Kameras Sony

Sony A7r III in Aktion: Videos von TheCameraStoreTV und Kai

Ihr wollt die neue Sony A7r III in Aktion sehen? Dann schaut euch die wie immer gelungenen Videos von TheCameraStoreTV und Kai an.

Sonys neue A7r III in Aktion

Das ging schnell! Erst vorgestern wurde die neue Sony A7r III offiziell vorgestellt und inzwischen sind bereits einige erstklassige Videos zu Sonys neuster Kamera online. So haben beispielsweise Chris und Jordan von TheCameraStoreTV die neue DSLM schon unter die Lupe nehmen können und auch Kai hat bereits ein entsprechendes Video veröffentlicht. Es handelt sich hier zwar noch nicht um komplette Testvideos, ausführlich sind die Videos mit jeweils rund 13 Minunten dennoch. Man kann sich hier also bereits ein erstes Bild von Sonys neuster Kamera machen, auch gibt es jede Menge Beispielbilder in den Videos zu sehen. Kai beschäftigt sich außerdem auch einige Minuten lang mit dem neuen 24-105mm Objektiv.

+++ Die Sony A7r III jetzt in Deutschland vorbestellen! +++

Video von TheCameraStoreTV

Chris bringt seine Einschätzung relativ schnell auf den Punkt: Während die A7r II noch eine Kamera für eine bestimmte Nische war, bei der Auflösung und Bildqualität ganz im Vordergrund standen, ist die Sony A7r III nun eine Allroundkamera. Sony nimmt bewusst Verbesserungen an den Schwachstellen der A7r II vor und mit dem schnelleren Autofokus, der schnelleren Serienbildgeschwindigkeit, der besseren Akkulaufzeit und dem tollen Sucher ist die A7r III nun eine Kamera, die in den unterschiedlichsten Situationen eingesetzt werden kann.

Laut Chris fühlt sich das Gehäuse, das der A7r II sehr ähnlich ist aber irgendwie auch dem der A9 ähnelt, sehr hochwertig an. Der Griff ist etwas voller, die Bedienräder sind hochwertig und es gibt die Möglichkeiten zur Individualisierung des Menüs und der Bedienung. Auch der Autofokus und vor allem der Augen-Autofokus sollen sich deutlich verbessert haben.

Jordan sieht auch im Videobereich viele kleine Verbesserungen, so soll sich auch der Bildstabilisator verbessert haben, ganz auf Augenhöhe mit Panasonic oder Olympus ist er aber anscheinend noch nicht. Zudem gibt es immernoch Qualitätsunterschiede zwischen dem Full-Frame- und dem Super-35-Videomodus.

Das erste Fazit von Chris und Jordan ist in jedem Fall sehr positiv!

Video von Kai

Kai nimmt in seinem Video zunächst einmal das 24-105mm Objektiv unter die Lupe, bevor er anschließend seine ebenfalls positiven Eindrücke zur A7r III schildert. Das Objektiv scheint ihm insgesamt sehr gut zu gefallen, lediglich bei 24mm kann man mit der Abbildungsleistung in den Ecken nicht zufrieden sein (siehe Minute 3:19). Mal sehen, ob es da bei den Nicht-Vorserienmodellen später auch Probleme geben wird.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

8 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Also wenn ich den beiden so zuhöre, dann höre ich zwischen den Zeilen heraus – um es kurz zumachen – besser als die II aber wartet lieber auf die IV oder kauft euch gleich eine A9.

  • wisst ihr, was ich toll finde? Dass Sony auf das Feedback der Community hört. Alle haben sich über die Akkulaufzeit beschwert: gefixt ! Die Canon user haben immer gesagt „ja aber der joystick“: gefixt usw. Super Zug von Sony. 🙂

  • Chris hat die Kamera aus Sicht des normalen Anwenders beurteilt.

    Für mich sind andere Kriterien wichtig.

    Mit 15 Blenden Dynamikumfang erreicht sie das Mittelformat.
    Der Pixel-Shift-Mehrfachaufnahmemodus bringt die erforderliche (nicht interpolierte) Farbtiefe ins Bild. Das bedeutet zusammengerechnet einen enormen Bearbeitungsspielraum in der Weiterverarbeitung von RAW Daten. Dafür ist der geforderte Preis echt günstig.

    Damit wird Sony seine Präsenz in den Foto Studios erheblich steigern können.

    • Also eines kmüssen Sie mir eklären, denn das kapiere ich nicht. Warum braucht man ausgerechnet einen hohen DR im Studio? Da habe ich doch alle Möglichkeiten der Belichtungssteuerung? Bei gewissen Landschaftsaufnahmen sehe ich ja noch einen Sinn, aber Studio?

      • Viele meiner Kunden Motive sind zum Beispiel Platinen die mit den unterschiedlichsten Bauteilen bestückt sind. Das geht mit Chrom los, dazwischen viele farbige Teile mit winzigen Beschriftungen und endet bei matt schwarzen Teilen. Dazu ist das Objekt manchmal nur zwei cm klein. Selbst mit beweglichen Glasfaser Beleuchtungen ist es schwierig Licht zwischen die dicht verbauten Bauteile zu setzen.

        Wie schön ist es dann wenn sich das Licht- Schatten Spiel über 15 Blendenstufen abbildet. Dazu noch für jedes Pixel die nicht interpolierte volle Farbtiefe. Der Unterschied zu 13 Blenden und interpolierten Farben ist deutlich zu sehen. Das kann man selbst bei der K1 von Pentax schon deutlich erkennen. Von Rückteilen mit diese Funktion will ich gar nicht erst sprechen weil die ein Vielfaches der Sony kosten.

      • ….verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht, zumal Fuji mit der S5 pro vor 11 Jahren schon das „Mittelformat“ erreicht hatte und warum sollte man sein Hasselblad Equipment ( welche heute Nikon von Platz 1 gestoßen hat) gegen Sony eintauschen….