Kameras Neuheiten Olympus

Olympus E-M10 IV: Neue DSLM zum günstigen Preis präsentiert

Olympus hat eine neue DSLM für Einsteiger präsentiert, die E-M10 Mark IV, die nun endlich auch mit einem 20-Megapixel-Sensor arbeitet.

Olympus E-M10 Mark IV mit neuem Sensor

Quantensprünge bei neuen Sensoren darf man in der heutigen Zeit nicht mehr erwarten, zumindest solange nicht, bis ein Hersteller nicht eine neue Sensor-Technologie wie zum Beispiel einen organischen Sensor einführt. Trotzdem gab es bei APS-C-Kameras und vor allem Vollformatkameras in den letzten Jahren spürbare Verbesserungen, die man in diesem Ausmaß bei Micro-Four-Thirds-Kameras nicht vorfinden konnte.

Insofern ist es eine gute Nachricht, dass die neue Einsteiger-DSLM Olympus E-M10 Mark IV nun zumindest mal von dem alten 16-Megapixel-Sensor ablässt und wie viele andere Micro-Four-Thirds-Kameras auch auf die Auflösung von 20 Megapixeln setzt. Wie bei Olympus üblich ist der neue Sensor beweglich gelagert, das bedeutet, dass wir es mit einem 5-Achsen-Bildstabilisator zu tun haben. Dieser soll in der Lage sein, 4,5 Blendenstufen längere Belichtungszeiten zu ermöglichen. Zusätzlich zum neuen Sensor spendiert Olympus der E-M10 Mark IV auch einen neuen Prozessor, den TruePic VIII nämlich.

Autofokus und Serienbildgeschwindigkeit etwas schneller

Unter anderem diesem TruePic VIII Prozessor soll die E-M10 Mark IV einen schnelleren Autofokus zu verdanken haben, konkret will der Hersteller die kontinuierliche Fokussierung bei Motiven in Bewegung sowie die Gesichts- und Augenerkennung verbessert haben. Grundsätzlich kommt bei der E-M10 Mark IV aber wieder nur ein kontrastbasierter Autofokus zum Einsatz, da sind andere Hersteller mit einem Hybrid-Autofokus teilweise etwas besser aufgestellt.

Ebenfalls schneller geworden ist die Serienbildgeschwindigkeit, zumindest die mit elektronischem Verschluss. Die beläuft sich nun nämlich auf 15 Bilder pro Sekunde, mit mechanischem Verschluss sind 8,7 Bilder pro Sekunde möglich. Diese 8,7 fps können so lange gehalten werden, bis die UHS-II-Speicherkarte voll geschrieben ist, bei 15 fps kann die Geschwindigkeit für etwa 42 RAWs oder 49 JPEGs gehalten werden.

Sucher und Display

Der elektronische Sucher arbeitet mit 2,36 Millionen Bildpunkten und einer 0,615-fachen Vergrößerung (umgerechnet auf Kleinbild), außerdem steht auch ein 3-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1,04 Millionen Bildpunkten zur Verfügung. Das Display ist berührungsempfindlich und kann nicht nur nach oben und unten gekippt, sondern erstmals auch um 180 Grad nach unten geklappt werden. Das ist vor allem für Selfies praktisch, allerdings kann hier ein Stativ oder Gimbal das Display teilweise überdecken.

Videos nimmt die Olympus E-M10 Mark IV in 4K mit 30 Bildern pro Sekunde auf, bei Full HD sind 60 fps möglich. Ein Mikrofonanschluss ist hier leider nicht mit von der Partie, dafür kann der Akku aber über den Micro-USB-Anschluss geladen werden. Nach CIPA-Standard soll er ungefähr 360 Aufnahmen ermöglichen.

Zu den weiteren technischen Daten der Olympus E-M10 Mark IV gehören WLAN, Bluetooth, eine Micro-HDMI-Schnittstelle, zahlreiche Motivprogramme, Live-Bulb, Live-Time und Live-Composite.

Preis und Verfügbarkeit

Die neue Einsteiger-DSLM soll ab dem 20. August 2020 im Handel erhältlich sein und 700 Euro ohne Objektiv kosten. Früher oder später könnte sich die Kamera also im Bereich zwischen 500 und 600 Euro einpendeln, was durchaus ein attraktiver Preis wäre. Zusammen mit dem 14-42mm f/3.5-5.6 Kit-Objektiv liegt die UVP bei 850 Euro.

Neues 100-400mm f/5.0-6.3 Objektiv

Zusätzlich zur E-M10 Mark IV hat Olympus auch noch ein neues Objektiv vorgestellt, das M.Zuiko Digital ED 100-400mm f/5.0-6.3 IS. Dieses Objektiv ist gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet (IPX1 Zertifikat) und bringt ein Gewicht von 1.120 Gramm auf die Waage. Das Objektiv ist mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet und auch mit dem 1,4-fach sowie dem 2-fach Telekonverter kompatibel. Ab Ende August soll es zum Preis von 1.300 Euro erhältlich sein.

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
44 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare