Kameras Neuheiten News & Gerüchte Tests, Vergleiche & Neuheiten

Ricoh stellt die wasserdichte und robuste WG-30 vor

Ricoh hat die wasserdichte und extrem robuste WG-30 vorgestellt. Im Vergleich zur WG-20 wurde sie in vielen Hinsichten verbessert.

Nur acht Monate nach der Präsentation der WG-20 legt Ricoh nun schon mit dem Nachfolger, der WG-30, nach. Auf den Markt kommen soll die Kamera in zwei verschiedenen Versionen, die WG-30 soll ohne, die WG-30W mit WLAN ausgestattet sein. Der Preisunterschied beträgt 30 Euro, auf GPS verzichten beide Modelle von vorne herein.

Technische Daten der WG-30

Die Ricoh WG-30 kann und muss als extrem robust bezeichnet werden: Sie ist wasserdicht bis zwölf Meter Tiefe, verträgt Stürze aus bis zu 1,5 Metern, ist bis 100 Kilogramm belastbar und Temperaturen bis -10 Grad Celsius können ihr nichts anhaben. Abnehmer sollte die Kamera also vor allem im Outdoor- und Action-Bereich finden. Auch die Bildqualität hat sich im Vergleich zur Vorgängerin verbessert, es kommt nämlich ein neuer Sensor zum Einsatz. Dieser löst zum einen mit 16 und nicht mehr mit 14 Megapixeln auf, zum anderen haben wir es mit einem BSI-CMOS anstatt einem CCD-Sensor zu tun.

Das Objektiv der WG-30 deckt einen Brennweitenbereich von 28-140mm ab, zudem können mit der Kamera auch Videos in Full HD mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Das Display ist leider nicht mehr zeitgemäß, die 2,7 Zoll lösen nur mit 230.000 Bildpunkten auf. Die WG-30 soll im November für 250 Euro in den Handel gehen, im Dezember soll dann die WG-30W für 280 Euro folgen. Beide Kameras werden in verschiedenen Farben zur Verfügung stehen.

Ricoh W-30 2

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren