Schnäppchen

Black Friday bei Amazon: Kameras & Objektive deutlich reduziert

Die Black Friday Angebote von Amazon haben es in sich: Zahlreiche Kameras, Objektive und Speicherkarten sind deutlich im Preis reduziert.

Black Friday bei Amazon

Nicht nur beim Fotofachhändler Calumet Photografic, sondern auch bei Amazon ist der Black Friday 2018 in vollem Gange! Der Marktführer lässt sich natürlich nicht lumpen und bietet heute bis 23:59 Uhr jede Menge Kameras und Objektive zum günstigen Preis an.

+++ Hier gehts zur Übersicht aller Black Friday Deals bei Amazon +++

Kameras von Canon

–> Hier gehts direkt zu den reduzierten Canon Kameras!

Gleich vier verschiedene Canon Kameras sind heute bei Amazon im Angebot, jeweils in verschiedenen Versionen mit oder ohne Objektiv. Es handelt sich um die Canon EOS 2000D, 200D, 77D und 80D, die um bis zu 30 Prozent reduziert sind. Da sollte also für jeden Geldbeutel etwas dabei sein:

Kameras und Objektive von Sony

–> Hier gehts direkt zu allen reduzierten Sony Produkten!

Sony Fans dürfen sich auf die Sony A6300 inklusive Objektive für nur 688 Euro freuen, des Weiteren ist die Sony RX10 III heute für nur 999 Euro erhältlich:

Zudem sind auch einige interessante Objektive im Angebot, so zum Beispiel das 50mm f/1.8 (schönes und nicht allzu teures Objektiv für Porträts), das 28mm f/2.0 oder das 18-200mm f/3.5-6.3:

Speicherkarten

–> Hier gehts zu den reduzierten SanDisk Speicherprodukten!

–> Hier gehts zu den reduzierten Transcend Speicherprodukten!

Und zu Guter letzt sind, wie in den letzten Tagen auch schon, wieder einige Speicherprodukte im Angebot. Mit dabei ist glücklicherweise auch wieder die SanDisk Extreme Pro in der Version mit 64 GB, heute für nur 21,50 Euro:

Angebot
SanDisk Extreme Pro 64GB
555 Bewertungen
SanDisk Extreme Pro 64GB
  • Vermutlich beste Speicherkarte auf dem Markt
  • 64 GB bieten jede Menge Platz für Fotos und Videos
  • Heute reduziert auf nur 21,50€ (UVP: 45,99€)

Achtung, wenn gegen Abend die Vorräte zur Neige gehen, erhöht Amazon manchmal die Preise einzelner Produkte wieder und beendet die Angebotspreise. Habt darauf ein Auge!

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

6 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Hey Photografix-Genossen,
    ich schwanke gerade zwischen dem 50mm f1.8 und dem 28mm f2.0.
    Das Objektiv brauch ich für die Portrait- und Objektfotografie. Ich fotografiere mit der A7M3.
    Was würdet ihr bestellen?
    Laut Bewertungen soll ja der AF vom 50mm nicht so toll sein…….

    • Ich hatte das 50 1.8 mal an der A7II. Der Autofokus war extrem langsam. Die Bildqualität durchschnittlich. Für 180€ ok, aber auch nicht mehr wert. Das 28mm hatte ich ebenfalls. Es war besser, aber als Weitwinkel ist es mit dem 50er natürlich schwer vergleichbar.

    • @ Alexander

      Wenn du in der Portraitfotografie nur Ganzkörperfotos machen willst kannst du das 28mm f2 nehmen; bei nur Kopffotos oder ein bißchen mehr drauf hat ein 28mm unnatürliche Verzerrungen!
      Ein 50mm Objektiv kann jedoch beides natürlich ohne Verzerrungen und mit mehr unscharfen Hintergrund! Schau dir mal den Fotografen Xing auf Instagram an, da kannst du sehen was mit 16mm an Apsc, also 24mm in Kb möglich ist!
      Mit der Objektfotografie kenne ich mich nicht genau aus, jedoch habe ich nach kurzer Recherche im Internet folgendes gelesen (auf deine Objektive umgewandelt) :
      28mm ist nicht so natürlich als ein 50mm und man sollte auf jeden Fall ein Stativ verwenden; vor allem sollte man meiner Meinung nach beim 50mm ein Stativ verwenden, um eine hohe Tiefenschärfe zu erreichen. Also sind wohl beide Objektive verwendbar, aber ich kenne mich nicht aus!

      Mit freundlichen Grüßen

    • Keins von beiden, beide verzeichnen stark und man sollte daher 1-2 m Abstand zum Motiv einhalten.
      Ein echtes Tele ist die bessere Wahl, also 1.8/85 mm ist mein Tipp, wenn es preiswert bleiben soll – liegt aber leider auch bei 600€ – CB.
      Billiger gehts manuell, befriedigt aber dafür dann kaum bei offener Blende.
      Das Tamron gibt es noch nicht für Sony und geht wie Sigma allenfalls als Canon-Version mit Adapter.
      Oder eben ein lichtschwächeres Zoom – Stativ ist kaum nötig, da der Bildstabi das leistet.
      Besser länger sparen und etwas richtig gutes kaufen.

    • Bei DxOMark erreicht das Objektiv mit der Sony A7RII immerhin einen Score von 37, das ist ein guter Wert.

      Bei offener Blende fällt es gegenüber dem Zeiss Loxia 50/2 und dem Sony Zeiss Sonnar T* 55/1,8 ZA signifikant ab, bei Blende 4 ist es aber sehr nahe an den deutlich teureren Konkurrenten dran.

      Übrigens, den Vergleich mit dem Canon 50/1,8 STM und dem Nikkor 50/1,8G braucht es weder bei offener Blende noch bei Blende 5,6 zu scheuen und ist teilweise besser.

      Ansonsten gilt: „Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul.“

      Geschenkt ist das Sony 50/1,8 zwar nicht, aber eigentliche verbieten sich Vergleiche mit 3 – 5-mal so teuren Alternativen.