Canon Kameras Neuheiten

Canon EOS Ra: Neue DSLM für Astrofotografie offiziell vorgestellt

Die neuste DSLM aus dem Hause Canon ist tatsächlich eine Kamera speziell für Astrofotografie! Die Canon EOS Ra basiert auf der normalen Canon EOS R und kostet 2.770 Euro.

Canon EOS Ra für Astrofotografen präsentiert

Gestern wurde die Canon EOS Ra bereits mit diversen Details und einem konkreten Preis geleakt, heute hat Canon die neue spiegellose Vollformatkamera offiziell vorgestellt. Es handelt sich wie erwartet um eine Kamera speziell für Astrofotografie, die alle technischen Eigenschaften und Details von der normalen Canon EOS R übernimmt – fast zumindest.

Was die Canon EOS Ra zu einer besonderen Kamera macht, ist die Tatsache, dass sie vier Mal so viel langwelliges Hα-Licht erfasst wie die normale EOS R. Bei einer normalen Kamera wird genau dieses Hydrogen-Alpha-Licht durch UV- bzw. IR-Sperrfilter herausgenommen, bei der Astrofotografie möchte man diese Filterung aber bewusst vermeiden, um die roten Farbanteile im diffusem Nebel im All besser einfangen zu können. Das bedeutet gleichzeitig aber auch, dass normale Bilder nicht so aussehen wie bei einer normalen EOS R. Die EOS Ra ist also nur eine Kamera für einen ganz bestimmten Anwendungsbereich.

30-fache Lupe und Preis von 2.770 Euro

Canon bietet bei der EOS Ra darüber hinaus auch eine Lupe mit 30-facher Vergrößerung zur besseren Bildkontrolle an. Außerdem können auf Wunsch verschiedene Ausschnitte und Formate ausgewählt werden, sodass die Bildauschnitte mit dem eingesetzten Teleskop übereinstimmen. Ansonsten sind für Astrofotografen natürlich auch die “normalen” Funktionen der EOS Ra wie beispielsweise 4K-Zeitraffervideos, die Möglichkeit zur drahtlosen Fernbedienung, das flexible Display sowie das geringe Auflagemaß von Vorteil.

Canon wird die neue Canon EOS Ra zum Preis von 2.770 Euro in den Handel bringen. Damit ist die unverbindliche Preisempfehlung knapp 300 Euro höher als die der normalen Canon EOS R. Der aktuelle Marktpreis der EOS R ist aber nochmal ein ganzes Stück geringer und liegt aktuell bei gut 2.000 Euro.

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
57 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare