehr guten bis immer noch brauchbaren Ergebnissen. Da ich zudem für meinen Rotary Club sehr viel auf Facebook publiziere, finde ich die Snapbridge Funktion, welche mir den Download der Bilder aus der Kamera direkt aufs Smartphone erlaubt, sehr nützlich. Nun kann ich das, was mir bislang bloss meine (alte) kleinformatige Fuji erlaubte, auch mit der Nikon durchspielen. Und Bilder, die ich jetzt mache, sind wenige Minuten später in der Redaktion.
    (Natürlich kann ich heute mit einem guten Smartphone gleichfalls gute Bilder oder Videos zur unmittelbaren Weiterverbreitung schiessen – aber wenn es um Qualität oder die Bandbreite der einsetzbaren Brennweiten geht, dann ist die DSLR immer noch mehr als eine Nasenbreite vorne).
    Ich bin gespannt auf meine weiteren Erfahrungen mit dem Teil. Ich versuche vor allem noch die Bandbreite der bestgeeigneten Objektive auszuloten. Und ich bereue es keine Sekunde, dass ich riskiert habe, eine der ersten hier verfügbaren Nikon D850 gekauft zu haben – sie übertrifft bislang meine Erwartungen in allen Punkten.

  • Nikon mit seiner 100 jährigen Erfahrung bringt endlich ein TOP DSLR D850 auf
    dem Markt.Überall wurde diese Kamera hochgelobt.Das ist sein Verdient.Ob man die Kamera braucht oder kauft
    ist seine eigene Entscheidung.Für Profis ist das sicher eine langerwartene Kamera.
    Wir als Amateure freuen sich trotzdem .