Canon Kameras

Canon EOS R5C & R5S: Zwei neue Kameras geplant?

Vage Gerüchte deuten an, dass Canon der EOS R5 in Zukunft zwei Schwesternmodelle zur Seite stellen will – die R5C und die R5S.

Zwei neue Kameras von Canon?

Die EOS R5 und R6 haben Canons Bereich der spiegellosen Vollformatkameras ein großes Stück nach vorne gebracht. Derzeit dürfte Canon vor allem darum bemüht sein, die Verfügbarkeit der beiden Kameras in den Griff zu bekommen, gleichzeitig richtet sich der Blick beim Marktführer aber selbstverständlich auch schon wieder nach vorne.

Neue Gerüchte deuten nun an, dass sich dieser Blick nach vor allem auf zwei neue Modelle der EOS R Familie richtet:

  1. Canon EOS R mit hoher Auflösung (angeblicher Name: Canon EOS R5S)
  2. Canon EOS R speziell für Videos (angeblicher Name: Canon EOS R5C)

Canon EOS R5S: Das klingt plausibel

Die Gerüchte stammen von einer anonymen Quelle und sollten dementsprechend vorsichtig behandelt werden. Gerade die Informationen zur Canon EOS R5S klingen aber durchaus plausibel, schließlich gab es in den letzten Wochen und Monaten mehrfach Gerüchte, dass Canon an einer neuen spiegellosen Kamera mit extrem hoher Auflösung arbeitet. Zuletzt war von etwa 90 Megapixeln die Rede gewesen.

Die neue Quelle spricht bei der EOS R5S nun von etwa 80 Megapixeln, einer Serienbildgeschwindigkeit von 12 fps, einem besseren Autofokus und einem besseren Temperaturmanagement.

Canon EOS R5C: Gerüchte mit Vorsicht genießen

Etwas skeptischer sind wir da schon bei den Angaben zur Canon EOS R5C, die sich angeblich noch stärker an Videographen richten soll als die Canon EOS R5. Gleichzeitig soll sie aber mit einem sehr ähnlichen Gehäuse wie die R5 auf den Markt kommen, was große Verbesserungen in Sachen Hitzemanagement quasi ausschließt. Da stellt sich uns die Frage: Was genau will die Canon EOS R5C denn im Videobereich besser machen als die EOS R5?

Die anonyme Quelle beantwortet diese Frage zumindest teilweise und spricht von einer Auflösung von gut 20 Megapixeln, 4K-Videos mit 120 fps ohne Crop, “2.8K Supersampling im Super35 Modus” und einem verbesserten Temperaturmanagement. Wie gesagt, vor allem beim letzten Punkt sind wir skeptisch, da das Gehäuse der R5C laut der Quelle im Großen und Ganzen dem der EOS R5 entsprechen soll.

Quelle: Canonwatch

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
25 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare