Kameras

Polaroid, Kodak und Yashica kehren auf die große Bühne zurück!

Es ist die Woche der Comebacks: Polaroid, Kodak und Yashica kündigen ihre Rückkehr auf die große Bühne der Fotografie an.

Polaroid, Kodak, Yashica. Es sind die Namen von drei einstigen Größen in der Welt der Fotografie, die man zuletzt allerdings ausschließlich mit vergangenen Zeiten in Verbindung bringen konnte. Keines der Unternehmen hat in den letzten Jahren noch eine wichtige Rolle gespielt, da sie alle den Aufsprung auf den digitalen Zug verpasst hatten und somit in Vergessenheit geraten waren.

Doch nun wird es eine Rückkehr auf die große Bühne geben. Und zwar nicht nur von einem der genannten Unternehmen, sondern gleich von allen drei!

Polaroid

Im Jahr 2008 hatte Polaroid das finale Insolvenzverfahren beantragt und war dementsprechend von der Bildfläche verschwunden – allerdings nicht komplett, denn ein paar Enthusiasten gelang es im Zuge des “Impossible Projects” weiterhin Polaroid Filme zu produzieren. Auch sollten nach einiger Zeit eine neue Sofortbildkamera auf den Markt kommen.

Nun hat ein polnischer Investor, der zuvor schon das Impossible Project unterstützt hatte, die gesamte Marke Polaroid inklusive aller Lizenzrechte gekauft. Das Impossible Project wird jetzt in “Polaroid Originals” umbenannt und es wird zu Beginn direkt eine neue Kamera geben, die OneStep 2. Sie soll an die originale OneStep angelehnt sein, im Oktober 2017 auf den Markt kommen und rund 120 Euro kosten. Auch einen neuen Film wird es geben. Mehr Informationen zur OneStep 2 findet ihr auf der offiziellen Webseite von Polaroid Originals.

Kodak

Im Jahr 2012 wurde die Produktion des legendären Kodak Ektachrome Diafilms eingestellt, im Januar 2017 hatte Kodak dann jedoch angekündigt, eine neue Version des Films für Kleinbild und Super 8 auf den Markt bringen zu wollen. Außerdem war schon ein Jahr zuvor eine neue Super-8-Kamera in Aussicht gestellt worden.

In den letzten Monaten war es dann aber wieder ziemlich ruhig geworden um Kodak und Ektachrome, bis das Unternehmen kürzlich angekündigt hat, dass der Ektachrome-Film Ende 2017 fertig sein und ab 2018 dann verfügbar sein wird:

“We’re working towards having limited supply of Ektachrome film available for market testing by year end with availability in 2018.” [Quelle: Kodak Twitter]

Hoffentlich kann Kodak den Zeitplan diesmal wie geplant einhalten. So oder so ist es aber schön, den Namen “Kodak” wieder in aktuellen News zu lesen.

Yashica

Yashica war ein japanischer Kamerahersteller, der 1983 von Kyocera übernommen wurde. Seit 2003 ist es komplett ruhig um Yashica geworden, bis vor wenigen Tagen eine neue offizielle Webseite sowie einige kurze Teaser-Videos aufgetaucht sind, die die Produktion einer neuen Kamera andeuten. Um welche Art von Kamera es sich dabei handeln wird, ist noch völlig unklar. In den Videos ist lediglich eine Frau zu sehen, die unterschiedliche Kameras benutzt – von einer alten Yashica Kamera bis hin zu einem iPhone mit externem Objektiv:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit Polaroid, Kodak, Yashica und im Übrigen auch Zenit (Zenit hatte kürzlich eine neue spiegellose Vollformatkamera angekündigt) kehren also insgesamt vier traditionsreiche Unternehmen zumindest zu Teilen ins Rampenlicht zurück. Good news!

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
14 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare