News & Gerüchte Objektive Sonstige Hersteller

Tamron stellt drei neue Objektive vor

Tamron hat heute drei neue Objektive vorgestellt. Bedient werden Micro-Four-Thirds- und Vollformatkameras, außerdem ist auch ein neues Objektiv für die Canon EOS M dabei.

Die Canon EOS M ist tot? Von wegen! Nachdem Canon gerade erst das erste Telezoom für die spiegellose Systemkamera vorgestellt hat, legt Tamron nun mit einem weiteren Objektiv nach. Und wer weiß, vielleicht werden auf der photokina 2014 ja tatsächlich zwei neue EOS M3 Kameras präsentiert und es geht doch noch einmal bergauf für Canons spiegelloses System.

18-200mm f/3.5-6.3 für die EOS MTamron EOS M

Das 18-200mm f/3.5-6.3 Di III VC für die EOS M deckt einen etwas größeren Brennweitenbereich ab als das neue Canon Objektiv und beginnt bei f/3.5, das Canon kommt mit einer Anfangsblende von f/4.5 daher, es startet allerdings auch erst bei 55mm. Das Tamron Objektiv arbeitet mit 17 Elementen in 13 Gruppen (zwei LD Elemente, drei asphärische Linsen, eine hybride asphärische Linse), ist bildstabilisiert und verfügt über einen sehr leisen Autofokus. Der Preis: 499 Dollar.

14-150mm f/3.5-5.8 für MFTTamron MFT

Mit dem 14-150mm f/3.5-5.8 Di III hat Tamron des Weiteren ein neues Objektiv für Micro-Four-Thirds-Kameras vorgestellt. Der Zoombereich reicht umgerechnet auf Kleinbild von 28-300mm, auch hier kommt ein sehr leiser Autofokus zum Einsatz, allerdings ist dieses Objektiv nicht bildstabiliisert. Die UVP liegt bei 589 Dollar.

28-300mm f/3.5-6.3 für FF-Kameras28-300 Tamron FF 2

Das 28-300mm f/3.5-6.3 Di VC PZD ist das letzte der drei neuen Objektive. Es ist für Vollformatkameras von Canon und Nikon bestimmt und unterscheidet sich von seinem Vorgänger durch einen neuen Autofokus Motor, ein kompakteres Design und eine gegen Spritzwasser geschützte Konstruktion. Für 849 Dollar soll das Objektiv in den Handel kommen.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

2 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Zitat: „und beginnt außerdem bei f/3.5, das Canon kommt mit einer Anfangsblende von nur f/4.5 daher.“ Die Anfangsblende von 3,5 ist beim Tamron bei 18mm Brennweite, beim Canon-Objektiv fängt die Brennweite erst bei 55mm an. Bei welcher Blende ist dann das Tamron angekommen?

    • Mein Fehler, war (aus irgendwelchen Gründen…) bei diesem Satz davon ausgegangen, dass beide bei der gleichen Brennweite starten. Habe das verbessert – danke! 😉 Wo genau das Tamron bei 55mm angekommen ist, kann ich dir nicht sagen. Schätze mal bei f/4.0 etwa, etwas lichtstärker als das Canon sollte es also sein.