Canon Kameras

Canon EOS-1D X Mark III: Mehr Megapixel, 6K-Videos und IBIS

Irgendwann in den nächsten Monaten soll Canons neustes DSLR-Flaggschiff auf den Markt kommen. Nun sind erste technische Details durchgesickert.

Canon EOS-1D X Mark III und Nikon D6

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Canon irgendwann vor den Olympischen Sommerspielen 2020 im eigenen Land ein neues DSLR-Flaggschiff auf den Markt bringen wird, die Canon EOS-1D X Mark III. Die Kamera soll mit der bereits angekündigten Nikon D6 konkurrieren und könnte, so munkelt man, die letzte ihrer Art sein. Die nächste Generation des Flaggschiffs könnte 2024 nämlich als spiegellose Systemkamera vorgestellt werden.

Präsentation im Jahr 2020

Nun sind erstmals konkrete Informationen zur Canon EOS-1D X Mark III aufgetaucht. Diese Informationen stammen von einer verlässlichen Quelle und sprechen zunächst einmal davon, dass die neue Kamera im Jahr 2020 auf den Markt kommen soll, was natürlich keine Überraschung darstellt.

IBIS und mehr Megapixel

Etwas interessanter wird es dann schon, wenn man liest, dass die 1D X Mark III mit einem IBIS, also einem integrierten 5-Achsen-Bildstabilisator, auf den Markt kommen soll. Des Weiteren soll es einen „bedeutenden“ Sprung in Sachen Auflösung geben. Was genau das bedeutet, das ist natürlich ein bisschen Interpretationssache. Die erste Generation der Kamera arbeitete mit 18 Megapixeln, die zweite Generation mit 20 Megapixeln, also kann man bei der Canon EOS-1D X Mark III wohl mit irgendwas zwischen 22 und 30 Megapixeln rechnen.

6K-Videos ohne Crop-Faktor

Auch einen neuen Prozessor soll die DSLR erhalten und die Kombination aus neuem Sensor und neuem Prozessor soll die Grundlage für 6K-Videos ohne Crop-Faktor schaffen. Dementsprechend kann man davon ausgehen, dass auch 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde ohne Crop-Faktor möglich sein werden. Abgerundet werden die bisherigen Informationen durch die Angabe, dass die 1D X Mark III mit einem Dual-CFExpress-Slot ausgestattet sein soll.

Bis 2020 ist es noch eine ganze Weile hin, wir können uns also sicher sein, dass noch so einige Gerüchte zur Canon EOS-1D X Mark III folgen werden.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

27 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu Nihat Parlatan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      • Für Ego‘s sind höchste Auflösungen gar nicht geeignet – sie verlangen präzisestes Arbeiten, Verarbeitung und Objektive – und bieten dann im Telebereich einen deutlichen Wettbewerbsvorteil und leichtere Super-Tele, da ein 800 mm und oft auch ein 600 mm schon fast überflüssig werden.
        Was der Hochzeitsfotograf technisch damit anfangen soll, weiß ich allerdings nicht.

  • Canon und Nikon werden wie in Der Vergangenheit vergleichbar gute Kameras bringen, NIKON mit leichten Vorteil bei der D6 und Canon mit neueren Objektivportfolio im Telebereich.
    Wünschenswert ist die Steigerung auf 36 MP und erheblich schnellere Prozessoren.
    Sony zeigt ja mit 61 MP schon was Möglichkeit und wird mit der 9II noch schnellere Prozessoren einführen und die werden sich kaum jetzt vor Canon und Nikon blamieren wollen – sie erscheinen zuerst und müsse alle Karten auf den Tisch legen.

    Es ist längst überfällig das alle einen voll beweglichen Monitor bieten und C/N brauchen einen zusätzlichen EVF-Sucher um mit zu halten.
    Beim IBIS ist Sony auf jedenfalls fall zu schlagen und beim Staubproblem auch!

      • Herrlich erfrischend, ich hätte es besser nicht schreiben können.

        Und die selbsternannten Profis sprudeln gerade vor Fachwissen, welches sie fast täglich detalliert in Foren in vollem Umfang wiedergeben.

        Am besten scrollt man die fotografische Weisheit einfach weiter, Widerspruch zwecklos, hat nur noch mehr „Detailwissen“ zur Folge.

    • Kein Sportfotograf braucht einen beweglichen Monitor.
      Auch 36 MP brauchen die nicht, sie sind bisher mit 20 MP bestens ausgekommen.
      Ich denke, es werden max. 26 MP sein. Bei dieser Kamera geht es um Geschwindigkeit. Weniger MP lassen sich einfach schneller verarbeiten.

    • Auch beim IBIS ist Sony schon lange geschlagen. Siehe 6,5 Blendenstufen bei Panasonic S1. Da liegen Welten dazwischen und der Autofokus geht bei S1 und Nikon Z6 bis minus 6 EV, d.h der funktioniert noch, wenn es fast schon dunkel ist. Auch da liegen auch Welten dazwischen gegenüber der minus 3 EV bei Sony. Ich hab ein Reh am Waldrand mit der S1 mit 2,5s Belichtung aus der Hand scharf abgelichtet. Nur mit dem Auge konnte ich gerade noch die Umrisse erkennen. Später bei schwachen Mondlicht waren dann noch stimmungsvolle Bilder möglich aus der Hand möglich und der geile Sucher liefert ein helles klares Bild fürs Auge.

      • @Edsger
        Wo hast du denn die Info her das der AF dér Z6 bis -6LW funktioniert.
        Auf der Nikon Seite ist er mit -4 LW angegeben und dass auch nur mit einer Blende 1.4

        Dieses gefährliche Halbwissen ist schon immer ein Problem und wird auch immer eins bleiben und das obwohl man mit 30sec googeln die korrekten Antworten bekommt.

      • Fimware update 2.0: The update has also improved AF performance in low light, extending the AF detection range from -1EV to -2EV on the Z7, and -2EV to -3.5EV on the Z6. If you’re using the ‚low-light AF function on these cameras, Nikon claims that the Z6 can focus down to -6EV, while the Z7 remains unchanged at -4EV
        Das stimmt schon ungefähr so.
        Die S1 ist aber etwas besser.
        Ich wette du bist nicht in der Lage das zu testen.

  • Das Ding ist ein Profi Arbeitsgerät und nur ein Teil der System-Ausrüstung.
    Wenn das ältere ausgedient hat wird das nächste gekauft was gerade auf dem Markt ist (Mark x), wenn der Hersteller dafür sorge getragen hat, dass diese „up to date“ sind.

  • Ich denke es werden 32MP werden. Zumal es diesen Sensor schon gibt und es sein könnte das er schon mit Leistungsreserven und für die Zukunft ins Spiegellosem System passend gebaut ist. Er darf halt nicht mehr Rauschen als der 20MP Sensor. Und evtl. wird durch Update dieser dann 8K fähig werden. Was auch nicht abwegig ist das mit 8K aufgenommen wird und 6K ausgegeben wird. Einen neuen Sensor nur für die 1X III bauen macht nicht wirklich Sinn, es sei denn man würde diesen dann auch für später ins Spiegellose System bauen. Wir werden sehen!

    • Es gibt keinen 32MP Vollformat Sensor von Canon. Es gibt aktuell 26MP in der 6D Mk II, 30MP in der R bzw. 5D IV und 20MP in der 1DX II. Mich würde es persönlich nicht wundern wenn der Sensor aus der 5D IV bzw. R kommt.

      Für 8K wären mindestens 33,2MP nötig, je nach Format auch mehr. Glaube ich ebenfalls eher weniger dran, dass es in der 1DX III kommt.

      • Canon EOS R Gehäuse mit Bajonettadapter EF-EOS R (Vollformat-Systemkamera, 30,3 MP, 8, 01cm (3,2 Zoll) Clear View LCD II, DIGIC 8, 4 K Video, WLAN, bluetooth) bei Amazon. Die RP hat 26 MP.

      • Ich meine, die Eos 1 hat immer einen eigenen Sensor, der sich von denen der Consumers_Kameras unterscheidet. So genau weiß ich es aber nicht, so dass ich mich gern von den Foren-Experten hier belehren lasse.

      • Ja, das stimmt die 1er hatte bisher immer weniger Auflösung als beispielsweise die 5D und war im High ISO daher immer einen Tick besser. Die 5D IV (UVP 4065€) ist allerdings auch keine Consumer Kamera mehr 😉

      • @Markus J

        Was ist eine Consumer-Kamera? Und was hat der Preis damit zu tun? Die 5DIV ging nicht mal am ersten Tag ihres Erscheinens für diesen Preis über den Ladentisch. Ich habe sie am 26.09.2016 für 3’250.- gekauft (Schweizer Franken!). Der Verkaufspreis lag damals je nach Firma zwischen 3’200.- und 3’700.-. Heute ist die Kamera für gut 1000.- weniger zu erhalten! Mediamarkt verkauft sie für 2166.-CHF, das sind 1’930.-€
        https://www.mediamarkt.ch/de/product/_canon-eos-5d-mark-iv-1687802.html

      • @Joe

        Jetzt hör endlich mal hier mit den Preisen in der Schweiz auf. Das interessiert in Deutschland niemanden. In Deutschland hielt sich der Preis sehr lange um die 4000€ und heute kostet sie hier immer noch 2600€ wenn ich beim günstigsten Anbieter auf idealo bestelle. Bei Fachhändlern wie Calumet 2999€. Habe die Preise hier lange beobachtet, da ich die 5D III hatte. Consumer Kameras sind Einsteiger Modelle und werden vom Hersteller (auch Canon) selbst so bezeichnet. Dazu gehört die 5DIV sicher nicht.

        https://fotoschule.fotocommunity.de/consumer-semiprofi-profimodell-bedeutet-denn-das-teil-1/

      • @Markus J.
        Warum soll joe mit den Preisen in der Schweiz aufhören? Ob Dich das interessiert oder nicht, wird wiederum viele hier nicht interessieren und bist sicherlich nicht bevollmächtigt für alle Leser in Deutschland zu sprechen. Zudem ist dies eine deutschsprachige und keine deutsche Seite, also wird sie von deutschsprachigen Nutzern gelesen und benutzt, und damit auch von Österreichern und – jetzt kommts – auch von Schweizern.

      • @Thomas Müller

        Es ist eine deutschsprachige deutsche Seite. Die Top Level Domain lautet nun mal „.de“. Klar kann hier jeder weltweit mitlesen und schreiben. Wenn man hier allerdings Bezug auf deutsche Preise nimmt, stört es mich wenn jedes mal irgendwelche Links mit schweizer Preisen reinfliegen die die deutschen Preise widerlegen sollen. Auch wenn es Nachbarländer sind, macht es rein rechtlich keinen Unterschied ob ich in der Schweiz oder in den USA bestelle. Beides muss bei Einfuhr nach Deutschland verzollt (MwSt +Einfuhrabgaben) werden und dann lohnt es sich in den meisten Fällen nicht mehr. Man kann ja von mir aus gerne erwähnen was es in Schweiz kostet, aber nicht die deutschen Preise mit schweizer Preisen verbessern. Eine 1DX II kostet hier halt noch gute 5800€ und in der Schweiz nur um die 4000€. Eine 5D IV in der Schweiz keine 2000€ mehr, hier noch min. 2600€. Liste lässt wahrscheinlich beliebig lang fortsetzen.

      • @Markus J
        Also das ist Deine Interpretation, dass eine „.de“ Seite eine deutsche Seite ist. Für mich heisst das nur, dass die Domain von Denic vergeben und verwaltet wird, sie muss ja aber noch nicht einmal in Deutschland gehostet sein und es muss noch nicht einmal eine Person mit Wohnsitz in Deutschland der Eigentümer der Seite sein.

        Hast Du das so verstanden, dass joe die Preise in D widerlegen wollte? Ich nicht. Falls er das tatsächlich wollte, hättest Du aber natürlich recht, man kann mit Schweizer Preisen die tatsächlich in Deutschland aufgerufenen Preisen nicht widerlegen, die verschwinden ja dadurch nicht. Ich habe ihn jedoch so verstanden, dass er lediglich zum Ausdruck bringen wollte, dass man auch günstiger an die Kameras herankommen kann, als Person mit Wohnsitz in der Schweiz, wie er, erst recht. Aber auch mit Wohnsitz in Deutschland kann man das, denn soweit mir bekannt ist, werden digitale Fotoapparate bei der Einfuhr in die EU nur mit 19% MwSt. „verzollt“. Ein zusätzlicher Zollsatz, wie bei vielen anderen Produkten, beispielsweise auch Objektiven, scheint nicht anzufallen. Damit läge die Canon 1DX II aus der Schweiz bei Einfuhr in Deutschland bei ca 4´800 Euro (4´000 Euro + 19%MwSt.), das ist immer noch einen ganzen Tausender günstiger als bei Kauf in D mit dem von Dir angegebenen Preis. Gut, was man auch berücksichtigen muss, dies ist eine Profi-Kamera für die man vermutlich auch fast immer Profi-Service haben möchte. Keine Ahnung wie sich Canon Deutschland bei Kauf der Kamera bei ihrer eigenen Schweizer Vertretung hierzu verhält?
        https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Rueckkehr-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Zoll-und-Steuern/Ueberschreiten-Reisefreimengen/beispiele_zollsaetze.html?nn=289528&faqCalledDoc=289528

      • @Thomas Müller

        Einfach mal auf Impressum klicken, dann siehst Du wo der Wohnsitz des Eigentümers ist.
        Ich hatte weiter oben erwähnt das die 5D IV eine UVP von 4065€ hat. Da wurde gleich mit schweizer Preisen argumentiert und sie hätte eigentlich nie so viel im Handel gekostet. Im ersten Jahr war sie nicht unter 3500€ zu bekommen, die ersten Monate nicht unter 4000€. Was für Händler das dann waren, die sie günstiger verkauft haben, kann man jetzt nicht mehr nachvollziehen. Sicher kein Händler wie Calumet oder ähnlich. Da kostet sie auch heute noch 2999€. Ich hätte das nicht so geschrieben, wenn es nicht schon öfter vorgekommen wäre, einfach mal beobachten.
        Das mit dem Zoll stimmt in der Tat, kann sich lohnen, bleibt nur das Risiko mit dem Service/Garantie. Für analoge Kameras kommen warum auch immer nochmal 4,2% on top.