Objektive

Zeiss Otus: Neue Premium-Objektive speziell für Vollformat-DSLMs?

Zeiss plant Gerüchten zufolge eine Art Otus-Reihe speziell für spiegellose Vollformatkameras auf den Markt zu bringen.

Zeiss: Neue Premium-Objektive für DSLMs?

Die Gerüchte sind im Moment zwar noch ziemlich vage, doch Quellen zufolge gibt es bei Zeiss derzeit wohl Überlegungen, eine neue „Otus-Reihe“ speziell für spiegellose Vollformatkameras zu entwickeln.

Dass sich Zeiss in den nächsten Monaten und Jahren verstärkt auf Objektive für Vollformat-DSLMs konzentrieren möchte, verwundert im Grunde nicht weiter. Schließlich ist das der Markt, auf den die verschiedensten Hersteller zuletzt ihren Fokus gelegt haben und der auch in den nächsten Jahren weiter die Schlagzeilen dominieren wird.

Die Otus-Objektive von Zeiss

Die Otus-Objektive gehören in Sachen Bildqualität zu den absoluten Top-Objektiven auf den Markt, sie sind dementsprechend aber auch alles andere als günstig. Für das Zeiss Otus 85mm f/1.4 muss man nach wie vor rund 3.500 Euro einplanen. Zudem musste man bei der Otus Reihe bisher auf einen Autofokus verzichten, ein Nachteil, den spiegellose Vollformatkameras mit elektronischem Sucher, Fokus Peaking usw. aber ziemlich gut kompensieren könnten.

Trotzdem stellt sich natürlich die Frage, inwiefern teure und schwere Otus-Objektive ohne Autofokus denn überhaupt ihre Abnehmer finden würden. Sigma beispielsweise bietet mit den Art-Objektiven ebenfalls Objektive mit einer sehr guten Bildqualität an, die aber deutlich günstiger zu haben sind. Auch andere Hersteller sind inzwischen ziemlich gut aufgestellt. Eine ausgezeichnete Bildqualität alleine reicht im hart umkämpften Objektivmarkt aus der Sicht von Zeiss also möglicherweise nicht mehr aus.

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

6 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hmm… wenn Premium bedeutet, dass die Qualität auch Premium ist, wäre das in Ordnung.
    Bisher war es oft so, dass Zeiss Objektive für E-Mount in erster Linie einfach nur teuer waren.
    Oft gab es Alternativen, die günstiger und gleich oder gar besser waren.

    Dann ist auch noch die Frage, wer diese teuren Otus Objektive ohne AF kauft.
    Samyang bietet etliche manuelle Brennweiten, die eine hervorragende Bildqualität liefern, die aber gerade einmal 500€ oder weniger kosten.

    • Niemand, wirklich absolut niemand entscheidet zwischen Samyang und Zeiss Otus. Otus ist etwas anderes ähnlich wie Leica, was besonderes. Was wir brauchen und was wir wollen sind unterschiedlich. Abgesehen davon dass Otus für maximale Qualität steht, muss man sich nur fragen was man lieber Geschenk haben will. Otus würde den Vergleich nicht nur ausschließlich gegen ein Objektiv von Samyang gewinnen. Und diejenigen die sich Otus leisten können, die denken nicht an Samyang. Daher halte ich den Vergleich nicht für realistisch.

      • Das kannst du sehen, wie du möchtest.
        Für mich zählt bei Käufen auch immer das Preis-Leistungs-Verhältnis.
        Da könnten die Otus Objektive noch so gut sein, für das Geld wäre es mir das nicht wert. Zumal man die Unterschiede bei den Bildern eh nicht oder nur kaum sieht.

        Möchte ich unbedingt manuelle Objektive, bleibe ich lieber bei Samyang.

        Und das ist meine Meinung, die du ja nich teilen musst.

      • Das kannst du so sehen, und ich will deine Meinung nicht in Frage stellen. Aber du gehörst vermutlich nicht zum potentiellen Otus Käufer, daher stellt sich die Frage doch eh nicht. Recht hast du aber natürlich. In vielen Sachen ist Samyang ne sehr gute Investition.

  • Prinzipiell hätte ich schon Interesse.
    Ein 85mm F1.2!? Eines, was eine Qualität abliefert wie das Canon 85mm 1.2. Joa, das wäre mal was!
    Ein 20mm F1.4 ohne merkliches Koma und scharf bei Offenblende!? Oh ja sehr gerne!

    Ich wäre allerdings nicht bereit 3.500€ zu bezahlen, erst recht nicht, wenn Es ohne Autofokus daher kommt.

  • Man könnte die Anschaffung unter Kunstwerk machen, dann stünden sie ausserhalb Vergleichen. Als Augenschmaus zu mancher Tupperware sonst. Schön edel sind sie ja, nur gibt es bisher keine Dslm die nicht billig verloren dahinter wirkte, da wären sie in Vitrinen besser aufgehoben. Gut, vllt eine S1 oder R5, obwohl sich da die Designs auch nicht treffen. Nachdenken sollte man zumindest nicht müssen, dann wäre man schon aus der Zielgruppe.