Canon Kameras

Canon EOS R6: Beste Kamera für unter 2.000 Dollar laut DPReview

Die Canon EOS R6 ist in DPReviews Liste der besten Kameras für weniger als 2.000 Dollar zum neuen Spitzenreiter gekürt worden.

Canon EOS R6 (und R5) überzeugen

Sowohl die Canon EOS R6 als auch die Canon EOS R5 haben im Testbericht von Digital Phtography Review erstklassige Ergebnisse erzielen können. Die Canon EOS R5 hat es im Test auf 91 Punkte gebracht, die Canon EOS R6 auf 90 Punkte. Gratulation an Canon, hier hat der Marktführer wirklich vieles richtig gemacht!

Seit heute empfiehlt DPReview die Canon EOS R6 außerdem auch als beste Kamera für weniger als 2.000 Dollar. In der Kaufberatung hat sich die R6 gegen namenhafte Kandidaten wie die Nikon Z6 (die Nikon Z6 II wurde von DPReview noch nicht getestet), die Olympus E-M1 Mark III, Sony A7 III oder Sony A7c durchsetzen können.

DPReview schreibt über die Canon EOS R6:

“Die Canon EOS R6 ist die teuerste Kamera in dieser Preisklasse, aber vielleicht auch die vielseitigste, so dass es sich lohnt, auch mehr als 2000 Dollar auszugeben. Wie alle Kameras dieser Klasse bietet sie eine hervorragende Bildqualität und verfügt über ein AF-System, das sowohl leistungsstark als auch einfach zu bedienen ist. Auch ihre Videoleistung ist sehr gut, wenn auch mit einem leichten Rolling-Shutter-Effekt und einigen Bedenken wegen Überhitzung bei intensiver Nutzung. Alles in allem eine wirklich solide Kamera für Enthusiasten, die macht was auch immer von ihr verlangt wird.”

Die Canon EOS R6 bekommt man bei uns leider nicht für weniger als 2.000 Euro, da muss man aktuell schon noch gut 2.500 Euro einplanen.

Canon EOS R6 kaufen bei: Calumetphoto | Foto Koch | Foto Erhardt

Fuji X-T4: Beste Alternative zur EOS R6

Als etwas günstigere Alternative zur Canon EOS R6 wird von DPReview in der Preisklasse bis 2.000 Dollar im Übrigen die Fuji X-T4 empfohlen, ebenfalls eine erstklassige Wahl. Und wer die Neuerungen der Fuji X-T4 nicht wirklich braucht, der kann noch einen Schritt weiter gehen und zur X-T3 greifen. Denn die hat erst kürzlich ein riesiges Firmwareupdate erhalten, welches den Autofokus auf den Stand der X-T4 bringt, und kostet aktuell dank Cashback-Aktion nur noch 999 Euro. Sie ist ebenfalls erhältlich bei unseren Partnern Calumetphoto, Foto Koch oder Foto Erhardt.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 4.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
70 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Tom

Immer diese Aussagen “Beste Kamera”.
Es gibt nicht die beste Kamera, weil jeder andere Anforderungen hat. Für mich ist sie definitiv nicht die beste Kamera. Für mich sind andere Kameras eher geeignet, aber die sind auch für andere Leute nicht die besten Kameras.

Prometheus

Ich kann dem nur zustimmen. Genauso wenig wie es das BESTE Auto oder, oder, oder gibt. In einem allerwelts- Magazin für Jedermann ohne tiefer gehenden Anspruch hätte mich eine solche Wortwahl nicht verwundert. Ich finde es schade, dass man sich hier nicht etwas mehr Mühe gibt – oder Mühe geben will ?? Immerhin heißt es ja “Beste Kamera laut DPReview“. Trotzdem …..

Joachim

Die Aussagen finde ich immer sehr subjektiv. Was einen überzeugen könnte wäre eine Aufstellung mit den einzelnen geprüften Kameras und die entsprechenden Daten und eventl. Punktewertung. Da kann man mehr mit anfangen. Besser ist immer selbst ausprobieren.
Bei Canon gibt es auch wieder eine Cashbackaktion für den Winter. Da bin ich wohl nicht dabei. Photografiere mit der 750 D und mit der RP mit Adapter Contax. So entfällt das lästige umstecken der Adapter. Soviel Unterschied sehe ich da auch nicht auf dem Bildschirm.

Viva

Absolut, nur kennt man ja, was die gemeine Masse bewegt, wie man sie lenkt, weshalb sollte es bei Foto anders sein. Immer zum schmunzeln, der übliche Einklang…was alles so schlimm, zu wenig oder zu spät sein soll…und andere nicht brauchen. Sieht man durch Bilderbanken, dann wird schnell klar, was in den letzten Jahren für viele wirklich zu spät kommt. Nur hat das nichts mit Technik oder Kameras zu tun..*lach.

Ingo

Naja. Das ist immer schnell gesagt, es gibt nicht die beste Kamera.
Da ist aber schon die Klasse wichtig. In dem Bereich um 2000 Euro reden wir hier ja nicht über hochspezialisierte Bodies wie die D6 für Sport oder eine A7RIV für Landschaft oder auch eine A7SIII für Video.
Da stimmt das dann auch, eine Kamera ist da wirklich nicht die beste für alles.
In der 2000 Euro Klasse sollen die Kameras ja schon für alles da sein, also einen einigermassen guten Autofokus bieten, genügend Pixel für Landschaftsaufnahmen, vernünftige Farben für Portraits bieten und auch Video ordentlich beherrschen.
Dann kommen noch technische Details wie etwa die Qualität des Suchers und natürlich auch, ob für das System eine umfangreiche Objektivpalette zur Verfügung steht.
Und natürlich auch die Bildqualität wie Rauschfreiheit und Dynamikumfang.
Da hier alle Kameras ja um eine ähnliche Käuferschicht konkurrieren, kann man schon sagen, da gibt es eine beste Kamera.

Tom

“Da hier alle Kameras ja um eine ähnliche Käuferschicht konkurrieren, kann man schon sagen, da gibt es eine beste Kamera.”

Sehe ich anders. Z.B. 20MP sind für meine Anforderungen zu wenig. Dafür ist mir die Auflösung des EVF wieder vollkommen egal. Jeder hat andere Ansprüche, weshalb man selbst bis zu einem bestimmten Preis nicht die beste Kamera herauspicken kann.

Ingo

Hi Tom, das ist doch kein großer Unterschied. Die A7III und die Z6 haben jeweils 24 MP, das wirst du nicht wesentlich bemerken, nicht im Druck und auf dem Monitor.
Deshalb meine ich, die Kameras sind direkt vergleichbar.
Wenn du wirklich eine höhere Auflösung brauchst, solltest du sich mal in Richtung 40 bis 60 Megapixel schauen, da sind dann wirkliche Unterschiede sichtbar.
Aber klar, natürlich findet jeder seine passende Kamera. Wobei, was du auch geschrieben hast, sowas wie die X-Pro3 ist ja noch wieder was anderes. Bist du zufrieden damit?

Tom

Ja klar, der Unterschied ist nicht groß, war auch nur als Beispiel gedacht. ????

Für den privaten Gebrauch ist die Xpro 3 herrlich. Schön klein, in Kombination mit dem 23mm oder 35mm und es macht eine Menge Spaß, wenn man sie dabei hat. V.a. der OVF / EVF ist eine feine Sache. Sie ist eher so ein Liebhaber Stück, denn für das Geld bekommt man Kameras, die mehr können.

Zum längeren Arbeiten taugt sie aber nichts. Da ist sie mir zu klein und mit anderen Kameras bin ich schneller.
Größere Objektive habe ich nicht an ihr getestet, aber damit dürfte sie sich eher schrecklich anfühlen, weil man sie dann nicht mehr gut halten kann. Meiner Meinung nach ist sie eigentlich nur für kleinere Objektive gedacht.

Ingo

Die X-Pro1 war damals wirklich schwierig, insbesondere der Autofokus war noch nicht soweit und das Gehäuse hat sich irgendwie hohl angefasst.
Ich denke, die X-Pro3 sollte damit wirklich keine Probleme mehr haben. Und dann ist das auch Kamera, die man wirklich mögen kann.
Für mich ist die X-T4 aber deutlich flexibler und die Bildqualität ist ja identisch.
Unterwegs ist eine X-E3 und auch X-E2 für unterwegs dann schön klein und handlich. Das Sucherkonzept der X-Pro3 würde mich natürlich schon sehr reizen, insbesondere mit der Lackierung.

Jamal

Dabei ist das ein ganz normaler Test von renommierten und Neutralen Seite! Köstlich wie sich jetzt die ganzen Sony-Knipser aufregen.. unbezahlbar ✌

Tom

War klar, das einer mit dem Kommentar kommt, weil er es eh nicht checkt.

Du verstehst einfach nicht, dass es nicht die beste Kamera gibt, egal von welcher Marke. Aber du bist anscheinend einer von denen, die genau auf derartige Texte anspringen.

Ich nutze außerdem mehrere Marken und die Kameras, die ich nutze, sind für mich die besten, nicht eine Kamera, die auf irgendeiner Internetseite steht, die nur Klicks generieren möchte.

Jamal

Interessant.. und das sagt jemand der die Sony A7 lll über alles lobt.. oder hat sich der Wind zwischendurch gedreht?

Tom

Ich nutze Sony, Nikon und Fuji. Was ist davon jetzt die beste Kamera? Für mich jede davon. Eine Xpro 3 dürfte wohl nie in einem derartigen Ranking auftauchen. Für mich ist es trotzdem auf ihre Art mit eine der besten Kameras.

Aber was schreibe ich überhaupt, du verstehst es eh nicht, kannst es auch nicht verstehen und bist nur zum Stänkern hier.

Jamal

Ok ich verstehe, wahrscheinlich wurden deine Kommentare mit Lob Hymnen über Nikon und Fuji von der Redaktion zensiert.. wieso eigentlich nicht Canon bei so abwechslungsreichen Fotografen der jeder Kamera Beherscht?

Prometheus

Hallo Jamai,
du willst uns also tatsächlich erklären, daß DPReview eine NEUTRALE Seite ist ???

Jamal

auf jeden Fall neutraler als manch ein Wiesner und Co. Wieso..? gibt’s irgendwelche Einwände??

lichtbetrieb

Für mich persönlich ist das eine kleine Sensation. Bisher zerreißt dpreview reflexartig jedes Canon Produkt. Muss also was taugen die gute 6D, pardon R6. ????

Jürgen K

Warum diese Provokation?
Hier wird doch ganz sachlich geschrieben und Diskutiert?
Für mich ist die BESTE KAMERA immer die Kamera, die ich gerade am Mann habe.
Egal, was da vorne auf dem Body steht

Hgf

Interessant, dass die Panasonic DC-S5 nicht mal erwähnt wird. Ebenfalls eine sehr runde Kamera mit vielen tollen Eigenschaften und eindeutig unter 2000€.

Robin

Vielleicht kein Review.
Aber ein Strauß von ersten Eindrücken, Bildbeispielen u.s.w. .
Mit durchaus positiven Eindrücken.

Thorsten

Volle Zustimmung Tom, was ausserdem mindestens genauso wichtig ist: Das Objektivangebot. Für mich ist die beste Kamera in der Klasse übrigens die Panasonic S5. Die habe ich mir vor kurzem zugelegt, als Ergaenzung zu meiner S1. Fast perfekte Bedienung, tolle Ausstattung und Qualität. Ist aber alles subjektiv.

Wolfgang Thiel

So ist es !

Maratony

Interessant dass sie die XT4 vor der Sony und der Nikon platzieren. Klingt vor allem aus dem Grund plausibel, weil sie ebend ein sehr rundes Paket mitbringt.
Das Canon mit R5/6 Erfolge feiern freut mich irgendwie. Vielleicht weil ich mal Canon hatte, vielleicht weil ich es denen gönne. Vielleicht auch nur weil ich sony nicht mag. ????????

BEN

Die R6 finde ich nirgendwo neu für unter 2000 Euro bei uns. Sie liegt um die 2400 Euro zur Zeit. Damit eigentlich auch über 2000 Dollar. Wahrscheinlich ist das ohne Tax und MwSt gerechnet. Das nützt mir nichts.
Es gibt tatsächlich inzwischen eine ganze Reihe sehr guter Kameras unter 2000 Euro incl. MwSt. Für mich gehört die R6 erst dann in diese Riege, wenn sie den Schwellenpreis tatsächlich unterschritten hat.

Immer Besser

Für eine 20 MP Kameras ist sie um Euro 1.000 zu teuer. Wenn Sie 1.500 Euro kostet ist das O.K.
Genau so wie die R5 um mind. 1000 Euro zu teuer ist.

Maratony

Das ist eine der schlechtesten Argumentationen die ich hier jemals gelesen habe.

lichtbetrieb

Das muss schon was heißen. Was er wohl zu einer A7S sagt…
Empfohlener Preis: MP multipliziert mit 10 und subtrahiert mit 1000. Also mehr als 200 würde ich für eine A7S auch nicht ausgeben. ????

Johannes

Aha, mit welcher Begründung?

Immer Besser

Im Vergleich zu allen anderen Herstellern ist die Kameras für 20 MP viel zu teuer. Nicht mehr und nicht weniger.

joe

Also die R5 ist ausverkauft – trotz des hohen Preises – meine kommt, wenn nicht noch ein Wunder geschieht, erst im Februar, obwohl Anfang Oktober bestellt. So falsch kann der Preis nicht sein.

Ingo

Klar, ist ja nun auch wirklich ein rundes Paket und auf so eine Kamera haben Canon Fotografen sicher schon lange gewartet.
Mit der R5 und der R6 hat Canon sicher alles richtig gemacht (Video?), bin aber gespannt, was die mit der R1 bieten werden.

Immer Besser

Warum soll ich für eine R5 4.400 Euro bezahlen, wenn man eine Z7-II um 3.300 bekommen, kann. Die R5 kann nichts besser als die neue Nikon. Und die Bildqualität der neuen Z-Nikonobjektive muss man erst mal schlagen können.

Sabrina

Vielleicht hat man die Stückzahl entsprechend niedrig angesetzt.

Aber das muss einen nicht sorgen. Wenn Canon R5 ausverkauft ist, dann kauft man sich halt ein Google Pixel oder andere Alternativen.

René

Naja, ausverkauft mag sein, ist bestimmt auch so – aber warum ist die Frage. Aufgrund der enorm hohen Nachfrage – kann sein, war bei der 5dmk4 aber auch und da gab es keine vergleichbare Verzögerung, oder einfach weil ein Zulieferer irgendwelche Teile nicht liefen kann….wir werden es nicht erfahren.
Fakt ist aber das es aufgrund von Corona und Schließungen von Produktionsstätten sehr viele Bereiche, weltweit, in Lieferschwierigkeiten gekommen sind.
Aber Nachfrage klingt natürlich viel besser ????????

Markus B.

Inwieweit soll der Preis in Relation zur Pixelzahl stehen?

Markus B.

Ich denke ernsthaft darüber nach meine Nikon Z7 gegen eine R6 zu tauschen. Warum?
Erstens weil die Bilddateien der Z7 einfach zu gross sind, ich nicht croppe und die Auflösung überhaupt nicht brauche.
Zweitens, weil die R6 definitiv die schnellere Kamera mit dem besseren AF und den besseren Lowlight Fähigkeiten ist
Drittens, weil ich seit geraumer Zeit auf passende Z-Objektive im Teilbereich warte und da nix kommt
Es gibt also auch Leute, die weniger Pixel wollen;)

Tom

“Erstens weil die Bilddateien der Z7 einfach zu gross sind, ich nicht croppe und die Auflösung überhaupt nicht brauche.”

Warum hast du dir dann überhaupt eine Z7 gekauft?

Markus B.

Tom, das ist eine gute Frage;) Ich muss mir selbst eingestehen, dass die Kamera mehr ein Lustkauf als eine rationale Entscheidung war. Enttäuscht von Sony, bin ich dann als langjähriger Nikon-Nutzer zurück zu Nikon. Da ich die Kamera mit hohem Rabatt gekauft habe (ca. 2200€) könnte ich sie mit wenig Verlust verkaufen. Gleiches gilt für die Objektive, die ich allesamt über Rabattaktionen erworben habe. Deswegen bin ich durchaus am Überlegen…die Z7 ist wirklich eine tolle Kamera, aber für meine Art der Fotografie brauche ich keinen schwerfälligen “S-Klasse Panzer”. Das war mir beim Kauf nicht bewusst…

Immer Besser

Du kannst die Bildgröße auf M (statt L) umstellen und dann hast du 25,6 MP. Richt für viele Aufnahmen und du hast noch immer die Möglichkeit auf 45 MP hochzustellen.

Wir hat noch nie einer erklären können wo ich mehr als 5 Bilder / sec. brauche. Wenn ich mehr brauche, filme ich.

Welche Z-Objektive brauchst du denn ? Alles wichtige (inkl. der lichtstarker Festbrennweiten) ist schon da. Rest kommt nächstes Jahr.

Ingo

Und, was ist die D6 dann oder die EOS 1DX III?

Maik Richter

“Beste Kamera” für wen? Jeder hat doch andere Ansprüche. Alle Kameras in diesem Preisbereich sind topp und alle haben ihre Vor- und Nachteile. Was das AF System angeht, sind R5 und R6 sicherlich topp, aber nicht jedem ist ein topp AF das wichtigste und einen schlechten AF hat wohl keine der aktuellen spiegellosen Vf Kameras. Ich persönlich finde z.B. die Panasonic S5 sehr beeindruckend: Live Composite, Focus Bracketing und Pixel Shift sind geniale Funktionen, die ich z.B. auch gerne in meiner Sony a7 III hätte. Hätte ich nicht gerade (ca. 2 Wochen bevor die S5 angekündigt wurde) die a7 III gekauft, wäre es evtl. die S5 geworden. Allerdings sehe ich bei Sony noch deutliche Vorteile bei den verfügbaren Objektiven, vor allem Objektive von Fremdherstellern.

joe

Du hast vollkommen Recht. Die Unterschiede sind marginal und vieles sind Gewohnheit und Vorlieben. Ich bevorzuge zum Beispiel Canon, weil ich das Sony-Programm und die billigen EVFs (mit Ausnahmen) und die bescheidenen Monitore und die fehlenden Touchfunktionen einfach nicht mag. Trotzdem sind die Sony Kameras super. Wer mit einer heutigen Kamera – dazu zähle ich auch Pentax – keine guten Bilder hinkriegt, sollte sich ein anderes Hobby suchen.

Maik Richter

Ich war ja vorher auch bei Canon (zuletzt EOS 6D und EOS 70D), bzw. bin es immer noch, denn die 6D und 70D habe ich ja noch (und werde sie auch behalten). Meine 6D hat zwar schon ein paar technische Macken, allerdings auch schon ca. 800.000 Auslösungen auf dem Buckel. Da ich mit der nächsten Kamera definitiv auf Spiegellos umsteigen wollte, kam für mich eigentlich nur Canon oder Sony in Frage (evtl. auch Panasonic, falls das adaptieren von Canon Objektiven mit dem Sigma MC-21 genauso gut klappt, bzw. eine ähnlich gute AF-Performance bietet, wie an aktuellen Sonys mit dem Sigma MC-11) . Die bisherigen Spiegellosen von Canon (EOS R und RP) haben mir allerdings nicht wirklich zugesagt, vor allem weil sie noch keinen stabilisierten Sensor hatten. Das hat sich mit der R5 und R6 jetzt zum Glück geändert. Warum es dann doch eine Sony geworden ist, war z.T. auch Zufall, in unserem nächsten Media Markt (Fachhändler gibts bei uns im Umkreis von über 100km leider nicht mehr) war gerade eine a7 III mit 28-70mm Kitobjektiv für 1.700,- € im Angebot und da habe ich dann zugeschlagen. Ansonsten hätte ich evtl. auch auf die R6 gewartet, die zu der Zeit zwar… Weiterlesen »

Tom

Genau meine Meinung. Deswegen kann ich es nicht ausstehen, wenn Youtuber oder irgendwelche Tester immer mit ihren Aussagen kommen “Beste Kamera unter 500€”, “Beste Kamera unter 1000€”…

Ein Einsteiger, der keine Ahnung hat, glaubt das und wäre mit einer anderen Kamera vielleicht besser bedient gewesen.

Alfred Proksch

Dabei ist es sooo einfach!

Persönliche Bedarfsanalyse heißt das Zauberwort! Jeder von uns hat Vorlieben und andere Interessen die er fotografisch bedienen möchte. Ein Blatt Papier, ein Stift, nachdenken und schon bleiben von den vielen Angeboten nur noch wenige passende übrig. Zum Abschluss noch ein Blick auf die Kosten und gut ist es.

Noch der blöde Spruch zum schmunzeln: Es gibt keine Geld- sondern höchstens Finanzierungsprobleme!

mathias

Ja, genauso ist es und tatsächlich genauso einfach.
Was ist meine Art zu Fotografieren und wie passt mein Equipment dazu?
Was vermisse ich ab und an oder wie würde sich meine Art der Fotografie erweitern, wenn ich die technische Basis ergänzen oder sogar wechseln würde?
Was ist mir wirklich wichtig und was dann doch nicht….

Ja und im Ergebnis habe ich jetzt Vollformat ergänzt mit der K II – und bin sowas von happy….

mathias

… Sollte K1 Mark II heißen….

Alfred Proksch

Herzlichen Glückwunsch Mathias!!

Da hat der Fotograf in Dir die richtige Entscheidung getroffen. Weil ich die Pentax RAW/DNG Dateien der K1-ll kenne und weiß was der „echte“ Pixel Shift farblich und an Dynamik bringt kann ich Deine Begeisterung verstehen.

Daumen hoch und viele Grüße.

joe

Finde ich super, dass nicht alle (inklusive mir) nicht nur Canon und Sony kaufen! Pentax, damals noch Ashai Pentax, war meine erste Kleinbild Kamera mit Wechselobjektiven (hatte allerdings nur eines) und fand die toll, mach meinen (grauenvollen) Kodak Instamatics und Agfa… kam ich mir plötzlich vor wie ein echter Fotograf.

Matthias

…sollte dann in ferner Zukunft die R5 auf dem Beifahrersitz Deines Jaguar aufschlagen, wirst Du Dir wahrscheinlich
wie ein Star-Fotograf vorkommen….:-))

joe

Matthias, ich kenne leider meine Grenzen, soweit wird es nicht kommen. Ich werde zwar auch heute noch immer besser, aber zum Star fehlt noch eine Menge. Und die Autos fahre/habe ich nicht zum Angeben, sondern aus purer Lust an schönen Dingen. Ich freue mich jeden Morgen wenn ich die Garage aufmache und die drei Autos nebeneinander sehe.

Matthias

…das kann ich sehr gut nachvollziehen…

viva

Gratuliere, längst ein Geheimtipp für viele, viel Freude damit.

Tom

Hätte ich jemals die Möglichkeit gehabt sie testen und anfassen zu können, hätte ich mir vielleicht auch eine K1II geholt.
Aber Pentax versucht ja leider gar nicht erst die Kameras an den Mann zu bringen -.-

Viel Spaß damit und pass auf, dass sie dir nicht runter fällt, sonst hast du ein Lock im Boden 😀

mathias

Vielen Dank @all.

Ja, sie ist auch ein schweres Stück Technik, aber klasse ergonomisch.

Ich freu mich einfach und bin dabei, wieder ein Stück Welt mehr in hoffentlich schöne Bilddateien zu gießen….Das Wochenende naht….

Und für Canon freu ich mich auch.
Ich halte deren Produktstrategie für durchaus nachvollziehbar mit einem klaren Blick auf die relevante Kundschaft.
Aber es bleibt dabei – so viel klasse Fototechnik im Handel, für uns Foto begeisterte doch eigentlich das Paradies…

Robin

Canon braucht halt Streicheleinheiten, bei so viel StormShit.
Also, go Canon, go!
dpreview war mal gut.

Gerhard

Ähm, hat jemand in den DPReview Bericht mal rein geschaut? Die Canon R6 ist zwar “their pick” mit 90%, die Nikon D500 hat jedoch 91%. Es bleibt jedem selbst überlassen zu entscheiden, ob 91% mehr als 90% sind.

Gerhard

Solltest du richtig liegen, was durchaus sein kann und ich nicht beurteilen kann, stellt sich doch die Frage, wie sinnvoll ein Test ist, der Kameras miteinander vergleicht und in eine Vergleichsliste aufnimmt, die anhand von unterschiedlichen Kriterien bewertet werden.

Matthias

Gerhard,
mal abgesehen von den Prozenten, sollte man sich vor Augen halten, dass es auch heute noch keine einzige APSC- Kamera gibt,die ansatzweise in die Nähe der d500 kommt…

Ronikon

Doch, es gibt Kameras die in vielen Eigenschaften ganz in der Nähe einer Nikon D500 liegen. In Sachen wie Ausstattung und Geschwindigkeit ist die Nikon 500, auch nach vielen Jahren noch immer ganz weit vorn. Nun haben andere Hersteller auch Entwicklungen auf den Markt gebracht. Wer auf die Bildqualität (Auflösung) einer APS-C Kamera großen Wert legt, wird sich eher eine neuere APS-C von Sony, Fuji, Pentax oder die R6 zulegen. Siehe auch (https://www.chip.de/bestenlisten/Bestenliste-DSLR-und-DSLM-bis-APSC–index/index/id/968/ ) In der Summe liegt die Nikon D500 in diesem Testfeld immer noch unter den ersten 10 Kameras. Und dass ist doch genial. Nun wird hier gerade über die Qualität einer Canon R6 gesprochen. Diese ist, auch wenn sie eine Vollformatkamera ist, mit ihrer Auflösung (beide 20 MB) und mit der Geschwindigkeit mit der Sportkamera (D500) durchaus vergleichbar. Die Trefferquote vom Autofokus der R6 ist zusammen mit dem RF 70-200mm 2.8 vergleichbar mit der 1DXmark II. Natürlich war es nur ein subjektiver Vergleich im Zoo Leipzig, aber immerhin. Die Auflösung soll laut objektiver Tests auf Augenhöhe mit der 1DXmarkIII liegen. 20 MB reichen jedem Sport- und Eventfotografen. Die Fuji XT4 als auch die Sony A7III lagen, was die Trefferquote der scharfen Fotos, bei sich bewegenden Motiven angeht,… Weiterlesen »

Matthias

Ronikon,
schon richtig, dass es jetzt auch noch einige andere Kameras gibt. Alleine, dass die AF-Punkte über das gesamte Sucherfeld verteilt sind, bietet keine andere Spiegelreflex. Geschwindigkeit des AF, mehr als ausreichender Pufferspeicher, High-ISO-Qualität und die Akku-Kapazität werden wohl kaum Wechselwünsche aufkommen lassen…

Thomas S.

Die D500 ist doch DX oder nicht?

Uneternal

Also erstens kostet sie garnicht unter 2000 Dollar, sondern ca. 2500.
Zweitens wundert es mich echt, denn bisher waren Dpreview immer übelste Sony-Fanboys, die der EOS R noch nicht mal einen Award gegönnt haben (obwohl die sehr viel schlechtere erste Version der Sony A7 – trotz gleicher Punktzahl – einen bekommen hat).
Ob Canon da bissl was gesponsort hat?

joe

Erkennst Du nicht den Trick bei der Sache? Es ist die beste unter 2’000.-$. Aber sie kostet 2’500.-$. Das heisst, sie ist ihr Geld nicht wert!

la calle como teatro del absurdo

Dass die Canon EOS R6 unter 2.000 Dollar liegt, stimmt nicht.

Sie kostet bei Adorama, B&H, Abe’s of Maine etc. 2.499,99 Dollar zzgl. VAT.

Sabrina

Läuft wohl nicht so gut, dass man über DP-Review Werbung schaltet.

Jens Diercks

Die Canon EOS R6 kostet in Deutschland ca 2500 €

Wickie

Ja, genau das ist es: in den USA ist die Canon R6 “preisgünstig” mit 2000 Dollar- im “Melkkuhland” Deutschland kostet sie derzeit 2.600 Euro. Das ist durch nichts gerechtfertigt, reine Abzocke. Da hilft nur Abwarten – quasi Kaufverweigerung. Nach einem Jahr, fällt der Preis zumindest etwas. Oder man kauft gebraucht. Bei den RF Objektiven ist der Preis an sich ja noch stabiler. Ja, ich hätte sie gerne – nur wirklich nicht zu jedem Preis, sorry Canon.