Kameras Sony

Sony A7 III: Joystick, Touchscreen & 4K-Videos

Neue Details zur Sony A7 III: Die Kamera soll angeblich einen Joystick erhalten und außerdem Videos in 4K aufnehmen können.

Sony A7 III soll mit Joystick und 4K erscheinen

Vor einigen Tagen waren erstmals konkrete technische Daten der Sony A7 III im Netz aufgetaucht. Und es handelte es sich hier nicht nur um einige wilde Gerüchte, vielmehr stammten die Informationen von einer verlässlichen Quelle. Konkret wurde kommuniziert, dass die neue Sony A7 III mit einem 24-Megapixel-Sensor und dem Autofokus-System der Sony A9 daherkommen soll. Außerdem wird als Erscheinungsdatum der November 2017 genannt.

Nun hat sich eine zweite verlässliche Quelle zu Wort gemeldet und die bisherigen Angaben zu großen Teilen bestätigt. Außerdem sind auch noch ein zwei neue Details an Licht gekommen. So soll die Sony A7 III unter anderem mit einem Joystick ausgestattet sein, wie man ihn beispielsweise auch von der Sony A9 kennt. Dieser Joystick kann beispielsweise extrem nützlich sein, wenn man einen bestimmten Autofokus-Punkt auswählen möchte. Außerdem soll die Sony A7 III einen Touchscreen erhalten und Videos in 4K aufnehmen können. Zumindest die 4K-Videos stellen im Grunde keine große Überraschung dar, da sich inzwischen mit allen Sony Kameras 4K-Videos aufzeichnen lassen.

Autofokus der A9 – oder doch nicht?

Des Weiteren bestätigt die Quelle, dass die Sony A7 III mit einem 24-Megapixel-Sensor auf den Markt kommen soll. Die bisherigen Informationen zum Autofokus – dass die A7 III das Autofokus-System der A9 erhalten soll – wird allerdings nicht direkt bestätigt. Zwar spricht auch die zweite Quelle von einem „verbesserten Autofokus-System“, doch es wird nicht explizit erwähnt, dass es sich um den Autofokus der A9 handeln soll.

Natürlich ist es nach wie vor möglich, dass die A7 III mit dem Autofokus der A9 arbeiten wird, schließlich wäre das ohne Frage ein „verbessertes Autofokus-System“ im Vergleich zur alten Sony A7 II. Doch so richtig bestätigt zu sein scheint das noch nicht. Warten wir die nächsten Wochen und Monate ab. Die Präsentation soll den Angaben der zweiten Quelle zufolge stattfinden, nachdem die beiden neuen FE-Objektive vorgestellt wurden.

Sony A7 II Gehäuse
Preis: 1.486,94€
Sie sparen: 412.06€ (22%)
Zuletzt aktualisiert am 24.11.2017

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

13 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Joystick und bestimmt auch den Menüpunkt „My Menü“…. heftige Innovation aus der A9 – hat Canon seit 8 Jahren 🤣😂🤣

      • In der tat ist das Weglassen des Spiegels eine Idee, die viele Vorteile Schafft (z.B. Fokusgenauigkeit, Elektronischer Sucher, kein Lichteinfall durch den Optischen Sucher bei Nachtaufnahmen, Keine Spiegelmechanik mit Schwingungen und so weiter). Dass das System viel Entwicklungszeit braucht ist klar, aber dafür Fehlt es zunehmend an Mankos, die den Kauf einer Spiegelkamera rechtfertigen. Meiner Meinung nach hat Canon außerdem aufzuholen im Bereich der Videofunktionen (z.B. Focus Peaking und Zebras, die auch in der Fotografie sehr Hilfreich sein können), der Modularität von Funktionen (zukaufbare Funktionen/ Apps) und wenn man einschlägigen Berichten glaubt, im Dynamikumfang der Sensoren. Das ist erstmal ein ganzer Batzen an Hausaufgaben für Canon. Um die Diskussion mal abzurunden: Wo hat den deiner Meinung nach Sony noch aufzuholen? Den langersehnten Joystick bringen die ja jetzt;)

      • Also, der AF, im speziellen der spotAF (halbierte Größe) ist bei den Doppelkreuzsenoren (erfassen auch diagonale Kontraste) sehr sehr genau.
        Schwingungen vom Spiegel spielen nur bei Langzeitbelichtung eine Rolle, dafür gibt es die Spiegelvorauslösung, peaking und zebra spielt keine Rolle wenn man mit dem AF arbeitet, beim manuellem fokussieren mag das gut sein.

        Beim Dynamikumfang ist Canon absolut dabei, 0.3 Blenden weniger als die A7rII und 0.2 Blenden mehr als die A9.
        Der WB und die Belichtungungsmessung ist bei Canon besser und eine AntiFlicker Funktion, die echt geil ist, sucht man bei Sony vergeblich.

        Was aber noch ein riesen Problem ist, speziell für Landschaftsfotografie, ist die Empfindlichkeit auf Kälte. Sony gibt max 0 Grad an…. Ein no go für Landschaft….

        Kurz gesagt, ich glaube nicht das man mit einer Cam Bilder kann die mit der andern nicht gehen.
        Aber Canon ist nicht da wo man sie gern im Vergleich zu Sony hinschieben möchte.

      • Auch alle Technik der Welt wiegt die Unfähigkeit zur Wahrnehmung nicht auf. Soweit ein Zitat von Elliot Erwitt. Eine Kamera mit Motivklingel gibt’s auch (noch) nicht -;) Die alten „Dinger“ funktionieren trotzalledem noch toll!

  • Ich glaube nicht das der Autofokus identisch wird. Irgendwie muss sich die a9 ja deutlich abheben. Ein verbesserter AF würde mir reichen, aber Joystick und zwei Karten Slots sind Pflicht. Sollte das die a7 III bekommen wäre ich mehr als froh und würde sofort zuschlagen. Bin gespannt aber nicht all zu hoffnungsfroh.

    • Wenn ich das recht verstanden habe, ist der Hauptunterschied die Serienbildgeschwindigkeit. Die kann ja bei gleich gutem Fokus trotzdem langsamer sein. Bestimmt bekommt diese Kamera auch nicht die irre kurze Verschlusszeit..

  • Es wäre interessant ob die A7 III den verbesserten Sucher der A9 bekommt.
    Wäre für mich ein Kaufkriterium. Der Sucher der A7 II haut mich nicht gerade vom Hocker.

  • Vielen Dank fürs Teilen dieser Informationen!

    Die A7 III von Sony scheint auf jeden Fall eine sehr interessante Kamera zu werden. Also für meine Begriffe auch etwas zu aufwändig, aber wenn sich mehr der Fotografie widmen kann zahlt sich das natürlich auch mehr aus.

  • Sony macht mit der A7iii alles richtig. Außer: sie soll nur einen Kartenslot haben. Hat sie zwei, kaufe ich sie. Hat sie nur einen, dann nicht.
    Das wäre wirklich unglaublich bescheuert den wegzulassen. Aber wahrscheinlich will Sony alle Berufsfotografen zur überteuerten A9 drängen