Olympus Kameras

OM System OM-5: Kein Grund für akute Vorfreude

Wann kommt die OM-5? Darauf lässt sich leider aktuell keine genaue Antwort geben. Die letzten Leaks sind dahingehend etwas verwirrend.

OM-5: Die nächste Kamera von OM System

Erst im Februar läutete die OM System OM-1 ein neues Zeitalter für Olympus ein. Die erste spiegellose Highend-Kamera unter dem neuen Label sorgte schon im Vorfeld für einiges Aufsehen. Wenige Monate später drangen Gerüchte zu einem weiteren Modell von OM System an die Öffentlichkeit. Ende Mai konnten wir erstmalig über die anstehende OM-5 berichten. Auch da hatte die OM-1 mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen, die sich offenbar nun doch auf den Launch der OM-5 auswirken.

Wie 43Rumors meldet, ist die OM System OM-5 nun um einige Monate verschoben worden. Eigentlich sei die Präsentation für den Sommer angedacht gewesen, das neue Zeitfenster liege jedoch im späten September bzw. frühen Oktober. Für diese Information beruft sich der Leaker auf „zwei vertrauenswürdige Quellen“.

Update, 21.06.2022: Die Webseite 43rumors hat sich nochmal mit einem kurzen Update zu Wort gemeldet und will sich nun zu 99,99 Prozent sicher sein, dass die OM-5 Ende September präsentiert werden soll.

Unterscheidung zwischen Marktstart und Ankündigung

Die Wortwahl des Autors ruft allerdings auch Skepsis hervor. Einerseits sei nämlich von „Launch“, also Marktstart die Rede, andererseits von einer Ankündigung. Wie wir aus der Vergangenheit wissen, können diese beiden Termine gerne einmal Monate auseinander liegen. „Es ist schon verdächtig, wenn das Gerücht nicht zwischen einer Ankündigung und einer Markteinführung unterscheiden kann“, schreibt ein Kommentator.

Würde die Ankündigung tatsächlich erst im Herbst erfolgen, könnten wir wahrscheinlich nicht vor Dezember 2022 oder Anfang 2023 mit der Verfügbarkeit rechnen. Wäre aber die Markteinführung im September oder Oktober angesetzt, könnte die Ankündigung durchaus jetzt oder nächsten Monat durchgeführt werden. Welche Spezifikationen der OM-5 bislang im Gespräch sind, könnt ihr hier nachlesen.

Schlechte Verfügbarkeit der OM-1

Zuletzt hatte die OM-1 mit extremen Lieferschwierigkeiten zu kämpfen. Die Situation soll sich zuletzt zwar etwas gebessert haben, allerdings ist die Kamera nach wie vor bei keinem unserer Partnergeschäfte verfügbar. Überall werden mehrere Monate Lieferzeit – wenn überhaupt – angegeben. Nach der Ankündigung im Februar hatte OM System den Marktstart für März angegeben.

Fazit & Preisvergleich
OM System OM-1

Die OM System OM-1 ist die erste spiegellose Highend-Kamera von OM Digital Solutions.

2.199,00€
Auf Lager
2 neu ab 2.149,00€
am 26.06.2022 19:08
Amazon.de
2.199,00€
Nicht vorrätig
Fotokoch.de
2.199,00€
Nicht vorrätig
Foto-erhardt.de
2.199,00€
Nicht vorrätig
Calumetphoto.de

Beitragsbild: Goh Rhy Yan

guest
13 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Frank

Gut Ding will Weile haben. Aber bitte nicht wieder eine Wow-Ankündigung mit anschließenden Problemen, die der Kunde dann in der Gewährleistungszeit behoben bekommt. Sonst lieber Lieferung in 2023.

Henry

Über neue Olympus-Kameras mache ich mir schon länger keine Gedanken mehr. Ich nutze das weiter, was ich habe und wenn nichts Neues verfügbar ist, wenn ein Ersatz fällig wird, überlege ich neu, auf welchen Hersteller ich setzen soll.

Frank

Handhabe ich genauso. Momentan bin ich ausreichend versorgt, was Kameras anbelangt. Sollte es jedoch soweit sein, daß ich wirklich was neues benötige, dann sollte die Kamera nicht schon mit Kinderkrankheiten starten, so wie bei der OM-1. Dazu kommt dann natürlich auch noch der Preis. Momentan kassieren die Hersteller mit der Begründung der gestiegenen Beschaffungskosten einfach nur ab. Meine Kaufentscheidung versuche ich in die Zeit danach zu verschieben.

Thomas Müller

Also entweder bin ich für Amazon kein bevorzugter Kunde und die wollen mir nichts verkaufen, oder aber obige Angabe „auf Lager“ bei Amazon ist falsch. Der Amazon-Shop zeigt mir jedenfalls eine Lieferzeit (gewöhnlich versandfertig ……) von 1 bis 2 Monaten an. Damit fällt aktuell auch diese Bezugsquelle weg.

OlyNik

Ich hatte meine OM-1 nach 14 Tagen (nach der Ankündigung sofort vorbestellt ONLINE). Ich habe auch den Eindruck dass Händler etwas im Stich gelassen werden.
Batteriegriff der OM-1 Anfang dieser Woche ONLINE bestellt und Lieferung kam am Freitag, den 17. Juni 2022. Also innerhalb einer Woche.
Der Fachhandel hat da keine Chance mehr …. Ich bestelle Olympus nur mehr ONLINE.

Frank

Wieviel OM-System 1 Kameras hat wohl Amazon geordert im Vergleich zum lokalen Fachhändler? Die Marktmacht des Konzerns ist einfach riesig. Wer es sich mit Amazon verspielt, der bleibt einfach für den Konzern außen vor. Und Amazon agiert international. Wenn es auf dem einen Kontinent halt mal nicht gut läuft, dann macht man die Geschäfte halt anderswo.

OlyNik

Mit ONLINE meine ich direkt bei Olympus …

Thorsten

Eine Kamera die ich mir garantiert nicht zulegen werde. Obwohl ich mit MFT fotografiere, ist OMDS für mich vorerst gestorben. Ich werde mich in Zukunft nur noch bei Panasonic bedienen. Gründe: Mangelhafte Qualität und unzureichende Qualitätssicherung, siehe die vielen Klagen über die neue OM1 im Oly Forum. Sowie beim neuen 4/8-25 und dem neuen 1.4/20, das massive Probleme mit CA´s aufweist und viele Exemplare werden dezentriert ausgeliefert. Dabei ist es deutlich zu teuer, es ist äquivalent ein 2.8/40 KB und kostet aktuell 700€.!! Dabei hat es noch nicht einmal eine AF/MF Umschaltung, die mir wichtig ist. Das sehr gute Sigma 2.8/45 dg dn für Sony und L- Mount kostet 500€, hat einen Blendenring und eine AF/MF Umschaltung sowie eine Metall Gegenlichtblende und ist optisch erstklassig, ich besitze es für L- Mount. OMDS bekommt den AF (Gesichtserkennung und Tracking) nicht gebacken, die OM1 sieht in der Hinsicht nur noch die Rücklichter der Konkurrenz. (lt diverser Testberichte unter anderem bei DPReview) Schon meine EM1-3 ist in dem Punkt deutlich schlechter als meine Lumix G9, die erheblich preiswerter war. Von meiner S5 gar nicht zu reden, die S5 war bei einem Portrait- Tracking Vergleichstest im Fotomagazin Testsieger aller Hersteller. Der seit dem Übergang… Weiterlesen »

OlyNik

Ich habe praktisch nur alle Pro-Objektive (schon älter) und habe damit noch nie ein Problem gehabt. Gehen perfekt wie am erste Tag. Die neuen Objektive kann ich nicht beurteilen, da ich kein einziges davon habe oder brauche.

Die OM-1 ist die beste Olympus die es je gab. Das mit dem Augen AF kann ich mit der neuen Software nicht nachvollziehen. Kein Mensch oder Tier bewegt sich so schnell, das das Tracking nicht funktionieren würde. Vogelflug von Albatrossen mit Augen AF über alle Felder hat sehr gut funktioniert.

Bestellung mache ich nur mehr über den Olympus Shop Direkt. Zubehörlieferung innerhalb einer Woche (Batteriegriff zur OM-1).

Thorsten

Der Augen AF der Konkurrenz ist besser, der Oly AF hat massive Probleme wen sich die Person dreht, oder ein Auge z.B durch Haare verdeckt ist.
Bei Panasonic wird automatisch auf Gesichts- Kopf- Koerper Erkennung umgeschaltet, der Oly Af geht auf den Hintergrund.

Probleme hatte ich bei den Pro Linsen mit dem 2.8/12-40 und gleich.mehrere, ansonsten ein sehr gutes Objektiv.
Aber Einzelfaelle sagen statistisch wenig aus. Mit Pana hatte ich so gut wie nie Probleme, bis auf einen Garantiefall bei der S1.
Aber was gar nicht geht, ist der unterirdische Service im Fehlerfall bei OMDS.

Thorsten

Der AF Vergleichstest, ist im Fotomagazin 11/20 erschienen. Es wurden die neuesten spiellosen Kameras aller Hersteller in unterschiedlichen Situationen verglichen und die Anzahl scharfer Aufnahmen ausgewertet. Testsieger bei der Objektverfolgung (Tracking) waren die Canon R5 und die Sony A9-2.
Im Punkt Portriat mit Augenerkennung und Verfolgung war die Panasonic Lumix S5, noch vor der Sony und der Canon Testsieger, mit 100% scharfer Aufnahmen in allen Situationen.
Die Olympus EM1-3 hat nur mäßig abgeschnitten, besonders beim Augen- AF in verschiedenen Situationen, beim Augen- AF war sie Schlußlicht von insgesamt 6 Kameras. Besonders im Profil und wenn ein Auge verdeckt ist, hat sie große Probleme, das kann ich aus meiner Praxis bestätigen.
Meine S5 ist in dem Punkt nochmals besser, als meine auch schon sehr gute G9. Mal ganz davon abgesehen, das es äquivalente AF- Objektive mit gleich guter Freistellung zu meinen beforzugten KB Portraitlinsen bei MFT gar nicht gibt.

Im Oly- Forum berichten mehrere User das sich die Gesichtserkennung der OM1 im Vergleich zur EM1-3 kaum bis gar nicht verbessert hat.

Stefan Leopold

Ich hatte die OM-1 im Februar bestellt und bis heute hat sich nichts getan. Auf Nachfrage beim Händler bekam ich gestern die Antwort, dass OM-Solutions nach wie vor nichts liefert. Was soll das bitteschön? Ich kann doch kein Produkt vorstellen, in den Markt einführen und dann die Händler und damit die Kunden nicht bedienen! Und ich meine nicht mit überschaubaren Stückzahlen, sondern gar nicht! Wirklich frustrierend. Ist der Fotofachhandel denn für OM nur Dreck? Vielleicht sollte ich wie so viele andere die Marke wechseln…..

Thorsten

Es scheint so zu sein, das OMDS zur Zeit nicht an Händler ausliefert, sondern bevorzugt den eigenen Online- Shop beliefert (Quelle: Oly- Forum), was natürlich langfristig schlecht ist für OMDS, denn viele Händler haben OMDS schon aus dem Sortiment gestrichen, weitere werden bei der Politik folgen. Im eigenen Shop bleibt ja auch mehr Marge für OMDS übrig. Aber auch dort gibt es Probleme, siehe Oly Forum: Es wird zum Beispiel das Geld oft schon vor Lieferung eingezogen und dann dauert die Lieferung ewig. Denen scheint das Wasser bis zum Hals zu stehen. Kosten werden reduziert wo es geht, nur für eine kurzfristige Gewinnmaximierung. Siehe auch der indiskutable Service und die massiven Qualitätsprobleme bei Neuvorstellungen, auch bei der OM1. JIP, der Käufer der Olympus Kamerasparte ist ja auch ein Finanzinvestor. OMDS gehört zu JIP. Mal zu JIP googeln… Die haben vor einigen Jahren auch die Sony- Notebooksparte Vaio gekauft und was ist daraus geworden? Finanzinvestoren wollen kurz bis mittelfristig aus dem Deal Gewinne schöpfen, da bleibt bei der hoch defizitären Sparte nur die Kosten drastisch zu reduzieren, was natürlich Innovationen reduziert, Qualitätssicherung und Kundendienst verschlechtert. Ich vermute auch das OMDS die Fertigung aufgrund der Qualitätsprobleme bei der OM1 heruntergefahren, oder zeitweise… Weiterlesen »