Kameras Neuheiten

Ricoh GR III: Weltweit kleinste APS-C-Kompaktkamera präsentiert

Ricoh präsentiert mit der GR III eine neue Kompaktkamera mit APS-C-Sensor. Die Kamera ist extrem kompakt und für die Streetfotografie prädestiniert.

Ricoh GR III offiziell vorgestellt

Schon auf der photokina 2018 wurde die Ricoh GR III vom Hersteller angekündigt, damals hatte der Hersteller aber noch nicht alle technischen Daten genannt, sondern die Kamera nur für Anfang 2019 in Aussicht gestellt.

Nun ist die offizielle und endgültige Präsentation erfolgt, die Entwicklung der GR III ist dementsprechend abgeschlossen und dabei herausgekommen ist die weltweit kleinste APS-C-Kompaktkamera, die im Vergleich zu ihrer Vorgängerin mit einigen Verbesserungen zu überzeugen weiß.

24 Megapixel und 28mm Objektiv

Zunächst einmal kommt die GR III mit einem neuen APS-C-Sensor daher. Dieser löst nun mit 24 Megapixeln auf, ermöglicht Empfindlichkeiten bis zu ISO 102.400 und ist auf drei Achsen beweglich gelagert. Dieser 3-Achsen-Bildstabilisator gleicht bis zu vier Blendenstufen aus, darüber hinaus verzichtet Ricoh auf einen Tiefpassfilter und bietet Rohdatenbilder mit 14-Bit-Farbtiefe.

Beim Objektiv handelt es sich um eine 18,3mm f/2.8 Festbrennweite, umgerechnet auf Kleinbild entspricht das 28mm. Dank eines Crop-Modus lassen sich auch Brennweiten von 35mm (15 Megapixel) und 50mm (9 Megapixel) simulieren. Zudem gibt es einen Makromodus, der die Naheinstellgrenze auf bis zu 6cm minimiert.

Kein EVF und keine 4K-Videos

Der Hybrid-Autofokus soll innerhalb von 0,3 Sekunden scharf stellen, außerdem kann man mit der Ricoh GR III vier Bilder pro Sekunde aufnehmen. Diese Serienbildfunktion ist natürlich nicht übermäßig beeindruckend, genauso muss bemängelt werden, dass mit der Ricoh GR III keine Videos in 4K aufgezeichnet werden können. Ein elektronischer Sucher steht ebenfalls nicht zur Verfügung, immerhin ist es dank des TTL-Systemblitzschuhs möglich, einen externer Sucher anzubringen.

Das Display der Ricoh GR III ist komplett fest verbaut, im Gegensatz zur Vorgängerin nun aber berührungsempfindlich. Die Auflösung des 3 Zoll großen Bildschirms beträgt 1,04 Millionen Bildpunkte. Das Gehäuse der GR III ist insgesamt nur 109 x 62 x 33mm groß (bei einem Gewicht von 257 Gramm) und besteht aus einer Magnesium-Aluminium-Legierung. Die Akkulaufzeit beträgt ungefähr 200 Aufnahmen nach CIPA-Standard.

Ab März 2019 soll die Ricoh GR III zu einem Preis von knapp 900 Euro im Handel erhältlich sein.

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
25 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare