Canon Kameras

Endlich: Canon DSLM mit 4K-Videos im Anmarsch

Endlich: Canon wird bald eine (hoffentlich bezahlbare) DSLM vorstellen, mit der man auch Videos in 4K aufnehmen kann.

Spiegellose Systemkameras lassen unter anderem im Videobereich ihre Muskeln spielen. Sie sind klein, leicht, flexibel, viele Modelle können mit einem guten Autofokus punkten und darüber hinaus lassen sich mit fast jeder halbwegs aktuellen DSLM natürlich auch 4K-Videos aufnehmen.

Kameras für YouTube & Co.

Wer eine neue spiegellose Systemkamera oder auch Spiegelreflexkamera speziell für Videos, YouTube und Vlogs sucht, findet in den Regalen der Händler zahlreiche interessante Angebote. Die Modelle aus dem Hause Canon jedoch kommen für die meisten nicht in Frage. Nicht weil sie ohne einen guten Autofokus daherkommen, ganz im Gegenteil. Der Dual-Pixel-Autofokus leistet vor allem bei Videos erstklassige Arbeit. Auch würden viele sicherlich gerne mit den flexiblen Kamera-Displays oder den Objektiven des Marktführers arbeiten – doch zumindest im APS-C-Bereich bietet Canon keine einzige Kamera an, mit der man Videos in 4K aufzeichnen kann. Und wer eine Kamera sucht, mit der auch viel gefilmt werden soll, der wird im Jahr 2018 eben nur ungerne auf 4K verzichten wollen.

Canon APS-C-Kamera mit 4K

Mit den kommenden Canon EOS M50 wird Canon nach Informationen von Canonrumors allerdings endlich die erste APS-C-Kamera mit 4K-Funktion anbieten. Über die Canon EOS M50 hatten wir in den letzten Wochen bereits mehrfach berichtet und es soll sich hier um eine DSLM für Einsteiger handeln, die irgendwo zwischen der EOS M6 und der EOS M100 angesiedelt ist. Viele haben sich bereits gefragt, wozu es denn in diesem Bereich noch ein zusätzliches Modell braucht. Doch mit der Information, dass die EOS M50 die erste Canon APS-C-Kamera werden soll, mit der 4K-Videos aufgezeichnet werden können, wird klar, wie genau sich diese Kamera von der EOS M6 oder EOS M100 unterscheiden soll. Und auch Canons Ankündigung einer wichtigen spiegellosen Neuheit macht jetzt etwas mehr Sinn.

Weitere Details zu den technischen Daten der EOS M50 gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht. Sobald weitere Infos auftauchen, werden wir selbstverständlich darüber berichten.

Quelle: Canonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

33 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Hi Mark,

    ich wollte erstmal deine tolle Seite loben und mich bedanken, dass du immer so viele News raushaust. Ich bin momentan selber am überlegen mir eine neue Kamera zu holen und wenn die Canon EOS M50 wirklich 4K unterstützt, ist es meine nächste Kamera.

  • Na, geht doch 🙂

    Ab sofort gibt es für Canon kein zurück mehr, wenn sie sich nicht komplett lächerlich machen wollen. Nachdem eine Canon-Einsteigerkamera 4k erhält kann Canon nun nicht anders, als allen neuen Kameras zumindest 4k zu implementieren, vor allem den kommenden höherwertigen Kameras, wie der erwarteten VF-DSLM. Entscheidend wird aber sein, mit welchem Codec aufgezeichnet wird und wie bzw. ob man die Videos aus der Kamera herauskriegt. Eigentümer der 5D MkiV scheinen bei dieser Kamera über seltsame 4k-Eigenschaften der 5D MkIV überrascht worden zu sein. Der frühere und leider ausgeschiedene Mitforist Joe hatte darüber berichtet.

    • Ein echter Canon Shooter will doch seit der 5D Mk IV gar nicht mehr ernsthaft filmen, eine Möglichkeit, die zu haben er noch zu MkIII Zeiten nicht müde wurde, den Wettbewerbsshootern immer wieder genüsslich ins Gesicht zu reiben.

      Er will auch keine Dynamik, also kein Rohdatenpotential. Das kennt er augenscheinlich noch nicht einmal, hat er gar nicht auf dem Schirm, betrifft ihn einfach nicht. Denn ein Profi will ungeachtet der Dynamik moderner Ausgabemedien nur zehn F-Stopps tiefe JPGs und wenn er die Dynamik bräuchte, dann macht er halt Belichtungsreihen, weshalb er ja sonst gerne mit seinen schnellen Linsen sticht. Unsere auf allen Hochzeiten gefragten Profis, Bokeh-Esoteriker und Experten haben für die Rohdateninterpretation nämlich gar keine Zeit, das ist eher was für Knipser oder Leute die bei Oma Blümchen und Kätzchen fotografieren! Vielleicht will er aber gerade seine Bandingartefakte, seinen Grünstich und die abgeschnittenen Höhen und Tiefen als Stilmittel einsetzen, genau wie die ihres warmen Spektrums entsättigten, ‚erdigen‘ Skintones? Dann hat das natürlich das Maß der Dinge zu sein, genau wie die Gliederung der Canon Menüs, die Fremdshootern eben genauso wenig logisch oder intuitiv erscheint, wie anders herum!

      Er will augenscheinlich auch keine sittliche Preis-Leistung oder einen zeitgemäßen Sucher, geschweige denn ein schwenkbares Display, weil das kann ja eh nur irren und kaputt gehen. Unter Fussballplatz- und Hochzeitsexperten legt man sich eh nicht in den Schmutz. Was will er wohl, der Canon-Kunde? Einen Dualpixel-AF für den Liveview-Betrieb vielleicht, der ihm den Akku schneller leer saugt, als bei jeder – deswegen von ihm verspotteten und geächteten – Nischen-Fuji, Oly oder Sony?

      Vielleicht will er sich erbsen- und Linienpaare zählend auf einem Berg dahinalternder, sauschneller Scherben ausruhen, die schon durch Gewicht und Preis, vor allem aber sehr eingeschränkte Anwendungsbereiche für 90% aller Durchschnittsshooter, durchaus auch für gewerbliche, eh uninteressant sein dürften. Hier kann er dann wenigstens doch den Preis-Joker gegen die neuen und deshalb besseren Sony-Highest-End-GM-Linsen ziehen, etwas worauf man ihn bei den Anschaffungkosten seines im Funktionsumfang beschnittenen Bodies nicht hätte ansprechen dürfen.

      Vielleicht will er weiterhin vom guten Service und der noch besseren, alten 5D Mk II Zeit träumen und dem Rest der Welt erklären, warum nur sein Hersteller Ergonomie kann? Vielleicht wartet er auch auf das hundertste M-Derivat von einer Einsteigerkamera? Da kann er es ja wie bei seinen großen Spiegelkästen handhaben. Eine von den neuen Kleinen hat überhaupt einen Sucher, die andere kann dafür schon 4K Video, die nächste hat zumindest einen erträglich schneller Shutter und wieder eine andere vielleicht ein Schwenkdisplay. Aber schön Sony und Fuji für ihre Produktplatzierungen und schnellen Zyklen verspotten, genau!

      Wer weiß schon, was die Kunden des Marktführers wollen? Vielleicht einen Fingerabdruckscanner? Halt immer das, was ihnen grade serviert wird. Das VorENThaltene bzw dem Wettbewerb VorBEhaltene war dann eh blöd. Ja, wir anderen (auch die Hobbyshooter wie ich, die ein ganz anderes, viel kleineres Budget in die Hand nehmen wollen und eben andere fotografische oder stilistische Ansprüche als Hochzeits-, Presse- und Sportplatzexperten stellen) sind doch seit den guten alten 5D Mk II Zeiten alle blöd!

      Mit Canon ist ein bisschen wie bei GroKo-Wählern, die gar nicht mehr spüren, wie sie vernutzt, vorgeführt und verhöhnt werden. Denn sie sind viel zu sehr mit Hacken auf die Kleinen beschäftigt. Das sehen wir ja auch an dem/den letzten Fuji-Artikel(n), denn das Akkulaufzeit-, Qualitätsissues- und ‚Es-gibt-kein-Glas‘-Gebashe war augenscheinlich gar nicht aufs Sony Hackhuhn reduziert, wie von mir irrtümlich angenommen. Die CaNikon Groko wendet sich jetzt mit den gleichen Argumenten gegen Fuji, obwohl sie selber entweder gar nix Spiegelloses haben oder wenn, dann schon so erbärmlich, dass sich schon aus Schamesgründen jeder Seitenhieb nach den ‚Nischenherstellern‘ verbieten sollte.

      Ein Exot von einem 100-400mm Tele, bzw ob es nun 1700 oder 1500 Linienpaare auflöst, ist für die Fuji-Zielgruppe doch überhaupt kein streitbarer Gegenstand! So wie Canon Leute eben keinen Wert auf Videofunktion bzw. 4k oder zeitgemäße Frameraten legen. Es sei denn, es ginge darum, im Foren- und Rechthaber-, Neurotiker- und Streithahnquartett dem Wettbewerber die Überlegenheit des eigenen Dualpixel-AF aufs Brot schmieren zu müssen.

      So drehen wir gestörten Persönlichkeiten uns im Kreis und wenn wir nicht gestorben sind… oder überhaupt ein Leben hätten, was täten wir dann wohl im Forum! Wo wir beruflich doch noch nicht einmal Zeit haben, ein Rohdatenbild im Converter selbst zu entwickeln und Rauschen und Nachschärfung genau wie Dynamik auf unsere Bedürfnisse oder das spätere Medium hin zu mappen? :/

      • Lieber TobiB.

        Eine sehr intelligente und witzige Zusammenfassung, die gerne noch länger sein könnte, weil sie Freude macht, beim Lesen. Bitte noch mehr davon, auch wenn ich eine 5Dmark 4 besitze. Man muss auch über sich selbst lachen können.

      • Es gibt Gerätschaften die

        mich genau so viel interessieren wie Laubbläser, nämlich gar nicht! Wenn ich professionelles Video benötige hole ich mir einen Spezialisten ins Team der auch was von der Nachbearbeitung versteht.

        Privat beschränkt sich der Bedarf auf die Erzeugnisse meiner besseren Hälfte. Feierlichkeiten und die süßen Nachkommen sind dann auf dem Schirm, das reicht. Da sind dann diverse Smartphones im Einsatz und ich habe damit keine Arbeit!

        Somit gehen mir die neuen Canon Produkte am A….. vorbei. Vielleicht bringen die in 1-2 Jahren (wenn es sie noch gibt) wieder etwas brauchbares für Fotografen auf den Markt. Bis dahin habe ich aber bestimmt mein System gewechselt.

      • Danke Tobi B für diese sachliche und objektive Aufklärung über die Fotografenwelt.
        Als Canonfotograf entschuldige ich mich für Alles, wass man dir je von uns debilen und verbohrten Blödmännern angetan hat.
        Jetzt geht auch mir ein Licht auf… und ich wechsle zu Sony.

        Danke,Danke… 😉

      • @Tobi und Jürgen – Noch nie eine 5DMKIV in der Hand gehabt! Hier schreibt mal wieder der Blinde über die Farbe und genau deswegen bin ich hier weg – Keine Ahnung von Nichts, aber davon eine Ganze Menge.
        Euch noch viel Spass beim Besserwissen ohne Wissen!

        An Mark: „Kommentar abschicken“ klingt besser als „Kommentar abschicke“

      • Hallo Joe…….
        Vielleicht kannst Du Dich noch ein klein wenig an mich altem Bauern erinnern….in meiner Anfangszeit auf dieser Seite hatte ich mit Dir manch einen klasse Dialog und habe Dein Ausscheiden sehr bedauert obwohl ich auch kurze Zeit später für ein paar Wochen das Handtuch geworfen habe….Niveau und Stil Einiger auf dieser Seite lassen zu wünschen übrig aber ich habe mich dann doch wieder eingemischt und antworte eben nicht mehr auf jeden Blöd- und Unsinn!
        Da ich ein humoriger Typ bin habe ich auch schnell festgestellt mit welchen meiner Zeitgenossen ein solcher Disput möglich ist und so habe ich schon oft netten Austausch und Spaß gehabt! Ich nannte sie mal scherzhaft “ meine drei Schweizer Freunde“ (Rolf-Carl,Mirko,Thomas), Du wärst der vierte wenn Du mal wieder schreiben würdest.
        Interessieren tust Du Dich ja doch noch für den vielen Blödsinn Einiger auf dieser Seite… drum melde Dich mal wieder und stärke die Anständigen!
        Ich habe Dich eben mal so beim „Durchgucken“ bemerkt und grüße Dich hiermit herzlich!!!!
        Alles Gute….Gustav

      • @Gustav – Gustav, natürlich erinnere ich mich an den „gewitzten Bauern“. Du zwingst mich von meinem Vorsatz abzurücken und doch noch mal die „Feder in die Hand zu nehmen“. Ich bin ja weg weil Mark Göpfrich mich verwarnt hat, weil ich auf saublöde Kommentare entsprechend reagiert habe. Ich lasse mir aber von niemandem vorschreiben was ich zu tun habe oder nicht, dazu ist er zu jung und ich zu alt. Ich versuche sachlich zu bleiben, aber wie sagte schon Adele Sandrock die UFA-Schauspielerin: wenn der Klügere immer nachgibt, wird die Welt von Dummen regiert. Schau dich mal in der Welt um, das fängt bei Trump an und die Liste könnte man unendlich weiterführen, Erdogan in der Türkei, Duerte auf den Philippinen, die ganzen afrikanischen Despoten… alles Leute die machtbesessen, aber absolut ungebildet sind. Und deswegen nehme ich Stellung zu Dingen bei denen ich das Gefühl habe, da ist wieder ein Dummer unterwegs. Wenn Mark meint er muss das unterbinden, dann darf er das, das ist seine Seite, aber ohne mich, denn ich bestimme meine Spielregeln selbst. Mich stört hier einfach, dass hier sehr viele eine Meinung oder ein Vorurteil als Wissen verkaufen und wenn man das aufdeckt eckt man an und Mark hat halt gerne Friede Freude Eierkuchen. Nichtsdestotrotz interessiere ich mich weiterhin stark für Fotografie und habe mich in den letzten Monaten noch tiefer in die Materie eingearbeitet. Inzwischen bin ich zum Schluss gekommen – war mir eigentlich schon vorher klar – dass es wirklich Wurst ist womit du fotografierst, ob Canon, Nikon, Olympus, Fuji, Sony, Panasonic, Pentax. Ist das Motiv gut, ist das Licht ok, stimmt die Komposition, kriegst du mit jeder Kamera ein Bild, das alle begeistert anschauen werden und keiner wird sagen, ja aber ganz aussen am Rand gibt es eine winzige Unschärfe die gäbe es mit Kamera xy nicht. Ich habe mich daher entschlossen, nachdem ich sehr lange geschwankt habe, bei Canon zu bleiben und habe mir noch zwei gute L-Objektive dazugekauft( Nr.11 und 12), so wie ein Canon M5 für die Kinder, wohlwissend, dass Sony und Nikon in gewissen Bereichen einen kleinen Vorsprung haben. Dir wünsche ich natürlich noch viel Spass hier – ich bin dann mal wieder weg!
        Ist Dir übrigens aufgefallen, dass es hier heisst: KOMMENTAR ABSCHICKE ohne N

      • Guten Tag… Joe
        Schön das Du Dich noch an mich erinnerst! Deine Zeilen könnten von mir geschrieben sein… uns verbindet trotz verschiedener Kameraausrüstung doch der gesunde Menschenverstand und das nicht widerstandslose Hinnehmen von Ansichten und angeblichen Tatsachen usw auf dieser Seite!
        Ich habe über 30 Jahre Ehrenamt als Landwirt zwischen Kassel und Bremen hinter mir, ich kannte genug schwierige Leute und Querulanten… meistens konnte man einen fairen Kompromiss von Angesicht zu Angesicht erzielen – was evtl auch etwas mit meinem Humor und meinem zugehen auf anderer Leute Ansichten zu tun hatte…. a b e r…
        hier im Internet gelten diese Spielregeln bei den meisten nicht… hier wird gelogen, übertrieben, beleidigt, sich auf Kosten anderer amüsiert, sich als Experte aufgespielt usw….
        Für mich war es eine bislang unbekannte Erfahrung wie sich Menschen anonym aufführen – überhaupt kein Schamgefühl an den Tag legen – und dann auch noch ihre Meinung in diesem Forum kundtun dürfen – da ging es mir im alten Jahr auch so wie Dir und ich ließ mich auf solch einen Typen ( Bernd-Lord) ein… am Ende wirst du beleidigt und als alt und blöd hingestellt… es ist eben anonym.

        Das passiert mir auch dank des Dazwischengehens von Mark hoffentlich nie wieder – auch wenn sich im nachhinein mein Kontrahent als Caot und Troll outete – in Zukunft denke ich bei solch unverbesserlichen Zeitgenossen an meine Kindheit und was wir damals zu solchen Leuten zu sagen pflegten:
        „Doof ist doof…da helfen keine Pillen!“
        An der Schlechtigkeit der Leute konnte ich auch schon von Angesicht zu Angesicht meistens nicht viel ausrichten… aber im Internet ist es nahezu unmöglich, das habe ich als alter Bauer jetzt auch begriffen!!
        Aber es gibt hier auf dieser Seite auch viele gebildete , überaus begabte Fotografen die mit Elan und Interesse, mit ihrem Sachverstand und persönlichen Erfahrungen diese Seite lesenswert machen…das solltest Du auch etwas bedenken und Marks Zwischenruf so wie ich verstehen: „Laß Dich im Eifer des Disputs nicht auf das Niveau anderer herab“… so war es ja auch gemeint , Mark kennt Dich doch auch!

        Die Vorstellungen der unbedingt notwendigen Ausrüstung zum gelingen guter Bilder vieler User lassen mich auch manchmal grübeln ob ich nicht noch vieles falsch mache aber ich komme immer wieder auf den Punkt das ich doch eigentlich ganz zufrieden bin.
        Zufriedenheit ist ein hohes Gut das es zu bewahren gilt und wenn es nur mit so etwas geringen wie mit einer Kamera ist!
        Es hat mir Spaß gemacht mal etwas von Dir zu hören..solche wie Du haben Seltenheitswert auf dieser Seite… Vielleicht gesellst Du Dich ja mal wieder zu uns anderen Anständigen????
        In diesem Sinne….viele liebe Grüße von Gustav….
        Ps: bei mir steht KOMMENTAR ABSCHICKEN…(vielleicht wird das N bei euch in der Schweiz abgeschnitten? Ha Ha… fauler Witz…..

      • Gustav, genau, es verbindet uns Einiges, eine gewisse Anständigkeit und Verlässlichkeit einerseits und fast noch wichtiger Humor, aber nicht der bei dem man sich auf die Schenkel klatscht. Bei mir steht immer noch ABSCHICKE, vielleicht dachte Mark, das wäre Schweizer Deutsch und es könnte tatsächlich als solches durchgehen. Ich bestehe aber in meinem Unterricht und Vorlesungen auf Schriftdeutsch, oder wie es in der Schweiz heisst, Standarddeutsch.
        Mir haben Foren (also allgemein und nicht hier) geholfen Menschen anders zu sehen. Je nach Thema sind bis zu 80% und beleidigend, im „wahren“ Leben ist die Quote viel geringer, da liegt sie vielleicht bei 10 bis 20%, das heisst es verstellen sich einige und outen sich nur in der Anonymität. Das heisst aber auch, dass wir uns im „wahren“ Leben ver…..schen lassen. Ok, jetzt wird es zu Ernst. Kommen wir zu etwas witzigerem – zumindest für Canonhasser – ich habe die letzten Wochen fast 2’500.-CHF für eine M5 plus zwei L-Objektive ausgegeben. Wie kann man sowas blödes bloss tun, werden diese sich fragen, ja weil ich von meiner Ausrüstung überzeugt bin, aber trotzdem nicht verbohrt.
        Lieber Grüsse aus der bergischen Schweiz in den flachen Norden. Vielleicht komme ich ja mal wieder zurück – aber dann nur wegen Dir und nicht wegen der Fotothemen.

      • Hallo Joe….
        Ich finde dies als einen Glücksfall das wir uns auf einer etwas älteren Seite mal ungestört austauschen können… und das noch an einem Sonntag!
        Ich bin mit meiner Frau am Freitag aus ihrer Reha nach Haus gekommen – sie bekam ein neues Kniegelenk – trotz sportlicher Figur und gesunder Lebensweise fordert jetzt wohl die schwere Arbeit in der Landwirtschaft ihren Tribut und außerdem plagt sie seit Jahrzehnten das Schicksal MS – das hat uns beide sehr zusammengeschweißt und ich helfe ihr wo ich kann!
        Das Schreiben mit mir sympatischen Usern hier auf dieser Seite ist für mich eine angenehme Erfahrung.
        Und jetzt nach einem halben Jahr kapiere ich auch viele Spielregeln welche zu beachten sind und meine Menschenkenntnis läßt mich auch oft nicht beim Lesen der Beiträge im Stich… glaub mir ich durchschaue viele und die können mir den Buckel runter rutschen!
        Aber ich kann das Markengehabe überhaupt nicht verstehn, darum werde ich mich in Zukunft da höchstens mal etwas humorvoll einmischen ansonsten lasse ich die Kampfhähne raufen!
        Ich kaufe mir das was ich meine brauchen zu können, ich habe jetzt schon einen kleinen guten Vorrat an E – Linsen so das ich nicht mehr so viel adaptieren brauche und freue mich über jedes gelungene Foto!
        Meine alten A-Linsen nutze ich aber trotzdem noch gerne an meiner alten A 58 und meine erste Digitale eine Konica-Minolta Dimage A 200 kommt mit ihren alten Akkus auch noch manchmal zum Einsatz.
        Das ist meine Welt – so bin ich zufrieden und da ändert auch dieses Forum nichts dran !
        Ich denke so denkst Du auch und das ist richtig!
        Canon wird sicherlich das M-Bajonett noch voranbringen und dann kannst Du genau wie ich zwischen zwei Systemen hin und her springen, da kommt keine Langeweile auf!
        Ich bin jetzt 68 Jahre alt und lasse mir hier auch nicht mehr das knipsen von jungen Besserwissern erklären – ich halte mich zurück und wenns mir zu blöd wird drücke ich den Knopf.
        Noch etwas zum wahren Leben:
        Als ich 60 war wurde ich in unserem Dorf gebeten im Flurbereinigungsvorstand unserer Gemeinde mitzumachen, einen älteren Bauern wollte man dabeihaben. In 2 Jahren endet meine Tätigkeit im Vorstand, dann sind die 10 Jahre rum und das Projekt ist abgeschlossen.
        Dies sage ich zu Deinem Hinweis auf das „verstellen“ der Leute – ich kann Dir sagen wie nach ein paar Jahren der Grundbesitz der Leute neu arrondiert wurde… wie da die Masken vor den Gesichtern Einiger abfielen und der wahre Charakter zum Vorschein kam. Das war für etliche in unserem Vorstand eine ganz neue Erfahrung die auch wohl noch nach Generationen weitergegeben wird!
        Nimm Dein Hobby so wie es ist , hab Spass daran und ignoriere den vielen Quatsch hier ein wenig…bleib so wie Du bist – das wünscht Dir von Herzen…Gustav
        Übrigens im roten Kasten steht ABSCHICKEN

      • Danke Gustav – aber noch zum Schluss. Hier steht Weiss auf rotem Grund in Grossbuchstaben: KOMMENTAR ABSCHICKE (ist kein Scherz)
        Gute Zeit
        Joe

  • Ich schaue ja hier immer noch ab und zu rein und amüsiere mich über die Kommentare, die ich heute nicht mehr wirklich Ernst nehmen kann. Aber jetzt muss ich mich doch noch mal kurz anmelden und muss ein paar Dinge los werden, bin dann aber gleich wieder weg.

    Also ich glaube Canon könnte auf den Markt bringen was sie wollten, hier würde immer noch jemand ein Haar in der Suppe finden. Da gibt es schon vorgefertigte Meinungen über ein Produkt, das noch keiner gesehen hat und von dem man nichts weiss und trotzdem geht es den Leuten, Zitat: am Arsch vorbei oder sie wissen schon wie schlecht es im Vergleich zu Marke x oder y ist oder sicherlich 10 Jahre zu spät auf den Markt kommt (Was kommt vor dem Urteil? Genau – das Vorurteil!).
    Wer nicht fotografieren kann, kann es weder mit einer Sony A9 noch mit einer Sony A7r III oder einer Nikon D850. Kameras die ich übrigens alle toll finde. Allerdings nicht toll genug um mich von meiner 5D Mark IV zu trennen, die für mich nur eine Schwäche hat – kein 4K-HDMI-Ausgang. Alles andere ist perfekt und funktioniert IMMER! Dass die Kamera Hersteller und zwar alle – in Zukunft durch Handy oder handy-ähnliche Produkte mehr und mehr Konkurrenz bekommen wissen diese selbst. Auch mich haben Zweifel geplagt, ob ich noch beim richtigen Hersteller bin, dann habe ich ein paar Fotoserien gemacht mit Bildern, die sich auch jeder Profi wünschen würde und was habe ich getan? Zwei neue Canon Objektive gekauft und eine M5 dazu und zwar deswegen, weil wenn jemand überhaupt diese ganze Digitalisierungsgeschichte überlebt, dann sind es Canon und Sony, weil die ihre eigenen Sensoren entwickeln und dazu noch ein zweites Standbein haben. Vor allem Nikon, Olympus und Fuji sind auf Gedeih und Verderb auf den Erfolg im Fotobereich angewiesen und sind die ersten die auf der Fotolandkarte verschwinden werden. Eventuell überlebt im Ernstfall auch noch Panasonic, da sie ebenfalls breiter aufgestellt sind, werden aber möglicherweise – wie Samsung – entscheiden, andere Geschäftsfelder sind profitabler und wichtiger.
    Ja, und wenn ich dann lese, für meine Arbeit brauche ich…….. und es kommen die abenteuerlichsten Argumente weshalb man heute im professionellen Umfeld alles haben sollte nur keine Canon, und wie glücklich sie mit dem neuen System sind – davor war es ja die Fotohölle – dann frage ich mich was diese Leute beim Fotografieren falsch machen. Eine liebe Bekannte, der eine DSLR oder DSM zu schwer sind, dokumentiert mit einer sechs Jahre alten Lumix ihre abenteuerlichen Reisen in ferne Länder wie Usbekistan, Tadschikistan, Mongolei etc. und die Bilder sind fantastisch, weil die Motive stimmen und sie wirklich gut fotografieren kann und weiss wie man mit Licht umgehen muss.
    Und ich könnte wetten, dass die meisten die hier fehlendes 4K bemängeln, weder einen entsprechenden PC-Bildschirm haben noch einen entsprechenden TV, wo man im Übrigen – aus eigener Erfahrung – ab 2m Abstand keinen Unterschied mehr zwischen FHD und 4K erkennt.
    Aber am besten gefallen mir ja diejenigen, die gerne die Eierlegendewollmichsau verlangen, aber nur fürs Ei bezahlen wollen. Firmen sind nur deshalb da, weil sie Gewinn machen wollen. Machen sie den nicht mehr, verschwinden sie vom Markt. Canon macht Gewinn, Nikon nicht (obwohl sie drei gute Kameramodelle im Programm haben).
    Canon hängt zwar bei den Topmodellen etwas hinterher, aber das tat und tut Mercedes auch. Und wer ist wieder die erfolgreichste Premiummarke im Automobilsektor? Genau – Mercedes!

    • Beruflich arbeite ich neben dem Mittelformat seit 13 Jahren mit diversen Canon Vollformat Produkten. Bisher auch immer ohne Probleme und mit Freude. Was mich stört ist nicht die Leistung des Systems sondern das Volumen und das Gewicht der Ausrüstung wenn ich sie außerhalb des Studios einsetze. Da wäre auch ein Wechsel zu Nikon oder Sony nicht sinnvoll. Was ich mir vorstellen könnte ist die neue X-T3 von Fuji mit den wunderbar kompakten Festbrennweiten. Das sind dann mal 40% weniger Gewicht und erheblich weniger Volumen bei vergleichbarer Leistung.

    • so schlecht ist heute keine kamera mehr um staendig zu wechseln. fuer mich wuerde ein wechsel von canon nur sinn machen in richtung mittelformat, erst da wuerde sich die bildwirkung wirklich aendern. aber viele findes es halt toll mit einer sony 7riii dann bilder fuers web zu schießen.

      • Du hast sehr schön Bilder auf der deiner Seite Mario. Ich glaube, auch mit einer Mittelformatkamera würdest du Sie nicht viel „besser“ hinbekommen. Ich empfehle jedem Landschaftsfotograf sich mehr mit dem Wetter zu beschäftigen als mit der Kameratechnik. Die Kunst ist, die diversen besonderen Stimmungen/Momente im Vorhinein zu erkennen und dann dementsprechend zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein. Das bedeutet ua. möglicherweise sehr sehr früh aufzustehen. Wenn man dazu bereit ist und sich noch etwas mit Bildaufbau beschäftigt wird man seine Bilder ohne finanziellen Aufwand gleich um Klassen verbessern. Außer einem Stativ natürlich. Bei deinem letzten Satz musste ich übrigens schmunzeln. Bin mir nicht sicher ob da bei jeden der „Groschen“ gefallen ist! 🙂

  • Es ist fast schon erbärmlich wie sehr sich die Gemeinde gegen Canon positioniert hat.
    Der Markt ist so vielfältig das für jeden fotografischen Stil die passende Kamera zu finden ist.
    Hier geht es nur darum, schweineteure Neuanschaffungen bzw Systemwechsel schönzureden.
    Und letztendlich ist doch irgendetwas Immer.
    Entweder man hat einen tollen Autofokus im Lifeview aber kein 4K oder umgekehrt.
    Seht euch doch mal die GH5 an. Die ist weit entfernt von einem brauchbaren Nachführ AF im Videobereich und wird trotzdem von sehr vielen als DIE Videokamera gehypet.
    Wahrscheinlich auch zu Recht da sie sonst alles sehr gut kann.
    Genau so ist es auch mit Canon.
    Diese Kameras haben viele Eigenschaften die andere eben nicht haben.
    Und wenn es nur die verfügbaren Optiken sind die man sich angeschafft hat (und die m.M. nach eh 80% des Bildergebnisses ausmachen.)
    Es spielt doch wirklich keine Rolle ob Kamera XY nun einen um 0,8 Blendenstufen bessern Dynamikumfang hat.
    Eine Kamera sollte stets nach dem Einsatzzweck gekauft werden. Ich will Action, Wildlife und Sport? dann eben eine flotte APS-C.
    Ich will Street, kompakt und Porträt? Dann eben eine DSLM
    Ich will Studio, Produkt oder Makro?
    Dann eben eine der hochauflösenden Modelle.
    Eine Kamera die alle Bedürfnisse befriedigt gibt es nicht und wird es wahrscheinlich auch nie geben.
    Die beste Kamera ist immer die, die du dabei hast. Und damit aus der schwierigen Lichtsituation ein ansehnliches Foto herauskommt ist alleine Deine Aufgabe als Fotograf und nicht die der Kamera.
    Oder was denkt ihr wie man vor 40 Jahren fotografiert hat?
    Da waren Leute hinter der Kamera die ihr Handwerk verstanden und nicht Technikaffine Menschen die nach Bildstabilisierten Sensoren lechzen.

    • Stefan B,
      ehrlich gesagt finde ich das es hier unter dem Artikel noch ganz human abgeht….also wenn was über Fuji,Oly,Sony berichtet wird ist meist mehr Action 😉

      • Der Grund dafür, dass es hier noch ganz human abgeht liegt aber vor allem an den Canon-Usern, die nämlich trotz umfangreicher Kritik an dem von ihneng gewählten System in der Regel cool bleiben, gegenüber den Kritikern nicht persönlich werden und auch nicht im Rudel auf einen losgehen, der es wagt Canon-Produkte in Frage zu stellen ……. nicht wahr, Mirko 😉 ?

      • Thomas,
        das liegt vielleicht daran das hier sich keiner mindestens 20 x wiederholen muss mit der Behauptung „ wie sch… der Akku ist“ oder der andere User der bei jedem Fuji Thema mit seinen Würmchen ankam wo sich dann noch rausstellte das dieser nicht einmal eine Kamera besitzt 😉
        Aber vielleicht haben wir andere Ansichten über sachliche Kritik ….

      • Ach Thomas…
        Du bist mit Joe mein liebster Canon – Jünger!
        Darum sind Deine Feststellungen über die Canon – Jünger in meinen Ohren Balsam…ich werde mich an Deine Worte erinnern wenn ich als Sony-Jünger mal unter ihren Fängen liege und sie mir die einzelnen Federn ausrupfen!

    • Eine kleine Anmerkung noch: Ich besitze relativ viele Fotobücher zu allen möglichen Themen. Viele Fotografen schreiben unter dem Bild noch die Daten dazu: Kamera, Objektiv und Einstellungen. Viele der Bildbände beinhalten sowohl Drucke von Dias und auch von digitalen Dateien. Um den Unterschied zu sehen, bräuchte man diese Daten aber nicht, denn die digitalen Bilder sind den analogen haushoch überlegen in Sachen Bildschärfe, Detailauflösung und Farbkontrasten. Tieraufnahmen wie heute waren damals undenkbar. Bei schlechtem Licht konnte man die Kamera gleich einpacken. Bilder über 200 ASA waren praktisch unbrauchbar.

    • Hallo Stefan….
      Da fühle ich mich sofort angesprochen….
      Wie ich vor 40 Jahren immer mein Hirn anstrengen musste das alle Einstellungen stimmten und ich den richtigen Film einlegte… jedes Foto sollte richtig komponiert sein – es kostete ja Geld…. nichts war für mich schlimmer wenn die Negative mir nicht gefielen!
      Heute beschleicht mich immer ein klein wenig Unbehagen wenn ich mir auf dieser Seite die Ansprüche Einzelner an ihre Ausrüstung anhöre – ohne die man keine guten Fotos machen kann – dann denke ich immer daran was ein gutes Hirn für eine teure Ausrüstung ersetzen kann!
      Gruß…Gustav

  • Kann ich nur bestätigen….wer seine Ausrüstung nicht blind beherrscht dem hilft auch die beste und teuerste Kamera nicht weiter es gibt allerdings Leute die kaufen sich ein neues Auto weil der Aschenbecher voll ist 😂

  • Seit 1978 fotografiere ich mit Canon und fand noch nie einen Grund zu wechseln, alles funktioniert, im System ist alles vorhanden was benötigt wird und die Fehler die passieren sind zu 100% immer meine Dusseligkeit, also müsste ich mich auswechseln. Mache ich aber nicht und fotografiere einfach weiter.