Kameras Neuheiten Nikon

Nikon Z5: Günstige Vollformat-DSLM offiziell vorgestellt

Nikon hat die Z5 vorgestellt, eine vergleichsweise günstige Vollformat-DSLM, die zahlreiche Gemeinsamkeiten mit der teureren Nikon Z6 aufweist.

Die Vögel haben es zuletzt bereits von den Dächern gepfiffen und nun wurde sie wie erwartet offiziell präsentiert – die Nikon Z5. Es handelt sich hier um eine vergleichsweise günstige spiegellose Vollformatkamera, die grundsätzliche zahlreiche Gemeinsamkeiten mit der teureren Nikon Z6 aufweist. Wie wollen im Folgenden klären, welche Gemeinsamkeiten das sind und an welchen Stellen Nikon spart, um den günstigeren Preis zu ermöglichen.

+++ Nikon Z5 jetzt in Deutschland vorbestellen +++

Vollformatsensor mit 24 Megapixeln

Die Nikon Z5 arbeitet mit einem Vollformat-Sensor und einer Auflösung von 24 Megapixeln. Diese Auflösung kennt man bereits von der Nikon Z6, allerdings wird hier nicht der gleiche Sensor verbaut. Bei der Z6 kommt nämlich ein BSI-Sensor zum Einsatz, bei der Z5 nicht. Übernommen werden dafür aber der Expeed 6 Prozessor sowie der 5-Achsen-Bildstabilisator, der in der Lage ist, ungefähr 5 Blendenstufen längere Belichtungszeiten zu ermöglichen.

Auch der Hybrid-Autofokus wird von der Z6 übernommen, somit darf man sich bei der Nikon Z5 auf insgesamt 273 Messfelder freuen, die bis -3 LW ihre Arbeit verrichten. In Sachen Serienbildgeschwindigkeit schafft die Kamera maximal 4,5 Bilder pro Sekunde, die Verschlusszeiten erstrecken sich von 1/8.000 Sekunde bis 30 Sekunden.

EVF, Display und Videos

Der elektronische Sucher der Nikon Z5 löst mit in dieser Preisklasse durchaus beachtlichen 3,69 Millionen Bildpunkten auf und bietet eine 0,8-fache Vergrößerung. Flankiert wird er von einem 3,2 Zoll großen Touchscreen, welcher – anders als bei vielen anderen aktuellen Kameras – nicht seitlich aus dem Gehäuse herausgeklappt werden kann. Vielmehr handelt es sich hier um ein Display, welches nach oben und unten gekippt werden kann.

Für Videografen und Vlogger hat ein solches Display natürlich Nachteile, doch der Fokus der Nikon Z5 liegt auch nicht auf dem Video-Bereich. Ganz im Gegenteil, das ist einer der Bereiche, in denen Nikon bewusst gespart und Unterschiede zu den teureren Vollformat-DSLMs geschaffen hat. Zwar kann man mit der Nikon Z5 4K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen, allerdings nur in Kombination mit einem deutlich spürbaren 1,7x Crop Faktor. Zudem stehen bei Full-HD-Videos maximal 60 Bilder pro Sekunde zur Verfügung, extreme Zeitlupenvideos sind mit der Z5 also nicht möglich. Einen Mikrofon- und Kopfhöreranschluss gibt es aber.

Das Gehäuse

Das Gehäuse der Nikon Z5 und Nikon Z6 ist gleich groß und mit ungefähr 675 Gramm auch gleich schwer. Beide Kameras sind gegen Staub und Spritzwasser geschützt, allerdings setzt Nikon beim Z5 Gehäuse stärker auf Polycarbonat. Zudem wird auf das kleine Schulterdisplay an der Oberseite verzichtet, dort findet sich stattdessen ein klassisches Moduswahlrad. Interessant ist, dass die Nikon Z5 im Gegensatz zur Nikon Z6 Platz für zwei SD-Speicherkarten (UHS-II) bietet, zudem lässt sich die Kamera auch via USB laden und kommt mit einem neuen EN-EL15C Akku daher. Grundsätzlich ist die Kamera aber auch mit den alten Akkus kompatibel. Die Akkulaufzeit beläuft sich auf etwa 470 Bilder bei Benutzung des Displays und 390 Bilder bei Benutzung des EVF.

Weitere technische Daten:

  • ISO 50 bis 51.200, erweiterbar auf ISO 50 bis 102.400
  • Blitzsynchronzeit: 1/200 Sekunde
  • kein integrierter Blitz, kein integriertes GPS
  • micro HDMI
  • WLAN 802.11 ac + Bluetooth

Preis und Verfügbarkeit

Die Nikon Z5 soll ab Ende August 2020 im Handel erhältlich sein und wird von Nikon ausschließlich im Kit mit dem ebenfalls neu vorgestellten 24-50mm f/4-6.3 angeboten. Nur das Gehäuse der Z5 wird man anscheinend nicht kaufen können, zumindest macht Nikon dazu keine Angaben.

  • Nikon Z5 + 24-50mm Objektiv: 1.851 Euro | Vorbestellen bei: Calumetphoto, Foto Koch
  • Nikon Z5 + 24-50mm Objektiv + FTZ Adapter: 1.997 Euro | Vorbestellen bei: Calumetphoto
  • 24-50mm Objektiv: 466 Euro | Vorbestellen bei: Calumetphoto

Was haltet ihr von der neuen Nikon Z5?

guest
94 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Dennis

Gute Kamera, aber der Preis ist viel zu dicht an der z6. Habe gerade mal geschaut. Die z6 gibt es mit Adapter und dem 24-70 4 für 1980€. Und bei dem Objektiv muss man ehrlich sagen sind 466€ unverschämt

Charlie

Ja, nicht nur LEICA ist unverhältnismäßig teuer. Gemessen an dieser Scherbe ist Leica ja Preiswert, also seinen Preis wert.

Matt

Vergleich so ein billig Zeug bitte nicht mit der einzigen Kamera-Manufaktur, die unser Land noch hat.

Werner

Naja, ist der Anfangspreis wird schon noch fallen, spätestens Weihnachten.
Was die Kamera aber günstiger macht sind die Speicherkarten SD anstatt XQD.
Und nicht vergessen nicht alle sind ” Profi-Amateure”. Es gibt auch Leute ich wollen einfach nur eine solide moderne Kamera.

Dennis

Klar wird der Preis fallen. Aber eine gescheite 64gb uhs ii Karte kostet auch 70€ aufwärts. Also von den Kosten spare ich da erstmal nicht wirklich viel. (Auch wenn ich dann zwei Karten habe und doppelten Speicher)Und zu einer soliden Kamera gehört auch ein solides Objektiv. Das können andere hier anders bewerten, aber ein 24-50 4-6.3 ist an einer Kamera die wahrscheinlich ohne alles mindestens 1500€ kostet ein Witz. Solche Objektive gehören in die 500€ Klasse.

Tom

Brauchst du die Geschwindigkeit nicht, kannst du auch UHSI nehmen. Da gab es kürzlich die SanDisk Extreme Pro 64GB für 15,xx€.

joe (Nr. 2)

Das Kit-Objektiv ist doch lächerlich, oder?

Klar, es ist kompakt und leicht, aber was will ich damit abdecken?

Für Portraits und Reportage ist es nicht lichtstark genug.
Für Immerdrauf und Reise ist der Zoombereich nicht ausreichend.

Was mache ich also damit?
Und dann noch der Retail-Preis…

50d

Genau, dann lieber ein RF 24- 105 4-7.1 da habe ich bis 70mm 5.6 (bis 50mm 5) und niemand wird gezwungen die letzten 35mm zu nutzen.

marcus

Nun auf Wanderungen z.B. oder einfach nur für den Familienbesuch … Lichtstärke reicht fürs Knippsen.. So bleibt die Kiste klein und leicht.. passt.. nicht als universelles.. und.. das 24-105 f4 kommt ja auch noch… oder gleich das 24-200 das gerade vorgestellt wurde… auch das ist recht klein und leicht… für mehr gibt es ja genug “helleres”

50d

Sicher, ich wollte nur sagen, dass das 24-105 4-7.1 lichtstärker und flexibler ist.

Chris

Video wird bei der Z5 vernachlässigt, aber das, was sich Videografen von einer DSLM oft erhoffen, Mikrofon- UND Kopfhörer-Anschluss, sind vorhanden! Interessant. Wer erklärt es mir? ????

BEN

Mir nützt sie nichts, denn sie cropt im Videomodus mit dem Faktor 1,7, filmt also nahezu identisch mit APS-C. Da kann ich auch bei APS-C bleiben. Wie sind eigentlich die Crops der Z6 und Z7? Weiß ich jetzt gar nicht.

CJuser

Z6 und Z7 haben keinen Crop bei 4K-Video.

Wo steht überhaupt, dass die Z5 jetzt nen Crop von x1,7 hat? Bestätigt dies eine offizielle Site? Bisher wird sich glaube ich nur auf das damalige Gerücht bezogen.

BEN

Ich habs auf anderen Webseites gelesen, vielleicht stimmts ja nicht, aber da ich es mehrfach schon gelesen habe, geh ich im Moment davon aus, dass da was dran ist. Selbst habe ich es natürlich noch nicht probieren können.

CJuser

Ok, danke. Dann ist die Z5 leider für mich raus. Auch wenn 4K-Video eher als nette Funktion nebenbei genutzt werden würde, ist ein Crop x1,7 einfach Mist. Vielleicht gibt es ja einen Schnapper im Abverkauf der Z6… vorausgesetzt die s-Modelle werden als Ersatz positioniert.

BEN

Für mich wäre die Z6 auch erstrebenswerter, auch wenn sie etwas teurer sein sollte. Die Z5 vielleicht dann als Zweitkamera irgendwann. Danke übrigens für die Info zum nicht vorhandenen Crop der Z6 und Z7. Hatte ich oben versäumt zu sagen.

CJuser

Biddö 😉

Jörg

Leider gibt es das Gehäuse nicht ohne Objektiv. Schade!!!! So wird es bei dem Preis ein Ladenhüter bleiben. Canon hat mit der RP dann immer noch eine preiswerte Alternative. Schaut das marketing nicht auf die Mitbewerber???? Ich finde gute Produkt zum falschen Preis…..

Chris

sehe ich ähnlich …

marcus

Das dauert doch nur 4 Wochen bis das Gehäuse auch einzeln zu bekommen ist…. Und dann sind 1490 Euro sicher realistisch…

Thomas Müller

Zu dem Preis erhält man aber momentan bereits die besser ausgestattete Z6. Warum sollte man sich angesichts dessen die Z5 kaufen? Der Preis der Z5 erscheint mir erst dann wieder realistisch, wenn Nikon die angekündigte Z6s zu einem höhren Preis herausbringen und die Z6 einstellen sollte. Bis dahin dürfte die Z5 aber ein Ladenhüter sein.

Thomas1

Das stimmt Thomas. Die Z6 mit 24-70 f4 ist aktuell die VF mit dem besten Preis Leistungs Verhältnis. Man darf allerdings nicht vergessen dass die Teil einer Cashback Aktion ist, die auch wieder auslaufen wird. Dann wird die wieder teurer während die Z5 fällt. Auch die RP hatte 1500 Euro (nur Body) als Einführungspreis. Alleine schon wegen des sehr guten 24-70 f4 würde ich aber ohnehin zur Z6 raten. Ich hab richtig Spaß mit der Kombi. Das 14-30 ist ebenfalls sehr gut! Aktuell finde ich Nikon Z wirklich gut. Ich hoffe das bleibt so. Denn keine Marke ist perfekt.

CJuser

Die Cashback-Aktion ist am 17. Juli ausgelaufen. Der Preis vom Z6-Kit ist deswegen bereits vielfach wieder bei 1.999 Euro gelandet. Zurzeit ist für 150 Euro aber ein ordentlicher Mehrwert vorhanden. Die Z5 ist aber ja gerade erst vorgestellt worden und noch nicht im Verkauf. Im Herbst wird die Situation schon wieder anders aussehen.

Kuba

Die Z5 hat sich dann für mich geklärt. Das Geld gebe ich lieber für eine zweite Z6 aus…. Was macht nur Nikon?…..

Rabe

Nikon atmet durch den Strohhalm…..wollen wir mal hoffen, dass Nikon nicht absäuft…..

Alfred Proksch

Als Neukunde mit wenigen Euros in der Tasche der trotzdem Spiegelloses Vollformat möchte schiele ich nicht nur auf Nikon (Canon EOS RP Kit mit RF 24-105mm F4-7.1 IS STM 1.450,- Euro oder Sony alpha 7 II Set + 3,5-5,6/28-70mm OSS 1.200,- Euro) denn 1.850,- für die Nikon Z5 empfinde ich ehrlich gesagt sehr übertrieben.

Sehr selten rege ich mich über Preisgestaltung auf, denn meistens steht dem auch eine entsprechende Leistung gegenüber. Dieses Nikon Angebot ist KEINES, es ist nicht Fisch und nicht Fleisch nicht einmal Tofu !!!

Volkstümlich ausgedrückt: „Vertan sprach der Hahn und stieg von der Ente!“

Tom

Du vergleichst die Z5 mit der A7II und RP? Interessant, denn mit keiner von beiden ist sie wirklich vergleichbar. IBIS, BSI Sensor, AF der Z6, 2 Speicherslots…
Das hat weder was mit der A7II noch mit der RP zu tun.

Dennis

Kein BSI Sensor. Wohl eher ein überarbeiteter Sensor aus der d750 der hat auch 24,3 Megapixel.

Tom

Stimmt hab ich falsch gelesen, ist kein BSI. Durch den Rest ist sie aber trotzdem mit den beiden erwähnten Kameras nicht vergleichbar

Fleischwolf

Wieso sollten die beiden nicht mit der Z5 vergleichbar sein? Wer einen günstigen Einstieg ins Kleinbild sucht, wird genau das tun. Auf den IBIS kann man bei Canon und zu einem großen Teil bei Sony auf Grund der stabilisierten Objektive auch mal verzichten. Einen schnellen Autofokus oder 2 Slots braucht auch nicht jeder.
Sicher ist es eine tolle (Foto) Kamera, aber nicht für den Preis, wenn es da noch die Z6, RP oder A7II gibt. Da warte ich doch lieber auf die S Versionen und hole mir die Z6 im Angebot.

Tom

Ganz einfach:

1. Sind die A7II und RP schon deutlich älter. Die haben damals auch mehr gekostet.
2. Der AF der A7II ist schlechter als von der Z5, Augen AF hat sie nicht, sie hat nur einen SD Slot, sie hat keinen Joystick, der EVF ist schlechter. Für die RP gelten auch einige dieser Punkte und sie hat keinen IBIS.
3. Sind die Z5 Preise hier die UVPs. Wartet man 1-2 Monate, wird auch da der Preis bereits sinken.

Man kann nicht erwarten, dass heutige Kameras, die auf dem Niveau der anderen heutigen Kameras liegen, so günstig sind wie Kameras, die vor Jahren erschienen sind und die A7II wird dieses Jahr 6 Jahre alt.

Fleischwolf

Soviel zum Thema lesen und verstehen:) Für viele Einsteiger sind deine aufgezählten Punkte einfach nicht relevant, eine Preisersparnis von bis zu 700€ schon eher.

marcus

Nun ich denke du hast die Zielgruppe komplett falsch eingeschätzt… Diese Kamera richtet sich an d600 / d90 / d7200 / d750 user… Nikon hat eine der größten Nutzergemeinschaften weltweit. Die können prima ohne Neukunden leben wenn sich deren Altkunden mit neuem Nikon Glas eindecken. Da liefert die z5 jetzt einen prima Einstieg… Die bietet nahezu ein rundum gelungenes Paket mit allem was der geneigte Fotograf braucht. Hat man noch 2 AFS Linsen von der DSLR kann man die problemlos weiter nutzen und wird nicht mal zu S oder C schielen…. Eine RP ist sowieso eine Nullnummer.. Kann nix… und ist auch nicht auf Augenhöhe… Aber ist auch egal.. So bedient Nikon seine Klientel.. Wer würde weswegen denn nun noch wechseln wollen? Man kann die wabbeligen SDs weiter nutzen.. Spart im Vergleich zur XQD 200 Euro… hat altes Glas…kann hervorragend neues kaufen.. Hut ab… Da hat der Hahn alles richtig gemacht

Werner

… bin da gleicher Meinung wie du. Es sind nicht nur “Profi-Amateure” unterwegs. Die wirklichen Profi haben ganz andere Anforderungen als die ” ich will die Präsidentsuite aber zum gehts nicht billiger Preis”.

Fleischwolf

Ich denke nicht, dass Alfred das falsch eingeschätzt hat. Sicher gibt es noch viele Altkunden, aber viele haben inzwischen auch zu anderen Herstellern gewechselt und nicht wenige (reine Mutmaßung) würden auch gerne wieder zurück.
Für den Preis könnte ich mir auch eine A7III oder günstigere Alternativen inkl. Objektiv kaufen. Würde mich mal interessieren, was die RP so viel schlechter als die Z5 kann, auch/erst Recht unter Berücksichtigung des Preises?

Seb Fornpost

Volkstümlich ausgedrückt: „Vertan sprach der Hahn und stieg von der Ente!“
Ente? Ich kenne das nur mit der Drahtbürste…

Rabe

Das war der Igel d.D.????

Thomas1

Alfred was hast du eigentlich damals für deine XT3 bezahlt? Ich denke das war auch nicht viel weniger? Dafür hast du einen halb so großen Sensor ohne IBIS bekommen. War auch nicht grad eine Schnäppchen! Trotzdem viel Freude denn darauf kommt’s an! ????

Chris

Grundsätzlich arbeite ich mit Canon bzw. Sony, aber letztens konnte ich die Z6 probieren und die Bildqualität ist mit einer entsprechenden Linse wirklich erstaunlich. Die Z5 könnte mich vom Datenblatt her wirklich begeistern, aber mit einem aufgezwungenen Kitobjektiv, für das nicht jeder Bedarf hat, verspielt Nikon mMn seinen Vorteil. Echt Schade, aus Prinzip nein.

Gabi

Das ist eine sehr seltsame Modellpolitik! Kann ich nicht nachvollziehen. Z 6, Z 7 und dann eine Z 8 mit fest verbautem Hochformatbatteriegriff, für die Tierfreaks, hätte ich verstanden. Aber eine Z 5 für diesen Preis und diesen geringen Abstand zur Z 6?

Tom

Die Z6 ist 2 Jahre alt und war damals teurer als heute. Der Preis der Z5 wird auch recht schnell fallen. Außerdem musst du sehen, dass es sich bei den Preisen um Kit Versionen handelt, also mit Objektiv. Ohne ist der Body vermutlich 200-300€ günstiger als die Z6.

Lukas

Ich möchte mit einer Nikon DSLM in die digitale Fotografie einsteigen. Die Z6 wird in der nächsten Zeit hoffentlich noch im Preis fallen. Einzelne Angebote mit Kit Objektiv gab es ja schon für 1.600€… Der doppelte SD-Slot ist für mich kein Grund nahezu den selben Preis für die “kleine” Z5 zu zahlen, wie für die Z6.

Btw.: Im Artikel wird erwähnt, dass der Body der Z5 die gleiche Größe hat, wie der der Z6. Da sieht im Video von Calumet jedoch kleiner aus.

Kuba

Wo bitte soll diese Kamera eine günstige Vollformat Kamera sein? Eine günstige KB Kamera ist eine Sony Alpha 7. Bei dem Angebot greife ich lieber auf eine Z6.

Tom

Was für ein Kommentar ????.
Die A7 ist fast 7 Jahre alt.
Du möchtest also eine aktuelle DSLM, die mit anderen aktuellen Modellen mithalten kann, zum Preis einer A7?

_black_and_white_

Okay, die A7 wohl nicht, aber die A7 II. Hat auch IBIS, macht 5 Bilder pro Sekunde.

Tom

Da zitiere ich mich mal von weiter oben:

“Der AF der A7II ist schlechter als von der Z5, Augen AF hat sie nicht, sie hat nur einen SD Slot, sie hat keinen Joystick, der EVF ist schlechter.”

Markus B.

Neulich gab es bei Mediamarkt eine Sony A7II als Restposten für 720€. ich habe sie vor 4 Jahren selbst mal besessen. Heute wäre sie mir aber nicht mehr als 720€ wert, weil sie inzwischen von allen Wettbewerbern deutlich abgehängt wird.

Tobias

Sehr cool!
Man hat ja wohl einiges gelernt, was bei der Z6 vergessen, angemeckert wurde. Z.B. der zweite Kartenslot.
das Objektiv mag ja nich das Weltwunder sein, aber für den Einstieg ist das doch was und wenn man noch “alte” Nikon Objektive hat, dann ist ein natives 24-50 doch ein wirklich guter und flexibler Einstieg.
Von da aus kann man sich gut weiterarebeiten und seine Vorlieben festlegen.
Einen neuen Akku gibt es auch und Aufladen per USB. Prima!
Video bisher nicht so die Sache von Nikon, da gibt es sicher bessere Anbieter. Das strebt die Kamera auch gar nicht an.
Der Sensor wird gut sein, da bin ich gespannt.
Das wird eine gute Einsteigerkamera von Nikon und wird in der Perspektive eine schöne Herausforderung für die Überarbeitung der Z6.

Georg

Einsteiger haben aber keine alten Nikonobjektive, hätten sie welche, wären es keine Einsteiger. Und selbst für Einsteiger ist das 24-50 mit extrem schwacher Lichtstärke untauglich, also rausgeworfenes Geld.

Tom

“24-50 mit extrem schwacher Lichtstärke untauglich, also rausgeworfenes Geld.”

Aha, ist das so? Wenn man Landschaft und Architektur fotografiert, ist das ein super Objektiv, das auch noch klein und leicht ist.

Für mich ist das auch kein Objektiv, aber hätten sie das 24-70 F2.8 im Kit angeboten, würde keiner die Kamera kaufen, denn das Objektiv alleine kostet fast 2.000€.

Dennis

Wo ist ein 24-50 mit bescheidener Lichtstärke gut und flexibel?

lichtbetrieb

Ich finde auch produktpolitisch betrachtet ist dieses Modul zu nah an der z6, war die nicht letztes Jahr beim Black Friday deutlich unter 2000? Ich würde ja nicht sagen, dass der Preis unverschämt hoch ist. Die Kamera liest sich ja ganz gut, eigentlich zu gut, für eine Einstiegskamera. Da hätte Nikon vielleicht doch eher auf… Äh canon machen sollen und auf das eine oder andere Feature verzichten sollen, um am Ende auch bei 1000 Euro Body Preis zu landen.

Tom

Spitze Kamera. Der Preis ist etwas nahe an der Z6, aber wegen den 2 Speicherslots würde ich eher zur Z5 greifen.

Karl

Seltsame Strategie von NIKON. Gier frisst Hirn.

PGS

Der Markt wird es richten. Über kurz oder lang stehen 1249 auf dem Preisschild, egal ob mit oder ohne dieser Linse.

CJuser

Die Z5 kommt noch Body-only auf den Markt. Ist nur noch nicht mit Preis auf der Website hinterlegt. Ich rechne mit einem Preis von 1.509,95 Euro (ab 2021: 1.549 Euro). In den USA kostet die nämlich halb so viel, wie die Z7.

50d

Unter Technische Daten steht:
“ISO 50 bis 51.200, erweiterbar auf ISO 50 bis 102.400”
Ist ISO 50 jetzt nur erweitert oder standardmäßig verfügbar?

Kwyjibo

Scheint ein solider (in puncto Specs) Fotoapparat ohne Schnickschnack zu sein. Gefällt mir.
Denke, dass Nikon damit die Casual Shooter ansprechen will. Das dürften sie schaffen.

Patrick

€ 1.800,- mit lächerlichem Kitobjektiv? Würde ich jetzt nicht grade als “günstig” bezeichnen… 😉

Legt man einen Hunderter drauf, kriegt man auch schon Sachen wie ne E-M1 Mark II mit dem superben 12-40 Pro.

