Kameras Sony

Sony spricht über neue APS-C-DSLM und Entwicklungen des Kameramarktes

Sony spricht darüber, dass der eigenen APS-C-Bereich weiter ausgebaut werden soll. Außerdem schließt sich Sony der Meinung von Canon an.

Sony: Kameramarkt wird um 80% einbrechen

Wird der Kameramarkt in den nächsten Jahren weiter einbrechen? Canon sagt ja, der Marktführer ist der Meinung, dass der Kameramarkt in zwei Jahren um rund 50% schrumpfen wird. Fujifilm hingegen widerspricht da, man ist der Meinung, dass mit den richtigen Produkten sogar ein Wachstum möglich sein könnte (siehe auch Artikel hier).

Und Sony? Sony schließt sich grundsätzlich Canons Meinung an, geht allerdings noch wesentlich weiter. Denn den eigenen Prognosen zufolge wird der Kameramarkt in den nächsten zwei Jahren nicht nur um 50%, sondern um ganze 80% einbrechen. Die Verkaufszahlen der eigenen Alpha Kameras seien dieser bedenklichen Entwicklung allerdings zuletzt nicht gefolgt. Zudem spricht Sony auch davon, dass in einzelnen Bereichen entgegen der Gesamtentwicklung ein deutliches Wachstum möglich sei, zum Beispiel bei spiegellosen Vollformatkameras.


Update: Vermutlich haben wir Sonys Aussagen hier falsch übersetzt (danke Tom für den Hinweis). Im originalen Interview heißt es: „Based on simple calculation, two years from now, the market will be less than 80% compared to now. But not half.“ Das heißt Sony rechnet mit einem Einbruch von 20-30%, aber eben nicht mit einem Einbruch von 50%. Oder wie versteht ihr diesen Absatz?


APS-C-Bereich soll ausgebaut werden

Des Weiteren spricht Sony im Interview mit Imaging Resource auch über kommende APS-C-Kameras und darüber, dass man den Bereich der APS-C-Kameras in Zukunft weiter ausbauen möchte. Außerdem sagt Sony, dass man die Möglichkeit habe, eine High-End-DSLM mit APS-C-Sensor zu entwickeln und dass man versuchen möchte, sich in diesem Bereich mehr Kunden zu sichern. Allgemein wird sich der Hersteller in nächster Zeit den eigenen Aussagen zufolge vor allem auf die Bereiche Sport und APS-C konzentrieren.

Sonys Aussagen in dem Interview sind recht vage. Man “hat die Möglichkeit”, eine High-End-DSLM mit APS-C-Sensor zu entwickeln. Man “versucht”, den APS-C-Bereich weiter auszubauen. Eine eindeutige Bestätigung, dass in nächster Zeit eine Sony A6600 oder Sony A7000 auf den Markt kommen werden, sehen wir hier aber leider nicht – auch wenn Sony sich definitiv in den nächsten Monaten verstärkt auf den APS-C-Bereich konzentrieren wird, was natürlich auch für eine weitere Kamera Neuheit nach der Sony A6400 spricht.

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
62 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare