Canon Kameras

Canon EOS M5 Mark II: Erstes Infos aufgetaucht, wird sie die neue High-End-DSLM?

Es sind erste Infomationen zur Canon EOS M5 Mark II aufgetaucht! Die neue Kamera könnte möglicherweise die neue High-End-DSLM werden, die Canon auf der photokina 2018 vorstellen möchte.

Vollformat-DSLM von Canon erst 2019?

Vor einigen Tagen hatten wir darüber berichtet, dass sich Canon Fans möglicherweise noch etwas länger gedulden müssen, bis der Marktführer seine spiegellose Vollformatkamera vorstellt. Neue Gerüchte deuten nämlich an, dass die Präsentation der Vollformat-DSLM erst 2019 erfolgen soll und dass Canon dafür auf der photokina 2018 im kommenden September eine neue High-End-DSLM mit APS-C-Sensor enthüllen möchte.

Erste Infos zur Canon EOS M5 Mark II

Passend zu diesen Gerüchten sind nun erstmals Informationen zur Canon EOS M5 Mark II durchgesickert und es liegt die Vermutung nahe, dass die M5 Mark II die neue High-End-DSLM mit APS-C-Sensor werden soll, von der bei den Gerüchten vor ein paar Tagen die Rede war.

Die aktuelle EOS M5, Canons Flaggschiff im spiegellosen Bereich, wurde im September 2016 vorgestellt – also vor ungefähr zwei Jahren. Normalerweise nimmt sich Canon etwas mehr Zeit, bis ein Nachfolger präsentiert wird, doch der Markt der spiegellosen Systemkameras entwickelt sich aktuell schneller als der der DSLRs. Fujifilm beispielsweise hat Anfang des Jahres die X-H1 präsentiert, eine X-T3 scheint in den Startlöchern zu stehen. Da ist Canon fast schon unter Zugzwang, wenn man im Bereich der spiegellosen APS-C-Kameras weiterhin vorne mitspielen möchte.

Neuer Sensor und 4K-Videos

Viele technische Details zur Canon EOS M5 Mark II sind noch nicht bekannt, doch angeblich soll die Kamera mit einem neu entwickelten 24- oder 28-Megapixel-Sensor auf den Markt kommen. Des Weiteren sollen 4K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden können und selbstverständlich wird hier – im Gegensatz zur günstigeren EOS M50 – auch der Dual-Pixel-Autofokus nutzbar sein. Wenn man weiter spekulieren möchte könnte man vermuten, dass Canon außerdem auf mehr Geschwindigkeit, bessere Video-Funktionen, einen besseren Sucher, ein besseres Display und möglicherweise auch ein kleines Display auf der Oberseite der Kamera setzen wird.

Was ist an den Gerüchten dran?

Ich persönlich könnte mir durchaus vorstellen, dass an den aktuellen Gerüchten etwas dran ist. Erst die Information, dass die Vollformat-DSLM erst 2019 kommen soll, dann ein paar Tage später die Infos zur EOS M5 Mark II – das passt schon mal zusammen. Des Weiteren wird schon seit einiger Zeit gemunkelt, dass Canon zur photokina 2018 ein neues EF-M 32mm f/1.4 Objektiv (und möglicherweise noch ein weiteres EF-M Objektiv?) vorstellen möchte. Auch das passt zur Präsentation einer neuen APS-C-DSLM.

Und zu guter Letzt sehe ich auch ein bisschen die EOS M50, die im vergangenen Februar vorgestellt wurde, als Hinweis. Denn Canon präsentiert hier eine ziemlich ausgereifte und günstige DSLM, die teilweise fast mit der EOS M5 mithalten kann. An einigen Stellen macht Canon die EOS M50 aber ganz bewusster schlechter, als sie es sein könnte. Da erscheint es nur logisch, dass einige Monate später eine teurere APS-C-DSLM erscheint, die genau diese Funktionen, die der EOS M50 verwehrt bleiben, zu bieten hat.

Quelle: Canonwatch

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

43 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Hallo Mark,
    Deine Überlegungen machen absolut Sinn, so könnte es tatsächlich kommen, auch wegen der angekündigten hochwertigen EF-M Objektive. Die M5 wird ja inzwischen in der Schweiz im Paket mit mehreren Objektiven günstiger angeboten als eine entsprechende M50, die ja eigentlich – wenn man 4K mit einbezieht, auch besser ist als die M5. Des Weiteren gewinnt Canon dadurch Zeit eine mögliche spiegellose VF zu optimieren. Bei der aktuellen M5 fehlen mir eigentlich nur 4K und ein viel besserer elektronischer Sucher, der Rest ist perfekt (sofern man auf kleine Kameras steht).
    Übrigens hat sich die 4K Situation bei der 5D4 total verändert, inzwischen kann man die Videos auf dem PC ohne Probleme anschauen und Adobe Premiere Elements 2018 verarbeitet die Videos ebenfalls problemlos. Adobe Photoshop Elements 2018 verarbeite auch die entsprechenden RAWs inzwischen perfekt und ist mindestens so gut wie Lightroom und dazu viel flexibler, das ja auch nur noch gemietet werden kann. Nach einer 4 wöchigen Testphase habe ich mich nun entschieden meine fast einjährigen Versuche mit Affinity (halte ich für benutzerunfreundlich und somit unbrauchbar) und ON1(will immer noch irgendwelche Zusatzfunktionen verkaufen und legt die Raws als PSDs ab und man muss sie dann noch mal umwandeln) zu beenden.

    • @ joe

      Für meine unterschiedlichen Kamera Systeme verwende ich wenn es sehr genau sein muss den jeweils vom Hersteller empfohlenen RAW Konverter. Meistens aber von Anfang bis Ende mittlerweile Affinity.

      Lange Zeit habe ich für den Rest der Bildbearbeitung mit Adobe gearbeitet. Weil ich Zwang in jeder Form prinzipiell ablehne habe ich mich auf meinen „Arsch“ gesetzt und mich auf Affinity umgeschult. Bei Adobe hatte ich das früher auch gemacht. Mittlerweile arbeite ich glücklich und zufrieden mit Affinity. Es hat allerdings ein klein wenig gedauert bis die eingefahrenen Handgriffe umgestellt waren.

      Zur Canon M5 Mark2, sollte sie einen wirklich neuartigen besseren Sensor bekommen, neue Objektive angeboten werden, wird das System immer interessanter. Nicht weil es Spiegellos ist sondern weil es kompakter und leichter daher kommt. Mir würde nie einfallen mit einem Adapter das System ad absurdum zu führen in dem ich große und schwere Vollformat Objektive montiere.

      • Alfred,
        so ähnlich erging es mir auch, wenn RAW dann entwickle ich mit Fujis eigenen Konverter. Im Gegensatz zu Dir handelt es sich bei mir um ein Hobby und wollte Adobe nicht jeden Monat Geld in den Hintern blasen. Also holte ich mir die Affinity Testversion für Mac und kurze Zeit später kaufte ich noch die Version für das IPad, um der „Macht der Gewohnheit“ entgegen zu wirken flog PS und Co gleich vom Rechner bzw. IPad….bereuen tue ich den Wechsel bis heute nicht

      • @ Michael, Mirko, Alfred

        ich habe persönlich nichts gegen Affinity und freue mich, dass ihr toll damit zurecht kommt, aber für mich ist der Aufbau nicht logisch, da es nicht allzu teuer war, war es kein Problem, habe es „abgeschrieben. ON1 ist wirklich viel einfacher und logischer, aber die wollen dir unbedingt immer wieder neue Module andrehen, keine Woche ohne, dass nicht irgendwas Neues besseres teures und auch noch im Abo angeboten wird und das kann ich gar nicht ausstehen und dazu Umwandlung der RAW-Bilder in PSD. Lightroom ist auch passé wegen Miete. Dann habe ich die Testversion von Photoshop Elements gesehen, und ich habe sofort alles verstanden, alles funktioniert und dazu habe ich viele weitere Möglichkeiten die fast ans CS heranreichen und besser sind als Lightroom, das ja ausser aufhellen etc. nichts kann. Und ich kann es kaufen. Mit Premiere zusammen 121.-CHF, also etwas mehr als 100.-€ für Foto- und Videobearbeitung. Genau was ich brauche.

      • Joe,
        Du hast schon recht PS Elements ist ein starkes Tool für „kleines Geld“ ,nur möchte ich PS auf IPad und Co verwenden kommt wieder das Abo Modell zum tragen 🤮
        Gerade im Sommer sitze ich lieber draußen und da möchte ich nicht immer meinen IMac hin & her schleppen 😎
        Schöne Grüße nach Kleinkleckersdorf Basel 😉

      • @ Mirko
        PS Elements ist als Kaufmodell verfügbar, auch für dein I-Pad. Ich würde nie ein Mietmodell „kaufen“. Du musst halt für jedes Gerät eine Version kaufen, das ist der Nachteil, aber der Preis ist ja noch erträglich.

      • Joe,
        bist Du dir da sicher ? Ich finde kein Elements für das IPad 😳 PS Express und Co besaß ich ja (Abo) aber da finde ich Affinity (iOS) um einiges besser.

      • @Mirko
        Hallo Mirko, bin ja kein Apple Experte, habe einen PC – nur die Damen im Haus stehen (wegen Design) auf Apple.
        Deshalb bin ich davon ausgegangen, da es auch für Mac OS ist gehe ich davon aus, dass es auf dem i-pad auch laufen müsste, da ich aber keines habe kann musst Du das selbst rausfinden ob es dort läuft. Man kann übrigens eine Testversion für 30Tage nutzen insofern kannst du es ja ausprobieren. Auf dem link ist unten ein Hinweis auf eine Testversion.
        https://www.adobe.com/ch_de/products/photoshop-elements/features.html

    • „Bei der aktuellen M5 fehlen mir eigentlich nur 4K und ein viel besserer elektronischer Sucher, der Rest ist perfekt […]“

      Hallo joe,
      die M5 konnte ich noch nicht begutachten, während die M50 seit einigen Wochen hier („JWD“) in einem Medimax angeboten wird; durch deren Sucher habe ich mal durchgeschaut, aber mir fehlt leider der Vergleich zur M5. Eine M50 kommt für mich bereits wegen der äußeren Anmutung (100% Kunststoff) nicht in Frage, was wäre denn Deiner Meinung nach im Vergleich am Sucher der M5 zu beanstanden bzw. was könnte daran noch „viel besser sein“?

  • Wäre zumindest eine konsequente Weiterentwicklung, anstatt mit neuen „Einsteiger-Modellen“ wie einer M100 etc. anzukommen. Im Zuge dessen sind neue überzeugende M-Objektive natürlich unabdinglich… ich hoffe erstmal, dass die Gehäusequalität etwas wertiger wird… 🙂 wenn sie preislich wie die erste M5 startet, sollte sie schon was zeitgemäßes zu bieten haben…

  • wie soll denn da aus Lowend mit schwachen Sensoren ein Highend werden?
    Und das mit einer solchen Spielzeugkamera.
    Also da muß eine komplette Neukonstruktion her, stabil, abgedichtet, Beispiel G9 und ein ganz neuer Sensor – sonst ist alle Mühe vergebens, bzw. dann muss die Marketingmaschine wieder versuchen das Ding irgendwelchen Leuten irgendwo zu verkaufen.

    • Es steht ja auch, sogar als Ü-Schrift, geschrieben: „Neuer Sensor und 4K-Videos“. Da muss man als Experte natürlich erst mal eine Neukonstruktion fordern und alles als Lowend abstempeln.
      Ich habe vor 14 Tagen an einer M50 gespielt und fand das Ding gar nicht schlecht, vor allem für den Preis. Ich freue mich auf die M5II. Ich hab ja auch noch Zeit, meine Kamera ist erst 6 Jahre alt und ich bin immer noch begeistert von der BQ.

  • Es ist gut möglich, dass Canon noch zusätzlich eine neue Kamera dieses Jahr veröffentlicht, um das Weihnachtsgeschäft nicht komplett in den Sand zu setzen.
    Dass die neue Vollfomat erst 2019 kommt war klar, denn Canon hat geschlafen. Allerdings sollten wir zur Photokina zumindest einen Termin und ein paar technische Daten der Vollformat bekommen.
    Canon muss die Leute bei der Stange halten, sonst verlieren sie im Weihnachtsgeschäft jede Menge Marktanteile im Vollformatmarkt.

  • Zitat:
    „Viele technische Details zur Canon EOS M5 Mark II sind noch nicht bekannt, doch angeblich soll die Kamera mit einem neu entwickelten 24- oder 28-Megapixel-Sensor auf den Markt kommen. Des Weiteren sollen 4K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden können und selbstverständlich wird hier – im Gegensatz zur günstigeren EOS M50 – auch der Dual-Pixel-Autofokus nutzbar sein.“

    Das ist naheliegend.
    Einerseits sind bei der der EOS M50 zahlreiche Merkmale besser als bei der EOS M5, was einen Nachfolger selbiger geradezu erzwingt, zum anderen ist die EOS M50 bei manchen Features künstlich beschnitten, wie zum Beispiel bei 4K oder der Serienbildfunktion, womit Spielraum für ein Teuermodell gelassen wurde.

    Zitat:
    „Wenn man weiter spekulieren möchte könnte man vermuten, dass Canon außerdem auf mehr Geschwindigkeit, bessere Video-Funktionen, einen besseren Sucher, ein besseres Display und möglicherweise auch ein kleines Display auf der Oberseite der Kamera setzen wird.“

    Naja – ich würde eher auf ein größeres Gehäuse tippen und ein zweites Einstellrad, ingesamt an mehr professionelle Standards bei der Bedienung. Ob ein Schulterdisplay so große Vorteile bietet – weiß ich nicht.

    • @JW
      Und? was ist schlecht an einer SonyA6700, mit 4K? Und was wäre schlecht daran wenn so was ähnliches oder sogar etwas besseres von Canon kommt mit vernünftigem Sucher? Was bringt VF, wenn man ehrlich zu sich selbst ist, in 95% der Fälle wirklich mehr als APS-C?

      Trotzdem warte natürlich auch ich auf eine hoffentlich spannende spiegellose VF. Aber rational ist das nicht.

      • Du hast mich missverstanden. Nichts ist schlecht an 4K.

        Die Nachricht ist einfach langweilig.

        Bei einer High-Tech- oder Top-End-Kamera erwarte ich – zumal nach so langer Wartezeit und Geheimtests mit Prififotografen und eher großspurigen Ankündigungen – irgendein Novum.

        24 oder 28 Megapixel oder 4K Video gibt’s bei anderen schon seit längerem. Ein 32 mm f/1.4 oder sowas ebenfalls.

      • Von Seiten Canon gab es NULL Ankündigungen in diese Richtung, und schon gar keine grossspurigen, im Gegenteil, sie haben sogar gesagt, dass die Konkurrenz voraus ist!!!!!!!!!!!!!

      • Na ja, Canon selber hat vielleicht nichts gesagt, aber es gibt doch dauernd (auch hier) Meldungen wie diese:

        „Canon: Erste handfeste Hinweise auf neues Bajonett“
        1. Juni 2018

        „Canons Vollformat-DSLM soll mit „sehr guter Lösung für EF-Objektive“ kommen“
        19. April 2018

        „Canons Vollformat-DSLM bereits in freier Wildbahn unterwegs“
        25. März 2018

        „Canons Vollformat-DSLM bereits in Umlauf, 10+ fps und zwei Displays?“
        10. März 2018

      • @JW
        es ist schon noch ein Unterschied wer was sagt, ob Canon oder irgendwelche Foren. Und ob ein EF-M Objektiv 32mm f/1.4 oder eine spiegellose mit 24 oder 28MP langweilig sind hängt ja letztlich von der Zielgruppe ab. Wenn ich mit Sony eingedeckt wäre ginge mir das auch sonst wo vorbei, aber als Canonnutzer finde ich es interessant und beobachte gerne den Markt, denn auch ich bin nicht mit Canon verheiratet, sondern will sehen ob sie noch ganz oben mitspielen können oder ob man sich umsehen muss.

  • Eventuell kommt doch was Grösseres auf der Photokina. Heute wird bei Media Markt Schweiz die Canon 5DMk4 für 2’699.-CHF abzüglich 300.-CHF Cash back, macht 2399.-CHF = 2063.-€ angeboten, das ist schon eine Hausnummer.
    https://www.mediamarkt.ch/de/foto-video/kamera/spiegelreflexkameras/vollformat/canon-eos-5d-mark-iv-3-jahre-premium-garantie-304-mp-cmos-schwarz/idppuez4iqct?rbtc=ema%7Cpai%7C18-06-17_highlights_KW25_DE~banner-canoneos5dmarkiv-8%7C%7Cp%7Cmail_highlights_na%7C

    • ….könnte sein das man die Regale ,für den Nachfolger,leer bekommen möchte und deswegen einen Abverkauf startet Ich schätze aber das die Cam zum Orginalpreis wie Blei in den Regalen liegt…würde auch eher zur Nikon D850 greifen bzw. zu einer Sony

      • @Mirko
        bei dem Preis würde ich wahrscheinlich die 5D4 kaufen, wenn ich eine Kamera bräuchte, obwohl ich die D850 in einigen Punkten besser finde. Sony wird erst dann in eine eventuelle Alternative, wenn sie den neuen elektronischen Sucher verbauen.

    • Q Mirko & joe,

      bloß nicht nervös werden Jungs !!! Die wenigen Monate bis zur Kölner Fotomesse kann man noch locker abwarten. Wer weiß den schon wirklich Bescheid? Alles Gerüchte und sonst nur schwache Indizien.

      Im Mediamarkt läuft die falsche Zielgruppe durch die Gänge. Da haben die Leute im Einkauf einen Fehler gemacht. Jetzt werden sie nervös weil die Gerüchteküche brodelt. Wer auf die Schnelle ein Gehäuse benötigt weil er die Objektive schon besitzt kauft bestimmt nichts schlechtes zum attraktiven Preis.

      Obwohl ich den elektronischen Sucher meiner Mittelformat nicht mehr missen möchte, durch den Spiegelkasten mit dem schönen, großen, hellen, Kontrast echten, Schlieren freien, Energie neutralen Sucher meiner Vollformat sehe ich immer noch gerne.

      Also die Beine unter dem Tisch schön ruhig halten, in Ruhe ein Gläschen trinken und abwarten was passiert.

      • Alfred,
        meine Beine sind entspannt aber die von Joe ??? Heute spielt Deutschland und dann noch das Team seiner Wahlheimat, da kribbelt es bestimmt schon gewaltig 🇨🇭

      • @Mirko und Alfred
        Bin um 16:30 von der wirklich tollen Geburtstagsfeier meiner Schwiegermutter weggeschlichen um das D Spiel zu sehen – eine fertige Katastrophe, unterirdisch, noch schlechter als gegen die Saudis. In meinen Augen auch falsch aufgestellt, Kehdira hat nicht mehr die Klasse, Özil halte ich eh für überschätzt, Müller und Kimmich hatten auch nicht ihren besten Tag, dass man 60Minuten braucht um das zu erkennen und dann endlich Reus einwechselt, dazu die riesigen Lücken zwischen Abwehr und Mittelfeld….. und CH liegt gerade 1:0 hinten, Brasilien kontrolliert das Spiel, die Schweiz spielt brav mit und ist in etwas so torgefährlich wie ein einbeiniger Matrose. Deswegen bearbeite ich gerade die Geburtstagsbilder und stelle mich auf einen entspannten fussballfreien Juli ein, da sowohl D als auch CH dann wohl schon wieder zuhause sind. Und während ich das schreibe schiesst die Schweiz den Ausgleich – wer hätte das gedacht, aber noch sind knapp 40 Minuten zu spielen.

        Alfred, Du hast absolut Recht, es ist nicht notwendig nervös zu werden, es kommt was kommt, bringt Canon was Gutes, ist es gut, wenn nicht wird man sehen wie sich der Markt entwickelt, dieses Jahr kaufe ich eh nichts Neues. Seit das 4K der 5D4 auf dem Rechner und mit PS Elements 2018 einwandfrei funktioniert bin ich eh mehr als zufrieden mit meinem Equipment.

      • Rolf,
        kleine Korrektur, der HSV hatte heute sein Auftaktspiel 😂
        Irgendwie ist Deutschland noch im Schlafmodus und da fällt mir gleich ein Match gegen Schweden ein, 4:0 lagen wir vorne zur Halbzeit….Endergebnis 4:4….kann ja lustig werden 🇸🇪🇸🇪🇸🇪

      • Hallo Mirko,

        der ist gut! Aber so wie ich den HSV kenne, mogelt er sich dann schon wieder ins Finale durch, machen die ja immer so. Aber diesmal hoffentlich nicht gegen die Schweiz!!

      • Hallo Gustav,

        einfach nach der Mittagspause den Fernseher einschalten, dann kommt Fussball bis spät am Abend. Hast du überhaupt einen? Dort oben gibt es doch noch gar keine Kabel, oder?

      • @ Rolf Carl
        Dort wo Gustav wohnt ist es sicher sehr schön und idyllisch, aber schnelles Internet kennen die nur aus der Zeitung und TV kommt wohl über Satellit, aber vielleicht ist es sogar gut so, denn dann blieb im dieses „Grauen auf dem Rasen“ erspart.

      • Zu Eurer Information …
        Wenn wir auch in einem Tal im Wald so versteckt wohnen das uns leider noch nicht mal ein kleines Gewitter mit ein bisschen Regen findet haben wir doch schnelles Internet (wie sollte ich sonst bis nach euch in die Schweiz reichen – oder? – bei langsam wäre ich ja ein paar Tage unterwegs – Scherz!) und verkabelt sind wir auch mit ehem Kabel Deutschland – damit Mobilfunk funktioniert haben wir 2 Masten auf dem Berg – also das ganze Gedöns ist da.
        Nur gestern haben wir unsere obligatorische „Friedhofsrunde“ gemacht – die beträgt ca 200 km hin und zurück – zu meiner Tante Professor und all den Anderen – man kann ja nicht nur erben sondern sollte dann auch dankbar die Gräber pflegen.
        Wir trinken dann immer noch Kaffee bei einem Unserer Mieter der unser Mietshaus beaufsichtigt und so habe ich an Fußball gar nicht mehr gedacht – habe ja auch nichts versäumt …
        Ich würde sogar nichts dagegen haben wenn die Schweiz Weltmeister wird – denn es sollen eben die gewinnen die die besten sind und die es verdienen – nicht die die das meiste Geld verdienen und denken sie hätten das Anrecht auf den Sieg …
        Da denke ich ein wenig rustikal …
        Viele Grüsse … Gustav

  • Der große Vorteil von spiegellos war und ist die Größe der Objektive und Kameras …
    Mittlerweile ist die Bildqualität auch mit DSLR vergleichbar …
    Da macht es für Canon durchaus Sinn den APSC – Sektor nicht zu vernachlässigen und wenn neues entwickelt wurde auch zügig vorzustellen sonst nehmen die anderen die Butter vom Brot.
    Wenn schon kein Vollvormat dann sollten sie wenigstens mit Halbvormat im Gespräch bleiben sonst reden alle nur noch von Fuji – Sony und den MFt – Fuzzies und es geht ihnen so wie Nikon die ganz nackt dastehen …
    Hauptsache man bleibt im Gespräch – ob gute oder schlechte Schlagzeilen – man muss die Menschen immer erinnern das eine Firma da ist wo sie evtl ihre Euros loswerden können – und vor allem immer die Erwartungshaltung schüren.
    Oder nicht?
    Gruß … Gustav

      • Guten Abend Joe …
        Ich habe die Color Foto im Abo – da ist Deine „Große“ im Praxis-Test (Top!) und es ist doch auch so – wenn man ein paar Mark mehr ausgibt – das man gute Kameras bekommt.
        Und damit komme ich auch erst einmal ein paar Jahre hin …
        Ich bin nicht so ein Zappelphilipp der immer das neueste Modell braucht.
        Ich habe von meiner Nex 5 (die irgendwo bei meinen Enkeln rumschwirrt) über 6 Jahre gewartet bis mir ein Nachfolgemodell (meine jetzige A 6500) zusagte …
        Und über 4 Jahre ist die alte A7 auch …
        Ich überspringe die Nachfolgemodelle und irgendwann lohnt mal ein „Update“ – dann gebe ich gerne ein paar Mark mehr aus und habe wieder das neueste …
        Es ist nur ein Hobby …
        Soll aber auch Spaß machen …
        Auf jeden Fall schürt Deine Marke die Erwartungshaltung mächtig und macht es spannend für die die in den Startlöchern sitzen und auf Canons spiegellosen VF – Zug aufspringen wollen.
        Irgendwann wird er schon auftauchen und es ist dann vorteilhaft das Du dann Deine Sparbüchse gefüllt hast und nicht noch Deinen Finanzminister anbetteln musst …
        Da habe ich es bei Sony ruhiger …
        Ich lasse die Modelle vorüber ziehn und wenn jetzt Weihnachten – Cash-Back kommt habe ich das Geld für die A 7-3 zusammen – und dann reichts wieder für Jahre …
        Wichtig ist das man zufrieden ist …
        Und das kann man mit der heutigen Technik auch sein …
        Und was es für Möglichkeiten bei der Nachbearbeitung und der Bildgestaltung gibt. Alles zusammen ist es schon ein zeitraubendes Hobby …
        Viele Grüsse … Gustav

      • Guten Morgen Gustav,
        ich bin tatsächlich mit meiner 5D4 zufrieden und die Wahrscheinlichkeit, dass ich in den nächsten zwei Jahren irgendetwas Neues kaufe ist sehr gering, da müsste schon was Spektakuläres kommen. Da Du ja mit deiner jetzigen Kamera zufrieden bist würde ich übrigens noch weitere 6 oder besser 12 Monate warten, denn ab Ende des Jahres wird bei Sony der neue elektronische Sucher verbaut der endlich besser ist als ein optischer Sucher und kritische Geister wie mich überzeugt. Ich habe ja die A7III im Fotogeschäft mal ausprobiert, mir ist der Sucher noch zu schlecht und nur unwesentlich besser als bei meiner M5, die ich unter anderem deswegen nicht mag (ist mir auch zu klein und zu leicht). Dann bist du wirklich zukunftssicher. Aber Du bist ja alt genug und weisst schon was Du machen musst. In diesem Sinne noch eine schöne Woche.

  • Ich schwanke momentan extrem zwischen Panasonic und Canon hin und her. Bei Canon interessiert mich die gute Adaptierbarbeit von EF Objektiven sowie die Objektiv-Preise. Stören tun mich hingegen die DSLM-Modelle. Weder die M5 noch die M50 reißen mich vom Hocker. Es fehlt am optischen Stabi (welchen ich bei Lumix GH5/G9 habe), 4K Video ohne starke Einschnitte (M50 Crop und beschneidung des AF sei da genannt), die Gehäuse (Kunststoff ohne Abdichtung).

    Bei Lumix hingegen habe ich den optischen Stabi, 4K Aufnahmen ohne extremen Crop, erstaunlich gute Bildqualität trotz MFT, für mich gewohnte Bedienung (Noch FZ-1000 Besitzer – und die 1000D ist mit heutigen Canons wohl kaum wirklich vergleichbar), umfangreicheres natives Objektiv-Angebot für das Bajonet (wenn auch teils deutlich teurer). Dafür brauch ich für bestimmte Bildlooks entweder richtig teure Linsen oder einen Speedbooster.

    Wenn also die M5 Mark II einen optischen Stabi hat, 4K Video ohne extremen Crop und DP-AF, abgedichtetes Metallgehäuse hat und noch unter 1.700 € zu haben ist, dann würde ich sie in Erwägung ziehen. Ansonsten wird es eine Lumix GH5, G9 oder verzichte auf 4K Video und nehme wieder eine APS-C DSLR. Aber Ende des Jahres bzw. Anfang nächstes soll eine neue her.