Aber es soll ja Leute geben, die kaufen so eine Kamera ungeachtet der sonstigen Ausstattung und Fähigkeiten, Hauptsache “Vollformat” 😉

Martin Berding

Günstig im ersten Step wohl nicht gerade, aber erfahrungsgemäß fallen die Preise. Eine E-M1 ist vielleicht in der Summe besser, aber wie jeder weiß, geht die Marke Olympus (nur Imaging) zum anderen Besitzer und die Olympus Ausrüstungen sind praktisch wertlos.

Triotar

Sehr geehrter Herr Berding,

bitte lassen Sie doch einmal ab vom Olympus Bashing. Gute Olympus Objektive werden nie wertlos sein, so lange es Kameras gibt, die diese Nutzen können. Ein Olympus Pro Objektiv wie das 12-40 leistet an einer Panasonic genauso gute Dienste wie an einer Olympus Kamera. Ein Nikon Z Objektiv können Sie derzeit nur an einer Nikon Z nutzen, sonst ist Feierabend für den Anwender. Vielleicht sollten Sie auch mal diese Perspektive in Betrachtung ziehen, bevor Sie wieder auf Olympus eindreschen.

Patrick

Erstens weiß man darüber noch nix Genaues, zweitens, warum sollte die Ausrüstung deshalb plötzlich wertlos sein?

Ein VW Passat funktioniert trotzdem weiter, auch wenn der Hersteller zb von Audi übernommen werden würde ????

Tom

“Legt man einen Hunderter drauf, kriegt man auch schon Sachen wie ne E-M1 Mark II mit dem superben 12-40 Pro.”

Man soll also für eine 4 Jahre ältere Kamera, mit deutlich kleinerem Sensor und schlechterem AF auch noch mehr bezahlen? Zudem für eine Marke die Ende des Jahres verkauft wird? ????????

Da sollte man eher warten, bis man nur den Z5 Body bekommt und sollte sich dann ein gutes Objektiv dazu kaufen.

Patrick

Naja, dann dreh ich die Frage mal um: warum sollte man für eine Einsteigerkamera so viel Geld ausgeben, wenn 4 Jahre alte Modelle zum beinahe selben Preis diese Kamera in 95 % der Fälle “alt aussehen” lassen? ???? Dass der AF schlechter sein soll, wage ich mal ganz stark zu bezweifeln ????

Taeniatus

Na ja… Dann lass uns doch einfach mal warten und schauen was Sony mit der Alpha 5 zeigt.

Maratony

Unbedingt Vollformat und dann so eine Linse.
Scheint als teilen sich Canon und Nikon die Berater im strategischen Bereich…

Tom

Wo ist das Problem? Man wartet, bis man nur den Body bekommt und kauft sich dann die Objektive, die man möchte. Einsteiger greifen nicht gleich zu einem 24-70 F2.8 für fast 2000€, für die ist das Kit vielleicht genau richtig.

Fleischwolf

Das nicht, aber das F4 sollte da schon drin sein. Man hätte es vielleicht auch wie Panasonic angehen können und ein 20-60mm F3,5-5,6 anbieten können, das wäre eine (für mich) interessantere Alternative gewesen. Pancake ist zwar nett, muss in diesem Format aber nicht unbedingt sein.

Maratony

Ich finde es persönlich unsinnig. Da macht VF doch keinen wirklichen Sinn mehr? Ich kaufe mir VF in der Erwartung von sehr guter Quakität, bekomme dann aber im Kit diese Scherbe. Da würde ich, aber das kann jeder mit seinem geld sebst ausmachen, eher auf ein kleineres Format gehen und dann da gezielter investieren. Denn der Handlungsspielraum der Linse ist arg begrenzt. Oder aber man spart einfach noch ein wenig…ich halte nichts von diesen Objektiven.

Holger

Wenn das so weiter geht; Nikon goes Olympus

Archie

Ich bin erstaunt, was die Z5 alles bietet; ich habe mir ehrlich gesagt weniger erwartet. Natürlich ist sie im Vergleich zur Z6 abgespeckt, aber das war zu erwarten. Dass bei den Videofunktionen eingespart wurde, würde mich persönlich nicht stören, weil ich keine Filmchen drehe. Dass die Kamera zwei Kartenslots hat, sehe ich als echten Fortschritt an. Das gilt auch für den Dauerbertrieb per USB. Auch der IBIS ist ein Verkaufsargument; ihn einzubauen war wohl nötig, weil die Z-Linsen grundsätzlich nicht bildstabilisiert sind .Offenbar hat man aber nicht an eine Anschlussmöglichkeit für einen Hochformatauslöser gedacht, weil Nikon als Zubehör nur den – unsäglichen – Batteriegriff NP 10 “anpreist”. So ist, wie bei Nikon inzwischen leider üblich, ein “Zwitter” entstanden, nicht Fisch, nicht Fleisch, hier ein wenig Fortschritt, dort ein wenig Rückschnitt. Über den Preis mit dem in meinen Augen weitgehend unbrauchbaren Plastik-Kitobjektiv will ich gar nicht reden – ich kann nicht glauben, dass das ein Verkaufsschlager wird. Ich erwarte umgehend die erste Rabattaktion.

Helmut

Ich denke, das Nikon an einigen Punkten angesetzt hat und durchaus ein ansprechendes Konzept auf die Beine gestellt hat. Als WW Fan kommt sogar die 24-50er Optik bei mir an. Wenn es die gleiche BQ wie das 24-70er hat, ist es gut verwendbar. Da es derzeit UVP ggü Straßenpreis bewertet wird, würde ich noch erwarten, dass der Preis im Geschäft bis Spätherbst um 200 EUR niedriger einpendeln wird. Dann kommen die Zs Modelle, die preislich wieder neu positioniert sein dürften.

Werner

?? die Nikon Z5 keine BSI-Sensor haben? woher stammt diese Info ? Lese überall ” der gleiche Semsor wie Z6.

Dennis

Stammt von Nikon. Der Sensor der z6 hat 24,5 Megapixel der von der z5 24,3. Und im Infotext bei Nikon wird bei der z 5 nicht von einem rückwärtig belichteten Sensor gesprochen.

Dr. Georg N. Nyman

Naja, wenn ich die Specs lese, dann halte ich eigentlich fast nichts von der Z5. Mehr Plastik, ein paar Benefits weniger, ein neuer Sensor, über den noch nichts gesagt werden kann, wozu ist die gut? 24MPx – aber mit welcher Bildqualität? 4K mit so einem crop Faktor – nein danke. Da hilft auch ein zweiter Kartenslot nichts… leider nichts, was in meinen Augen ein Verkaufserfolg werden könnte.

Tom

Die Z5 ist auch eher an die Fotografen gerichtet, wie man an den Daten erkennen kann. Wer filmen möchte greift zur Z6 oder Z6s, die bald erscheint. Wer die Videofunktionen nicht braucht, greift zur Z5.
Man kann nicht eine top Kamera mit allen Funktionen erwarten und das dann für 500€. Irgendwo muss man Abstriche machen, auch wenn das viele Leute nicht verstehen.

Dietmar

So gern ich wieder eine Nikon hätte
aber die geringe Auswahl an Objektiven hält mich davon ab
egal ob Z5 oder Z6 leider

Nils Wegner

Geringe Auswahl an Objektiven? Wozu gibt es denn den FTZ Adapter? Klar, ein Adapter verlängert das Objektiv um ein paar Zentimeter, aber das kann man doch vernachlässigen

tom6817

Was fehlt denn wirklich? Aktuell werden doch schon die Brennweiten von 14mm bis 200mm in unterschiedlicher Güte abgedeckt.
Und, wie Nils schon schrieb, den FTZ Adapter gibt es auch noch.

Rico

Puhhh…da hab ich nun doch mit der Z6 + FTZ + 24-70 f4 und xqd 64GB einen Schnapper gemacht…und habe keine 1850€ gezahlt..fetzt.

Thomas1

Gratuliere tolles Angebot genutzt! Den bevorstehenden Spaßfaktor hast du außerdem gratis mitgekauft! ???? Die Kamera ist toll das Objektiv sogar großartig! Viel Freude damit!

daniel

die ausstattung reicht mir völlig aus, aber der preis ist nicht ok. dann lieber eine z6.
z6 gehäuse derzeit bei amzon für 1476,94€ + 24-50mm 466,-€ = 1942,94 €
z5 mit 24-50mm 1851,-€
das sind nichtmal 100,-€ und ich muss nicht das 24-50 kaufen.

aber die z6 juckt mir nach wie vor in den fingern. mir gefällt nikon z derzeit sehr gut. das objektivportfolio wird ja sicher noch ausgebaut. ganz wichtig, nikon nutzt das richtige dispay.

Nicolas

Leider kein gutes Produkt. Nikon versteht nicht, dass solche ähnlichen Produkte keinen wirkliche Mehrwert liefern. Absolut unattraktiv. Die Z6 ist eine super Kamera und heute schon zu guten Preisen erhältlich. Eine Z5 braucht kein Mensch. Nikon hat nicht umsonst Probleme. Und wieder kein schwenkbares Display. Totaler Fehler!!!

Florian

Ich denke Nikon macht das schon so richtig.
Hier wird gerade das Kamerasegment auf Kurs gebracht.
BRAVO NIKON !!!
Die Z5 als günstigste Nikon Vollformat (wobei der Preis auch in kürze noch massiv fallen wird) dann ab September die deutlich teurere Z6s und Z7s. Spätestens ab März dann die neue Z8.
Ich finde die Produktschiene von Nikon sehr durchdacht und logisch. Endlich kommt mal System in die Kamereareihe.
Und wo nun der ein oder andere herummäkelt, dass die Leistung der Z5 nicht ausreicht oder schlecht gemacht ist, dem sei gesagt: Hier handelt es sich um den Einstieg ins spiegellose Vollformat und nicht um eine Ergänzung für eure bereits vorhandenen Kameras.
Also eine ganz andere Zielgruppe.
Dann kauft euch eine Z6s oder Z7s oder eine Z8.

Florian

Die genauen technischen Daten der Z5 sind bei “Fotomagazin” veröffentlicht.

Andy

Kein schwenkbares Display….Für mich ein absolutes no-go, egal bei welcher Marke .Auf dem Stativ, in Bodennähe,…. sehr praktisches feature und ein Muss.

Markus B.

Ich verstehe nicht, warum sich hier über Preisgestaltung aufgeregt wird. Nikon befindet sich doch mit seiner Preisgestaltung erstmal in guter Gesellschaft mit Canon, Sony und Fuji. Alle sind im UVP erstmal zu teuer. Ich finde genauso die Fuji X-T4, als auch die neue R6 zu teuer. Aber der Markt hat ja mittlerweile gezeigt, dass die Kameras nach ein paar Monaten deutlich unter UVP zu kaufen sind. Deswegen haben wir jetzt die Konkurrenzsituation, dass ein Z6 mit Objektiv das gleiche kostet als eine neue Z5 mit dem Einsteiger-Objektiv. Der Markt wird diese Preise sehr schnell regulieren. Mein Tipp: In 6 Monaten geht die Z5 als Gehäuse für den Preis einer RP über den Ladentisch (ca. 1100 bis 1200€). Die Canon R6 wird bei 2200-2300€ landen und auch die überteuerte Fuji X-T4 wird es für 1400€ geben. Ich kenne keine Kameras ausser vielleicht Leica, die zum UVP über die Ladentheke gehen…

Bernd

Keine Ahnung warum man sich diese Kamera kaufen sollte, wenn es eine Z6 gibt.

Georg

Ich werde mir in den nächsten maximal 2 Wochen eine neue leichte DSLM im Kleinbildformat mit zwei Objektiven zum Wiedereinstig kaufen.Zur Auswahl standen Canon EOS RP und Nikon Z5, auf deren Ankündigung ich gewartet hatte. Die Z5 werde ich mir nicht kaufen aus folgenden Gründen:
Display nur eingeschränkt für Querformat nutzbar,
rund 53% höheres Gewicht wie die RP,
Zwangskauf eines für mich völlig untauglichen Zoomobjetivs,
auch dadurch mit Adapter ein Preis von rund 2000 Euro,
der auch noch rund 80% über dem der Canon EOS RP liegt.

Also, Nikon, so wird das nichts mit uns und die Nikon F4 bleibt meine letzte Nikon Kamera

Thomas1

Da würde ich mir doch nochmal die Z6 genauer anschauen. Wirklich eine tolle Kombi mit dem 24-70 F4 (hervorragendes Objektiv und dafür sehr günstig im Setpreis – keine “billige Kitscherbe”). Bei der RP hat Canon den Sensor massiv kastriert (nachgelagert Elektronik – AC/DC Wandler). Das ist vor allem beim Dynamikumfang kein Vergleich zum BSI Sensor der Z6. Bei der RP hast du außerdem kein Schulterdisplay, keinen Joystick, schlechter Akkulaufzeit, keine Möglichkeit zum Anschluss eines Hochformatbatteriegriffs, schlechtere Videofunktionen, usw. Die lohnen sich ca. 500,– EUR Aufpreis und da hast eine Kamera die wirklich Freude macht. Ist nur ein gut gemeinter Rat. Natürlich ist es jedem seine Entscheidung.

Archie

Die Z6 hat auch keinen Anschluss für einen Hochformatauslöser!

Thomas1

An der RP kann man nicht mal eine Batteriegriff anbringen. Das war gemeint! An der Z6 schon. Nur hat der Griff keine Hochformatauslöser. Nicht immer jedes einzelne Wort auf die Goldwage legen

Wolfgang

Ich bin bereits Besitzer einer Z6 und halte die Z5 grundsätzlich für eine durchaus beachtenswerte Zweitkamera, insbesondere weil ich persönlich. keine Videos mache, mir deshalb die abgespeckten Videofunktionen egal wären. Aber wenn es die Z5 wirklich nur im Kit mit einem völlig uninteressanten, lichtschwachen und völlig überteuertem Standardzoom gibt, werde ich sie definitiv nicht kaufen, auch nicht, wenn der Preis vielleicht auf ca. 1.500,00 € fallen wird. Hinzu kommt, dass man für den Preis gut und gerne einen Z6-Body, neu oder kaum benutzt, bekommen kann. Fazit deshalb: Bedingt (wegen des hohen Preises) interessant für diejenigen, die ins Nikon Vollformat einsteigen und klein anfangen wollen, nach meiner Meinung aber völlig uninteressant für diejenigen, die bereits ein Z-System haben und eine Zweitkamera suchen, es sei denn, man entschließt sich bei Nikon dazu, die Kamera auch ohne das Objektiv anzubieten, wobei ich auch hier für ein Zweitbody nicht mehr als max. 1.100,00 bis 1.200,00 € ausgeben würde. Nikon, was soll das?