Internes

Nächste Woche ist Umfragen-Woche auf Photografix!

Nächste Woche wollen wir auf Photografix einige Umfragen durchführen. Habt ihr Wünsche, mit welchen Themen wir uns beschäftigen sollen?

Gegengewicht zum Black Friday

Nächste Woche ist, das werden die meisten von euch inzwischen sicherlich mitbekommen haben, Black Friday Woche. Es ist die größte und wichtigste Shopping-Woche des Jahres, die ihren Höhepunkt am 26.11.2021 feiert, sich aber bei zahlreichen Händlern noch darüber hinaus bis Anfang Dezember erstrecken wird.

In den letzten Jahren haben sich unsere Black Friday Artikel immer großer Beliebtheit erfreut und auch in diesem Jahr wollen wir euch wieder einen guten Überblick über die besten Angebote für Fotografen liefern. In vielen Artikeln werdet ihr dabei Partnerlinks vorfinden, die uns dabei helfen, die Photografix Kasse ein wenig aufzufüllen. Vielen Dank an alle, die uns auf diese Weise unterstützen! Weitere Informationen zu Partnerlinks und dazu, wie sich Photografix finanziert, findet ihr auf dieser Seite.

Doch auch wenn unsere Black Friday Artikel grundsätzlich immer häufig gelesen werden, dann ist völlig klar, dass sich nicht jeder für Deals interessiert. Damit wir in den kommenden Tagen also ein Gegengewicht zu den Schnäppchen-Artikeln haben, wollen wir die kommende Woche zur Umfragen-Woche auf Photografix machen.

Mehrere Umfragen geplant, habt ihr Wünsche?

Konkret bedeutet das, dass wir in den nächsten Tagen mindestens drei große Umfragen durchführen werden. Umfragen sind bei euch bisher immer hervorragend angekommen und bieten eine gute Grundlage für einen Meinungsaustausch und Diskussionen ganz abseits des Black Friday.

Zwei Themen für Umfragen stehen bereits fest:

  1. Kamera des Jahres 2021
  2. Hersteller des Jahres 2021
  3. ?

Für weitere Umfragen haben wir bereits einige Ideen, ich wollte euch an dieser Stelle aber gerne fragen, welche Themen euch interessieren würden. Schreibt eure Ideen und Vorschläge einfach in die Kommentare, vielleicht greifen wir ein oder zwei davon dann in den kommenden Tagen auf.

guest
24 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Alfred Proksch

Mich würden die Zahlen aus den Bild verarbeitenden Gewerken interessieren (Druck-, Werbe- Medien- Industrie). Dabei wäre der Anteil von Video- und Fotoproduktionen am Gesamtumsatz eine wichtige Aussage.

Mit welchen Gerätetypen (Smartphones, Drohnen, Action-Cams, DSLM) werden die meisten Hobbyisten Videos gemacht? Und womit werden sie angesehen?

Gönnen sich Hobbyisten fotografische Fortbildung? Sind das eher Software Schulungen oder Grundlagenseminare?

Welche Kamera von welchem Hersteller als die BESTE gekürt wird? Ehrlich !!! Das Ergebnis lässt sich anhand der Verkaufszahlen locker vorhersehen!

ccc

Ich finde die Frage nach der besten Kamera auch nicht so interessant. Da werden dann ja sowieso R3, A7IV, Z9, A1 etc vorne liegen – je nachdem wie man den Zeitraum eingrenzt (Präsentation vs. tatsächlich bestell- und lieferbar).
Mich würde mehr interessieren:
Welche Kamera habt Ihr 2021 gekauft oder wollt Ihr 2022 kaufen.

Die Profi-Werkzeuge A1, R3, Z9 sind für die meisten hier tatsächlich von besonderem Kaufinteresse.

ccc

Ich habe mich da oben verschrieben, ich meinte eigentlich:
Die Profi-Werkzeuge A1, R3, Z9 sind für die meisten hier tatsächlich NICHT von besonderem Kaufinteresse.

Frank

Mich würden Zahlen dazu interessieren, welche Fotografen hier im Forum welche Kamera am häufigsten einsetzen, und ob dies eher aus beruflichen oder privaten Gründen geschieht.

Ferner wäre es interessant zu erfahren, was der einzelne Fotograf denn so fotografiert, bzw. welche Videos aufgenommen werden.

Auch die Frage der Fortbildung halte ich für sehr wichtig. Wer ist beispielsweise ständiges Mitglied in einem Fotografenklub, wo technische Dinge, so wie Fotos besprochen werden?
Wer nimmt regelmäßig an Ausstellungswettbewerben teil?
Beschränkt sich die Fortbildung auf Onlineinformationen, oder wird für die Fortbildung eine Schulungsstätte aufgesucht?

ccc

Richtig, hier sind ja schon ein paar brennende Fragen dabei.
Spannend wäre: Mit welcher Kamera habt Ihr 2021 die meisten Aufnahmen gemacht.

Liebe Grüße
C.

Maratony

– Aufnahmebereiche
– Kameramarke
– bevorzugte Brennweite
– Wünsche an eine Kamera
– Wo sieht man welche Firma in 5 Jahren

Leonhard

Ist zwar ein ganz heißes Eisen, weswegen ich als Redaktion die Finger davon lassen würde (wegen dem guten Kontakt zu den Herstellern), aber aus meiner Sicht (böser alter Mann eben) würde mich eine Umfrage in Form der „goldenen Zitrone“ interessieren, also die Wahl der größten Marketing-Verschaukelung des Jahres 2021!

Also in der Art, „welcher Hersteller hat bei welchem Produkt 2021 die Kunden am kräftigsten Be….raten“, nur wie bereits erwähnt, an Stelle der Redaktion würde ich da besser die Finger davon lassen, einerseits wegen verärgerter Hersteller, außerdem gehe ich davon aus, dass in einem solchen Artikel die Löschfunktion ein derbes Überhitzungsproblem bekommen könnte, dagegen dürften die 8k bei der R5 die reine Arktis sein!

Frank

Wenn Photografix Magazin nach dem Nutzerverhalten fragt, so kann das aber doch anonym geschehen, ohne die Nennung von Markennamen. Und da das Gros der Hersteller mehrere Mounts parallel bedient wäre nicht klar erkennbar, welcher Hersteller explizit gemeint ist.
Anders wäre das bei der Frage, welcher Hersteller den Kunden am besten be…raten hat. Die Verleihung der „goldenen Zitrone“ verärgert jeden betroffenen Hersteller.

Leonhard

Ja eben deshalb sollte man es ja auch lassen, aber man wird doch noch mal schmunzeln dürfen!

Fragen nach dem Nutzerverhalten? Also mal ehrlich, 80% der Beiträge hier auf der Seite sind doch wer mit was wie fotografiert und welches System er benutzt. Bei so einer Umfrage käme sicherlich genau dass heraus, was man schon Xmal lesen konnte, die die hierzu nichts schreiben wollten würden es wohl auch dann nicht tun und vom Rest kennen wir doch die Einsatzgebiete und die Ausrüstung.

Frank

Was das Nutzerverhalten angeht bin ich einverstanden. Jedoch fände ich es interessant zu erfahren, ob die Nutzer auf dieser Webseite beispielsweise Vollformat deshalb bevorzugen, weil sie es beruflich verwenden, und deshalb auch steuerlich geltend machen können.
Ich war persönlich ziemlich überrascht, wie gut beispielsweise Micro Four Thirds bei der letzten Umfrage durch die Foristen bewertet wurde. Dritter Platz im Ranking, das widerspricht der vorherrschenden Meinung im Portal, Vollformat sei das einzig Wahre. Es sei denn, man kann sich zwei Kamerasysteme leisten, eines für die Superqualität, das andere für die Fototour mit dem Rucksack.
Deswegen ja auch explizit meine Frage an die Fotografen, wer regelmäßig an Ausstellungen und Wettbewerben teilnimmt. Nicht immer sind die Sieger diejenigen, die die hochwertigste Ausrüstung haben.

Leonhard

Dies ist richtig, die Qualität des Fotografierenden hat ja auch nichts mit dem Sensor zu tun! Viele nutzen hier FF, auch richtig, hat aber aus meiner Sicht eher etwas mit dem Alter und der Marke zu tun als mit dem angeblichen Nutzen. Als meine Frau und ich mit der Knipserei angefangen haben, da stellte sich die Frage nach dem Sensor überhaupt nicht, da es noch keine Bildsensoren gab fragte keiner nach FF, C- oder MFT! Dann kam der Hersteller, wir hatten Canon, bei Canon waren die C-Sensoren schon immer, sagen wir mal, na ja, schon wohlwollend ausgedrückt! Gegen eine D500 von Nikon hat Canon bis heute jedenfalls so weit ich weiß nicht wirklich etwas entgegen zu setzen, weswegen die sich bei C ja auch anscheinend absetzen wollen, im C-Format scheinen auch die Margen nicht so wirklich prickelnd zu sein. Kann zwar sein, dass die nun eine R mit C-Sensor bringen, aber hier stellt sich mir auch weniger die Frage ob einer Profi oder Amateur ist, sondern eher, für welchen Einsatz er die Kamera nutzen möchte? Wer alle Motive ziemlich direkt vor der Nase hat, der kann mit dem Verlängerungsfaktor und seinen Vorteilen recht wenig anfangen, zumal in der Nähe diese… Weiterlesen »

ccc

Gefällt mir. 😈

Cat

Es ist wie immer – welche Kameras und andere Dinge beliebt sind – ist oft nur Wunschdenken – es sagt nichts darüber aus, wer wirklich welche Kamera kauft und wie zufrieden er dann 1 Jahr danach noch ist. Spannend fände ich die Aussage, mit welcher Kamera habt ihr 2020-2021 am meisten fotografiert und seit ihr damit zufrieden oder glaubt ihr mit einem anderen Modell bessere Bilder zu erziehlen? Beispiele: Canon R6 – sehr unzufrieden mit „geringer“ Auflösung, keine Vorteile bei hohen ISO-Push-Empfindlichkeiten Nikon Z5 / Z7 – für mich insgesamt viel zu langsam, sonst tolle Kameras Panasonic G9 – auf Reisen schon etwas schwer, AF nicht gut genug Olympus E-M1III – gut auf Reisen mit lichtstarken Objektiven, aber BQ nur bis 800 ISO Sony RX10IV – Sucher zu schlecht, BQ kaum schlechter als mFT Sony 7RIII – bester Sensor-Kompromiss zu dem Preis – aber insgesamt langsam Sony 7RIV – viel zu starker RS – höheres Bildrauschen, nur für ruhige Motive Sony 9II – bis auf Auflösung und Dynamik einwandfrei ergo: alle verkauft oder nicht gekauft. Apple IPhone – Handling katastrophal aber BQ noch ok Canon R5 – AF nicht immer treffsicher, leichter RS, WB und Belichtung noch nicht gut genug… Weiterlesen »

ccc

Was bedeutet RS – kann mich wer aufklären?

Rolf Carl

Rolling-Shutter.

ccc

Ah…. Danke, wäre nicht darauf gekommen.

Alfred Proksch

Wer kann aus den vorhandenen Aussagen und den veröffentlichten Geschäftszahlen voraussagen wo in 2-3 Jahren welcher Hersteller steht?

Welche Fremdhersteller (Objektive) sind auf dem Markt übrig geblieben? Auf welchem Stand sind bis dahin die Smartphone Hersteller? Wohin entwickelt sich die Werbeindustrie?

Für Hobbyisten ist das alles eher zweitrangig, dem beruflichen Anwender ist Planungssicherheit wichtig. Wer hat die „fundierte“ Glaskugel auf dem Schreibtisch stehen?

Leonhard

Also ich nehme mal an, diese „fundierte Glaskugel“ dürfte wohl keiner auf dem Schreibtisch haben, selbst die Hersteller meinen zu wissen, wo sie in 2-3 Jahren stehen, ob dies dann zutrifft wissen wir in 2-3 Jahren.

Wie sagte der CEO in vielen Fällen hinterher so richtig? „Gestern standen wir am Abgrund, heute sind wir einen guten Schritt voran gekommen!“

Im Groben kann man natürlich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeiten dies von sich geben, z.B. „wohin entwickelt sich die Werbeindustrie?“, nun ja, genau hierher, „was brauchen die?“, auch klar, erheblich mehr KI in ihren Datenbanken, damit die endlich aufhören, selbst Bestandskunden laufend den Schrott anzubieten, den die genau bei denen schon vor über einem Jahr gekauft haben und was braucht man für hier (also Internet) wohl mit Sicherheit nicht? Genau, die Art von Kameras, welche Robbi immer als „Pixelkuh“ bezeichnet hat, selbst die Reiseindustrie geht immer mehr von den Hochglanzprospekten weg, aber selbst in den gedruckten Katalogen war bei der Bildgröße die Canon 1er und die Nikon D3-6 Serie mehr als ausreichend.

Frank

Ich glaube, das wissen die Hersteller heute selbst nicht zu beantworten. Ich war lange im Service des weltweit drittgrößten Anbieters von Haushaltsgeräten tätig. Dort belief sich die Planungsphase auf gerade einmal zwei Jahre.
Für die Fremdhersteller von Objektiven sieht die Sache noch düsterer aus. Warum viel Geld in immer wieder neue Mounts investieren, wenn die Kamerahersteller die Herausgabe von Daten zum Kamerasystem verweigern?
Vollformat ist gerade erst richtig in Fahrt gekommen, so taucht am Horizont schon ein organischer Sensor auf, der den Markt komplett umwälzen könnte, wenn er denn kommen sollte. Das erinnert mich doch stark an den Doktor Faust eines Herrn Goethe.

Alfred Proksch

Seit meine Bedürfnisse an Sensor Art und Größen erfüllt sind gehen meine zusätzlichen Wünsche in Richtung Spezial-Objektive und verbesserter Bearbeitungssoftware. Auch Lichtzubehör oder Gimbal für Video sind Themen.

Einzig bahnbrechend neue Sensortechnologie könnte mich dazu bewegen über einen Kameraneukauf nachzudenken.

Für jede Fotografie Sparte gibt es mittlerweile den passenden Boliden. Was es nie geben wird ist die Kamera für alles in einem. Aufnahmegeräte sind nur ein Hilfsmittel zur Umsetzung von Bildideen. Was am Ende an der Wand hängt auf dem Tisch liegt oder auf dem Monitor flimmert ist das wertvolle und nicht das Equipment womit es erzeugt wurde.

Damit die Hersteller nicht komplett am Verbraucher vorbei produzieren müssen sie die Interessen, den Bedarf der Kundschaft kennen.

Ob die BESTE Kamera dabei hilfreich ist? Klar freut sich jeder Hersteller über ein Siegertreppchen weil er damit werben kann. Hilft ihm das bei Neuentwicklungen?

Trotzdem freue ich mich schon auf Marks Umfragen. Das wird bestimmt reichlich Diskussionsstoff bieten.

carsten

Leider kommt das Thema Licht, speziell Beleuchtung, hier gar nicht vor. Ich würde gern wissen, welche Leuchten eingesetzt werden und welche Erfahrungen damit vorliegen.

Michael

Mich würde interessieren, mit welchen Programmen zur Bildbearbeitung die anderen denn hier so arbeiten.

Aktuelle Deals

Canon: Bis zu 300 € Trade-In-BonusBis zu 300 € EintauschprämieKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-DealsHersteller:Canon

Foto Koch: Deal AreaTäglich wechselnde Schnäppchen in der Deal AreaKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-Deals,Software-Deals,Zubehör-DealsHersteller:Sonstige