Kameras

Umfrage: Nutzt ihr eure Kameras zum Fotografieren, Filmen – oder für beides?

Wofür nutzt ihr eure Kameras, zum Fotografieren, zum Filmen – oder vielleicht für beides? Teil 1 unserer Umfragewoche.

Fast jede Kamera ist inzwischen eine Hybrid-Kamera

Klassische Fotokameras, mit denen man ausschließlich fotografieren und keine Videos aufzeichnen kann, gibt es in der heutigen Zeit kaum noch. In den letzten zehn Jahren sind lediglich einige wenige Modelle auf den Markt gekommen, bei denen die Hersteller gänzlich auf Videofunktionen verzichtet haben. Dazu gehören beispielsweise die Nikon Df, die Leica M10-R oder die Sigma SD1 Merrill.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass quasi jede Kamera in der heutigen Zeit eine Hybrid-Kamera ist und dementsprechend Fotos UND Videos aufzeichnen kann. Bei manchen Kameras liegt der Schwerpunkt natürlich eher auf dem einen oder dem anderen Bereich. Die kürzlich vorgestellte Fujifilm X-T5 zum Beispiel soll vorrangig Fotografen ansprechen, Kameras wie die Sony A7s III oder die Panasonic S1H hingegen sind für Videografen optimiert worden.

1. Teil: Wofür nutzt ihr eure Kamera(s)?

In den letzten Monaten und Jahren habe ich immer mal wieder Kommentare von euch gelesen, dass sich manche eine Kamera ganz ohne Videofunktionen wünschen würden, da diese nicht benötigt, aber trotzdem bezahlt werden müssen. Höchste Zeit, mit Hilfe einer Umfrage herauszufinden, für welchen Bereich ihr eure Kamera oder Kameras hauptsächlich verwendet:

Wofür nutzt ihr eure Kamera(s)?

2. Teil: Eine Kamera oder mehrere Kameras?

Im zweiten Teil der Umfrage würde mich interessieren, ob ihr denn eine Kamera für beide Anwendungsbereiche verwendet oder ob ihr eine Kamera speziell für Fotos und eine andere Kamera speziell für Videos benutzt. Da sicherlich manche von euch mehrere Kameras verwenden, die Aufteilung in die Bereiche Foto und Video dabei aber keine Rolle spielt, habe ich noch eine dritte Antwortmöglichkeit hinzugefügt.

Achtung, es soll nur um die Kameras gehen, die ihr in den letzten Monaten und meinetwegen Jahren tatsächlich aktiv benutzt habt. Wenn ihr also einen Camcorder für Videos besitzt, diesen aber schon lange nicht mehr benutzt habt, dann ist „Ich nutze eine Kamera für alles“ die korrekte Antwort.

Eine Kamera für alles oder mehrere Kameras?

Bedenkt, dass es hier auf Photografix seit jeher verstärkt ums Fotografieren geht. Wir sind also eher eine Foto-Community und weniger eine Video-Community. Die Umfrage wird also kein ganz objektives und neutrales Ergebnis liefern, das man auf den durchschnittlichen deutschen Kamerabesitzer übertragen kann.

Ich bin gespannt auf eure Antworten. Und danke an 100carat für den Vorschlag des Themas!

Tags
guest
52 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
ccc

Spannende Umfrage – ich weiß allerdings nicht, ob man meine Foto-Video-Praxis mit den Antworten wirklich gut abbilden kann.
Ich nutze meine DSLR zu >95% nur für Foto (obwohl brauchbare Video-Features vorhanden).
Das Smartphone vielleicht für 60-70% für Foto (30% Video).
Die Action-Cam ca. halb halb.
Drohne: hab ich leider nicht. 🙂

Rüdiger

So geht’s mir auch. Die Video Features meiner DSLR (EOS 77D) sind aber auch recht überschaubar. Ohne Stativ kämpft man immer mit Verwacklungen und durch die digitale Bildstabilisierung geht auch noch die effektive Auflösung runter.

Das Smartphone ist aus der Hand erstaunlich stabil und die Bildqualität in 1080p ist auch relativ gut. In 4K kommt es auch an seine Grenzen, neuere Modelle können da vermutlich mehr.

S.S.B

Interessantes Thema !Die wenigen Videos, die ich mache, werden mit dem SP absolviert. Die sind ohnehin überwiegend fürs Teilen in WhatsApp im kleinen Kreis gemacht.

Bernd Henke

ich nutze alle meine Nikons D7200 D750 Z50 und Z30 ausschließlich für Fotos
die Z30 ist ja angeblich für Vlogger aber macht zum fotografieren einen riesen Spaß
es fehlt mir jetzt nur noch das angekündigte Nikkor Z 12 – 28 mm Weitwinkelobjektiv

Rolf Carl

Komische Fragestellung beim 2. Teil, da kann ich gar nichts ankreuzen.

Werner

Kann mich dem nur anschließen, passt nicht zum ersten Teil.

Jürgen K.

Ich hätte mir gewünscht:
ich nutze nur den Fotobereich bzw nur den Videobereich

Jürgen K.

OK
dann habe ich falsch abgestimmt.
Ich benutze beide Kameras NUR für Fotozwecke 🙂

Joschuar

aber diese Option FEHLT im zweiten Teil 😉

Rolf Carl

Hallo Mark, da ich meine Kameras nur zum Fotografieren nutze, passt bei Teil 2 keine Antwort. Deshalb habe ich auch nichts angekreuzt.

Rolf Carl

Hallo Mark, ohne deine Erklärung ist es aber immer noch nicht klar formuliert, da muss man zuerst einmal darauf kommen. Aber danke, ich weiss jetzt, was ich ankreuzen muss.

Joschuar

Eben 😉 Ein Bild wird erst gut durch Erklärung, Thema verfehlt, setzen SECHS !! 😉 LOL

Sabrina

Zum Filmen nehme ich das Smartphone.
Zum Fotografieren bevorzuge ich die Systemknipse.

Cinema Wedding

Uhii oke – kaum Filmer hier wobei meiner Meinung nach die Zukunft der Fotografie in der Videografie steckt. Was man jetzt schon aus einem 8K Bild raus holen kann und das optimieren kann mit KI…. Sicherlich wird es soweit kommen, dass man kein Bild mehr macht wie man es kennt, sondern sich ein Bild aus einem Videos raus selektieren kann mit der gleichen RAW Tiefe und Qualität. Dinge wie Blur sind auch schon kein Problem mit einer KI

Ich für meinen Teil mache viel für REWE und EDEKA „Regio Werbung“ und verwende diese Film zu Foto Technik und spare mir ca. 70% der Arbeit damit

Jedoch gibt es auch KI welches Bilder zu einem Video macht. Vllt geht es genau in die andere Richtung?!?! Jedenfalls verschmilzt alles mehr und mehr

ccc

Ich denke, AI (KI) wird eine riieeesen Schritt in der Foto- und Video-Welt machen bzw. bringen. Und in weiterer Folge auch ganz anderen Branchen.
Wird letztlich zu einer Revolution in manchen Wirtschaftszweigen führen – da bin ich mir ziemlich sicher.

Cinema Wedding

Viele TEXTE Online sind schon mit KI gemacht. Der Texter muss nur einmal alles checken und minimal anpassen. Das finde ich „verrückt“

Hat ein Handwerk & Kunstwerk die von einer Maschine hergestellt wird eine Seele?

Ist die Herstellung und die Geschichte hinter dem Kunstwerk wichtiger wie das End-Produkt selber?

Ist Menschliches „fast Perfekt“ besser wie „100% Perfekt“ einer Maschine

Das wird wahrscheinlich immer mehr zur Frage

Marcello

Wenn ich mir einen Tisch oder ein Bild kaufe ist mit die „Seele“ egal. Das sind nur so Phrasen, die man gerne verwendet.

joe

Ohne persönlich werden zu wollen, aber ich will nicht in deiner Wohnung wohnen. Gerade Möbel kreieren ein Wohlbehagen oder eben auch nicht und mir ist das extrem wichtig, dass wenn ich die Haustüre aufmache ich denke, ja, genau da will ich leben und nicht nur von IKEA Standard Design umgeben sein.

Rüdiger

So verrückt finde ich das nicht, wenn man sieht wie inhaltsleer manche Online-Texte sind. Die Krönung sind aber Fußballerinterviews, da sollten sich sowohl Fragen als auch Antworten mit einem simplen Script generieren lassen.

ccc

Andererseits teilweise recht authentisch.
„Wir haben alles versucht, aber wir konnten die Leistung heute einfach nicht bringen, dazu kam noch eine ordentliche Portion Pech in der zweiten Halbzeit. Und Glück vor dem gegnerischen Tor hatten wir auch keins. Also was soll man da machen.“

joe

…Viele TEXTE Online sind schon mit KI gemacht. Der Texter muss nur einmal alles checken und minimal anpassen. Das finde ich „verrückt“…. Das kommt daher, dass zig tausende Texte analysiert wurden und da die Sprachkompetenz vieler beschränkt ist, kommen mehr oder weniger immer die gleichen Floskeln/Vokabeln vor und macht es für die KI recht einfach zu spezifischen Themen entsprechende Texte zu generieren. Genauso verhält es sich doch mit sich immer wiederkehrenden gleichlautenden Anfragen, da macht man doch auch Copy/Paste und zwar mit NI ohne KI. Die Frage nach der „Seele“/Bewusstsein wird sich noch intensiver stellen, wenn wir echte KI – also sich selbstentwickelnde und weiterentwickelnde Systeme haben, die nicht mehr programmiert werden, sondern sich selbst selbständig ohne Hilfe von aussen programmieren/weiterentwickeln.

Clemens Scholz

Ein 100% Text ist wohl undenkbar, weil die Ansprüche von den Konsumenten höchst unterschiedlich ausfallen. Die KI kann lediglich eine für den statistischen Durchschnitt „passenden“ Vorschlag machen. Zudem verändert sich Sprache ständig. Welche Informationen über die Änderungen des Sprachgebrauchs der KI zur Verfügung stehen entscheidet über ihre Akzeptanz von Änderungen. Da gibt es noch einige Luft für Varianten!

Rolf Carl

Ja, sehr viel Luft sogar, man denke nur an die KI-Übersetzungen.

Rawbert

Naja, in der Forschung ist man schon ganz schön weit. Ich konnte vor ein paar Monaten einem Vortrag eines IBM-Teams lauschen; die haben ihr System demonstriert. Da hält ein Rechner einen Vortrag zu einem kurz vorher vergebenen zufälligen Thema und beantwortet danach Zuhörer-Fragen. Andere Demo: Einer hält einen Pro-irgendwas-Vortrag, die Maschine dann contra, wobei auf alle Argumente eingegangen wurde. Ich fand’s beeindruckend.

harastos

Bei KI-Übersetzungen hat sich in den letzten Jahren aber schon sehr viel getan. Die sind teilweise schon verdammt gut.

Rolf Carl

Okay harastos und Rawbert, ich glaube es euch!

Matthias

Fotos aus Videomaterial generieren funktioniert zwar technisch aber das war es schon. Dazu muss der Filmer fotografisch denken. Umgekehrt muss ein Fotograf beim Video filmisch denken. Du hast auf Deiner Website einen schönen Vergleich:
aus Deinem Filmmaterial kannst Du theoretisch 750.000 Fotos entwickeln, während ein Fotograf nur mit ca. 2.500 bis 3.000 Fotos nach Hause kommt. Wieviele Tage willst Du denn sichten? Und das Seitenverhältnis passt auch nicht zu den gängigen Fotoformaten. Hochformat? Und was machst Du, wenn ein Brautpaar mal wirklich alle 750.000 Bilder haben möchte?
Unter Deinem Reiter Foto sieht man eben auch deutlich, dass dort kein Fotograf auf der Hochzeit war.
Aber man entwickelt sich ja ständig weiter. Du machst das ja erst 10 Jahre…

Cinema Wedding

Alle Daten wirklich „alle“ Daten was du auf meiner Webseite sieht, sind Original Film Daten. Von diesen 750.000 muss ich mir nicht alles anschauen. Ich suche mir die Szene raus und dann den Perfekten Moment zB Blinzeln etc…. Hochformat ist nichts gängiges – das macht ca. 10% aus bei einer Reportage und JA das ist nicht möglich aber auch total unwichtig bei einer 8K Nativen Auflösung. 99,9% der Hochzeitspaare schauen sich das ganze auf dem Laptop an oder Album 40 x 30 und da würde sogar 4K vollkommen ausreichen. (Und was machst Du, wenn ein Brautpaar mal wirklich alle 750.000 Bilder haben möchte?) = Es gibt Verträge und Menschenverstand. / (Aber man entwickelt sich ja ständig weiter. Du machst das ja erst 10 Jahre…) Ich sag doch Menschenverstand Matthias. Kannst mal Netter sein und nicht immer so negativ und falls doch in Zukunft „bekommst du von mir kein Feedback“ Total unnötig dein Verhalten hier

Cinema Wedding

Bei dieser Tiroler Hochzeit hat eine Fotografin die Bilder gemacht. Dabei handelt es sich um eine bekannt Fotografin, die auch von dem ein oder anderem Nationalspieler die Hochzeits-Bilder gemacht hat. Das hat jetzt nichts zu heißen, aber immerhin ist das keine Luftnummer. Bei einem 1 zu 1 Vergleich sind die Aufnahmen vom Video besser. Bessere Szenen / Bessere Bildqualität / Bessere Bearbeitung. Ich hab vom Kunden den Auftrag bekommen die komplette Hochzeit als Bild zu selektieren (Relevante Szenen)….. Anstatt das du mich hier doof anmachst mit deinem Sarkasmus – solltest du mal netter sein. Ich Antworte dir auf deine Frage und wenn du dein Business durch diese Technik oder meine Arbeit angegriffen fühlst – Sorry aber mehr wie ein Sorry wird es nicht geben „Keep Cool“ …. Meine Filme & Fotos sprechen für sich und müssen nicht durch dein Wort an Wert gewinnen oder verlieren. Du kannst gerne deine Webseite mir senden, ich schau mir gerne das ohne Beurteilung an und vllt lerne ich was dazu

Matthias

Da bist Du aber sehr sensibel. Man sollte auch als Profi seine eigene Arbeit kritisch betrachten. Jetzt sagst Du, die Fotografin in Tirol sei keine Luftnummer, um ihr in Deinem nächsten Satz mal einen kräftigen Tiefschlag zu verpassen. Also worüber beklagst Du Dich?
Habe Dich auch in keiner Weise angegriffen und Sarkasmus stellt sich inhaltlich deutlich anders dar. Da ich Werbefotograf bzw. Fotodesigner bin, brauche ich auch keine Website. Die Aufträge werden auf andere Weise generiert. Laufkundschaft ist da nicht zielführend. Gelegentlich fotografiere ich auch mal Hochzeiten von Kundenkindern, oft auch in Zusammenarbeit mit Videoproduzenten. Ich weiss also, wovon ich rede.
Foto und Video ist eben in der Darstellung sehr unterschiedlich. Aber Du hast ja jetzt eine Z und wirst mit Sicherheit in naher Zukunft die Unterschiede sehen. Also peace….

Cinema Wedding

Alles gute dir – Deine Gedanken sind für mich ohne „Mehrwer“

Werbefotograf bzw. Fotodesigner bin, brauche ich auch keine Website

Oh, das alles, und noch viel mehr
Würd‘ ich machen, wenn ich König von Deutschland wär‘

LG

Matthias

…einfach nur unsachlich und arrogant mit einer gewissen Selbstüberschätzung gepaart.
Und dann noch ein Zitat von Rio. Ganz grosses Kino bzw. Video…
YOLO

Maurice Imhof

Fotos mit Fuji X-E4, Videos mit iPhone. Für Videos ist die Fuji X-E4 leider nicht geeignet (Kein Stabilisator)

Olli

Hallo Maurice,
mache es ganz genauso wie Du. Nutze zum fotografieren eine X-T3 ohne Bildstabilisierung. Wenn du an deine kleine X-E4 ein stabilisiertes XF18-55, 2.8/4 andockst, sollte Video gut funktionieren, ohne dass die Kamera gleich unharmonisch oder overdressed wirkt.
Viele Grüße

Sabrina

Derzeit wird ein iphone 11 für ca. 450 € bei Mediamarkt angeboten. Das dürfte die bessere Alternative sein, als mit einer gnadenlos überteuerten Fuji samt überteuertem Objektiv rumzugurken.

Glocke

Ich mache zunehmend mehr Video, die Bearbeitung und Kreativität bei Videos macht mir richtig Spaß. Insbesondere Sportvideos geben mehr her als Sportfotos. Ich schaue also immer mehr auf die Videofunktionen der einzelnen Kameras. Für Instagram ist das Video das bessere Medium. Bei Wildlife verwende ich eher Fotos. Wobei ich das herausziehen von Fotos aus 8k Videos sehr spannend finde. Jetzt warte ich auf die R5 II und dann schlage ich zu :-). Ich denke die Videofunktionen werden immer wichtiger. Das SP nutze ich fast gar nicht, weder für Fotos noch für Videos, weil die Qualität mich nicht anspricht.

Sabrina

Ich mache in erster Linie ganz lahme Landschaft. Sportlandschaft mache ich nicht.

Alfred Proksch

Meine unmaßgebliche Meinung.

Angepasst an die Werbung: „Ich habe gar kein Auto!“ könnte ich bei zwei meiner Geräte das Wort Video einsetzen. Soll ich euch sagen wie froh ich darüber bin? Warum? Ganz einfach weil bei der Kamera Vorbereitung der Menü Punkt Video nicht stört.

Wenn ich wirklich Videos mache dann sind das genau vorbereitete Themen. Deswegen verwende ich extra dafür gebaute Geräte wo ich nicht erst alles mögliche an und umbauen muss. Da möchte ich eine zufriedenstellende Vertonung und einen perfekten Schnitt.

Die privaten Videos macht meine bessere Hälfte mit dem Smartphone weil das muss geteilt werden bis zum letzten Familienmitglied/Freunden.

Mag sein das viele glauben 8K hätten etwas mit der Qualität des Videos zu schaffen das ist der selbe Irrglaube wie das mehr Megapixel bessere Bilder erzeugen. Technisch mit Sicherheit. Nur – die Bildinhalte/Geschichten hinter dem Ergebnis machen den Unterschied zwischen gut und hervorragend.

Sabrina

na ja – ich hätte schon gerne eine Kamera, die automatisch halbwegs brauchbar auf den rechten Rand oder auf Neutralgrau belichtet und dabei die Spitzlichter so behandelt, dass sie allmählich etwas abgeflacht werden, so dass sie nicht ausbrennen. Immerhin bin ich der Typ des billigen 0815-Ausflugsfotografen, der gut aufgelöste und vor allem automatisch gut belichtete Bilder haben will.

Statt dessen lese ich ständig, dass die Kameras immer schneller werden. als wenn die Vorgänger zu langsam gewesen seien. Und die Auflösung wird erhöht, egal ob die Objektive dem Sensor diese Auflösung überhaupt bereit stellen können. Hauptsache teuer in der Herstellung.

Joschuar

… sehr Interessant, DEIN OUTING, das Du keine Frau bist !! 😉 😉 LOL

Alfred Proksch

Noch etwas worüber sich nur wenige Gedanken machen. Annahme – du hast mit deiner hybriden Kamera mit viel Mühe und Aufwand ein sehr gutes Video gemacht. Klar möchtest du das mit deinen Freunden teilen.

Jetzt kommt das Dilemma! Haben deine Freunde einen kalibrierten Bildschirm? Denke ich an die total verstellten Fernseher oder an den üblichen Büro Computer Bildschirm dann würde ich sagen das deine Mühe umsonst war.

Kurz gesagt am Ende der Kette liegt der Hase im Pfeffer. Es sind immer die letzten Meter vor dem Tor das Kriterium.

Rolf Carl

Wo liegt das Problem? Dann lädt man die Freude doch einfach ein und lässt das Video über einen kalibrierten Beamer laufen. Aber Vorsicht, nicht vergessen auch die Leinwand zu kalibrieren!

Georg

Gestern habe ich von Sony eine Präsentation der neuen A7 R5 erlebt. Sie war sehr gut besucht. Der Moderator fragte das Publikum, wer seine Kameras zum Filmen benutzt. Ca. zwei Drittel.
Er referierte, dass Filmen weltweit der Hauptanreiz zum Kaufen einer neuen Kamera sei.

Ich selber mache kurze Videoclips nur mit dem Smartphone, und der Fotoapparat ist eben ein FOTO Apparat für mich.

Rüdiger

Fürs Filmen hatte er ja mit der A7 R5 nicht unbedingt das Referenzmodell am Start 😉

G&O

Meine Frau und ich nutzen eine D850 Sie nur für Fotos, ich hingegen auch ab und an um Videos zu drehen (Wildlife), meist während des Ansitzens oder wenn wir die Tiere erstmal beobachten um zu wissen wo man sich später besser Platzieren kann ohne diese zu stören . Dabei gibt es dann eben auch oft gute Gelegenheiten interessante Videos zu drehen 😉
Grüße und allen eine schöne restliche Woche ^^

Christoph

Wenn diese Umfrage tatsächlich repräsentativ sein sollte, wundert es mich schon, dass außer Leica sich kein Anbieter traut, eine Kamera ausschließlich für das Fotografieren zu entwickeln.

André Schmidt

Bei der zweiten Frage fehlt mir eigentlich noch der Button für: ich nutze mehr Kameras aber nur zum fotografieren.

Rolf.l

Sehe ich genau so

Markus Gaide

Spannendes Thema hab mich an Video noch nicht rangetraut meine 90D ja würde das könne meine beiden RPs eingeschränkt auch, zum Fotografieren mag ich sie beide gerne.