Objektive Sony

Sony stellt neuen Adapter für A-Mount-Objektive vor

Sony hat einen neuen Adapter vorgestellt, den LA-EA5. Mit diesem lassen sich A-Mount-Objektive an E-Mount-Kameras nutzen.

Erste A-Mount “Neuheit” seit Jahren

Wer sich erst seit Kurzem mit Kameras beschäftigt und direkt mit einer spiegellosen Systemkamera in die Welt der Fotografie eingestiegen ist, der wird vielleicht gar nicht wissen, dass Sony nicht nur Kameras mit E-Mount, sondern auch Kameras mit A-Mount im Angebot hat. Im A-Mount-Bereich hat der Hersteller aber schon seit Jahren keine Neuheiten mehr vorgestellt. Das Bajonett dürfte also mehr oder weniger tot sein, auch wenn Sony das in dieser Form (noch) nicht offiziell bestätigt hat.

Die Tatsache, dass Sony nun einen neuen Adapter vorgestellt hat, mit dem sich A-Mount-Objektive an E-Mount-Kameras nutzen lassen, bestätigt allerdings indirekt, dass Sony keine großen Zukunftspläne mehr für das A-Bajonett hat. Vielmehr soll der Adapter Nutzern von A-Mount-Kameras und A-Mount-Objektiven den Wechsel hin zum E-Bajonett erleichtern.

Details zum neuen Sony LA-EA5

Der neue Sony LA-EA5 beerbt den alten LA-EA4 und ist – das sieht man direkt auf den ersten Blick – kompakter gebaut. Zudem verfügt der Adapter über einen eigenen und neu entwickelten Autofokus-Antrieb. Dieser sorgt dafür, dass Autofokus- und High-Speed-Aufnahmefunktionen neuer E-Mount-Kameras auch dann unterstützt werden, wenn man mit motorlosen A-Mount-Objektiven, SSM- oder SAM-Objektiven fotografiert.

STF-Objektive oder Telekonverter werden hingegen nicht unterstützt, zudem steht der Phasen-AF der Kameras (noch?) nicht bei allen Modellen zur Verfügung. Bei Objektiven mit SAM- oder SSM-Antrieb unterstützten beispielsweise nur die A7 III, A7r IV, A9, A9 II, A6100, A6400 und die A6600 den Phasen-AF. Bei Objektiven ohne eigenen Fokusmotor wird der Phasen-AF nur von der A7r IV und der A6600 unterstützt. Bei allen anderen Kameras wird lediglich der Kontrastautofokus genutzt, bei Videoaufnahmen ist der Autofokus derweil überhaupt nicht verfügbar.

Erhältlich sein soll der Sony LA-EA5 ab November 2020 zum Preis von knapp 300 Euro.

Tags
guest
14 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
50d

Der Adapter klingt ja nach einer ziemlichen Krücke. Kein Wunder, dass viele Adapter so verteufeln. Dabei beweisen Canon und Nikon, dass es möglich einen vernünftigen Adapter zu bauen, der einem das Nutzen von Altlasten unkompliziert möglich macht

Cat

Die Adapter bringen doch nur echten Nutzen, wenn ein Hersteller spannende Objektive hat, die heute nicht schon besser für Kameras ohne Spigel angeboten werden.
Da gibt es bei Sony vielleicht 4-5 Stück, da sind 2.8/300 mm, 2.0/24 mm, 135 mm STF, Fisheye und alles andere gibt es schon besser, wenn auch teuer.
Und selbst bei Canon und Nikon lohnen sich aus meiner Sicht allenfalls einige Superobjektive aus den letzten Jahren und die mit besonderem Schmelz.
Zu neuen Kameras passen letztlich fast nur neue Objektive.

Alfred Proksch

An meine APS-C kann ich fast alles adaptieren. Es kommt darauf an ob ein Objektiv Besonderheiten bietet welche von den „Originalen“ nicht geboten werden.

Wer glaubt das seine DSLR Optiken ausreichen um die neue Spiegellose zu bestücken der verschenkt den Größen und Balance Vorteil. Das die Adapter funktionieren ist normal.

Um den „Spieltrieb“ zu befriedigen sind Adapter klasse. Es kommen immer wieder überraschende Bild Ergebnisse zu Stande!

Uwe

Ich nutze den LAEA3 an meiner A73 zusammen mit meinem Tamron 15-30 und meinem 70/300 A Mount. Beide Objektive waren Schnäppchen und das einzige das ich vermisse ist die Fokusnachführung bei Serienbildern. Die hat dieser Adapter. Leider ist der Preis nicht annähernd der, den ich bereit wäre zu zahlen.

Jürgen K

ein Kaufgrund wäre für mich, das meine alten MINOLTAS an der A73 genauso fokussieren oder ähnlich, wie an der A-Mount Kamera. Bin gespannt.

Tommel

Das ist doch kein Adapter. Ein Adapter adaptiert und verschluckt keine Funktionen. Bei anderen Herstellern gibt es sowas kostenlos dazu mit vollem Funktionsumfang.

Markus J.

Der FTZ Adapter ist auch nicht vollumfänglich kompatibel. Ob’s bei Nikon und Canon 7 Jahre nach Einführung der neuen Bajonette noch gratis Adapter gibt, bleibt abzuwarten.

Robin

Der neue Adapter ist eine gute Sache.
Und eine nette Geste.

Steffen.Schöwel

Guten Tag , kann mir bitte jemand erklären warum jetzt ein solcher Adapter auf den Markt kommt und nicht schon vor 5 Jahren ! Lg

Jürgen K

Vielleicht weil es noch zuviele gute A-Mount Objektive bei Sony im Lager gibt…….

Buntebilderknipser

Sony wollte wohl, das der Kunde neue Objektive kauft, und nicht sein Altglas weiter verwendet.
Wer spiegelloses Vollformat wollte, kam an Sony nicht vorbei, es gab ja keine Konkurenz.

Heute sieht es anderes aus. Canon und Nikon haben einen Adapter angeboten,
um den Kunden den Umstieg im eigenen Lager leichter zu gestalten.
Es gibt ja noch nicht soviele neue Objektive. Wenn es keine Adapter von
Canon und Nikon geben würden, wären vermutlich noch mehr Kunden
zu Sony gewechselt, dort gibt es mittlerweile sehr viele Objektive.
Oder vielleicht gar nicht gewechselt?

Bei Canon und Nikon muss man wohl noch Jahre warten, bis das Angebot
der spiegellosen Objektive an das Angebot der DSLR Objektive heran reicht.

joe

Die EF-Objektive sind 1:1 im RF-System verwendbar und arbeiten dort oft sogar besser als an den DSLRs (z.B. 50mm/1.4). Der Adapter ist lediglich ein Abstandshalter, da wegen des fehlenden Spiegels bei den R Kameras der Abstand zum Sensor entsprechend vergrössert werden muss. Somit sind alle EF-Objektive native Objektive. Dazu kommen inzwischen zahlreiche und zum Teil einzigartige RF-Objektive, die es so bei keinem anderen System gibt. Umgekehrt, RF an EF ist nicht möglich, da ja der Abstand zwischen Sensor und Objektiv nicht verkürzt werden kann. Habe übrigens auf youtube Vergleichsbilder von der A7SIII und der R5 gesehen, dann weiss man sofort wofür man sich entscheiden muss.

Markus J.

Es gibt seit 7 Jahren den LA-EA3 und den LA-EA4. Mich wundert es eher, dass hier überhaupt nochmal was kommt.

Bernd

Den Sony Adapter sollte Nikon sich einmal als Blaupause vornehmen um auch die AF-D Objektive ohne Motor mit Stangenantrieb zu unterstützen. So lange da nichts kommt ist zumindest für mich das spiegellose Z-System ein no go…