Objektive Sony

Tamron 70-180mm f/2.8 FE: Preis von ca. 1.200 Euro, erster Test online

Das neue Tamron 70-180mm f/2.8 für Sony Kameras soll anscheinend ca. 1.200 Euro kosten. Nun ist ein erster deutscher Test online.

Tamron 70-180mm f/2.8 im Anmarsch

Mit dem 17-28mm f/2.8 und dem 28-75mm f/2.8 sind Tamron zwei erstklassige Objektive für Sony Kameras gelungen. Kein Wunder, dass viele Fotografen derzeit gespannt auf das neue Tamron 70-180mm f/2.8 warten, welches der Hersteller bereits im vergangenen Oktober in Aussicht gestellt hat. Damals hatte Tamron angekündigt, dass das 70-180mm f/2.8 im Frühjahr 2020 auf den Markt kommen soll.

Die Markteinführung sollte sich also nicht mehr in allzu weiter Ferne befinden und passend dazu ist nun ein erster deutscher Test zum neuen Objektiv online gegangen. Der Test stammt von den Jungs von Krolop & Gerst, ist rund 45 Minuten lang und dementsprechend sehr ausführlich und detailliert.

Preis von rund 1.200 Euro

Eine Aussage des Videos ist dabei besonders interessant, so haben die Ersteller des Videos nämlich von Tamron erfahren, dass sich der Preis der 70-180mm ungefähr im Bereich von 1.200 Euro bewegen soll. Das ist natürlich keine finale Information und es ist möglich, dass Tamron diesen Preis nochmal anpassen wird. Aber derzeit scheint das der Preis zu sein, den Tamron anpeilt.

Objektiv hinterlässt hervorragenden Eindruck

Ansonsten scheint das Tamron 70-180mm f/2.8 einen hervorragenden Eindruck zu hinterlassen. Optisch müsse man im Vergleich zum Sony 70-200mm f/2.8 “keine Einschränkungen” in Kauf nehmen, auch das geringere Gewicht (815 Gramm vs. 1.480 Gramm) und der günstige Preis wissen natürlich zu gefallen. Das Sony Pendant hat aber auch seine Vorteile, so ist das Gehäuse etwas hochwertiger verarbeitet, es gibt eine Stativschelle, einen Bildstabilisator, mehr Buttons und natürlich etwas mehr Brennweite.

Sieht aus, als würde das Tamron 70-180mm f/2.8 ein tolles Objektiv werden. Hier könnt ihr euch das komplette Testvideo anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tags
guest
11 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Ufuk

Habe richtig Vorfreude auf das neue Tamron. Leicht und wohl ziemlich flott unterwegs.
In einem anderem YouTube Video habe ich gesehen, wie schnell das Autofokus bei dem funktioniert. Das wird wohl bei mir das 1. Objektiv, welches nicht aus dem Hause Sony stammt.

Tom

Also das Tamron 17-28mm und das 28-75mm sind auch echt genial. Bei dem Preis-Leistungs-Verhältnis verzichte ich gerne auf Sony.

Maratony

Die sogenannte Trinity steht gut da. gerade jetzt in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Wäre ich bei Sony, dann wäre das was für mich.

Sven

Um es mal klar zu sagen: Das Tamron schneidet in dem Test optisch besser ab als das Sony.

Carsten Clatt

Das sollte nicht mehr verwundern. Tamron hat riesige Entwicklungssprünge gemacht. Bei der inneren Entspiegelung der Optiken dürften sie sogar Benchmark sein. Hinzu kommen super leichte, kompakte und preiswerte Optiken, die perfekt zum E-Mount System passen. Das Teil ist jetzt schon gekauft.

StephanKl

Ich warte lieber noch bis Sigma sein 70-200 bringt. Mal sehen, wie sich das schlagen wird.

daniel

ich musste die stelle gerade nochmal raussuchen. ich weiß ja nicht, aber sehe ich das richtig, daß bei dem tamron bei stelle 16:26 im simensstern chromatische abberationen zu sehen sind?
aber sonst nix zu bemängeln für den preis.

dlo

Tamron scheint ja mit „rebranded“ Viltrox Objektiven auch in den Fuji-X Mount Markt einzusteigen.
Dieses Objektiv würde auch gut an mein Fuji passen 😉

DSLM'ler

Sicherlich auch interessant für SONY apsc Nutzer 🙂

Was meint Ihr, macht es mehr Sinn das Tamron statt das SEL85 f1.8 zu kaufen?
Ich würde eh selten mit 1.8 sondern meistens mit f2.8 fotografieren.
Beim Tamron ist man einfach noch flexibler und Gewicht und Länge sprechen ja eigentlich für das Tamron oder was meint Ihr?

Alex

das SEL85 f1.8 würde ich niemals eintauschen wollen da es in punkto Bokeh, Geschwindigkeit und Schärfe die Portraits besser hinbekommt als die tele-Objektive.

MHeise

Das Konzept von Tamon und die Schärfe des Objektivs ist super und für Fotoreisen bei wenig Gewicht, würde ich es schon gerne kaufen . Aber eine UVP von 2000 € ist ein Witz, wenn man bedenkt, dass das Sony 70-200 GM schon für 2100 € zu haben ist. Auch der aktuelle Straßenpreis von 1500 € ist in Anbetracht der mageren Ausstattung, (Stabi, AF/MF Umschalter, programmierbare AF-Taste, außenfokusierend ) einfach nur um 400 € zu hoch. In Rumänien gibt es das Objektiv bei eine sehr guten Online-Shop für 1050 € neu zu kaufen. Mit dem Preis hebt sich das Objektiv zu stark von seinen zwei Vorgängern ab. Bei 1150 bis max. 1200 hätte ich ja gesagt, so bleibt mir nichts übrig als auf das Sigma 70-200(180?) zu warten oder das GM zu kaufen, da man bei 1500 € einfach zu viele Kompromisse eingeht. Tamron enttäuscht hier mit dem Preis aus meiner Sicht.Hoffentlich bleibt es ein Ladenhüter bis der Preis fällt. Und ich kann mir vorstellen, dass nur Leute die das Geld eh locker sitzen haben dazu greifen werden.