Kameras Objektive Sony

Sony: Präsentation innerhalb der nächsten 7 Tage

Innerhalb der nächsten sieben Tage soll eine Sony Präsentation stattfinden, bei der wohl unter anderem neue Objektive vorgestellt werden sollen.

Vollformat-Neuheiten verschiedener Hersteller

Canon, Nikon und Panasonic haben im Vollformatbereich vor kurzer Zeit ihre jeweiligen Neuheiten präsentiert, welche sicherlich auch auf der CP+ Show Ende Februar 2019 im Fokus stehen werden. Von Sony hingegen haben wir im Jahr 2019 noch keine Vollformat-Neuheiten zu Gesicht bekommen, das soll sich allerdings in Kürze ändern. Sonyalpharumors berichtet nämlich, dass innerhalb der nächsten sieben Tage eine Sony Präsentation über die Bühne gehen soll, zu der weltweit bereits verschiedene Journalisten eingeladen wurden.

Was wird Sony bei dem Event präsentieren?

Aktuell rechnet man nicht damit, dass Sony bei der kommenden Präsentation eine neue Kamera vorstellen wird. Auf die Sony A7s III oder auch die Sony A7000 müssen wir also weiter warten.

Stattdessen wird Sony aber mindestens ein neues Objektiv vorstellen. Dabei wird es sich wohl um das 135mm f/1.8 GM handeln, zu dem schon seit Monaten Gerüchte im Netz kursieren. Auch die Webseite Nokishita hat vor einigen Tagen bestätigt, dass Sony dieses Objektiv bald präsentieren wird.

Auch weitere Objektive könnte der Hersteller theoretisch vorstellen, auch wenn das aktuell reine Spekulation ist. Doch es gibt in jedem Fall Patente für ein 100mm f/1.4, ein 500mm f/4.0 und ein 500mm f/4.0. Zudem sei angeblich auch die Präsentation eines 35mm f/1.8G und eines neuen APS-C-Objektivs denkbar, so Sonyalpharumors.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass man sich als Sony Nutzer mit ziemlicher Sicherheit auf das neue 135mm f/1.8 GM freuen darf – auf mehr aber aktuell nicht. Die Präsentation von weiteren Neuheiten wäre nach aktuellem Stand der Gerüchte definitiv eine kleine Überraschung.

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

24 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Hauptsache Fehler finden…
    die Gerüchte ranken um 4.0/400 mm – 4.0/500 mm und 5.6/150-600 mm
    Aber davon werden wir wohl erst zur Japanischen Olympiade etwas sehen – das wird dann ein Tele-Fest!

    Und bis dahin wird auch eine Alpha 7000 da sein, eine D6, 1DXIII, 80D+7D, X-H2, GH6, E-M1III etc.

      • Absichtlich.
        Glaube nicht, das da in den kommenden 12 Monaten eine neue 9 kommt.
        Die Profikameras laufen länger.
        Die 9 ist konkurrenzlos.
        Es wären ja nur die Speicherschächte gegen 2x CFfast auszutauschen und der Monitor von der Alpha 99.
        Die anderen kleinen Schwächen, Elektronik, Belichtungsfehler, Weissabgleich, Farbgebung lassen sich auf anderem Wege beheben.
        Wichtig wäre ein erheblich verbesserter Staubschutz.
        Es ist kein besserer Sensor in Sicht, die anderen haben ihn noch nicht, das gleiche gilt für den Prozessor.
        Und es werden eher die 7s und 7R Versionen verbessert, da ist eher Bedarf.
        Beim AF wird Sony noch jahrelang allen anderen eine lange Nase drehen.

  • Bravo, Sony! Keiner weiß was los ist.
    Vieleicht ein neues Kuchenrezept!
    Apropos Staub, alle/die meisten DSLMs machen einen Staubschüttler beim Einschalten, wie ist das beim Objektivwechsel?
    Und beim wem kann man den Staubschüttler auf einen Custombutton legen oder muss man bei allen ins Menü?
    Entwicklungsbedarf liebe Hersteller, auf, auf!

    • so weit ich es kenne, wird Staub nur beim Einschalten oder im Menü versucht abzuschütteln.
      Bei Vollformat ist das Staubproblem nach meiner Erfahrung bestimmt Faktor 10x schlimmer als bei mFT – trotz Schüttelmechanismus.
      Da hilft auch 5x manuell schütteln im Menü nichts.
      Olympus hat das Problem bei weitem am besten im Griff.
      Nicht umsonst stehen bei Festivals lange schlangen um ihre Kameras, DSLR, sowie auch DSLM vom Sensor-Staub reinigen zu lassen.
      Das ist ein echter Nachteil beim Vollformat – und bei DSLR sowieso schon immer – Staub auf dem Spiegel und im Sucher.

    • ohnehin sollte man nach Herstelleranweisung Kameras immer erst ausschalten und dann das Objektiv wechseln und dann wieder einschalten. Alles andere kann zu Elektronikproblemen führen und tut es auch des öfteren.

  • Herzlichen Dank Cat.
    Hatte ich bereits vermutet, da ich weder bei meinen mFT Kameras (Panasonic), noch in den Bed.Anleitungen anderer Hersteller was dezidiertes dazu gefunden habe. Außer Reinigung beim Einschalten. Aber der Tip Ein-/Ausschalten beim Objektivwechsel ist gut.

  • Eine gute Strategie von Sony in dem momentanem Gewusel um die neuen kommenden Panasonics erstmal keine neue Kamera vorzustellen – es wird auch eher Zeit das an der Objektivfront der APSC – Linie etwas in Bewegung gerät wenn im Sommer die „Königin“ erscheinen soll ….
    Aber das VF ist im Moment Sonys größter Erfolg und das wird eben zuerst bedient – Samyang kündigt auch 8 neue Linsen an – dazu jetzt die paar neue Sonys – und Sigma baut an seine „ent-art-eten Klopper“ das E-Mount an – oh Tamron habe ich ganz vergessen – also werden in diesem Halbjahr so viele Linsen kommen – mehr als wir kaufen können ….
    Ja das spiegellose VF wird das Volksvormat werden – wenn die Zeiten so weitergehen und gut Geld vorhanden ist um sich in den neuen wunderbaren Systemen einzurichten …
    Und wenn sich Alle eingerichtet haben kommen Alfreds organische Sensoren und alles fängt wieder von vorn an – natürlich mit „Kleinen “ Sensoren – die da ja dann besser als die Großen sind – dazu schön kleine leichte Objektive – was schön ….
    Aber erstmal schauen wir was im Moment angesagt und gefordert wird und das ist lichtstark – leicht und klein – oder liege ich mal wieder daneben?….
    So wie die neuen VF Objektive die jetzt kommen – wetten?