Kameras Neuheiten Olympus

Olympus E-PL9: Neue Einsteiger-DSLM für 700 Euro vorgestellt

Olympus präsentiert mit der E-PL9 eine neue Einsteiger-DSLM, die ab März für 700 Euro erhältlich sein soll. Sie kann unter anderem Videos in 4K aufzeichnen.

Neuer Prozessor, Videos in 4K

Wieder einmal haben sich die Gerüchte und Leaks bewahrheitet: Olympus hat heute Morgen die neue E-PL9 präsentiert, die sich an Einsteiger richtet und ab Mitte März in den Regalen der Händler zu finden sein wird.

Olympus übernimmt bei der E-PL9 einige technische Daten von der Vorgängerin, bessert aber auch an einigen Stellen nach. So lassen sich mit der E-PL9 nun beispielsweise Videos in 4K mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen, außerdem gibt es den neuen TruePic VIII Prozessor, einen verbesserten Autofokus, ein überarbeitetes Gehäuse und einen integrierten Blitz.

Sensor mit 16 Megapixeln, verbesserter Autofokus

Im Inneren der Kamera arbeitet nach wie vor ein 16-Megapixel-Sensor (Micro-Four-Thirds). Der ISO-Bereich erstreckt sich von ISO 200 bis ISO 26.600, außerdem gibt es verschiedenste Aufnahmeprogramme, Filter und Verschlusszeiten bis maximal 1/4.000 Sekunde. Die Serienbildgeschwindigkeit beträgt 4,8 bzw. 8,6 Bilder mit mechanischem und 6,1 bzw. 14,1 Bilder mit elektronischem Verschluss – im Zwischenspeicher finden allerdings lediglich 14 RAWs Platz.

Der Kontrast-Autofokus der E-PL9 arbeitet nun mit 121 Messfeldern und soll dank des neuen Prozessors auch schneller reagieren, vor allem bei bewegten Motiven. Zu den weiteren technischen Daten gehört ein 3-Achsen-Bildstabilisator, der zwar nicht so effektiv arbeitet wie Olympus 5-Achsen-Bildstabilisator, aber immerhin 3,5 Blendenstufen längeren Belichtungszeiten ermöglicht.

Klappbarer Touchscreen

Die Bedienung der E-PL9 erfolgt in erster Linie über das 3 Zoll große Touch-Display, das sich um 180 Grad nach unten und um 80 Grad nach oben klappen lässt. Wie eingangs bereits erwähnt lassen sich mit der neuen DSLM auch Videos in 4K aufzeichnen, etwas schade ist allerdings, dass die Bildrate auch bei Full HD nur 30 Bilder pro Sekunde beträgt. Hier wären 60 fps natürlich schön gewesen. Abgerundet werden die Spezifikationen durch WLAN, Bluetooth, einen Pop-Up-Blitz und ein Gewicht von 380 Gramm.

Zusammen mit dem 14-42mm f/3.5-5.6 EZ Pancake soll die wahlweise in Schwarz-Silber, Weiß oder Silber-Braun erhältliche Olympus E-PL9 knapp 700 Euro kosten.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
16 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare