Kameras Neuheiten Panasonic

Panasonic LX100 II vorgestellt: 17 Megapixel, MFT-Sensor, 950 Euro

Panasonic stellt mit der LX100 II eine neue Edelkompaktkamera vor, die 17 Megapixel, einen Micro-Four-Thirds-Sensor sowie ein 24-75mm f/1.7-2.8 Objektiv zu bieten hat.

Panasonic LX100 II: Verbesserte Version der alten LX100

Etwas früher als erwartet hat Panasonic heute die neue Kompaktkamera LX100 II vorgestellt, die die inzwischen vier Jahre alte LX100 ablöst. Damit ist die LX100 II natürlich die Nachfolgerin der LX100, doch wie einige von euch in den letzten Tagen schon in den Kommentaren angemerkt haben: Es handelt sich hier nicht um eine komplette Weiterentwicklung (sprich um eine LX200), sondern eher um eine verbesserte Version der alten LX100.

Verbessert wurde bei der neuen LX100 II unter anderem die Auflösung, die mit effektiv 12,8 Megapixeln bei der LX100 nicht mehr ganz zeitgemäß war. Die neue Kompakte hat nun einen 22-Megapixel-Micro-Four-Thirds-Sensor und eine effektive Auflösung von ca. 17 Megapixeln zu bieten. Dass die effektive Auflösung 5 Megapixel geringer ist hängt damit zusammen, dass wir es hier mit einem Sensor mit Multiformatfunktion zu tun haben. Das bedeutet, dass man bei der LX100 II die Wahl hat, ob man im 16:9, 3:2, 4:3 oder 1:1 Format fotografieren möchte.

Viele Gemeinsamkeiten mit der LX100

Nichts getan hat sich beim Objektiv, hier handelt es sich nach wie vor um das hervorragende und optisch stabilisierte 24-75mm f/1.7-2.8 Objektiv der Vorgängerin. Der Autofokus stellt nach Angaben des Herstellers innerhalb von nur 0,1 Sekunden scharf, auf Wunsch kann aber auch manuell fokussiert werden. Dann stehen theoretisch auch eine Fokuslupe sowie Fokuspeaking zur farblichen Hervorhebung der scharfen Bereiche zur Verfügung.

Leicht verbessert hat sich die Panasonic LX100 II bei der Geschwindigkeit, nicht aber bei der ganz normalen Serienbildgeschwindigkeit, hier bleibt es bei maximal 11 Bildern pro Sekunde bzw. 5,5 Bildern mit Autofokus-Nachführung. Bei einer Auflösung von 8,4 Megapixeln schafft die LX100 II nun aber 30 anstatt 25 Bilder, außerdem werden 4K-Videos nun ebenfalls mit 30 und nicht mehr maximal mit 25 Bildern aufgezeichnet.

Auch beim Sucher mit seinen 2,8 Millionen Bildpunkten und seiner 0,7-fachen Vergrößerung gibt es keine Neuerungen, dafür aber beim Display. Das löst nun mit 1,2 Millionen Bildpunkten auf und reagiert zudem auf Berührungen, was unter anderem bei der Bedienung des Autofokus hilft.

Weitere Spezifikationen & Preis

Zu den weiteren technischen Daten der Panasonic LX100 II gehören:

  • WLAN und Bluetooth 4.2
  • Laden per USB
  • Verschlusszeiten von 1/4.000 Sekunde bis 30 Minuten
  • Lautloser elektronischer Verschluss mit bis zu 1/16.000 Sekunde
  • Monochrom- und Filmkornfilter
  • Programmierbare Funktionstasten
  • Fokusreihenaufnahmefunktion
  • 4K-Foto-Modus

Die Panasonic LX100 II soll ab Oktober 2018 zum Preis von knapp 950 Euro in den Regalen der Händler zu finden sein.

Was haltet ihr von der neuen LX100 II?

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
15 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare