Canon Kameras Nikon Sony Vergleiche

Sony A7r III vs. Nikon D850 vs. Canon EOS 5D Mark IV [Teil 3]

Sony A7r III vs. Nikon D850 vs. Canon EOS 5D Mark IV: Dritter und letzter Teil des Vergleichs inklusive großem Fazit.

Teil 1 und 2 der Gegenüberstellung noch nicht gelesen? Dann hier entlang für Teil 1 und hier entlang für Teil 2!

Gewicht und Akkulaufzeit

  • Sony A7r III: 657 Gramm | ca. 590 Bilder
  • Nikon D850: 1.005 Gramm | 1.840 Bilder
  • Canon EOS 5D Mark IV: 890 Gramm | 900 Bilder

Sony verbessert die Akkulaufzeit der A7r III deutlich, doch mit einer DSLR kann der Akku der Kamera noch nicht ganz mithalten – schon gar nicht mit dem der Nikon D850, der unglaubliche 1.840 Bilder schafft. Dafür ist die A7r III aber mit Abstand die leichteste Kamera. Das kann man als Vorteil werten, manche bevorzugen aber auch ein etwas größeres und schwereres Gehäuse, vor allem wenn sie häufig mit Teleobjektiven arbeiten und sich eine bessere Balance wünschen.

Insgesamt hängt ein Urteil auch hier von den persönlichen Präferenzen ab. Die A7r III ist leicht und hat die kürzeste Akkulaufzeit, die D850 ist schwer und bringt die längste Akkulaufzeit mit. Canon liegt in der Mitte.

Weitere Unterschiede

Wie eingangs bereits erwähnt soll das hier kein kompletter und detaillierter Vergleich zwischen der Sony A7r III, Nikon D850 und Canon EOS 5D Mark IV sein. Deshalb wollen wir nur ganz kurz einige weitere Unterschiede ansprechen.

Die Sony A7r III hat einen internen 5-Achsen-Bildstabilisator und einen Pixel-Shift-Modus, der bei Motiven, die sich nicht bewegen, eine herausragende Bildqualität verspricht.

Die Nikon D850 hat als einzige Kamera im normalen Bereich ISO 64 zu bieten, was in Bezug auf die Bildqualität ein kleiner Vorteil sein kann.

Die 5D Mark IV kann im Gegensatz zur A7r III und D850 nicht lautlos fotografieren, hat eine kürzere Blitzsynchronzeit zu bieten (1/200 Sekunde im Vergleich zu 1/250 Sekunde), kommt dafür aber als einzige Kamera mit klassischem integrierten GPS daher.

Großes Fazit und persönliche Meinung

Beginnen wir mit dem Vergleich zwischen der Sony A7r III und der Nikon D850. Wisst ihr was? Ich mache es mir hier einfach: Beides sind absolut hervorragende Kameras! Natürlich gibt es einige Unterschiede. Die D850 ist eine DSLR, es gibt viel mehr Objektive, das Gehäuse ist mit langen Brennweiten besser ausbalanciert und man hat einen optischen Sucher. Die A7r III ist mit dem hervorragenden elektronischen Sucher der A9 ausgestattet, hat ein kompaktes und leichtes Gehäuse zu bieten und ist besser für Videos geeignet. Die beiden Kameras sprechen also unterschiedliche Zielgruppen an, sind aber – das kann man denke ich grob so festhalten – ungefähr auf Augenhöhe.

+++ Die Sony A7r III jetzt in Deutschland vorbestellen! +++

Das kann man von der Canon EOS 5D Mark IV leider nicht behaupten. Nein, die 5D Mark IV ist keineswegs eine schlechte Kamera und man kann wunderbare Bilder mit ihr schießen! Und letztendlich kommt es sowieso in erster Linie auf die richtigen Objektive und das Auge des Fotografen an. Absolut richtig – aber um all das geht es hier nicht. Hier geht es darum, welcher Hersteller die technisch besten Kameras liefert. Und da muss man einfach feststellen, dass eine 5D Mark IV mit der D850 oder der A7r III nicht mithalten kann. Und zwar nicht mal ansatzweise.

Die Canon EOS 5DS würde in einem technischen Vergleich übrigens noch schlechter abschneiden. Da hätte man zwar mehr Megapixel und somit mehr Details und mehr Schärfe, doch mit der Bildqualität einer D850 oder A7r III könnte sie insgesamt trotzdem nicht ganz mithalten. Und in vielen anderen Punkten (Serienbildgeschwindigkeit, Videos, Display usw.) steht die 5DS noch schlechter da als die 5D Mark IV. Immerhin ist die Canon EOS 5D Mark IV aktuell die günstigste der drei Kameras, doch mit einem Preis von ungefähr 3.330 Euro im deutschen Handel ist sie trotzdem weit davon entfernt, ein Schnapper zu sein. Die A7r III liegt aktuell (Stand Oktober 2017) bei 3.500 Euro, die D850 bei 3.700 Euro.

Canon steht also mal wieder unter Druck und kann aus technischer Sicht bei den Kameras nicht mit der Konkurrenz mithalten. Ich betone es auch hier nochmal: Ja, Bedienung, Wertigkeit, Objektive und Service spielen eine extrem wichtige Rolle, wenn man sich eine Kamera kauft. Und hier ist Canon fantastisch aufgestellt! Doch in diesem Artikel hier geht es um die technischen Merkmale der Kameras. Und da hinkt Canon hinterher.

Die 5D Mark V wird schätzungsweise irgendwann so um 2020 rum auf den Markt kommen, das ist noch eine verdammt lange Zeit. Wenn Canon im Bereich der Kameras aufholen möchte, müssen es also im Jahr 2018 die spiegellosen Vollformatkameras oder die 5DS Mark II richten. Ich bin sehr gespannt, ob Canon hier ähnlich wie Sony und Nikon auf mehr Geschwindigkeit setzen wird oder ob sich das Unternehmen dazu entscheidet, die Auflösung der 5DS von 50 auf 60 oder sogar 70 Megapixel anzuheben und die Geschwindigkeit zu vernachlässigen.

Wie seht ihr den Vergleich zwischen A7r III, D850 und 5D Mark IV?

[affilipus_grid products=“16381,16379,14692″ buy_button_text=“Jetzt Angebot ansehen“]
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
79 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare