Kameras Nikon

Nikon: Wo bleiben die D850 und die D760?

Nikon wurde kürzlich von Sony im Bereich der Vollformatkameras überholt. Der Umschwung kann nur mit zwei Kameras gelingen: der Nikon D850 und D760.

Sony überholt Nikon

Es ist ein toller Erfolg für Sony, dass das Unternehmen in den USA nun im Bereich der Vollformatkameras die Nummer 2 hinter Canon ist und Nikon auf den 3. Platz verdrängt werden konnte. Gleichzeitig ist das aus der Sicht von Nikon aber durchaus beunruhigend. Im Bereich der spiegellosen Systemkameras spielt Nikon überhaupt gar keine Rolle und liegt weit abgeschlagen hinter zahlreichen anderen Herstellern. Und im vielleicht stärksten Segment des Unternehmens, dem Segment der Vollformatkameras, wurde man jetzt von einem direkten Konkurrenten überholt. Zwar nur in einem einzelnen Land, doch insgesamt spiegelt das ganz gut die Entwicklungen der letzten Monate sowie die aktuelle Situation von Nikon wider.

Nikon D850, D760 & spiegellose Vollformatkamera

Man kann sich sicher sein, dass Nikon den Spieß früher oder später wieder umdrehen möchte. Doch wie kann dieser Umschwung gelingen? Im Prinzip gibt es nur drei mögliche Kameras, die Nikon im Bereich der Vollformatkameras wieder nach vorne katapultieren könnten.

Zum einen wäre da eine spiegellose Vollformatkamera, sprich ein Gegenmodell zur A7 Reihe von Sony. Zahlreiche Kunden wünschen sich seit langer Zeit eine solche Kamera. Wobei wir vielleicht lieber sagen sollte, dass viele von solch einer DSLM “träumen”. Denn wenn man ein bisschen realistisch ist, dann muss man sich eingestehen, dass die Präsentation einer spiegellosen Vollformatkamera von Nikon aktuell extrem unwahrscheinlich ist – auch wenn es in der Vergangenheit immer mal wieder Gerüchte gab.

Werden wir etwas realistischer: Nikon braucht die D850 sowie die D760! In den letzten Wochen hatten einige Webseiten vermeldet, dass die Präsentation dieser Kameras wohl kurz bevor stehen könnte, Nikonrumors hat das aber dementiert. Das heißt wir müssen uns darauf einstellen, dass es noch einige Monate dauern wird, bis die beiden DSLRs erscheinen werden.

Welche Infos gibt es zu den Erscheinungsdaten?

Aktuell kann man nur spekulieren, wann genau die Nikon D850 und die D760 auf den Markt kommen werden. Es gibt nur einige vage Gerüchte, denen wir folgendes entnehmen würden: Die Nikon D760 soll frühestens Ende 2017 oder 2018 auf den Markt kommen. Mit der Präsentation der Nikon D850 rechnet man wohl etwas früher. Das heißt es wäre möglich, dass die D850 irgendwann im Sommer oder Herbst 2017 präsentiert werden wird. Wie gesagt – das sind zum aktuellen Zeitpunkt aber eher Spekulationen als wirklich handfeste Infos.

Die Nikon D810 gehört ohne Frage zu den besten und beliebtesten Kameras aus dem Hause Nikon.

Was wissen wir über die technischen Daten?

Auch zu den technischen Daten gibt es bisher nur wenige Gerüchte. Man munkelt allerdings, dass die Nikon D850 mit einem 46-Megapixel-Sensor ausgestattet sein soll. Das machte Sinn, denn in den letzten Jahren haben sich die Megapixel-Zahlen der Kameras immer weiter erhöht, dementsprechend wäre es nur logisch, wenn Nikon bei der D850 mehr als 36 Megapixel liefern würde.

Die Nikon D760 soll angeblich mit einem 24,3-Megapixel-Sensor ausgestattet sein, außerdem wird wohl eine minimale Verschlusszeit von 1/8.000 Sekunde möglich sein.

Wie viel Zeit bleibt Nikon?

Ihr seht: Wir wissen im Moment noch nicht wirklich viel über die Nikon D850 und die Nikon D760. Woraus man wiederum schließen kann, dass die Präsentationen dieser Kameras nicht in naher Zukunft erfolgen werden, denn dann wären vermutlich schon mehr Informationen durchgesickert.

Doch eines kann man mit Gewissheit sagen: Die D850 und die D760 sind zwei extrem wichtige Kameras für Nikon. Vielleicht sogar die wichtigsten beiden. Und mit Sicherheit werden sie Einfluss darauf haben, wie es in den nächsten Monaten und Jahren mit Nikon weitergehen wird. Doch wie viel Zeit kann sich Nikon mit den Präsentationen dieser beiden DSLRs noch lassen? Unsere Einschätzung: Zumindest eine der beiden Kameras sollte in den nächsten Monaten vorgestellt werden. Wobei es letztendlich natürlich am wichtigsten ist, dass die Neuheiten zu überzeugen wissen. Auf eine halbfertige Kamera mit einigen unspektakulären Verbesserungen können wir verzichten – oder wie seht ihr das?

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
15 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare