Kameras Panasonic

Panasonic: Der nächste Hersteller der kürzer treten muss?

Panasonic könnte (nach Nikon) der nächste große Hersteller sein, bei dem große Veränderungen in der Unternehmensstruktur vorgenommen werden müssen.

Nikon befindet sich aktuell in einer Phase, in der zahlreiche Umstrukturierungen und Veränderungen innerhalb des Unternehmens vorgenommen werden. Es wurden zahlreiche Angestellte entlassen, die Nikon DL Kameras wurden gestrichen und überhaupt scheint Nikon einige Kürzungen vorzunehmen, um die Verluste etwas einzudämmen und das Unternehmen wieder auf die Erfolgsspur zu bringen. Mehr dazu findet ihr unter anderem im Artikel “Nikon in der Krise”.

Radikale Kürzungen bei Panasonic?

Der nächste Hersteller, der möglicherweise einige drastische Änderungen vornehmen muss, wird wohl Panasonic sein. Das berichtet Nikkei, eines von Japans größten Business-Magazinen. Konkret berichtet Nikkei folgendes:

“Digital cameras, private branch exchange telephone systems and optical disk drives — will be dismantled. Each will be scaled back and placed under the umbrella of other operations, with headcount to be reduced.”

Auf Deutsch heißt das ungefähr: Der Bereich der Digitalkameras wird abgebaut (“dismantled”), zurückgeschraubt (“scaled back”) und anderen Geschäftsbereichen untergeordnet werden. Das Ziel ist eine Reduzierung der Angestelltenzahl.

Panasonic reagiert mit Pressemitteilung

Vor allem das Verb “dismantled” klingt insgesamt ziemlich beunruhigend, denn wenn der komplette Bereich der Digitalkameras “abgebaut” werden sollte, dann erinnert das weniger an Nikons Umstrukturierungen, sondern vielmehr an Samsungs kompletten Rückzug aus der Kamerabranche.

Gut, dass Panasonic sich zeitnah in einer offiziellen Stellungnahme zu Nikkeis Report geäußert hat:

The recent article featured on the Nikkei regarding Panasonic’s Imaging business was not announced by Panasonic and refers to a change in our internal organizational structure.

Integrating all consumer electronics divisions, our consumer Digital Imaging business will move under Panasonic Appliances Company and is not being dismantled.

The aim of this change is to further deepen our relationships with customers, strengthen our product capabilities, and continue to firmly develop and promote our business.

Dieser Stellungnahme kann man zwei wichtige Punkte entnehmen. Zum einen dementiert Panasonic ganz deutlich, dass der Bereich der Digitalkameras “abgebaut” werden soll (“and is not being dismantled”). Gleichzeitig wird aber bestätigt, dass es innerhalb der Unternehmensstruktur einige Veränderungen geben wird. Diese haben für die Kunden und die eigenen Produkte aber selbstverständlich nur Vorteile – das ist ja ganz klar.

Fazit

Nach Nikon scheint nun auch Panasonic intern Kürzungen und Veränderungen vorzunehmen. Allerdings ist es nicht so schlimm, wie zunächst angenommen, denn der Bereich der Digitalkameras soll nicht abgebaut, sondern lediglich umstrukturiert werden.

Wie groß diese Veränderungen wirklich ausfallen werden und ob das Auswirkungen auf die eigenen Produkte und uns Kunden hat, das wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.

via: DPReview

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
33 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare