Canon Kameras

Canon EOS Ra soll die nächste Vollformat-DSLM von Canon werden

Astrofotografen aufgepasst, aus Asien kommt nun die Bestätigung: Die EOS Ra soll die nächste Vollformat-DSLM aus dem Hause Canon werden.

Gerüchte zur Canon EOS Ra

Mitte September waren erstmals konkrete Informationen zu einer „Canon EOS Ra“ aufgetaucht. Es gab auf der einen Seite Gerüchte zu der neuen Kamera, auf der anderen Seite wurde sie aber auch schon in offiziellen Canon Dokumenten gesichtet. Dementsprechend lag auch die Vermutung nahe, dass diese Kamera wirklich existiert und möglicherweise auch zeitnah auf den Markt kommen könnte.

Existenz der Astrokamera bestätigt

Das scheint sich nun zu bestätigen, die stets verlässliche Webseite Nokishita hat nämlich getwittert, dass die Canon EOS Ra jetzt auf der neusten Produktliste von Canon zu finden ist und die Kamera vermutlich als nächstes vorgestellt werden soll. Wann genau die Präsentation geplant ist, ist noch unklar.

Die Canon EOS Ra wird nach rund sieben Jahre die Canon EOS 60Da als neuste Kamera für Astrofotografie ablösen. Es handelt sich hier also um eine Kamera, die ausschließlich für Spezialisten gedacht ist und zu großen Teilen auf der Canon EOS R basieren wird.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

13 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Cool!

    In einer Beilage der neuesten Ausgabe „Die Alpen“ des SAC (Schweizer Alpen-Club) haben sie gleich noch das dazu passende Winterbiwak Equipement vorgestellt.

    Heute ist mein Glückstag!

    • Hallo Canon,
      keine Astro- sondern eine spzielle Taucherkamera, das wärs….es gäbe auch bedeutend mehr Abnehmer!

      Wünsche:
      APS-C, 24MP, IBIS+OIS, 4k60 bzw. 6k30 ohne Crop, 10bit intern, h.265, Log-Profile, zuschaltbarer ND und Red-Filter, eingebauter Tiefenmesser und danach automatisch abgestimmter WB für 5,10,15 und 20m Tiefe (wählbar Süß- oder Blauwasser), Akku >120min bei Video, GPS (wäre schön),……..

      Ja gibts denn hier keine Taucher?
      Nach heutigem Stand der Technik müßte das doch machbar sein.

      Das wäre mein Glückstag und muß auch nicht zwingend von Canon sein!

      • Hallo Harry,

        doch, wir haben schon ein paar einzelne Taucher hier, aber die Meisten sind Überflieger …

        Aber das mit deinem Glückstag könnte wahr werden, denn ich habe das Gerücht gehört, dass Canon exakt an so einer Unterwasserkamera arbeitet, um den finalen Tauchgang würdig zu dokumentieren!

      • @Harry

        ….keine Astro- sondern eine spezielle Taucherkamera, das wärs….es gäbe auch bedeutend mehr Abnehmer!…
        darauf oder ein bezahlbares Unterwasser-Gehäuse warte nicht nur ich seit Jahren, aber 3000.-€ und mehr nur für ein Unterwasser-Gehäuse für eine DSLR sind einfach zu viel. Das müsste doch billiger gehen. Kürzlich schöpfte ich Hoffnung, da gab es etwas für um die 800.-$, dann stellt sich heraus, damit es brauchbar wird und man an der Kamera etwas einstellen kann, sind noch einmal 1’700.-$ notwendig. Habe mir stattdessen vor zwei Jahren eine Olympus TG 5 gekauft. Die macht ordentliche Bilder, aber ist halt doch nicht ganz das was man mit einer DSLR/DSLM machen könnte.
        Aber keine Angst die nächste oder übernächste Handy-Generation wird das können!

  • Sehr cool, das freut mich.
    Zwar werden >95% der (Hobby)-Fotografen damit nix anfangen können, wer aber gerne schon mal die Kamera mit Normalbrennweite bis Telebereich in das Milchstraßenzentrum hält oder gar die Kamera schon mal ans Teleskop adaptiert, wird sich über eine halbwegs zeitgemäße Astro-Kamera sicher freuen.
    Sparen sich einige User den Umbau in nicht-zertifizierten Werkstätten.

  • Alltagsfotografie gibt’s nur noch mit Handys.
    So muss canon etwas bauen, was mit Handys nicht möglich ist.
    Gute Idee.
    Wie wäre es auch mit ner dslr Kamera mit social net Funktion?