Canon Kameras

Canon EOS R3 wohl mit 45 Megapixeln laut Techradar

Wird Canon bei der EOS R3 doch auf eine Auflösung von 45 Megapixeln setzen? Laut der bekannten Webseite Techradar ist das wahrscheinlich.

Canon EOS R3 doch mit 45 Megapixeln?

Hinter der Auflösung der Canon EOS R3 steht nach wie vor ein Fragezeichen. Canon selbst hat zu einigen Merkmalen der neuen Kamera zwar schon offizielle Informationen herausgerückt, zur Anzahl der Megapixel hat sich der Marktführer allerdings noch nicht geäußert. Trotzdem ist das Thema im Moment relativ präsentiert, unter anderem deshalb, weil vor wenigen Tagen neue Gerüchte zur Auflösung der Nikon Z9 im Netz gesichtet wurden. Die Z9 wird diesen Gerüchten zufolge mit 45 Megapixeln auflösen.

In der Canon Gerüchteküche war in den vergangenen Wochen immer wieder die Rede von einem 30-Megapixel-Sensor bei der Canon EOS R3 gewesen. Nun spricht die international bekannte Webseite Techradar allerdings in einem Artikel davon, dass Gerüchte in letzter Zeit stark darauf hingedeutet hätten, dass die Canon EOS R3 ebenfalls mit 45 Megapixeln auflösen wird:

“Canon hat die Auflösung der Canon EOS R3, der kommenden spiegellosen Kamera für Profi-Sportfotografen, noch nicht offiziell bestätigt, aber Gerüchte deuten stark darauf hin, dass es sich ebenfalls um eine 45-MP-Kamera handeln wird.”

Meine Einschätzung

Die Webseite Canonrumors hat den Artikel von Techradar ebenfalls aufgegriffen und schreibt, dass bisher noch keine einzige Quelle von einem 45-Megapixel-Sensor berichtet hätte. Das ist merkwürdig und auch wenn es denkbar ist, dass eine Webseite wie Techradar eigene Quellen hat, dann dürfte Canonrumors in der Kamerabranche doch die deutlich besseren Kontakte haben. Wenn hier Aussage gegen Aussage steht, würde ich mich im Zweifelsfall also eher auf die 30-Megapixel-Gerüchte von Canonrumors verlassen.

Was ebenfalls gegen die Auflösung von 45 Megapixeln und eher für eine niedrigere Auflösung spricht ist die Tatsache, dass man mit der Canon EOS R3 vermutlich keine Videos in 8K aufzeichnen können wird. Zumindest hat Canon bisher nur 4K angekündigt und man kann davon ausgehen, dass 8K schon angekündigt worden wäre, wenn es denn für die R3 geplant wäre.

Was tippt ihr: 30 oder 45 Megapixel?

guest
149 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
joe

Weder die 45 noch die 30MP sind bestätigt, einige Fotografen glauben, daß die Auflösung sogar eher bei +/- 24MP liegen wird und scheinen sich sehr sicher zu sein. Hätte sie 45MP und könnte das alles was schon bestätigt wurde, wozu bräuchte es noch eine R1 und weshalb wäre sie dann billiger als die Sony A1? Bisher war noch keine Canon Kamera – weder Foto noch Film – billiger als eine entsprechende Sony Kamera. Also gehen wir mal lieber von 24 – 30MP aus.

Robbi

Na eben genau, weil die 1 immer das Schnellfeuergewehr war, die R3 wäre dann die R5 für harte Einsätze, käme der alten Logik sehr nahe!

joe

Also die 30B/s sind kein Schnellfeuergewehr? Und die noch nie dagewesene AF-Leistung (Zitat Canon) entspricht nicht einer Profi-Sport-Kamera? Was soll denn deiner Meinung die R1 besser können. Robbi – mMn – ist Canon von den 50MP in Verbindung mit 30B/s und 8K der A1 überrascht worden. Die jetzige R3 war mal eine R1 und sollte gegen eine kommende A9 III konkurrieren. Aber dann wurde plötzlich die A1 aus dem Hut gezaubert. Deshalb wurde – zur Überraschung aller – eine R3 angekündigt die unterhalb einer R1 rangiert. Letztere wird nicht vor 2023 kommen.

Robbi

So hat jeder seine Meinung, Joe, ich glaube hingegen, dass sich Canon für die Sony Kameras eher weniger interessiert, jedenfalls solange, wie Sony solche Gehäuse baut und dann noch Altwaren aus dem Regal drann setzt und dann 7.300 Euro für so eine Missgeburt haben möchte!
Canon wird viel mehr der Zapfen gehen, wenn die an die neue Nikon denken, Sony ist eher das Maas der Dinge für gewisse Käuferschichten, wo weder Canon noch Nikon so wirklich landen können.

Red and Gold

Niemand interessiert sich mehr für Nikon.

Tom

Ok, ich bin ein Niemand.

Robbi

Falsche Aussage, ich interessiere mich für Nikon, nun könntest Du ja noch Antworten, ich sei niemand, auch egal, aber es soll noch Leute geben, die sich auch für diese Firma interessieren, denn irgendwie verkaufen die ja immer noch. Aber mal so am Rande, ich habe 3 Sorten von Bekannten: 98% von denen würden niemals 6.000 € für Hochzeitsbilder ausgeben 1% würde dies vielleicht tun, aber mit den Mädels Frühstückst Du nicht, brauchst Dir da auch keine unauffällige Kamera zu holen, man beachtet Dich dort so wie so nicht 1%, da mag das ja zutreffen, allesamt von Beruf Kind, werfen eigentlich nur das Geld ihrer Eltern aus dem Fenster, haste aber sicherlich auch keine Chance, die suchen in der Regel dann ihres Gleichen. Über Warnwesten von Kollegen braucht man nebenbei gar nicht zu lachen, in den meisten Firmen geht da heute rein gar nichts mehr ohne, denn wenn dann einer ohne Weste aus Versehen unter einem Container landet, dann macht die Versicherung zicken, braucht die Welt nicht! Auf vielen Privatanwesen kommen die auch zum Einsatz, dort meist sogar mit Chip, dadurch wird vermieden, dass ein Westenloser schneller einen Rottweiler am A….. hat wie er gucken kann, Du siehst, Westen haben so… Weiterlesen »

Red and Gold

Verstehe deinen Text nicht … bzw. was dein Bekanntenkreis und deine Warnwesten im Kofferraum mit Nikon oder der Canon R3 zu tun haben 🙂

Du versuchst irgendwie für Nikon noch die Fahne hoch zu halten. Das kann ich persönlich verstehen, da ich viele Jahre beruflich mit Nikon fotografiert habe. Aber ich denke langsam schaut die Fahne kaum noch aus dem Wasser raus.

Sony zu unterschätzen, war wahrscheinlich in den letzten 10 Jahren der größte Fehler von Nikon und Canon. Bis man gemerkt hat: „Oh, wo sind denn die ganzen Marktanteile hin?“ Jetzt versucht man schnell das nachzumachen, was Sony „erfunden“ hat. Canon bekommt das erfolgreich hin, Nikon wird daran scheitern, denke ich.

Robbi

Also erst einmal, beim Verstehen ist es so eine Sache, wir verstehen genau genommen eigentlich nur dass, was wir ……. verstehen wollen, vollkommen natürliche Abwehrreaktion! Ich halte sicherlich keine NIKON-Fahne hoch, schon deshalb, weil ich gerade bei NIKON einsteige, ergo noch gar keine Fahne habe. Fehler machen alle, CANON und NIKON haben SONY unterschätzt, SONY hingegen überschätzt SONY, bzw. so stimmt es ja nicht, sie machen es nur ihrer Fan-Gemeinde eben gut vor und die Glauben es eben. Marktanteile, ja, da ist eben immer Bewegung, mal in die eine, mal in die andere Richtung und was sehr gerne vergessen wird, CANON hat immer noch mehr Marktanteile als SONY, egal nun, wie wir zu DSLR stehen oder nicht, es beißt die Maus an den Zahlen am Ende keinen Faden ab. SONY war bei den DSLM der Vorreiter, da hast Du ja vollkommen Recht, aber hat auch mittlerweile genau deswegen die meisten Altlasten, solange die ihre Kleinelochpolitik beibehalten werden die den Anschluss beim IBIS nie und nimmer hin bekommen, dies bestimmt am Ende der Obermarktführer, auch Physik genannt, kann man sich schön reden, deshalb wird es aber nicht schöner. Und am Ende ist die Erde eine Kugel, trotzdem wird an allen Ecken… Weiterlesen »

Red and Gold

Mmmhh also ehrlich gesagt, ich habe jetzt seit ca. 3 Jahren eine Sony und habe mich noch nie über den Bildschirm geärgert. Also deine Äußerungen dazu sind VÖLLIG übertrieben. Genau so ist es auch mit dem IBIS. Ich kann aus der Hand mit einer halben Sekunde Belichtungszeit ein Scharfes Bild machen. Was brauchst du denn noch? Willst du eine 30 Sekunden Belichtung aus der Hand machen oder was? Schon mal was von einem Stativ gehört?

Robbi

Mal so nebenbei bemerkt: Arme in die Luft, Atemtechnik, dann kannst Du auch eine halbe Sekunde aus der Hand fotografieren, weil eben dann bei Dir nichts zittert. Stativ habe ich schon gehört, und BULB soll es ja auch geben, bei den Nutzungen, wo der Fotograf was können muss und nicht die Knipse, dafür brauche ich aber dann keine High-Tech-Kamera sondern eben nur Ahnung und vor allem keine 50 MP, oder brauchst Du jeden Rußpartikel einer Treib- bzw. Explosionsladung scharf in Vergrößerung? Dann doch lieber eine Canon 1DX oder eine NIKON D6, die fangen auch nicht an zu Nießen, wenn es im Wetterbericht Nieselregen gibt, hat Vorteile.
Ach so, ja, Blitzgeräte gibt es auch, da malt man genau mit kontrolliertem Licht, jedenfalls wenn man es kontrollieren kann, können nicht alle!

Red and Gold

Übrigens finde ich schade, dass du bei diesem Punkt nicht bereit bist dazu zu lernen. Die Sony Menüs waren wirklich eine Zumutung. Bei den neueren Profi-Geräten ist aber ein neues Menü integriert, welches genauso gut bzw. schlecht ist, wie das der Wettbewerber. Alleine ich habe dir das bereits 2-3x erzählt und trotzdem kommst du immer wieder mit deinem Menü-Gelaber daher. Leih dir doch mal eine A1 aus. Dann kannst du wirklich aus Erfahrung sprechen und dazu lernen.

Robbi

Was willst Du denn nun wieder mit dem Sony-Menue, ich habe kein Wort über das Menue irgend einer Kamera geschrieben, ich schrieb von dem Menue eines Edelschlitten, also Auto, nix mit Kamera! Ich leihe mir mit Sicherheit keine A1 aus, was sollte ich mit der lernen können, was ich nicht gerade mit der 1D MK IV lerne, bei der stelle ich, wie bereits hier geschrieben, gerade alle Automatiken ab, als nächstes arbeite ich mich nun ins Blitzen ein, dazu habe ich mir Hilfe von einem Kumpel geholt, ehemaliger Profibeleuchter, der hat auch Langeweile und hin und wieder Durst, er stillt meinen Wissensdurst, ich den seinen, also nicht auf Wissen! Dann werden wir mit einem Blitz, mit 2 Blitzen, 3 usw., alle Quarkbechervarianten, Reflektoren und und und, was erkläre ich dies einem Starfotografen, dann mit Studiobeleuchtungen, von vorne, hinten, oben und unten und und und …….! In Kirchen mit saublödem Gegenlich hat man sonst so seine Probleme, oder? Frauchen hat seit Jahren Canon, bald auch noch Fuji, ich werde mir wegen Verwechselungsgefahr eine Nikon kaufen und wenn es nichts wird, dann muss der Kerl aus LA zum Sauerbraten mampfen kommen, macht der gerne, der fotografiert seit Jahren mit einem gewissen Hersteller,… Weiterlesen »

Red and Gold

Warum sprichst du eigentlich ständig von “Frauchen”? Sitz, Platz, gib Pfötchen :))

Robbi

Wieso nicht, Frauchen sagt zu mir entweder “das Tier” oder Vieh, wo ist denn da eigentlich das Problem? Hat Tony oben schon problematisiert, kennt sich mit Theorien aus, die die Welt nicht braucht. Ich habe mal den Kölnern furchtbar unrecht getan, die haben einen Spruch, da dachte ich, “mein Gott, was sind die brutal und ordinär!” Später habe ich dann begriffen, dass die Kölner zwar, genau wie wir vom Mittelrhein, ein Wort haben, beides bezieht sich auf eine Körperöffnung, nur das der Kölner eine ganz andere Öffnung mit dem Wort meint als wir hier weiter oben, so gesehen haben wir den gleichen Spruch, aber gut, dass wir drüber geredet haben. Trotzdem, netter Versuch, nur sich ein Bild von anderen Menschen und deren Beziehung machen zu wollen, ohne die Leute überhaupt zu kennen, so was ist abenteuerlich, jedenfalls aus meiner Sicht der Dinge, spricht aber am Rande eine meiner Motivationen an, wieso ich ursprünglich mal ins Net der Inder gegangen bin, wollte mir ein Bild machen, ob es seriös ist, gewisse Dinge aus der Ferne zu beurteilen oder eben nicht. Rein faktisch gesehen aber mal eine kleine Feststellung: Mein Frauchen, die ist, aber noch gelinde ausgedrückt, finanziell aber absolut unabhängig, was… Weiterlesen »

Hartmut Goerrings

Ist das jetzt eigentlich noch sachlich?

Robbi

Kannst Du vielleicht mal etwas genauer sagen, was Du nun meinst?
Meine Beiträge sind zwar regelmäßig zu lange, aber bei der Kürze Deiner Frage weiß ich wirklich nicht so genau, um was es Dir jetzt bei der Frage geht?

Martin Schultz-Kukula

Servus lieber Robbi,
wenn du dir keine Sony kaufen möchtest, dann kauf dir doch einfach keine, hohl dir das was du magst, mit der du gerne fotografierst und mit der du am glücklichsten wirst!!! Ist doch alles ganz einfach, aber lass uns doch bitte nicht an deinen ganzen Eposschreiben zu Missgeburten, Fanboys, Warnwesten und dergleichen teilhaben.
@ Mark: Habe ich da eigentlich was verpasst, gibt es am Ende des Jahres Preise für die meisten, längsten, themaabschweifendsten und emotionalsten Beiträge?

Robbi

Martin, ich gebe Dir hier vollkommen Recht, aber bitte hier auch dann die andere Seite mahnen. Ich will keine, stimmt vollkommen, nur deshalb muss man ja nicht unbegabt, uninteressiert und und und sein, man will eben keine.
Die Warnwesten, mal nebenbei, die sind nicht auf meinem Mist gewachsen, da hat Rot/Gold in einem anderen Faden einen Kollegen von sich aber auf das Übelste veräppelt, weil der eben genau solche Westen bei der Arbeit nutzt.
Auch gebe ich Dir vollkommen Recht, Robbi schweift gerne ab, aber, wenn wir mal in den Faden oben nach der Überschrift schauen, was steht da eigentlich? Richtig, da steht Canon R3!
Nun meine Frage: Habe ich hier etwa mit Sony angefangen, glaube eigentlich nicht?

Martin Schultz-Kukula

Gut, dann auch die andere Seite und zur Sicherheit auch noch alle anderen
Servus alle,
wenn ihr keine Kamera der Marke XYZ kaufen möchtet, dann kauf doch einfach diese nicht, hohl euch das was ihr mögt, mit der der ihr gerne fotografiert, die das kann was ihr wollt und mit der ihr glücklich werdet!!!
😉
Liebe Grüße

Ingo

Dann fühle ich mich auch mal mit alle anderen angesprochen. Grüß dich. Schau mal, wenn ich keine Kamera der Marke XYZ kaufen möchte, kaufe ich diese nicht. Aber ich verbiete sie deshalb doch nicht. Und wenn ich die Artike von XYZ zu lang finde, lese ich sie nicht. Aber ich verbiete sie doch nicht. Also, kurz gesagt, ich lese die Artikel von Robbi wirklich gerne. Und solange du keine interessanten Beiträge in dem Format schreibst, lass bitte die anderen Forenteilnehmer in Ruhe, ok?

Peter B

Ich lese die Beiträge von Robbi gerade wegen seiner unterschiedlichen Blickwinkel sehr gerne. Gute Foren leben von Autoren die auch die hohe Kunst der Parallelprosa beherrschen.

Herbert

Sonie würde ich allenfalls Geschenk annehmen, keinen Cent würde ich investieren. Ich benutze Canon, Nikon, Olympus, Leica M analog, Pentax analog, doch Sonie würde mir nicht im Traum einfallen.

lichtbetrieb

Ja, geschenkt würde ich ne Sonie auch nehmen, dann verkaufen und was ordentlich für holen. 🙂

Mirko

hattet ihr eigentlich auch einen Spitznamen für Minolta bevor Sony die Sparte übernommen hat ? Minolta baute sehr gute Kameras und Optiken würde mich wundern wenn Sony das einstige Minolta Personal nicht mit übernommen hat und durch HiFi oder PlayStation Spezialisten ersetzt hat.

lichtbetrieb

Minolta war vor meiner Zeit als Fotograf. Daher kann ich dazu nicht viel sagen. Ich kann mich nur an die ersten Sony Alpha Kameras erinnern und die Fanboy Flut, die die Communitys vergiftet hat. Mein persönlicher Hauptgrund, warum Sony für mich nie in Frage kommen wird. Früher war es noch die miserable Technik (abgesehen vom Sensor). Ich erkenne aber an, dass sich das extrem gebessert hat.

Mirko

naja irgendwann hatte ich das große deutsche „blaue Fotografie Forum“ (weiß nicht ob es immer noch groß ist) auch verlassen weil mir das CaNikon gequatsche auch auf den Senkel ging, da nehmen sich wohl die Lager nicht viel was das angeht 😉 Am besten ist es wohl im eigenen Forum ( Marke) da kommen solche Debatten erst garnicht auf oder wo ich mich rum treibe dort geht es ausschließlich um Objektive, wo dieses „dran hängt“ spielt keine Rolle

Ingo

Hi Mirko, eben, auf die Linsen kommt es an.

Red and Gold

Das finde ich so schade, dass hier so viel Fanboy Gelaber herrscht. So als müsste man sich für ein System entscheiden und dann jedes andere blöd finden. Als wären wir beim Fußball. Seid doch mal offen für neues :))

lichtbetrieb

Ich bin offen für neues. Ich fotografiere auch hin und wieder mit meinem chinesischen Smartphone oder meiner GFX. Beides kommt nicht von Canon.

Am ehesten hätte mich übrigens noch die Panasonic mit der S1 interessiert, danach die Z6. Ich bin Canon vor allem treu geblieben, wegen der Altlasten. Nach der R5 und dem 28-70 f2 bin ich super glücklich, nicht gewechselt zu haben.

Übrigens bist du auch nicht so ganz frei von Fanboy Gelaber, wenn du dich erinnerst.

Red and Gold

Was ich nicht ausstehen kann sind Hater. Und Sony wird in der Regel unter jedem Beitrag so richtig runter gemacht. Es gibt leider kaum Sony-User, die hier an den Diskussionen teilnehmen aber dafür sehr viele, die Sony scheinbar richtig hassen. Ich kenne die Sony Kameras gut, weil ich mittlerweile 3 Stück besitze und beruflich damit arbeite. Von daher will ich diese ganzen unwahren Kommentare (kleines Loch, miese Qualität, IBIS, Menü bla bla bla) gerne berichtigen. Leider funktioniert das nicht, weil es doch zu viele gibt, die guter Technik über nicht aufgeschlossen sind. Die A1 ist aktuell die beste Kamera der Welt. Zumindest eine Kamera mit unglaublicher Leistung. Jeder der Dinge objektiv betrachten kann, müsste zu diesem Entschluss kommen. Das Gelaber: “Sonie noch nicht mal geschenkt annehmen … unzumutbare Kameras usw.” Sorry, aber dafür kann ich euch nicht ernst nehmen. Wer sowas sagt, ist völlig befangen und nicht offen. Leiht euch mal für ein Wochenende eine A1 mit dem neuen 35mm 1.4 GM oder 50mm 1.2 GM aus. Wird euren Horizont definitiv erweitern. Ich bin kein Sony Fan. Einige Dinge regen mich sogar ziemlich auf … z.B. das eine 2021 Vlog-Kamera kein 4K 60fps kann oder man von der 1.800 Euro… Weiterlesen »

lichtbetrieb

Du selbst bist ein Hater: Nikon wäre abgeschrieben oder Canon Objektive immer zu teuer sind z.b. deine Worte. Dann hast du mich schon persönlich angegriffen. Die eine Entschuldigung in allen Ehren, aber dann nochmal nachzusticheln ist wirklich charakterlos.

Mein Kommentar mit der geschenkten Sony war übrigens schon bewusst provokant geschrieben. Das hättest du eigentlich erkennen müssen.

Ich brauche keine A1, vor allem nicht wenn man eine R5 hat. Die A1 ist zweifellos auf Papier die beste Allround Kamera, aber was nützt es, wenn man 50 % davon nicht braucht? Selbst die R5 ist für mich in vielen Belangen over the top. Letztendlich kommt es auf die Objektive an, wie du schon selbst gesagt hast. Da halte ich (und viele andere) Canon für führend. Die Aussage ist natürlich sehr pauschalisierend und es kommt auch immer auf den persönlichen Geschmack an: Preis / Kompaktheit / Abbildungsleistung usw. Daher werden wir hier auch immer genug Stoff zum Diskutieren haben.

Robbi

Nils, eigentlich ist doch jedes Wort zu viel, er nimmt uns nicht für voll, ohne nun auch für Euch sprechen zu können würde ich meinen, damit steht es dann 1:1! Alleine schon “…die beste Kamera…”, ja die beste Kamera für was denn, soll ja auch unterschiedliche Einsatzgebiete geben. Ich würde Deine “provokante Aussage” noch mal verstärken, ich will keine A1, und wenn ich keine haben will, dann will ich keine, weder bezahlt noch geschenkt. Ich will auch nicht über den Tellerrand schauen, ich will einfach keine, fertig, aus und Ende. Genau wie mir hier ein Anderer gewaltig auf die Nerven ging, der immer meinte, er müsse mir aus “seiner Praxis” berichten, damit ich etwas lerne. Verstehe hier wirklich jeden, der keine Bilder einstellt, aber was nutzen mir denn Berichte aus der Praxis von Leuten, bei denen ich mir kein Bild von den Ergebnissen machen kann, wohl herzlich wenig, oder? Da ich auch nie im Leben vorhabe, gaggernd mit einer Feder im Hintern durch das Moor zu hüpfen, um das geniale Foto vom Dumpfbackenhuhn zu schießen brauche ich eben gewisses Wissen nicht, scheint ja auch nachvollziehbar zu sein. Hat in der Fastnacht mal einer wunderbar in Bezug auf den Thermo-Mix erklärt,… Weiterlesen »

Red and Gold

“… Ich will auch nicht über den Tellerrand schauen …”
Dann finde ich es schwach, wenn du andere Kameras so offensiv versuchst schlecht zu machen. Wenn du nicht über den Tellerrand schauen willst, ist das doch völlig ok aber dann sprich auch nur über die Kameras von denen du etwas verstehst 🙂

Robbi

Moment mal! Wieso mache ich etwas schlecht, wovon ich nichts verstehe? Die Werte z.B. des Monitors der A1, die stehen ja nun in jedem Datenblatt, die der Mitbewerber zum Vergleich genau so, da muss man nichts schlecht machen, das Ding ist ja schon schlecht gemacht! Für die Aussage “kleines Loch”, da bedarf es auch keiner langen Studien, denn auch hier haben wir ja die Angabe des Durchmessers im Millimeter, wenn man nun noch die Größe eines VF-Sensors in Länge mal Breite hinzu nimmt, dann kann sich jeder ja ausrechnen, in wie weit der nach Oben, Unten, Rechts und Links schwingen kann und wann dann Schicht im Schacht ist, oder hast Du hier andere Meinungen und Erkenntnisse dazu? Habe auch schon öfter beschrieben, wie ich eine Kamera aussuche, wenn ich eine kaufen möchte, ich gehe von innen nach außen, also erst habe ich die Kamera in der Hand, mache dabei so meine Fingerübungen, mit denen ich nach 10 Minuten beurteilen kann, wie sich die Greifer nach 5 Stunden Einsatz anfühlen. Hierbei hatte ich auch schon etliche Sony in der Hand gehabt, u.a. eine 9er, schon nach dieser Außenprüfung lag die dann wieder genau dort, wo der nette Verkäufer sie heraus geholt… Weiterlesen »

Red and Gold

Ich erkläre dir gerne nochmal ausführlich was genau ich meine.
Wenn ich es richtig verstanden habe, nutzt du keine Sony und hast das auch noch nie über einen relevanten Zeitraum getan. Also würde ich behaupten, du verstehst von der Praxis mit einer Sony wenig bis gar nichts. Trotzdem hast du es dir zur Aufgabe gemacht, unter jeden 2ten Beitrag zu schreiben, wie schlecht doch die Sony Kameras sind. Das Menü ist Mist, der Bildschirm ist unbrauchbar, der IBIS ist quasi nicht vorhanden, die Kameras halten oft nur 15.000 Auslösungen usw. Du schreibst das ständig und immer wieder die gleichen Argumente. Wenn dir nun jemand der seit Jahren Sony nutzt versucht zu erklären, dass die Realität eine andere ist, dann ignorierst du das einfach und schreibst wieder unter dem nächsten Beitrag deine typischen Sony Sätze. Wenn du das absichtlich machst, finde ich das echt witzig. Dann hast du echt Humor. Ich vermute aber, es handelt sich doch um Ignoranz anderen Erfahrungen gegenüber.

Robbi

Da es hier schon einem Haufen Leuten mit unseren Disputen reicht gebe ich Dir nun noch diese aller letzte Antwort:
Niemand interessiert sich mehr für Nikon.”
Mit dieser Deiner hochqualifizierten Aussage fing alles an, welch ein ungemein wichtiger Beitrag in Bezug auf die Objektivität, bis denne!

lichtbetrieb

Korrekt. Mit den Finger auf anderen Zeigen, aber selbst zu den schlimmsten gehören.

Red and Gold

“…bewusst provokant geschrieben…”

Naja das ist ja kein Problem. Das machen wir ja alle und die scharfen Diskussionen sind ja auch das spannende an den Kommentaren hier. Wünschen würde ich mir trotzdem mehr Offenheit. Es muss doch wirklich nicht sein, dass man ein Jünger einer Marke wird und für den Rest seines Lebens alle anderen Marken verteufelt. Das ist doch kein Dortmund gegen Bayern hier. Wir sprechen über scheiß Elektronik.

Robbi

Wir sprechen über scheiß Elektronik”
Moment mal!!!!!!
Will jetzt nicht beurteilen, über was Du hier sprichst, ich rede über Canon und Nikon, bei Dir mag es ja stimmen, aber bitte nicht so verallgemeinern! Die Elektronik ist wirklich gut!

lichtbetrieb

Bevor die ganze Diskussion hier losging habe ich zu Mirko noch geschrieben, die Technik von Sony hat sich extrem gebessert. Für mich sehe ich aber kein Vorteil darin eine Sony zu nutzen. Das hat nichts mit Jünger sein oder sonst was zu tun, das liegt daran, dass alle Hersteller mittlerweile auf einen ähnlichen Level sind und man mit jedem System Top Fotos machen kann. Vielleicht solltest du das einfach Mal erkennen, dann kannst du andere Meinungen vielleicht auch besser akzeptieren.

renus

@Red&Gold
“Leiht euch mal für ein Wochenende eine A1 mit dem neuen 35mm 1.4 GM oder 50mm 1.2 GM aus. Wird euren Horizont definitiv erweitern.”
Das glaube ich nicht! Wer stark in seinen Vorurteilen gefangen ist, wird sich durch die Realität nicht umstimmen lassen, denn festgefahrene Vorurteile aufzugeben bedeutet eine starke narzisstische Kränkung, die solche Personen oft nicht ertragen können. Da wird lieber immer stärker emotional reagiert, weil sachliche Argumentation nicht möglich ist, und irgendwann bricht so jemand im besten Fall den Kontakt ab oder wird ausfallend. Fühlt sich an dieser Stelle jemand persönlich verletzt, dann werde ich jetzt hier das Ziel seiner Aggression, z.B. mit einer Abwertung, dass ich hier nicht über Kameras schreibe oder als Hobbypsychologe gar keine Ahnung habe oder garnichts von Fotografieren verstehe, weil ich diese oder jene Kamera noch nicht in der Hand gehabt habe, also mich grundsätzlich selbstdisqualifizierend verhalte.

Robbi

@Red&Gold “Leiht euch mal für ein Wochenende eine A1 mit dem neuen 35mm 1.4 GM oder 50mm 1.2 GM aus. Wird euren Horizont definitiv erweitern.” Zitat: “Das glaube ich nicht! Wer stark in seinen Vorurteilen gefangen ist,” Zitat Ende Eine Ware zu wollen oder nicht zu wollen ist ein Urteil, kein Vorurteil Zitat: “wird sich durch die Realität nicht umstimmen lassen,”Zitat Ende welche Realität denn bitteschön??????? Zitat: “denn festgefahrene Vorurteile aufzugeben bedeutet eine starke narzisstische Kränkung, die solche Personen oft nicht ertragen können.”Zitat Ende Da der nicht vorhandene Kaufwunsch kein Vorurteil ist kann sich auch nichts festfahren, sollte sich wo anders was festgefahren haben empfehle ich LEFAX Zitat: “Da wird lieber immer stärker emotional reagiert, weil sachliche Argumentation nicht möglich ist, und irgendwann bricht so jemand im besten Fall den Kontakt ab oder wird ausfallend.” Zitat Ende Richtig, vgl. beim Teppichhändler an der Haustür oder ähnlichen Verkaufsgesprächen Zitat: “Fühlt sich an dieser Stelle jemand persönlich verletzt, dann werde ich jetzt hier das Ziel seiner Aggression, z.B. mit einer Abwertung, dass ich hier nicht über Kameras schreibe oder als Hobbypsychologe gar keine Ahnung habe oder garnichts von Fotografieren verstehe, weil ich diese oder jene Kamera noch nicht in der Hand gehabt… Weiterlesen »

lichtbetrieb

Bester Kommentar. Einfach was in Raum stellen und wenn jemand anderer Meinung ist, dann ist man selbst das Opfer einer narzisstisch motivierten Kränkung. Manche Sachen kann man sich auch einfach nicht ausdenken.

Selbiges kann man mit allem beliebigen Topgeräten machen. Fuji GFX 100, Phase One meinetwegen auch Automarken. Probiere es Mal eine Woche und wenn es dir nicht gefällt, liegt es es daran, dass du die Realität nicht anerkennst. Geile Logik.

Ingo

Wow, also offen gesagt, wären mit die komischen Kommentare im Internet ganz sicher kein Grund, meine Kaufentscheidung zu ändern. Ich glaube sogar, daß für einen Hochzeitsfotografen eine Sony aufgrund des sicheren Autofokus eine gute Bereicherung wäre.

Ingo

Gabs da schon Internet? Ich glaube, die hatten schon das Personal von Minolta mit übernommen.

René

Na das ist ja mal ne superwichtige Info die uns hier alle zu dem eigentlichen Thema weiterbringt – danke dafür *ironieoff*

joe

Wenn der angekündigte AF-Update von Nikon funktioniert und die Z9 mit der A1 mithalten kann, werden die Karten neu gemischt, es könnte sogar Canon als Verlierer rauskommen, wenn die R3 nicht besser sein sollte als A1 und Z9 trotz wesentlich geringerer MP. Habe in den letzten 3 Wochen gemerkt wie wichtig Crop-Möglichkeiten im Wildtierbereich sind!

Michael

Bei CR wurde schon Wochen vor der A1 Präsentation eine R3 angekündigt. Der genaue Titel war: „there’s an exciting new camera coming in 2022 and it’s not the R1”.
Daher wird Canon nicht von Sony überrumpelt worden sein, sondern die R3 so geplant haben. Zudem lassen die Gerüchte (global shutter/ 80 mp/ Quad-AF) noch sehr viel Raum für eine R1.

joe

Also in den englischsprachigen Foren geht man davon aus, dass Canon keine A1, sondern ein A9III erwartet hat und auch ich teile diese Meinung. Das zeigt sich schon an den Specs.

Robbi

Also auch wenn die R3 45MP hätte, dann müßte man ja nicht zwangsläufig deshalb auch 8K einschließen, kann es ja trotzdem bei 4K belassen, warum denn auch nicht!
Ich könnte mir jedenfalls gut vorstellen, dass die R3 45MP haben könnte, denn dann würde dies der Jahrzehnte beibehaltenen Zuteilung der Nummern bei Canon entsprechen.
Aber warten wir es ab, man wird es irgend wann erfahren, nehme ich mal an!

joe

Mir persönlich ist es wirklich egal ob die R3 20 oder 200MP hat, da sie für mich, alleine wegen der Größe, nicht in Frage kommt. Ich käme erst ins Grübeln, wenn sie für 6’000.-Euronen mindestens 100MP hätte und all das noch perfektioniert was die R5 heute schon sehr gut kann.

Robbi

Sorry, werter Joe, aber die R5 kann gar nichts, genau so wenig wie die A1!
Wenn wir so ein Elektrogerät in den Schrank legen, dann kommen da aber auch gar keine Bilder zustande, ergo müssen wir, die Nutzer dieses Werkzeuges etwas können, nicht das Werkzeug!
Und richtig gute Fotos, dafür brauchen wir leider etwas ganz besonderes, nennt sich Sensibilität, ist vorhanden oder eben auch nicht, aber ohne bleibt das Ding ein tragbares Fotokopiergerät, traurig, aber wahr.
Ich habe zwar niemals Marketing studiert (wozu auch), trotzdem falle ich noch lange nicht auf jeden Spruch der Kauf-Mich-Leute rein, ergo brauche ich auch gewisse Produkte nicht.
Du brauchst keine R3, ist ja in Ordnung, glaube auch nicht, dass Canon bei der Produktion darauf achtet, was Du oder ich brauchen, denen wird es eher um Stückzahlen allgemein gehen, und wie sagtest Du schon selber sinngemäß? “20 B/S ist Quatsch”, ergo, was hat denn dann eine A1 noch so wirklich zu bieten, mal vom grottenschlechten Monitor abgesehen?

joe

Robbi, mir ist aufgefallen, dass je schwächer deine Argumente, desto länger deine Postings

Robbi

Kannst Du mal sehen, Deine Argumente sind eigentlich immer gleich, unabhängig von der Länge!

joe

Deine Aussage stimmt voll und ganz, du hast nur nach “gleich” das Adjektiv “gut” vergessen!

Robbi

Nein, ich habe nichts vergessen, ich bin ein höflicher Mensch, daher das fehlende Adjektiv!

joe

Wo ist dein Humor geblieben? Du wirst doch jetzt nicht wie ich, der keine Ahnung von englischem Humor hat, zum Lachen in den Keller gehen?

Robbi

Ich habe keinen englischen Humor, habe auf dem Festland ein Frauchen gefunden, so hat sich dass dann nicht ergeben!
Im schönen Rheingau geht man nicht zum Lachen, sondern zum Saufen in den Keller, da ich aber nichts trinke brauche ich auch nicht in den Keller und dies, obwohl unser Örtchen unterirdisch größer als oben ist, irgendwo muss die Brühe ja hin!
Mach mal weiter schönen Urlaub, scheinst aber in der Nähe zu sein, wegen der Zeit Verschiebung eben!
Der Joe wird doch nicht nach Monte gefahren sein, obwohl, könnte der Joe ja mal dem Auto die Uferstraße zeigen, hätte Vorteile.
Also schöne Zeit, Grüße an die Familie und lass Dir nicht die R5 klauen, obwohl, wenn sie versichert ist kannst Du Dir ja dann die A1 holen, wäre ja dann eine Option, ich gehe zu Bette, werde wohl in 2 Wochen mal in den Süden fliegen, aber nicht wegen Urlaub, habe nicht vor, in diesem Leben noch einen Urlaub zu machen.

joe

Bin einige Flugstunden weiter weg und mache aktiv Urlaub, fast alles in freier Natur, aber mit ein bisschen Luxus

Robbi

Da könnte es sich um den Krüger-Nationalpark oder etwas ähnliches handeln, denn dort gibt es ja, jedenfalls so weit ich weiß, solche Angebote, allerdings wird dies auch in Spanien und anderen Staaten immer beliebter, raus in die freie Natur, aber bitte mit Internetanschluss!
Aber wie bereits gesagt, schönen Urlaub, erhol Dich richtig gut, und mach schöne Bilder von dem Viehzeug und dem Rest, und bleib schön gesund, dann bleibst Du der Bude hier auch noch lange erhalten.
Ich werde wohl in diesem Leben nie mehr Urlaub machen, 20 Jahre in der ganzen Welt rumm geflogen, nichts so wirklich gesehen, den Frass der Fluggesellschaften brauche ich auch nicht mehr und bei Frauchen ist es doch am Ende am Schönsten, so unterschiedlich sind wir Menschen.

joe

Ich bin beruflich und privat auch bis auf Südamerika auch in der ganzen Welt herum gekommen, habe aber noch lange nicht genug

Mani

Canon und Nikon werden sicher früher oder später eine reine Sportkamera bringen. Ich glaube aber nicht, dass dies schon die Z9 oder R3 sein wird. Schon gar nicht bei so hohen Auflösungen.
Da geht es eben auch um Bilder in der nicht so hellen Halle. Lange Brennweite, wenig Licht und sehr kurze Verschlusszeiten. Ich tippe da mal auf maximal 24MP, die dann aber auch ohne mechanischen Verschluss funktionieren werden.

Alfred Proksch

Ja ist denn schon wieder Weihnachten???

Jeder darf seine Wünsche auf den Zettel schreiben. Zur Canon R3 habe ich schon alles wichtige geschrieben. Ob die nun etwas mehr oder weniger Megapixel als XYZ hat ist für das vorgesehene Einsatzgebiet unwichtig.

Das Maschinchen muss zuverlässig laufen, robust sein, eine schnelle Verbindung zur digitalen Außenwelt haben und zwar OHNE Umweg über das Smartphone, ab dann wird es wieder interessant! Yongnuo YN455 lässt grüßen!!!

Nicolas

Spielt überhaupt keine Rolle!!! Reden wir lieber über wirkliche Photographie. Ich habe vor kurzem einen Test durchgeführt. ich habe für eine Ausstellung einen Print auf Hahnemühle Fine Art Papier herstellen lassen -Format 50 x 70 cm. Die Datei war lediglich 5 MB groß. Ich erhielt einen 100 % perfekten Ausdruck, der einem zweiten Ausdruck mit 25 MB zu 100% gleicht.

Rüdiger

Das sagt so erstmal wenig aus. Dateigrößen hängen ab von Auflösung, Dateityp/Komprimierungsgrad und den Details im Bild.
Dazu sind 100% ganz schön viel, also müssen wir dir an der Stelle glauben, dass du relevante Unterschiede auch wirklich siehst.

Bei FineArt 50×70 verarbeitet z. Bsp. saal-digital Bilder mit 300 dpi und einer resultierenden Auflösung von 5953 x 8315, also ungefähr 50 MP.
Poster Profibereich (saal-digital.de)

Für einen Vergleich müsste man also die Parameter festlegen:

  1. Bild mit vielen Details, z. Bsp. die unselige Backsteinmauer, Wald, Haare oder ähnliches. Bokeh und blauer Himmel lassen sich gut ohne Verluste komprimieren. Die Auflösung müsste natürlich echte 50 MP haben. Braucht man also eine gute Kamera und Optik.
  2. Dateiformat und Kompression festlegen für A/B Vergleich
  3. Bildauflösung festlegen für A/B Vergleich

Ich glaube dir trotzdem, dass man den Unterschied zwischen 5MB und 25MB in den gedruckten Bildern normalerweise nicht sieht.

Nicolas

Meines Wissens liegt das daran, dass die heutigen Printtechniken schon länger keine 300 dpi mehr brauchen. Es ist jedenfalls erstaunlich, das beide Bilder in einer Galerie gleichwertig aussehen. Selbst für eine Doppelseite im Stern benötigt man keine 16 MB, trotz annähernd 300 dpi. Die Frage bleibt also – wofür 50 MB.? Natürlich sieht eine 47MB Datei aus meiner Leica Q2 super aus, aber ?…

Rüdiger

Oh, ich glaube du hast mich verwirrt mit der MB Abkürzung. MB sind Megabyte, also die Dateigröße pro Bild, du meinst aber wohl immer MP (Mega Pixel), also die Auflösung in Pixeln.
Es würde gegen die neuen Printtechniken sprechen, wenn sie die Mehrinformation höher aufgelöster Bilder nicht aufs Papier bringen können. Ich vermute eher, dass das Upscaling heutzutage soweit verbessert wurde, dass der Qualitätsnachteil nicht mehr so stark auffällt.

Wenn die Drucker eine native Auflösung angeben, vermute ich mal, dass die angelieferten RGB Daten erstmal auf diese Auflösung skaliert werden. Beim Upscaling wird dabei vermutlich entsprechend nachgeschärft um keine verwaschenen Bilder zu generieren. Hier kann man heutzutage mit entsprechenden Algorithmen zum Beispiel Kanten erkennen und selektiv nachschärfen. Wenn man stumpf bilinear hochskaliert hat, dann geht dabei Schärfe verloren.

Das 300dpi RGB Bild kann natürlich auch nicht direkt gedruckt werden, sondern wird für den Druck in ein nochmal höher aufgelöstes “Bild” mit den entsprechenden Druckfarben (CMYK + X) umgewandelt. Auch hier kann sicherlich mit neuer Software optimiert werden. Vielleicht wird das Upscaling der RGB Daten und die Umwandlung in Druckfarben auch kombiniert.

Bei 50x70cm gehe ich davon aus, dass gedruckt und nicht belichtet wurde.

Rüdiger

5 MPixel auf 50×70 entsprechen ca. 100dpi
25 MPixel auf 50×70 enstprechen ca 220dpi

Den Unterschied sollte man an kritischen Stellen (Haare, Wimpern, etc.) erkennen können.

Carsteb Klatt

Z9 und R3 mit 45 Mpx? Zufall, oder klingt nach gleichem Sensor? Sony wird doch nicht…

Alfred Proksch

Wo werden Bilder heute überwiegend betrachtet/konsumiert? Richtig, auf Bildschirmen aller Art! Was ist bei Sport- oder Event Bildern/Videos immens wichtig? Die SOFORTIGE Verfügbarkeit im Netz! Älter als 20 Minuten und schon haben andere mit ihren Bildern das Geschäft gemacht. Auch dann wenn die Bildqualität nicht gut war!

Eigentlich braucht es keine Boliden! Weder von Canon noch von Nikon oder sonst wem, es braucht schnelle Netzbetreiber und Smartphones mit Zoom Objektiv.

Die letzten Tage der Katastrophen Berichterstattung haben einmal mehr gezeigt wohin der Trend geht.

joe

Also ich habe im Moment zum ersten mal wirklich hervoragende Möglichkeiten Tiere und Vögel in freier Natur zu fotografieren, leider bleiben die nicht ruhig sitzen und lassen einem auch nicht allzu nah an sich heran, daher bin ich froh immerhin 45MP zu haben, also ich für meinen Teil finde, dass gerade in der Wildtier und Vogel Fotografie mehr MP mehr ist.

Robbi

Dass haben Vögel und Wildtiere so als Eigenheit, außer denen, die näher kommen, bei denen sollte man sich dann aber selber entfernen, kennst doch das Lied
“Ich fuhr mit meiner Klara in die Sahara, um sie zu verwöhnen
da kam ein Löwe, oh Schreck, und fraß mir meine Klara weg!”

Herbert

Also ich kann zu all den Kommentaren nur eins sagen, dass mir einfach die Worte fehlen, um etwas Konkretes oder Lehrreiches hinzuzufügen. Aber vielleicht fehlen mir auch die grauen Zellen dazu. Ich komme gerade aus meinem großen Garten zurück und habe mich an meinen Tomaten, Gurken, Zucchini, Rosen und sonstigen Blumen erfreut, die Äpfel und Birnen wachsen und gedeihen, die Bohnen ranken, Kartoffeln und Zwiebel sind auch sehr schön. Und natürlich die vielen Bienen, Hummeln und Schmetterlinge an den Blüten. Mein Herz ist erfreut und voller Jubel über diese Vielfalt, ich würde euch das auch mal empfehlen, einfach durch Gottes reiche Schöpfung zu schlendern, ohne Kamera, und alles mit den Sinnen zu erfassen. Daraus entsteht Dankbarkeit und Freude, weil unserer Kopf und unsere Sinne das alles viel besser erfassen, als unsere ganze Technik, die nur einen Bruchteil der tatsächlichen Realität wieder gibt.

Viel Freude beim Ausprobieren

joe

Genießen ist eine Kunst gemäß LaRoche-Foucault. Ich bin täglich im Garten und erfreue mich daran, aber nach eineinhalb Jahren Corona bedingt, mit home Office, wenig Ausgang und ohne große Abwechslung genieße ich eine Fernreise und konserviere meine Eindrücke auf meinem Fotochip, an Bildern hängen viele Erinnerungen und ich ärgere mich immer wieder, dass ich früher nicht mehr Fotos gemacht habe.

lichtbetrieb

Mit Blick Richtung Konkurrenz und den vielen Gear-Heads, die sich selbst in diesem Forum rumtreiben, würde Canon ganz gut daran tun auf 45 MP zu setzen.
Aber ich will gar nicht so richtig lästern, aktuell würde ich gerne meine R austauschen, da mir die Videofunktion nicht gefallen und der 2. Speicherkartenslot fehlt. Eine zweite R5 kommt eigentlich nicht infrage, eine R6 gibt es gerade reduziert und wäre im Budget. Ich kann mich aber nur schwer mit den 20 MP anfreunden. Obwohl ich bis heute mit der 6D (privat hin und wieder) fotografiere und eigentlich nie ein Problem mit der Auflösung hatte.

Auf jeden Fall bin ich gespannt, was Canon mit der R3 abliefern wird. Vielleicht findet sie ja den Weg irgendwie bzw. Irgendwann zu mir. 🙂 Gerne auch mit 30MP

joe

Die R3 wird sicher nicht schlecht, aber willst Du wirklich zurück auf weniger MP? Falls du sie bevorzugt zum Filmen kaufst ist das natürlich etwas anderes.

lichtbetrieb

Es kommt drauf an. 30 MP finde ich persönlich super. Im Grunde würde ich mir sofort eine R Mark II holen, mit 2 Speicherkartenslots, 4k60fps gerne ohne crop. Ibis ist nice to have aber kein Muss, AF der R reicht mir, nur gerne schnellere Serienbild mit AF Nachverfolgung.

Die R3 interessiert mich, weil ich auch Spaß an der Technik habe und ich eine paar Features auch spannend finde. Vor allem der Augen AF und generell den Body finde ich einfach sexy. 🙂 Außerdem kann so eine Kamera ganz neue Impulse setzen und seine eigene Art zu fotografieren auch Mal auf ein neues Level heben oder neue Geschäftsfelder erschließen…

Cat

Wenn ich sehe, wie viele Kollegen schon eine A1 haben oder darüber nachdenken, wie oft der schnelle Mitbewerber derzeit international in den Nachrichten kurz zu sehen ist – wäre Canon gut beraten, nicht an Auflösung zu sparen, wenn er diese R3 für gut 6000€ der Presse und vielen Amateurfotografen verkaufen wollen.
45 MP ist heute die Mindestanforderung, es seit denn es wird vorwiegend gefilmt.
Für jeden, der weniger haben will, gibt es R und R6.

Carsten Klatt

Das stimmt, mir sind auch schon einige A1 begegnet. Hätte ich bei dem Preis nie gedacht. Offenbar sind bei Berufsfotografen viele DSLR abgeschrieben, wer z.B. als Sportfotograf jetzt umsteigt, setzt nicht mehr auf ein überholtes und nicht mehr weiter gepflegtes System. Außer Sony gibt es derzeit nichts vergleichbares bei DSLM. Da scheint der Preis keine Rolle mehr zu spielen. Sony scheint den richtigen Richer gehabt zu haben. Die A1 verkauft sich für mich überraschenderweise wie geschnitten Brot. Das Engagement für AP tut ein Übriges. Das ist der Türöffner für die Weltbühne. Darum sieht man immer häufiger Sony Kameras bei internationalen Events.

Robbi

Toll, welche Events denn bitte?? Querdenker-Demos, mag sein, wäre m.M.n. auch genau die Klientel für diese Produkte, ist aber nur meine Meinung!
Die Diktatur des Proletariats hat sich am Ende ja auch nie so wirklich durchgesetzt und wie geschnitten Brot verkaufen sich andere Kameras ja auch, da hat SONY ja nun kein Alleinstellungsmerkmal!
Hier möchte ich mal unseren lieben Rolf Carl zitieren, der immer so richtig bemerkt, dass nach wie vor die meisten Profibilder in vielen Bereichen immer noch mit DSLR gemacht werden.
Auch in anderen Berufen konnte man feststellen, dass wenn der Anteil an Gelernten runter ging, Werkzeuge einiger Hersteller auf dem Vormarsch waren und zum Schluss noch mal der Hinweis:
“Nicht die Kamera macht Bilder, die macht der Fotograf!”
Packe aber jetzt hier mal das Köfferchen, lese wieder nur “Robbi”, ist ja nicht der Sinn einer Diskussion, gehe hier raus und bereue (bereue war jetzt gelogen!!!!)

Cat

und der erfahrene Fotograf kauft sich, wie jeder Handwerker auch, das beste Werkzeug – das ihn schneller, einfacher zum Ziel bringt, den meisten Anforderungen gerecht wird, seine Fantasie beflügelt – das größte System an Möglichkeiten und nebenbei den einwandfreien Service und Verlässlichkeit bietet.
Deshalb Sony und vielleicht noch Canon… oder gar Fuji GFX und vielleicht auch eine Nikon Z9 oder Fuji X-H2…

Carsten Klatt

Kann ich Dir sagen. Bundespressekonferenz, inzwischen sehr iPhonelastig. Gibt noch ein paar DSLR der üblichen Provinenz. Bei DSLM fast nur a1. Das sich auch andere Kameras gut verkaufen ist eine Binsenweisheit, nur die sind in anderen Preisklassen angesiedelt. Hier bestand ja immer die Meinung, das sich niemand eine Sony Kamera für über 7000 Euro zulegt. Der Meinung war ich auch! Das die Kamera nicht überall verfügbar ist, hat nicht nur mit der Halbleiterknappheit zu tun. Die haben einfach zur wenig produziert.

harastos

… genau die Klientel für diese Produkte …
Wie ist das bitteschön gemeint. Querdenker als Doofis, denen nichts Besseres zusteht als Sony?
Mein Gott, Robbi! Das war wohl dein Outing.

Robbi

Verstehe ich nun nicht? Ich wollte nur fragen, welche Veranstaltungen, denn zur Zeit finden ja eher wenige statt, außer eben solchen Demonstrationen!
Carsten schrieb ja unten, es ginge um Bundespressekonferenzen, was auch Sinn macht, denn da erzählen sich Politiker und Fotografen von ihren frei erfundenen Erfolgen und freuen sich!
Wieso denn die Sony´s bei den Querdenkern? Fotografieren tun doch da die Anderen und nicht die Demonstranten, oder hat sich dies geändert?
Und outing? Ja als was denn? Ich interessiere mich für die Politik hier in etwa so sehr wie für den Sack Reis in der chinesischen Landeshauptstadt, wozu soll sich einer den zu erkennen geben, der keiner Seite angehört?

Mirko

naja Bundespressekonferenz sind „Liveaufzeichnungen“ nicht mehr erwünscht, ist vielleicht nur noch peinlich wenn kritische Journalisten etwas hinterfragen und die Regierungssprecher etwas hin und her stammeln und „reichen wir nach“ kommt oder das Mikrofon des Journalisten einfach stumm schalten. Ich fand es „lustig“ wo sich Arbeits und Gesundheitsministerium sich gegenseitig den schwarzen Peter zuspielen wollten wegen den „unbrauchbaren“ FFP2 Masken 😂 Naja für diese Zirkusveranstaltung benötigt man wirklich keine A1,R3 oder eben Z9

harastos

Entschuldige mich.
Habe da wohl Einiges … sagen wir … missverstanden.

joe

A1 verkauft sich wie geschnitten Brot… ähm wo bitte? Selbst wenn die Kamera sehr gut ist und es trotz des zu hohen Preises eine höhere als erwartete Nachfrage gäbe, wo bitte kann man die Kamera kaufen, bis jetzt ist sie wenn überhaupt nur in homöopathischen Dosen verfügbar. Dennoch gebe ich Dir Recht, auch ich würde immer eine hochauflösende Sport- und Wildlifekamera einer niedrig auflösende vorziehen.

Robbi

Noch ein kurzer Beitrag, wir waren eben am Nationaldenkmal, was gabs zu sehen?
2 Canon, eine Nikon und ein Paar hundert SP, so viel zum geschnittenen Brot!
Mahlzeit!!!!!!!

Carsten Klatt

Das hat ja dann wohl nichts mit geschnitten Brot zu tun, sondern vielmehr mit der verbreiteten Unlust auf Kameras. Lass es Dir schmecken!!!!!!

Thomas Müller

Ich habe soeben bei 4 grossen Versandhändlern aus Deutschland und der Schweiz nachgeschaut und die A1 war bei allen sofort lieferbar. Beim 5. Händler, dem von Dir bevorzugten microspot.ch ist sie momentan tatsächlich nur reservier- aber nicht sofort lieferbar. Ich denke aber, gerade Profis werden andere Bezugsquellen als microspot haben.

joe

Ich habe in der Schweiz keinen gefunden der sofort liefern kann

Thomas Müller

Fust gibt 2-3 Wochen Lieferfrist an. Beim Sony Center Schweiz wird sie als vorrätig und direkt lieferbar angegeben.

joe

Diese 2bis 3 Wochen bei Fust kenn ich, ging dann schlappe 9 Wochen bis geliefert wurde, noch schlimmer ist nur Media Markt.

Thomas Müller

Mit Fust habe ich noch keine eigenen Erfahrungen, der Laden ist mir nicht sympathisch weshalb ich dort noch nie etwas Grösseres gekauftbzw bestellt habe. Wenn man in eine der Filialen einläuft stürzt regelmässig sofort ein Verkäufer auf einen zu und versucht einem eine Waschmaschine, Kühlschrank oder einen Staubsager zu verkaufen. Deine Erfahrung mit Fust bringt meine Meinung nicht gerade zum Wanken ;-). Beim Sony Center selbst würde ich aber ohne Bedenken kaufen und genau die haben ja auch die A1 vorrätig, zumindest angeblich. Dumm nur, dass ich mir für mehr als 7´000 CHF keine Kamera kaufen werde, egal was die kann und die kann einfach deutlich mehr als ich brauche.
@Mark: Ich bekomme soeben auf Deiner Seite Werbung eines Klamottenladens angezeigt, der ein Shirt mit Reichsadler und Reichskriegsflagge bildlich darstellt und bewirbt. Wenn ich mich nicht irre, ist das öffentliche Zeigen der Reichskriegsflagge in Deutschland verboten. Nur so als Hinweis, ich weiss, Du hast wenig Einfluss darauf.

Fleischwolf

Die kaiserliche Kriegsflagge ist noch nicht verboten. Trotzdem interessant, wer hier so werben darf.

joe

7’000.- reicht leider nicht, wenn man die Vorteile, die die Kamera hat, wirklich nutzen will. Da kommt noch einiges dazu. Wenn man im Sony Ökosystem ist, ist die Kamera durchaus eine Überlegung wert, denn sie ersetzt eine A7SIII und eine A7RIII/IV. Mir reicht allerdings die R5, die ich momentan jetzt endlich mal ausgiebig für nahezu alle Anwendungsgebiete testen kann. Auch wenn hier einige der Meinung sind, dass man mit den “neuen ” Kameras keine besseren Bilder macht, zeigen die inzwischen hier gemachten ca. 3000 Bilder, dass ich so viele sehr gute mit der 5D4 nicht hinbekommen hätte. Der verbesserte AF, der sensationelle Stabi und die 50% mehr MP machen Bilder möglich, die sonst nie entstanden wären.

Uneternal

45 MP ist heute die Mindestanforderung

Was ein Quark, kuck mal in die 2021er World Press Awards, womit die meisten Profis fotografieren.
The Cameras That Shot the Winning Photos of World Press Photo 2021 | PetaPixel

Mit 22 und 30 Megapixel Kameras von Canon. Nur weil ein paar Kollegen aus deiner Sony-TfP-Bubble sich ne A1 zum rumprollen geholt haben, ist das kein Indiz dafür was die Mehrheit wirklicher Profis, die von der Presse veröffentlichte Arbeiten produzieren, verwenden.

45 Megapixel ist gut und schön, wenn man croppen will/muss. Ist aber für jegliches gewöhnliche Outputformat bereits ziemlicher Overkill, außer du willst ein DIN A1 Poster aus 30cm Abstand betrachten.

Cat

ich habe auch große Vergrößerungen mit meinen 4MP Kameras noch hier hängen und Leute staunen.
Doch wer bei 20-30 MP gefangen bleiben will, findet unzählige DSLR und DSLM Kameras.
Aber das ist eben kein Maßstab, da diese auch nicht weniger rauschen!
Für 6000 Euro will ich mehr sehen und mehr Möglichkeiten und das heißt eben auch neuer hochauflösender Bildsensor und leistungsfähigerer Prozessor.
Wer das Update zur A1 gemacht hat, weiß sofort das Canon unter Druck steht – mehr sage ich dazu nicht. Und wie hier andere auch berichten, ist die A1 überall im Presseeinsatz, im Hochzeitseinsatz und überall wo Könner mit Kameras noch bessere Fotos belichten wollen.

Carsten Klatt

Das will hier wieder keiner verstehen. Noch sind DSLR in der Überzahl, aber dort wo sie durch DSLM ersetzt werden, taucht verblüffenderweise zunehmend die A1 auf. Warum, weshalb, weswegen darüber will ich überhaupt nicht orakeln.

joe

Also in der Schweiz sind
mit riesigem Abstand die A7III zusammen mit R6 und R5 die meistverkaufte DSLMs, die A1 kommt unter 536 gelisteten Modellen gar nicht vor. Ich denke das ist in D nicht viel anders.

Carsten Klatt

Ja, das stimmt und wird in D auch nicht anderes sein. Ich rede von Berufsfotografen, oder von Leuten die mit Fotografie ihr Geld verdienen. Im Amateurbereich ist mir noch keine A1 begegnet.

Chris

Schön auf den Punkt gebracht. …und trotzdem folgte dann wieder ein „Aber…“

…ein Freund von mir schafft es zwar nicht zum World Press Photo Award Winner oder ähnliches, aber seine Bilder finden dennoch bei Ausstellungen in der Outdoor- und Kletterszene guten Anklang. Und das mit nur 20MP einer popeligen 6D.
Es gibt sehr viele mehr oder weniger populäre Beispiele, dass auch mit dem neuesten, teuersten und besten Equipment kein besserer Fotograf geschaffen wird.

…Allerdings ist gerade für die hochspezialisierten Profihochzeitsfotografen nur das Beste von Übermorgen gerade noch gut genug, da wird‘s mit 45MP, 8k und 30 Bilder/Sek schon recht knapp bei der Action.. 😉

Matthias

…you made my day! Jedes weitere Wort ist überflüssig…

rubikon

Hoffentlich haben die auch den geeigneten Rechner auf ihrem Pult stehen, sonst kommt es zur Scheidung bevor die 8K Videos abgeliefert sind.

Chris

😄 ja die Wahrscheinlichkeit dafür scheint ziemlich hoch zu sein.
Aber die richtigen Profis unter den professionellen Hochzeitsfotografen nehmen schließlich auch mindestens 60 min pro Clip am Stück auf. Deswegen ist Ihnen das Temperaturmanagement der Kamera ja auch so wichtig. Vielleicht aber auch, um dann ihren Rechner beim Schneiden nicht ganz so quälen zu müssen …da schläft das Hochzeitspaar dann beim Betrachten der fertigen Filme rasch wieder ein.
…Hauptsache die Kohle wurde vorher schon überwiesen. Wer mit dem feinsten Goldkettchen an Kamera auf der Party auftaucht, der muss einfach verdammt gut sein und der bekommt auch sein, zwischen mit der Braut tanzen und hier und da ein Häppchen noch schnell verdrücken, hart verdientes Geld sicherlich schnell zugestellt.

Robbi

Sehr richtig, lieber Chris, die professionellsten unter den Profis, die Blitzen nicht, weil sie es auch nicht richtig können (alles eigene Angabe des Überprofis)! Genau dies habe ich gestern meinen beiden Lehrmeistern (zwei richtige Rheingauer Buben, nur eben etwas älter) bei meiner ersten “Blitzstunde” erzählt, wir haben eine 1D MKIV mit einer 1DX fotografiert, die Antwort des einen fiel kurz aus: “Wenn der fotografieren kann, dann kann ich auch Hubschrauber fliegen!” Ich fragte nach, was er meinte, da sagte der Andere: “Halt mal Deine Riesenpranke vor die Linse und mach ein Bild!” Hinterher musste ich auf den Monitor gucken und sagen, was ich sehe, klar sah ich …..äääähm…. nichts! Dann kam die Erklärung: “Alte Knipserweisheit: Ohne Licht gehts nicht!” Noch eine kurze Erklärung zu meinen Ausbildern: Beides nette Hobbyfotografen, haben dieses Hobby schon ewige Zeiten, bis zur Rente war der eine Kameramann beim Fernsehen, der andere Beleuchter, werden vielleicht schon ein wenig Ahnung haben, denke ich jedenfalls. Ach so, ja, ein Kamel kann 2 Wochen arbeiten, ohne zu saufen, ein Rheingauer kann 14 Tage saufen ohne zu arbeiten, aber Sprüche, dass können wir alle, die meisten hier würde ich so – nie bringen, hätte eine lebenslange Sperre im gesamten Internet… Weiterlesen »

Chris

Solche auf den Punkt gebrachten Geschichten Deiner Rheingauer kenne ich auch.
Eigentlich kann man da auch kein „Ja, aber…“ mehr anbringen …außer man hat den Drang, seine unbewusste Irrationalität oder Eitelkeit unbedingt verteidigen zu müssen. …was selten erfolgreich behandelbar ist.

Ingo

Eine wirklich nette Geschichte vom Robbi. Das sind aber auch die, die dann ein wenig ratlos sind, wenn sie einmal keinen Einfluss und Kontrolle über das Licht haben. Klar kann ich jede Stimmung mit Licht erzeugen. Gerade was dein Beleuchter betrifft, der wird dir das erzählen können. Da werden ganze Nachtszenen bei hellstem Tageslicht (wegen der Bildqualität und der Tiefenschärfe) gedreht und dann in der Post zur Nachtszene gemacht. Wenn es aber wirklich reale Nachtszenen sind macht der Blitz die Stimmung ganz schnell kaputt. Eine gute Kamera sollte schon zuverlässig bei Kerzenschein oder Mondlicht agieren können, denke ich.

Robbi

Ob Du es nun glaubst oder nicht Ingo, die Beiden sind genau die, die aber bei solchen Situationen eben genau nicht ratlos sind, der Grund ist ganz einfach: Beide hatten einen Beruf, aber beide haben in ihrem Fotohobby genau das gemacht, was sie im Beruf genau nicht gemacht haben, der Beleuchter liebt Nachtaufnahmen ohne künstliches Licht, der Kameramann ist leidenschaftlicher Fotograf, Video Fehlanzeige, Aussage hierzu: “Gefilmt habe ich in meinem Leben genug, brauch ich nicht!” Seine Kamera ist übrigens die Panasonic S1, der Grund ein einfacher: “Kam ich sehr preiswert drann!” Und bei Deiner Einrede sind wir nun genau wieder bei Chris und seiner glasklaren Antwort auf meinen Post, übrigens haben mir die beiden genau dies schon vor Deiner Antwort genau so gesagt: “Wenn man hier etwas zu einem gewissen, genau definierten Thema schreibt, dann kommen irgend welche Antworten, die mit dem, was dann einer genau gesagt hat aber auch gar nichts zu tun haben um dann mit vollkommen frei aus der Luft gegriffenen Beispielen genau das zu widerlegen, was man überhaupt nichts gesagt hat!” Es ging ja in der Aussage der beiden um einen Hochzeitsspezialisten, der nicht Blitzen kann, solche Veranstaltungen finden aber in der Regel wohl nicht des… Weiterlesen »

Uneternal

Die R3 ist halt in erster Linie keine Hochzeitskamera sondern auf Geschwindigkeit optimiert. Es ist schon immer Canons Philosophie, je niedriger die Nummer desto schneller. Für Auflösung ist die R5 oder kommende R5s da, und wenn man jetzt nicht gerade ne komplette Hochzeitreportage in 8K filmen will, reicht sie dafür dicke, und fürs Filmen kommt ja bald noch die R5c. Wer hier in Bedrängnis ist, ist eher Sony, die sich jahrelang auf ihrem A7III Sensordesign ausruhten und deren A1 Topmodell jetzt in der Bredouille steckt, weil eine 3000€ günstigere Kamera besseres Dynamik und Rauschverhalten liefert. Aber jedem seins, früher hat man auch Hochzeitsbilder mit der 5D Mark III hinbekommen.

Chris

Da bin ich komplett bei Dir.
Die Bilder werden vielleicht mit über 45 MP hochauflösender, ebenso die Videos mit 8k, aber besser wird das Material damit nicht automatisch.
Und dass man das alles für 3000€ günstiger mit wenn überhaupt nur marginalen Einschränkungen nutzen kann, falls man solche Features denn wirklich unbedingt will oder braucht, ist doch schon ein sehr interessanter Aspekt.

Chris

…und wozu manch ein Hochzeitsfotograf ein Werkzeug benötigt, das eigentlich für professionelle Sport- und Reportagefotografie gedacht ist und dabei u.a. 30 Bilder/ Sek. liefert, wird mir immer ein Rätsel bleiben.

Robbi

Also so ganz verallgemeinern kann man die Sache nun auch nicht, lieber Chris, hierzu ein Beispiel: Zu Beginn der Trauung hat die Braut 5 minütige Wehen, der auf Stundenlohn bezahlte Standesbeamte redet und redet und redet (kriegt es ja bezahlt)! Als es dann endlich zum JaWort kommt sind die Wehen bereits unterhalb einer Minute, dann der Ringwechsel, er steckt ihr den Finger an den Ring, sie ihm den Finger durch die Nase (bisher würde auch eine NIKON Z6 reichen). Unter dem tosenden Beifall der Hochzeitsgesellschaft platzt dann die Fruchtblase, Gott Lob sind die Trauzeugen Hebamme und Höhlenforscher, ergo, ab mit der Braut auf den rabiat geleerten Schreibtisch der Standesbeamtin und ans Werk (auch hier würde die Z6 wohl noch ausreichen)! Dummerweise hat der Knabe es aber verdammt eilig, will wohl was von der Hochzeitstorte abbekommen, daher keine Spontan- sondern eine Sturzgeburt (Anm. des Autors: ist in etwa so, wie wenn im Wilden Westen einer durch die Pendeltür in der Kneipe gefallen kommt), hier bräuchte es nun eine Hochgeschwindigkeitsknipse, zumal gleichzeitig der Kindsvater dass macht, was Kindsväter gerne machen, da sich die ganze Aufmerksamkeit auf das Eheweib richtet fällt er, da er es nicht ertragen kann in Ohnmacht. Macht nichts, da… Weiterlesen »

René

Immer das Gerede um den Preis von der A1 – eine 1DX Mk3 kostet heute noch über 7.100€ und kann alles nur schlechter als eine A1.

Das Flagschiff! | Achatzi – Der Canon Shop Nr.1

Robbi

Irrtum, die können beide gar nichts, können muss es der Fotograf, also der hinter der Kamera!
Und egal was die können, die Canon 1 DX III ist ein Profigerät und Du wirst sehen, die kann es am Ende des Tages 3mal so lange wie die A1, nennt der Kaufmann wertbeständig!
Und es ging mir hier auch gar nicht um die Kamera, sondern um dieses komische Ding dazu, dass doppelt so teuer ist wie ein Apple oder Samsung, dafür aber nicht einmal die Hälfte der Leistung hat und als Einzelprodukt der Hüter jedes Ladens ist!

Rene

Na ja, wenn eine Kamera nichts kann, der AF nicht trifft oder gar nicht vorhanden ist, sie nur 0.5 Bilder pro Sekunde macht, bringt sie für den besten Fotografen bei z.B. Motorsport auch nix – abgesehen davon weißt du genau was ich meine und wenn es nicht dein Hobby wäre fast immer zu widersprechen, hättest du mir vermutlich recht gegeben. 😉

Robbi

Pass mal auf, lieber Rene! Ich lerne gerade mit einer 1D MKIV und einer 1DX, die eine 10, die andere 8 Jahre alt! 0,5 Bilder pro Sekunde? Hat Sony so eine Kamera, die 1er sind da etwas flotter unterwegs und wie gesagt, 8 und 10 Jahre alt, noch nie beim Service gewesen, spuren beide wie eine 1, daher wohl der Name. Ergo sollten wir uns vielleicht über die absolute Topqualität einer Kamera mal unterhalten, wenn die mal so ihre 6 oder 7 Jahre auf dem Buckel hat, dann wissen wir, ob sie für einen Profi was taugt oder nicht. Ich hätte Dir, auch wenn es nicht mein Hobby wäre, auch nicht recht gegeben, denn das dieses SP für 2.500 € aber auch gar nichts anderes ist als eine reine Frechheit, da wirst Du mir ja wohl recht geben, dass Ding spielt Samsung mit der A-Klasse auf der Briefmarke aus und die kriegt man für 10% des aufgerufenen Preises! Und wie gesagt, ich lasse mir gerade richtig fotografieren beibringen, erste 5 Minuten musste ich (die Kerle sind etwas schräg) gleich eines lernen: Anforderung: Leg die Kamera mal auf den Tisch und warte 10 Minuten! Nach 10 Minuten dann meine Frage: “Und… Weiterlesen »

Ingo

Liefert die A1 wirklich so schlechte Dynamikwerte? Ich dachte, das sei ein neue entwickelter Sensor?

René

Die Sony A1 hat 14.5 Blenden DR, also 0.1 Blenden weniger als die R5, was bei der extrem kurzen Auslesezeit der Hammer ist – des Weiteren hat die A1, als einzige Cam, auch mit dem e-shutter 14bit Farbtiefe – R5 12bit. Des Weiteren hat der Senor der A1 bei DXO 98 Punkte erhalten, die R5 95.

Canon EOS R5 vs Sony A1 vs (dxomark.com)

Rene

AHA, und woher hast du die Infos zu den Dynamik- und Rauschwerten einer A1 – du scheinst da, lt. allen RealWorld Test die man sich in YT so ansehen kann und auch was DXO spricht nämlich komplett falsch oder gar nicht informiert zu sein – vielleicht möchtest du sie auch einfach nur schlecht reden.

Die Sony A1 hat 14.5 Blenden DR, also 0.1 Blenden weniger als die R5, was bei der extrem kurzen Auslesezeit der Hammer ist – des Weiteren hat die A1, als einzige Cam, auch mit dem e-shutter 14bit Farbtiefe – R5 12bit. Des Weiteren hat der Senor der A1 bei DXO 98 Punkte erhalten, die R5 95.

100carat

Betrachten wir die Sache nüchtern und objektiv, müssen wir doch festhalten: technologisch gesehen sind sowohl die R5 wie die A1 Spitzenkameras, die Kreativen fast alles an die Hand geben, was man zur Umsetzung selbst anspruchsvollster Projekte benötigt. Vergleichen wir die beiden Modelle in ihren technologischen Spezifikationen bei praktischen Anwendungen, stellen wir fest: mal verbucht die eine Kamera einen Vorteil für sich, mal die andere. Weil dies hier unter Fotografen die Emotionen weniger durch die Decke gehen lässt, nenne ich als Beispiel die unterschiedlichen Videoformate und Codecs. Hier gibt zwischen der R5 und A1 sichtbare Unterschiede. So bringt bei 8K und 4K HQ die R5 die besseren Ergebnisse, bei den übrigen Möglichkeiten, die A1. Hier kommt es auf den Anwender an. Für was setzt er die Kamera konkret ein? Ist er primär Fotograf und fotografiert vornehmlich schnellste Sportarten, würde ich ihm – Stand heute (d. h. bevor die R3 verfügbar ist) – zur A1 raten. Ist er ein Hybridshooter, für den Fotografie und Video nahezu gleichwichtig ist, wäre meine Empfehlung die R5. Deshalb sind die von Alfred und mir so oft betonten persönlichen Bedarfsprofile so wichtig bei der Wahl der für die persönlichen Ansprüche und Anwendungsgebiete besten oder geeignetsten Kamera. Ob… Weiterlesen »

Robbi

Wieder ganz wunderbar auf den Punkt gebracht, lieber 100carat, all das kriege ich auch gerade von meinen beiden Meistern beigebracht, die drücken sich nur (Rheingauer eben) etwas weniger gewählt aus, gemessen an Dir schon eher etwas viel weniger, aber ich verstehe, was die sagen. Eine Grundaussage, die ich lernen musste ist “es gibt Kreative und Primitive, die Kreativen definieren sich über ihr Können, die Primitiven über ihre Kamera!” Nach diesem Donnerhallspruch kam dann die Erklärung, dass es zwar Situationen gibt, da kann z.B. der Rolf Carl bei seinen Mauerschwalben die 30B/S brauchen, oder wenn Cat Vögel im Anflug fotografiert oder wenn man beim Sport den Sekundenbruchteil eben braucht (Beispiele nun von mir, die Beiden lesen hier nicht), aber ich musste lernen, dass man 95% mit jeder modernen Kamera hinbekommen können muss, wenn man es dann eben kann. Außerdem wurde mir erklärt, dass der Fortschritt zwar immer weiter geht, aber dass man am Ende dann auch wieder an Punkte kommt, da hat man dann mit jedem System verloren, so sei man z.B. wenn eine Kugel eine Glasscheibe durchschlägt oder ein Golfball abgeschlagen wird sowohl mit einer 20B/S Kamera wie auch mit einer 30B/S Kamera in den A….. gekniffen, auch dafür gäbe… Weiterlesen »

René

Schreibe ich irgendwo etwas anderes? Ich zähle schlicht und stumpf nur die Specs auf. Ich gehe nichtmal darauf ein ob man in der Praxis einen Unterschied zwischen 14bit und 12bit sieht.

Uneternal

Canonrumors ist oft ziemlich verlässlich. Und wie gesagt, wenn sie 45 MP hätte, wäre es unlogisch, dass Canon in der Vorankündigung nur von oversampled 4K Video gesprochen hat.

30 MP halte ich für realistisch, wenn Canon sie als so ne Art Mittelstufe zwischen R1 und R5 positionieren will. Sodaß sich hier eine Linie zwischen Hohe Geschwindigkeit/Geringes Rauschen zu Hohe Auflösung ergibt. Sprich die R1 wird dann wahrscheinlich 20-24 MP haben und nochmal schneller Fotos schießen können (vielleicht 50-60fps mit Electronic Shutter) mit geringerem Rauschen.

Alfred Proksch

Äpfel und Birnen vergleichen geht nicht.

Vielleicht helfen die physikalischen Weisheiten „ Wo kein Licht da kein Schatten und Nachts sind alle Katzen grau“ um auf dem Teppich zu bleiben.

Jeder Sensor egal mit wie vielen Pixeln er bestückt wurde hat eine „Nennempfindlichkeit“ die liegt je nach Bauart ungefähr zwischen 160 und 320 ISO. Bei dieser Nennempfindlichkeit ist das natürliche „Grundrauschen“ am geringsten. Wer das Signal verstärkt (hohe ISO Werte) muss das hochgerechnete ansteigende Rauschen „glätten“ was Detailverlust bedeutet. Nebenbei bemerkt werden die interpolierten Farben sehr schlecht weil nicht genügend Licht für eine saubere Farbdarstellung vorhanden war. Von Bild wichtigen vernünftigen Kontrasten kann keine Rede sein!

Der Unterschied ab wann die Bildfehler stören liegt an der Ausrichtung der verwendeten Software und am Qualitätsbewusstsein des Fotografen.

Wer Wunder erwartet hat die Physik außer Acht gelassen und die kann auch Canons neue R3 nicht austricksen.

Joschuar

SO IST ES.
DA BEDARF ES KEINER WEITEREN WORTE 😉

Nicola

Vielen Dank für diesen Beitrag. Endlich mal was gelesen und gelernt. Leider gibt es hier zwei Leute im Forum, die alles vollmüllen, dass man gute Beiträge oft fast schon überliest, weil man entnervt aufgibt🙈

joe

Alfred das stimmt alles, dennoch die R5 hat 45MP, die 5D4 hat 30MP, trotzdem hat die R5 ein besseres Rausch verhalten, einen bessern AF, macht schärfere und detailliertere Bilder und ist leichter und kleiner. Ob die Software gewisse Fehler korrigiert oder die Optik von vorne herein perfekt ist spielt ja eigentlich keine Rolle, am Ende zählt das Ergebnis Bild!

Joschuar

Na da sind ja auch ein paar Entwicklungen eingeflossen die bei der EOS 5 D noch nicht drin waren,
sonst kann man ja gleich bei den Alten bleiben 😉
Fortschritt sei dank 😉

joe

Da bin ich ganz deiner Meinung. Es geht genau darum, mit den Neuen werden die Bilder halt doch besser. Fortschritt sei Dank.

Mirko

Der Unterschied ab wann die Bildfehler stören liegt an der Ausrichtung der verwendeten Software und am Qualitätsbewusstsein des Fotografen.“

Stimmt Alfred, habe heute gerade wieder ein paar „Downloadlinks“ meiner analogen Filme bekommen und musste wieder feststellen dieses „Gesamtbild“ bekommt man mit der digitalen Fotografie einfach nicht hin egal wie die Filmsimulation heißt. Überbelichtung (digital) sieht da im Vergleich einfach bescheiden aus, Bildfehler nicht vorhanden ( es sei denn man kann nicht fotografieren) aber wichtig heutzutage ist, scharf muß es sein…in der Mitte, Links, Rechts und natürlich Oben und Unten

Alfred Proksch

Genau deswegen freue ich mich auf die Monochrome. Ich durfte es ausprobieren, der reine SW-Sensor reagiert auf z.B. auf den Gelb Filter genau so wie zu analogen Zeiten der Film angesprochen hat.

Die SW Filmsimulationen der Fuji GFX100 sind wirklich allererste Klasse! Der direkte Vergleich zeigt ein leicht anderes Bild um es vorsichtig auszudrücken. Gerade dann wenn bei schwierigen Lichtverhältnissen fotografiert wird sind die Vorteile eines reinen SW-Sensors deutlich sichtbar.

Mirko, mit der „Schärfe“ ist das digitale Bild „bestraft“ worden! Das sehe ich manchmal genau wie Du als Manko. Wer sich die brutal über-schärften JPEG Dateien aus manchen Kameras genauer ansieht stellt sofort auf RAW um, da hat man zumindest etwas mehr Einfluss auf das Bildergebnis.

joe

Alfred, Gratulation zu Deiner Monochrome, jetzt bist Du zusammen mit Deiner GFK in der aller obersten Liga – sozusagen der Foto-Champions League – angekommen. Wünsche Dir viel Spaß damit. Zur Schärfe ist zu sagen, dass es da zwei Arten von Schärfe zu unterscheiden gibt, die natürliche auf Grund eines guten Sensors und eines guten Objektivs und der “Überschärfe” erzeugt durch KI und/oder Fotosoftware. Letztere, da gebe ich Dir Recht, hinterlässt – zumindest bei Ästheten – einen Faden Beigeschmack und zeigt, dass es doch so etwas wie guten und schlechten Geschmack gibt.

mario kegel

das softwaere-seitige schaerfen eines bildes ist im grunde nur eine anhebung von mikrokontrasten (manche kameras setzen dies in der jpg verarbeitung sehr aggressiv ein. in der raw-bearbeitung ist der moegliche einfluss allerdings groß, zumal das “schaerfen” hier das zusammenspiel mehrerer parameter ist. was zeigt, das schaerfen im digitalen bild ist weitaus komplexer. was man gemeinhin als schaerfe eines objektive im raw wahrnimmt, ist die moegliche der optische darstellung von mikrokontrasten. einige machen das inzwischen so gut, das man ab und an “schaerfe” in der bearbeitung senkt.

Mirko

Servus Alfred, viel Spaß und viel Freude mit der Leica 📸 Das schöne an der Monochrome ist doch das man sich im Vorwege auf S/W festgelegt hat und somit sich später keine Gedanken mehr machen muß.
Was JPEG angeht so steht die „Schärfe“ in meinen Einstellungen im Minus Bereich und „Tiefen“ dürfen tiefen sein 😎
Bin gespannt auf deine zukünftigen Erfahrungsberichte

Alfred Proksch

Hallo jo, servus Mirko,

erst mal Dank für die Wünsche. Ein klein wenig muss ich noch warten bis es so weit ist. Vorfreude ist die beste Freude.

Foto-Champions League möchte ich so nicht sagen weil immer das Gerät und der Anwender die selbe Meinung haben sollten. Es gilt sich aneinander anzupassen. Richtig ist allerdings das die jeweiligen Systeme in sich bestens abgestimmt sind. Stichwort Gesamtpaket!

Nachteile haben beide weil sie eben NICHT universal konstruiert wurden. Beide bedienen eine Nische die zu mir und meiner Art des Bilder machen passt. Andere könnten mit dieser Art Bolide rein gar nichts anfangen und wären unglücklich!

Letztlich habe ich meine bessere Hälfte gelobt weil ihre Smartphone Bilder gut gemacht waren, perfekt für ihre Orchideenzüchter Seite.

joe

Alfred, bei einem ehemaligen Berufsfotografen setze ich fotografische Fähigkeiten voraus und wenn man dem die richtigen Geräte in die Hand drückt wird er daraus auch etwas Vernünftiges machen. Also nochmals viel Spaß mit deinen tollen Gerätschaften.

Robbi

Da hätte ich mal eine Idee für eine Umfrage!
Mark verkauft uns eine Kamera, eine XY von Photografix.de, Spezifikationen was das Herz begehrt, fiktive Lieferengpässe gibt es ja nicht! An die Kamera passen alle unsere Altlasten ohne Adapter, geht ja alles, wenn es gar nicht gehen muss!
Frage ganz einfach: Wieviel würdet Ihr max. für diese Gigakamera ausgeben:

  1. unter 2.000
  2. bis zu 5.000
  3. bis zu 10.000
  4. über 10.000

Also nur mal so ein Vorschlag von einem Robbi, nebenbei, muss nicht sein, wäre aber interessant!
Ach so, noch interessanter wäre es natürlich, wenn man bevor man so was macht schon mal die Hersteller fragt, was sie noch ansonsten wissen möchten und wie sie zur Finanzierung eines solchen Projektes stehen, denn wenn jeder an sich denkt, dann ist an alle gedacht, irgend wie muss auch bei einem Online-Magazin die Wurst in den Kühlschrank kommen, aber was faselt Robbi wieder, wissen andere Leute auch selber und man sollte Fachleuten nicht das eigene Geschäft erklären wollen, wenn man nicht gerne robbiet!

joe

Also jetzt ist es raus, der Canon Produktentwickler Italiens hat es rausgelassen: Geschwindigkeit und akkurater AF sind das Hauptmerkmal der Canon R3 und nicht Auflösung! Also ich fürchte mehr als 24MP wird sie nicht haben, eher 20.

hajo

Hallo zusammen,
@Robbie: Ich finde die Nikon 7 und 6 eigentlich auch ergonomisch recht gut, und das Glas dazu, finde ich, passt für einen Hobbyisten derzeit besser als bei Canon, wo man für f:1.2 viel Geld und gute Muskeln haben muß, wenn man mit f:1.8 oder 1.4 schon zufrieden wäre. Aber wenn Frauchen schon so viele Canon-Scherben hat, da könnte man doch Synergie-Effekte realisieren?

Robbi

Hajo, man könnte, aber man kann eben nicht, wieso ganz einfach kurz erklärt:
Nehme ich mir irgend eine von den Canon und ist ein Objektiv nicht auffindbar (kommt bei gewissen Leuten gehäuft vor), dann war es automatisch der Robbi, der es verlegt hat.
Die Z6/7, die sind auch nicht zu klein, nur, dummerweise sind meine Pranken zu groß, ergo soll es eben eine sein, die in die Hand passt, die 1er sind genau richtig, die R5 oder R6 schon wieder zu klein, hier liegt der Hase im Pfeffer!
Und da nun andere Schenker mir den Weg zu FUJI verbaut haben, eben auch wegen zukünftiger “Verwechslungsgefahr”, blieb eigentlich nur noch die Große vom gelben Riesen, die Specs brauche ich jedenfalls nicht, nur eben was, was man in der Hand auch wieder findet! Trotzdem vielen Dank für den lieb gemeinten Rat!

hajo

Deine Antwort hebt für mich den Schleier. Dann viel Spaß mit der Großen vom Gelben Riesen. Ich hab die R und die R5, jeweils mit Batteriegriff, weil ich auch lieber was in der Hand wiederfinde. Die R hatte ich damals genommen, als ich meine 5d3 in eine 5d4 “tauschen” wollte. War also mit der 5d3 beim Fotohändler des Vertrauens und da stand ganz neu die R im Regal. Schlußfolgerung von mir, Canon wird in Zukunft nicht zwei Hochzeiten bespielen wollen, also kurzentschlossen statt der 5d4 eine R genommen. Und ich hab sie heute noch, denn, bis auf diesen unglücklichen Versuchsballon: Touchbar, ist’s eine grundsolide Kamera.

joe

…Und da nun andere Schenker mir den Weg zu FUJI verbaut haben… Robbi, du widersprichst dir! Fujii ist ja noch kleiner, aber vielleicht willst du ja auch ein GFX, aber das ist dann eine ganz andere Baustelle und für ganz andere Aufnahmen gedacht.

Robbi

klar spreche ich von den GFX und klar sind die für ganz andere Aufnahmen, aber eben auch nicht für mich, denn die kriegt nun die “Verlegerin”, so musste ich umplanen!
Wieso widerspreche ich mir aber nun, sind die GFX keine FUJI oder was war hier die Botschaft?

100carat

Die Canon R3 ist als Werkzeug von ausgewählten Sportfotografen bei den Olympischen Spielen im Einsatz, außerdem hat sie ein italienischer Fotograf bei einer anderen Veranstaltung anschauen dürfen. Darüberhinaus wird offenbar mit der R5 in 8K fürs Japanische Fernsehen produziert. Mal schauen, ob in den nächsten Tagen mehr Informationen durchsickern.

joe

Die R3 hat wie ich bereits vor Tagen erwähnt und vermutet habe – 24MP haben! Für Profis genug für Amateure viel zu wenig!

100carat

Joe, noch gibt es keinerlei verläßliche Angaben darüber, wieviel MP die R3 hat. Leider lassen die bislang veröffentlichten Aufnahmen, die mit der R3 in Tokyo gemacht worden sind, keine Rückschlüsse zu, da die Auflösung wohl auf Geheiß von Canon vor der Veröffentlichung reduziert wurde. Und nachdem alle Fotografen eine Vertraulichkeitserklärung unterschreiben mußten, werden von deren Seite auch keine genauen Informationen verbreitet werden. Sicher ist nur: der Sucher der R3 fällt überraschend groß aus. Ich vermute, dass ist der Eye-Control-Autofokus-Funktion geschuldet. Überhaupt vermittelt das Gehäuse einen ergonomisch sehr durchdachten Eindruck. Was die Megapixelzahl betrifft, glaube ich nicht, dass diese höher als 32 MP liegen wird. Aber warten wir es erst einmal ab. Canon macht ja wirklich ein sehr großes Geheimnis daraus.

Chris

Schlüssige Schlussfolgerung.