Sony Objektive

Sony: Nächstes Objektiv wird ein 16-35mm f/4 FE

Noch rund eine Woche müssen wir uns gedulden, dann wird Sony aller Voraussicht nach ein neues 16-35mm f/4 FE präsentieren.

Neues Sony Objektiv am 22. März

In der letzten Woche haben bereits darüber berichtet, dass Sony voraussichtlich am 22. März 2022 ein neues Weitwinkel-Zoom präsentieren wird. Dazu gibt es nun ein kleines Update, es ist in der Zwischenzeit nämlich durchgesickert, dass es sich bei dem neuen Objektiv um ein Sony 16-35mm f/4 FE handeln wird.

Sony möchte also allem Anschein nach das Sony Zeiss Vario-Tessar T* 16-35mm f/4 FE ZA OSS in Rente schicken und einen Nachfolger für dieses Objektiv präsentieren. Das aktuelle Zeiss 16-35mm geht derzeit für gut 1.000 Euro über die Ladentheken, man muss sich also darauf einstellen, dass der Preis des neuen Objektivs etwas höher ausfallen wird. Sonstige Informationen zu den technischen Daten sind zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Quelle: Sonyalpharumors

guest
29 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
alex

Warum kein 14-30/35 F4 wie es Canon und Nikon anbieten? Gerade bei einem UWW ist doch jeder mm nach unten Gold wert.

René

Weil es schon ein 12-24 f4 G und ein 12-24 f2.8 GM gibt.

N1USER

Also zwischen einem 12-24 und einem UWW mit 35mm am langen Ende liegen aber perspektivische Welten! Patentanmeldungen zufolge arbeitet Canon vielleicht schon an einem 10-24 f/4.

alex

10-24 F4 klingt nach einem APS-C Objektiv für die R7.

alex

Das sind allerdings von der Brennweite bzw. Lichtstärke her völlig unterschiedliche Objektive. Zudem haben das 12-24 f4 G und das 12-24 f2.8 GM eine gewölbte Frontlinse, was sie für Landschaftsfotografen die gerne mit konventionellen 100mm Filtern arbeiten, unattraktiv macht. Für die Landschaftsfotografie brauche ich auch keine 2,8er Lichtstärke. Da ist mir das geringere Gewicht und die Filtertauglichkeit wichtiger. Mal schauen was Sigma diesbezüglich noch auf den Markt werfen wird. Sollte deren neues UWW auch nur bei 16mm anfangen, werde ich wohl das Nikon 14-30 kaufen.

René Unger

naja, wenn man weniger 14mm oder weniger und dann noch 2.8 möchte, kommt man halt an 150mm Filter nicht vorbei – es ging aber eigentlich um den Preis und da liegt das 12-24 halt gleichauf mit dem RF 14-35 f4. Und das 12-24 2.8 GM wiegt 847 Gramm – das ist unfassbar leicht für diese Brennweite und vor allem f2.8.
Sigma wird nix kleines leichtes bringen – haben sie ja bei der Art Serie noch nie 😉
Aber viel Glück und ich verstehe deinen Ansatz, liebe aber auch mein 12-24 GM, möchte es nicht mehr missen denn, Bilder mit 12mm sind, wenn es passt, mit nichts nachzustellen außer mit 12mm 😉

Max Bayer

Äpfel : Birnen Vergleich, auf die 14-30/35 f4 von Canon und Nikon passen Schraubfilter bzw. alle 08/15 100mm Filtersysteme, auf das 12-24 f4 dagegen passt nichts davon, gerade bei f4, das vielfach von Landschaftsfotographen genutzt wird, ein erheblicher Unterschied.

lichtbetrieb

Ohne OSS und der „moderaten“ Brennweite wird die einzige Stärke des Objektivs wahrscheinlich Gewicht und Kompaktheit sein. Trotzdem wäre ich als Sony User etwas enttäuscht. Vielleicht möchten sie auch keine eigene Konkurrenz für ihr 12-24mm schaffen. Preislich wird es sicherlich deutlich unter dem Canon 14-35 liegen und damit eher beim 14-30 Nikon.

René

Na ja, das 12-24 f4 G liegt preislich auf dem Niveau des, viel zu teuren, RF 14-35 f4.
Denke es wird sich min.300€ darunter einpendeln.

lichtbetrieb

Viel zu teuer ist relativ. Wenn man den Unterschied zwischen 14 und 16mm nicht kennt, könnte man dir recht geben. Ich habe z.B. ein 16-35mm f4 und ein 14-24 f2.8 die zusammen mehr gekostet haben wie das RF. Mit dem RF wäre ich demnach günstiger, abgesehen von der Blende mehr im UWW Bereich. Außerdem wäre ich flexibler, da ich aktuell immer nur eins der beiden UWW Zooms mitnehme und nicht beide.

Marcel

Ist denn schon klar, dass es ohne OSS kommt? Das wäre in der Tat mal wieder peinlich.
Ich habe das Aktuelle 16-35 und finde die optische Qualität nicht so berauschend. Mal sehen, wie das Neue wird…

lichtbetrieb

Das war eine Vermutung, da in der Bezeichnung des Objektives ja normalerweise deutlich wird, wenn ein Bildstabi integriert ist. Dieser fehlt ja bisher.

Alfred Proksch

Weitwinkel bieten umfangreiche kreative Möglichkeiten. WW Zooms sind dafür wie geschaffen.

Geht es um fehlerfreie Abbildungseigenschaften ohne Kamera interne Korrektur bleiben nur teure Festrennweiten übrig. Sollen optisch perfekte Weitwinkel Bilder gemacht werden reden wir über Tilt/Shift Objektive oder über Fachkameras.

Sonys 16-35mm f/4 ist ein noch „handzahmes“ AF Zoom zum relativ günstigen Preis. Das Teil wird bei den Hobbyisten Anklang finden weil es einen interessanten mittleren Weitwinkel Bereich abdeckt.

Alles im tief grünen Feld. Die gebotene optische Leistung wird stimmen der Preis wahrscheinlich OK sein.

Red and Gold

Hab mal mit dem Sony Zeiss 16-35mm einen Immobilienjob auf Mallorca fotografiert. Ich fand das Objektiv so dermaßen langweilig, dass ich es direkt danach zurück geschickt habe.

moss

Sowas finde ich nicht ok, das Objektiv noch schnell für den Job benutzten und dann für lau zurückschicken.
Zahlen tun dann indirekt alle anderen Kunden mit, denn so ein Verhalten verursacht ja Kosten und verteuert u.a. auch die Ware.

Ist aber die neue „Abgreifer“ Mentalität.

Red and Gold

Ja und vielleicht hast du jetzt das Objektiv Zuhause, mit dem ich schon auf Mallorca war. Was für ein Quatsch :))

Schon mal was von Onlinehandel und Rückgaberecht gehört? Ich kaufe mir das was ich haben will. Wenn es sich in seltenen Fällen als Fehlkauf herausstellt, schicke ich es zurück. Völlig legitim

Das Sony Zeiss 16-35mm war ein Fehlkauf.

moss

Es geht darum, das Du das Objektiv ja noch für den Job genutzt hast, obwohl es ein Fehlkauf war. Das merkt man ja sehr früh und es wäre dann eben konsequent, es auch nicht mehr zu verwenden.
Erinnert mich halt an Menschen, die sich für eine Party Kleidung ordern, die dann genau auf dieser einen Party tragen und danach sofort wieder zurückschicken.

Red and Gold

Bist du schon mal zu schnell gefahren? Finde ich nicht gut das du das gemacht hast! Du riskierst die Gesundheit der anderen.

Merkst du wo das Moralapostel-Ding hinführt? 🙂

Markus

Hier geht es um Fotonews. Heb dir deine Moralapostelei für die Sonntags Andacht in der Kirche auf und mache andere Leute nicht so dumm an! Es ist nicht Ziel dieser Website, dass die User sich gegenseitg schlecht machen, sondern es geht um die Meinung und Gedankengänge zu den Neuigkeiten und Nachrichten!

Fritz

Lieber moss reg dich nicht auf…solche „Rückläufer“ kannst du dann für paar € weniger bei den Händlern kaufen. Die werden dann gehandelt als gebraucht aber gut erhalten,oder fast wie neu…etc.
Schlimmer finde ich wenn Händler dir gebrauchte Ware als Neu verkaufen wollen,das ist mir schon paar mal passiert bei einem bekannten Fotohaus aus D….
Aber nicht mit dem Fritze☝️😉

Alfred Proksch

Man kann beim Kauf technischer Geräte immer Pech haben oder die Ware entspricht nicht den Werbeversprechen und, und, und. Da finde ich es gut wenn in der BRD gekaufte Internetware ohne Angabe von Gründen zurückgegeben werden kann.

Persönlich ist mir mein Grossist vor Ort der liebste Händler. Dort kann ich Objektive (Kameras) ausprobieren, nebenbei einen Cappuccino trinken und wenn ich Glück habe Kollegen treffen. Besser geht nicht oder?

Wenn ich die Dinge in der Hand halte und die Haptik passt nicht hilft mir die beste Technik nichts, das Gefühl beim Bilder machen fehlt. Deswegen kann ich mit dem Sony Kameras/Objektiven nichts anfangen obwohl sie technisch sicher sehr gut sind.

Fritz

So ist es Recht Alfred,die kleinen Händler am Ort unterstützen und Riesen wie AMAZON den Saft abdrehen,meine volle Unterstützung!!!👍

Markus

Super enttäuschend. Man hätte ja das 16-35mm 2.8 II. rausbringen können. Ein 16mm 1.8 für 100mm Rechteckfilter anstatt diesen 14mm 1.8 Käse wo kein Filter ausser 150mm Filter drauf passen. Warum kein 24-70 2.0 oder 28-70 2.0 oder 24-70 II.
Das Zeiss 16-35 F4 war ein „Ok“ Objektiv für Leute mit kleinem Geldbeutel. Das 16-35 2.8 hätte man überarbeiten können. Aber doch kein F4. F4 gehört meiner Meinung nach eh abgeschafft. Wer um alles in der Welt will denn ein F4 Objektiv haben und muss dann noch ne Festbrennweite für Portraits oder Street zusätzlich mitnehmen? Mit F4 kann ich keine Astrofotografie betreiben!
Entweder will ich super Schärfe mit F8, Blendensterne mit höherer Blende oder ein Bokeh im Bereich 1.2 bis 2.8. Aber doch nicht F4!

alex

Für was braucht man denn in der Landschafts- und Architekturfotografie F 2,8? F4 ist mehr als ausreichend da man doch sowieso abblendet. Warum sollte ich unterwegs also ein F2,8 Objektiv mit dem doppeltem Gewicht und ggf. noch mit gewölbter Frontlinse (was zu weiteren Nachteilen führt) mitschleppen, wenn man F2,8 nie braucht? Und für Astrofotografie auf der anderen Seite sind mir definitiv F2,8 nicht lichtstark genug. F1,8 oder lichtstärker ist hier ein Muss.

Markus

Ich habe nicht das Geld ein F4 und noch ein F 2.8 zu besitzen. Ich habe auch nicht den Platz mehrere Zooms mit zunehmen, die den gleichen Brennweitenbereich abdecken. Wenn ich ein 16-35 besitze, dann muss das alles können. Ich fahre ja nicht in die Berge und will Astrofotgrafie machen und muss mir dafür extra noch ein 2.8 kaufen, nur weil mein Zoom nur bis Blende F4 auf geht.

Josef

„Oder lichtstärker“?
Welche Objektive, von renommierten Herstellern, für das Vollformat und im Bereich von 14mm, würdest du da vorschlagen?

Marcello

ich hatte das Sigma 14mm 1,8 für Canon. Da ich auf die R5 umgestiegen bin, habe ich es verkauft, da mit das Gewicht mit dem zusätzlichen Adapter doch zu schwer wurde. Aber ein super Objektiv.

Marcello

2,8 ist devinitiv genug. Schau Dir mal die Astrofotos an. Sehr viele sind mit 2,8 gemacht worden. Ich selber nutze das RF 15-35 2,8 für Nachtzeitraffer und Astro, kein Problem.

Thomas Müller

Da es hier um ein Sony Zeiss Objektiv geht und ich mich bei der Werbung von Zeiss schön länger frage, ob an den behaupteten besonders hohen Mikrokontrasten von Zeiss Objektiven etwas dran ist, möchte ich hier mal nachfragen, ob hierzu bei Euch Erfahrungen bestehen? Zeiss wirbt mit besonders plastischen Darstellungen in den Fotos mit Zeiss Objektiven aufgrund den angeblich hohen Mikrokontrasten und nennt das dann im typischen Werbesprech „3D Pop Effekt“
https://www.zeiss.de/consumer-products/home/website/fotografie/zeiss-look.html
Hat jemand Erfahrungen mit aktuellen Zeiss-Objektiven, sind Unterschiede hinsichtlich der plastischen Darstellung erkennbar oder ist das alles nur Werbe-Humbug?

Aktuelle Deals

Fuji GFX 50S II: Bis zu 1.800 € CashbackBis zu 1.800 € CashbackKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-DealsHersteller:Fujifilm

Foto Koch: Deal AreaTäglich wechselnde Schnäppchen in der Deal AreaKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-Deals,Software-Deals,Zubehör-DealsHersteller:Sonstige