Kameras

Umfrage: Stimmt ab für die Kamera des Jahres 2022

Welche neue Kamera hat euch im Jahr 2022 am meisten überzeugt? Die Fuji X-H2, Sony A7r V, oder vielleicht eine DSLM aus dem Hause Canon?

Viele spannende Neuheiten im Jahr 2022

Im letzten Jahr war die Umfrage zur Kamera des Jahres nicht übermäßig spannend, schließlich gab es mit der Nikon Z9 ein Modell, das sich recht deutlich von anderen Kamera-Neuheiten abheben konnte. Im Jahr 2023 sticht, zumindest in meinen Augen, aber keine Kamera so deutlich hervor wie damals die Z9. Dementsprechend bin ich sehr gespannt, welche Kameras in der diesjährigen Umfrage auf den vorderen Plätzen landen werden.

Ein paar kurze und knackige Hinweise zur Umfrage:

  • Jeder hat zwei Stimmen.
  • Es werden ausschließlich Kameras berücksichtigt, die im Jahr 2022 neu präsentiert wurden.
  • Es geht nicht um die “beste” Kamera im Sinne der “technisch besten” Kamera, sondern um die Kamera, die euch am meisten überzeugt hat. Das kann auch eine Einsteiger-Kamera sein.
  • Es ist es euch überlassen, ob ihr bei eurer Entscheidung eher objektive oder subjektive Maßstäbe anlegt.

Umfrage zur Kamera des Jahres

Welche Kamera-Neuheit hat euch 2022 am meisten überzeugt? (2 Stimmen)
  • Sony A7r V 17%, 872 Stimmen
    872 Stimmen 17%
    872 Stimmen - 17% aller Stimmen
  • Fuji X-T5 16%, 844 Stimmen
    844 Stimmen 16%
    844 Stimmen - 16% aller Stimmen
  • Canon EOS R6 Mark II 12%, 640 Stimmen
    640 Stimmen 12%
    640 Stimmen - 12% aller Stimmen
  • OM System OM-1 9%, 479 Stimmen
    479 Stimmen 9%
    479 Stimmen - 9% aller Stimmen
  • Fuji X-H2 8%, 430 Stimmen
    430 Stimmen 8%
    430 Stimmen - 8% aller Stimmen
  • Canon EOS R7 8%, 425 Stimmen
    425 Stimmen 8%
    425 Stimmen - 8% aller Stimmen
  • Fuji X-H2s 6%, 339 Stimmen
    339 Stimmen 6%
    339 Stimmen - 6% aller Stimmen
  • Nikon Z30 5%, 253 Stimmen
    253 Stimmen 5%
    253 Stimmen - 5% aller Stimmen
  • Leica M11 4%, 195 Stimmen
    195 Stimmen 4%
    195 Stimmen - 4% aller Stimmen
  • Panasonic GH6 3%, 175 Stimmen
    175 Stimmen 3%
    175 Stimmen - 3% aller Stimmen
  • Leica M6 Neuauflage 2%, 125 Stimmen
    125 Stimmen 2%
    125 Stimmen - 2% aller Stimmen
  • Hasselblad X2D 100C 2%, 116 Stimmen
    116 Stimmen 2%
    116 Stimmen - 2% aller Stimmen
  • OM System OM-5 2%, 89 Stimmen
    89 Stimmen 2%
    89 Stimmen - 2% aller Stimmen
  • Canon EOS R10 1%, 72 Stimmen
    72 Stimmen 1%
    72 Stimmen - 1% aller Stimmen
  • Sony FX30 1%, 65 Stimmen
    65 Stimmen 1%
    65 Stimmen - 1% aller Stimmen
  • Canon EOS R5C 1%, 61 Stimme
    61 Stimme 1%
    61 Stimme - 1% aller Stimmen
  • Pentax KF 1%, 48 Stimmen
    48 Stimmen 1%
    48 Stimmen - 1% aller Stimmen
  • Ricoh WG-80 0%, 21 Stimme
    21 Stimme
    21 Stimme - 0% aller Stimmen
  • Sony ZV-1F 0%, 19 Stimmen
    19 Stimmen
    19 Stimmen - 0% aller Stimmen
Stimmen insgesamt: 5268
Teilnehmer: 3547
27.11.2022 - 16.01.2023
Umfrage beendet
Tags
guest
53 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Mirko

für mich, Fuji XT5 & Leica M11

Alfred Proksch

Spare mir den Kommentar, danke Mirko.

alex

Meine Kamera des Jahres ist die Fuji X-T5

Bernd Henke

Nikon Z30 <3

Ben934

R6 MKII, was sonst

René

Irgendeine andere zum Beispiel 🙈🙈😂😂

Burkhard Ullrich

Für mich war es die Canon EOS R7. Wollte neben meiner R5 eine Zweitkamera für die Wildlife-Fotografie haben. Und diese passte zu mir.

Maratony

Ich habe für die XH2 und die R7 gestimmt. Die XH2 und R7 weil sie meiner Meinung eines der besten Preis/Leistungsverhältnisse haben. Die XH2 sehe ich als die wesentlich reifere Kamera an, jedoch ist sie auch wesentlich teurer. Die R7 ist eine wirklich gute und bezahlbare Ergänzung im System Canon. Wäre ich bei Canon, dann hätte ich vermutlich eine Kombination aus R5/R6II und R7.
Ich besitze die XH2 und bald kommt die XT5 dazu. Beides sind ganz unterschiedliche Kameras. Die XH2 ist aber eine Kamera, auf die ich baue wenn ich damit Geld verdienen möchte.

J.Friedrich

Hi, habe ebenfalls für XH2, aber R6ii anstelle R7 gestimmt. Bei Dir kommt bald XT-5 ins Haus … 2x die gleiche Technik mit “komplett verschiedenen Bedienkonzepten” zu erwerben ist für mich im Profi-Bereich eigentlich nicht (wirklich) nachvollziehbar. Oder hab ich was verpasst, was die 5er besser als die 2er kann? Dachte die kann sogar “bisserl” weniger (Video)? So wie Du es schreibst, geht es (nur) um die Emotion/Haptik (oder ist das 2er Gesamt-Konzept doch nicht optimal?) – wenn Du mit 2 Optiken u Bodys parallel arbeitest, würde ich mir das aber gut überlegen, da passiert schnell mal ein “vergessener Einstell(fehler)” …

Maratony

Insgesamt gibt es 2 Aspekte für diese Wahl. Ich wollte eine Kamera, neben der XH2, mit der ich arbeiten kann. Vorwiegend also Hochzeiten. Zum anderen will ich für mich eine relativ kleine und leichte Kamera haben, mit der ich privat im Urlaub oder unterwegs JPEGs machen kann. Bisher hatte ich dafür die X100V. Das ist ne tolle Kamera und mir blutet das Herz sie nicht mehr zu haben. Jedoch ist eine XT5 zum einen praktischer und zum anderen nicht viel größer und schwerer.
Dadurch, dass in beiden Kameras das gleiche ist, kann ich auf Hochzeiten gleich arbeiten. Dadurch dass sie unterschiedliche Konzepte verfolgen, kann ich sie inhaltlich sehr gut trennen.
Ich hoffe das war verständlich.

Maratony

P. S.: an der XT5 werde ich das 16mm f2.8, 35mm f1.4 und das 50mm f2 verwenden. An der XH2 das 18mm f1.4, 33mm f1.4 und das 50mm f1 (und weitere)
Da liegt letztlich auch einer der größten Unterschiede.

J.Friedrich

Klar, Danke! Ja, die Maße sind ja ähnlich bis auf den “Griffwulst” an der 2er, der macht schon einiges an “Volumen” aus, allerdings auch an Griffigkeit. Und 103g weniger bei der 5er sind ja auch schon wieder “zwei Bifi-Roll” mehr im Rucksack, wie ich Rohwurstfan immer sage ;-), Danke nochmal, Gruß

Maratony

Ja 😂 jeder hat so seinen Umrechenkurs 🤙

J.Friedrich

Ja, macht die Sachen “greifbar” – 3 Parkplätze mit je einem neuen “Dacia Santero” drauf, ist der Preis meiner Fotoausrüstung in einem einzigen mittelgroßen Reisekoffer … 😉

Maratony

Auch nicht schlecht 😂 ich werd bei Dacia jetzt immer an dich denken

visual basics

Ich bin erstaunt. Gerade bei Hochzeiten macht es mich krank, wenn meine Kameras unterschiedliche Bedienkonzepte haben. Das kann ich bei dem Stress am wenigsten gebrauchen.

Lichtakrobat

Ich konnte nur für die R6 Mk II stimmen. Tatsächlich ist in meinen Augen die R6 seit 2020 immer noch die Kamera der Jahre. Für die die eher fotografieren ein einmalig stimmiges und rundes Konzept. Allerdings steht die R6 II der R6 in nichts nach. Sie ist die konsequente logische ingenieursmässige Weiter- Neuentwicklung der R6. Alleine die 40fps und die Elemination der „Überhitzungsprobleme“ zu realisieren bedeutet weit mehr als einen neuen Sensor und ein paar neue Digic X Algorithmen zu entwickeln. Hier muss das gesamte Layout der gedruckten Schaltungen neu „erdacht“ werden. Nur so ist auch die deutliche Verbesserung im Energiehaushalt möglich. Das ist grundsolide Ingenieurskunst und somit den goldenen Stern des Jahres 2022 wert.

J.Friedrich

👍 So isses, das könnte von mir sein!

Lichtakrobat

Hab mir die R6 Mk II gerade im Black Friday Angebot bestellt. Hoffentlich bekomme ich Sie noch in diesem Leben …..

Rob

Spannend das die OM1 bisher so gut abschneidet, für mich ebenfalls eine der spannendsten Neuheiten neben der XT5. Da ist meiner Meinung nach Fuji ein ganz großer Wurf gelungen!

Maratony

Hi, warum empfindest du die XT5 als großen Wurf?
Grüße

Rob

Die Fokussierung auf Fotografie, der neue Sensor, der Mechanismus vom Display usw. Einfach an den richtigen Stellschrauben gedreht!

Maratony

Interessant. Ich sehe es nämlich anders. Das Display ist einfach nur das alte, der EVF ist auch schlechter als in der XH2/s und der Sensor kommt auch von der XH2.
Das einzige, was diese Kamera für cool macht, dass Gewicht und Größe zum Vorgänger gespart wurde.

Rawbert

Genau das ist doch der springende Punkt: Das Display ist eben nicht das alte von der Vorgängerin, sondern das von der X-T3, das so viele sich wieder gewünscht haben. Auch die Tendenz, immer größere Nachfolger zu bringen, wurde umgekehrt – auch sehnlichst gewünscht. Ebenso die Befürchtung, nur noch PASM-Bedienung zur Auswahl zu haben, trieb ja viele Fuji-User um – ausgeräumt. Insofern ist es eine positive Überraschung, trotz mittelmäßigen aber ausreichenden EVFs, weshalb ich auch für die T5 gestimmt habe.

Maratony

Ich verstehe schon die Sicht, ich habe es nur vorher nicht so gesehen.
Ich halte die XT5 für eine gute Weiterentwicklung. Allerdings nur, weil die XT4 nicht so ideal.
Die XT5 ist ne gute Kamera, sehr konsequent und eben das, was die meisten wollten. Aber für mich bringt sie kein neues oder einzigartiges Gimmik. Daher ist es eine gute Kamera, jedoch für mich nicht die Kamera des Jahres.

Rawbert

Da hast Du recht, wobei die X-H2 auch kein einzigartiges Gimmik bringt, oder? Einzigartig finde ich die Kombination beider Kameras, also die Auswahl an Bedienkonzept/Einsatzgebiet bei gleicher IQ – so wie Du es ja planst. Die X-T4 war wirklich nur ein Zwischending, weil die mit der H-Reihe nicht vorankamen.

Thomas Müller

Für mich ist Kamera des Jahres die Kamera, die ich mir dieses Jahr zugelegt habe und das ist die Fuji X-E4. Die Produktion dieser Kamera soll eingestellt sein oder eingestellt werden, las ich, und ob es einen Nachfolger geben wird ist momentan offen. Also wollte ich auf jeden Fall noch ein Exemplar dieser extrem kompakten APS-C mein Eigen nennen, die sogar MFT-Kameras bei ihren Massen und Gewicht unterbietet. Als Reisekamera mit den Fuji-Objektiven mit F2 Offenblenden von Fuji kaum zu übertreffen, was Gewicht/Grösse/Preis/Leistung betrifft.

Cat

aufschlußreich. Hier ist ja wirklich ein behagliches Nestchen für Fuji-Nutzer und Anhänger, immerhin 3 Kameras – da ist die Auswahl schwer und am Ende bleibt für mich allenfalls eine X-H2s nutzbar, wenn der AF mal einen Sprung in die erste Liga schafft. Und Nikon-Fans sind anscheinend kaum vertreten oder sehr zurückhaltend, aber Nikon hat ja auch “nichts” vorgestellt 🙂 Für mich hat die Sony 7RV diesmal den Platz nicht verdient, die Kamera ist nur ein laues Upgrade, auch wenn ich von Sony die meisten Objektive habe. Die 7RV brauche ich nicht, das sehen vermutlich alle Filmer und Landschaftsfans eben anders. Das die GH6 so schwach abschneidet wundert mich auch. Kameras mit 20-25 MP brauche ich nur noch, wenn sie kleinere Bildsensoren verwenden.Die R6II ist ein sehr gelungenes Upgrade, sie hätte gleich so erscheinen müssen, aber die R7 ist für mich das bessere Konzept. Das eine X-T5 mit ihrer gebremsten Elektronik und nicht selten überforderten Objektiven noch vor einer OM-1 ins Ziel kommt, ist fast bitter. Aber natürlich dem geschuldet, dass sie neuer ist und OMDS zu viel Zeit verschwendet hat und zu wenig Kameras liefern konnte – wer sie im Handel ausprobieren durfte, für den war Fuji eher zweitklassig. Technologisch… Weiterlesen »

Red and Gold

Welche Kamera, von denen die du selber gut kennst, hat unterm Strich den besten AF-C?

Cat

Sony A1 gefolgt von Canon R3, (vermutlich bald R6II), R5, R7
Mit etwas Abstand, je nach Motiv und Licht: Nikon Z9, OMDS OM-1
und dann kommt eine große Lücke…

Rawbert

Was du dich immer an Fuji abarbeitest. Es ist doch bekannt, dass der AF nie Fujis Stärke war, muss man doch gar nicht erst in die Hand nehmen, wenn AF-C die höchste Prio hat. Übrigens ist Canon sogar mit 4 Kameras vertreten – aber kein “behagliches Nestchen”?

Cat

bei Canon ist das ja von vorneherein klar, da sie seit 20-30 Jahren immer wieder eine Marktführerschaft behaupten. Fuji ist bei den Kameras ja dagegen ein kleiner (feiner) Hersteller.

Sabrina

Es wird gelegentlich gemunkelt, dass Fuji und Panasonic in Sachen Autofokus Spielraum für Verbesserungen haben.

Cinema Wedding

Die Nikon Z9 weil das mit dem Update 2.0/3.0 in 2022 eine der besten Kameras geworden ist. NRAW 8K etc…

Ansonsten in Lob an alle Fuji’s die eine großartige Weiterentwicklung geworden sind

Red and Gold

Mit mehr spannenden Objektiven würde ich die Z9 auch kaufen. Finde den Bildlook der meisten Z Objektive gar nicht schön. Deshalb wundert mich schon etwas, dass du als Hochzeitsvideosgraf auf Nikon Z setzt. Aber ist wahrscheinlich Geschmackssache. Mir waren die Objektive immer wichtiger als die Kamera.

Cat

Da ist was dran, für Schwerpunkt Hochzeiten/Events hätte ich immer eine Fuji und sicher keine Canon, eher noch eine Nikon – schon wegen des Bildlooks.

PhotograPhilip

R7 und OM1.

Die OM1 hat den MFT Markt wieder interessant gemacht und ist auf dem neuesten Stand der Technik.

Mit der R7 hat Canon das, was Nikon noch fehlt: Einen würdigen Nachfolger der Wildlife-APS-C-Kameras.

pixeldix

Die beste Kamera von 2022 ist für mich immer noch die Sony alpha 6400 mit der ich fast jeden Tag fotografiere.

Olli

Habe meine Stimme der Fuji X-T5 gegeben, aber kaufen würde ich sie trotzdem nicht. Warum? Weil ich dem Retrocharme der Fujis seit Jahren verfallen bin aber 40 MP nicht wirklich brauche. Zumal die Hälfte meiner Objektive an der X-T5 nicht optimal performen würden. Lowlight ist sicher auch etwas schlechter gegenüber den 26 MP-Modellen.
Überlege immer öfter doch endlich mal Vollformat zu probieren. Nikon Z6II, bzw. Sony A7IV wären meine engere Wahl. Leider konnte ich die heute nicht ankreuzen, da sie schon zu „alt“ sind. 😜

visual basics

Vollformat macht m.E. vor allem nachts Sinn. Am hellichten Tag sind APS-C-Kameras *) m.M.n. “besser”, weil leichter, billiger, und am Ende quasi genau so gut.

*) ich habe beides.

Martin Berding

Für mich sind es die Fuji X-H2 und X-H2s. Bleibe bei beiden Nennungen bei Fuji, weil man dann nicht Objektive von 2 Herstellern braucht. Die Fujis auch deshalb, weil beide in Summe so ziemlich alle fotografischen Aufgaben in hervorragender Qualität abspulen können. Und sie kosten zusammen nicht mehr als z.B. eine R5 oder Z9.

joe

Also ich wollte auch abstimmen, habe sehr viele sehr gute Kameras gefunden, aber jede hat Schwächen und Stärken und sie sind letztlich nicht wirklich vergleichbar. Vielleicht sollte man Einteilungen treffen wie z.B. beste Wild life, beste Landschaft, beste Portrait Kamera und/oder beste KB, APS-C, MFT oder beste Kompakt Kamera oder beste unter 1000.-, 2000.-, 3000.- usw. und vielleicht sollte man Auszeichnungen wie “die, der, das Beste” einfach ignorieren, weil es letztlich keiner von uns wirklich beurteilen kann und von den individuellen Interessen abhängt.

Ralle Art

Wo ist die Nikon z9 Firmware 3.0.? Mit Abstand die beste Kamera des Jahres.

joe

Für dich, nicht für alle!

Mace

Ich finde die Sony A7rV ist die gelungenste des Jahres, die Displaymechanik ist (meiner Meinung nach) perfekt und die Features welche die Kamera bietet sind gewaltig. Natürlich zu einem nicht gerade günstigen Preis, was aber zu erwarten war.
Am 2. Platz sehe ich die OM1, wegen ihrer smarten Funktionen (da war die Vorgängerin aber auch schon stark), wenn sie die Displaymechanik der A7rV hätte, könnte ich in Versuchung geraten.

Die Fuji`s konnten mich, obwohl ich mit Fuji fotografiere, nicht überzeugen.

Cat

Ja die Nikon Z9 gehört unbedingt mit in die Liste – auch wenn sie im Oktober vorgestellt wurde und erst ab Sommer 22 richtig lieferbar und mit guter Firmware ausgestattet war.
Das würde die Liste realistischer machen.
Denn das Fuji hier dominiert ist ja eben 2 kürzlich erschienenen Neuheiten geschuldet.

Oder eben mal eine mutige Liste: Welche Kamera hat 2022 in der Praxis am meisten überzeugt
Das müssen dann Kameras sein, die ab Frühling gut lieferbar waren.

Alfred Proksch

Kameras sind erst einmal bei mir kein Thema. Objektive? Ja manches mal jucken mich die Dinger schon.

Was sehr gefährlich für meinen Geldbeutel ist? Die ZUBEHÖR – Abteilung bei meinem Grossisten! Hier mal ein praktisches Klämmerchen mit flexiblen Ärmchen dort eine praktische leuchtstarke LED Taschenlampe zum punktuellen aufhellen usw. Da ähnle ich stark dem Verhalten meiner besseren Hälfte wenn sie durch die Lederwaren Abteilung schleicht!

A.B

Ich bleibe meines Sony a6000 treu auch noch im Jahr 2022

Sabrina

Ich war mit dem Autofokus bei meinem Exemplar damals nicht zufrieden. Ich habe jedes Bild prüfen müssen, ob es scharf ist. Bei Canon kann ich mich blind darauf verlassen, dass das Foto scharf geworden ist, wenn ich nicht versehentlich falsch fokussiert habe. Aber ich betrachte die Technik ohnehin als veraltet. Noch hat Sie Berechtigung, weil die Smarten vieles nicht können und man dort auch nicht recht aus dem Knick kommt.

Thyl Engelhardt

Die Hasselblad X2D war es für mich. Sowohl Hersteller als auch Photographen müssen sich dem Druck der Smartphone-Riege nach oben anpassen. Höhere Auflösung, höherer Dynamikumfang. Und die Ausdehnung des Objektivangebots auf mittlerweile 25 (13 XCD, 12 HC(D)) Objektive macht das Gesamtsystem auch attraktiver.

Und außerdem gefällt mir der Verzicht auf unnötige Featuritis und die gute Touch Screen Bedienung.

Die Z9 und die M11 gehen natürlich im Kleinbildbereich in eine ähnliche Richtung.

K.W.

Ich stimme für keine von diesen. Kenn alle ja nur vom Hörensagen. Da gewöhne ich mir das Abstimmen lieber ab.

Ansonsten ist für mich die Kamera des Jahres, diejenige, welche auch dieses Jahr wieder durch dick und dünn, durch nass und trocken, durch warm und kalt ohne zu mucken, einfach nur funktionierend begleitet hat. Seit fast 4 Jahren Lumix G9.

Tom

Na dann Olympus

Sabrina

Ich stimme für das iphone 14 Pro. Der Grund: Es ist die innovativste Kamera, die 2022 herausgebracht wurde.