Objektive Canon

Canon RF: 13 neue Objektiv-Patente gesichtet

In den letzten Wochen sind im Netz (mindestens) 13 neue Patente für mögliche Canon RF-Objektive gesichtet worden.

Patente für neue Canon RF Objektive

In den letzten Monaten haben wir immer mal wieder über Patente berichtet, die Canon für mögliche neue RF-Objektive eingereicht hat. Ende 2021 waren das beispielsweise ein paar f/1.8 Festbrennweiten im Bereich zwischen 18 und 28mm, Anfang Februar 2022 sind dann jede Menge Patente für Zoom- bzw. Tele-Objektive aufgetaucht.

Eine Vielzahl dieser Patente wird es nicht in die finale Produktion schaffen, sprich die allermeisten der hier genannten Brennweiten werden nicht auf den Markt kommen. Trotzdem erfreuen sich unsere Artikel zu neuen Patenten immer wieder großer Beliebtheit, weshalb wir auch in den letzten Wochen die Augen nach neuen Canon RF-Patenten offengehalten haben.

13 weitere Patente gesichtet

Dabei herausgekommen ist eine Liste von 13 neuen Patenten, die im Laufe der letzten Wochen im Netz gesichtet wurden:

  • RF 14mm f/2.8
  • RF 16mm f/2.8
  • RF 18mm f/2.8
  • RF 20mm f/2.8
  • RF 16-28mm f/2.8
  • RF 15-28mm f/2.8-4
  • RF 15-28mm f/4-5.6 IS
  • RF 8-24mm f/4 Fisheye
  • RF 8-28mm f/4 L Fisheye
  • RF 11-24mm f/4
  • RF 12-24mm f/4
  • RF 14-35mm f/4
  • RF 15-35mm f/4

Wie ihr seht unterscheiden sich einige Brennweiten in der Liste kaum voneinander. Wenn man die Objektive, die sich ziemlich ähnlich sind, mal zusammenfassen möchte, dann bleiben noch ungefähr fünf verschiedene Brennweiten übrig:

  • Festbrennweite mit f/2.8, zwischen 14mm und 20mm
  • ca. 15-28mm
  • ca. 8-24mm Fisheye
  • ca. 12-24mm f/4
  • (ca. 14-35mm f/4)

Früher oder später scheint Canon also den Bereich der Weitwinkel-Zooms verstärken zu wollen, wobei wir das 14-35mm f/4 im Grunde schon von der Liste streichen können – das gibt es nämlich schon. Ein 15-35mm existiert in einer Version mit konstanter Lichtstärke von f/2.8, hier wäre es also denkbar, dass Canon zusätzlich eine etwas günstigere und kompaktere Version mit f/4 auf den Markt bringen möchte.

Eine Übersicht über alle aktuellen Canon Objektive findet ihr im Übrigen hier.

Gibt es in der Liste ein Patent, das ihr gerne als fertiges Objektiv sehen würdet?

Quellen: Mirrorlessrumors | Weibo | Canonwatch

guest
85 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Thomas Bube

Die sollen endlich mal das 24 oder 35 1.4 / 1.2 rausbringen. Das kann nicht sein.

J.Friedrich

So ist es Thomas Bube! Vor allem wäre mir am 1,4 35-er und ein 1,4 85er gelegen. Beide als L und beide mit IS! Und wenn es nach mir ginge noch ein 28mm und ein 50er – alle in L, alle mit IS!! Das sind meine präferierten Teile – Nix in Sicht! Also die Liste ist für den … Zitat Alfred Proksch ;-): „… verlängerten Rücken“ 😉 Aktuell arbeite ich lieber mit den LowBudget stabilisierten 1,8 35mm und dem 2,0 85mm als mit den nicht-stablisierten „Monstern“ 2,0 24-70 oder 1,2 85mm … Ewig nur diese speziellen „Gurken“-Teile in der „long-term-Ankündigungs-Pipeline“ … Einfach mal die fünf Klassiker 24/28/35/50/85 bitte auflegen: in „L“!, stabilisiert!, Top-korrigiert!, abgedichtet! alle mit 1,4er Öffnung! Jedes für 1.600,- Einheitspreis ;-))

Maratony

Man kann doch adaptieren…

J.Friedrich

Ernst gemeint? Klar, funktioniert auch einwandfrei, aber wenn ich neu einsteige, oder noch eine weitere Brennweite anschaffen will, soll ich mir dann ein EF-„Altglas“, welches noch in Richtung 15-25 MP (Korn) gerechnet ist kaufen? Oder war das nur ein „Reizthema“? Kein Thema, geht mit Adapter, aber wollen will man natürlich Teile die für R5 und R1 gerechnet sind …

Maratony

War nur Provokation 😅 entschuldige bitte.
Ich sehe es wie du. Wenn R5, dann will ich auch die voll Power.

J.Friedrich

… so ist es 😉 und das obwohl ich aktuell ja nur 2 R6sen habe, also 40 MP 🤣

Leonhard

Dann kauf Dir aber keine Dritte, dann dürfte es bei 60MP langsam für einige Optiken knapp werden!

Man muss eben was von der Fotokunst verstehen, seit ich keine Speicherkarte mehr in die R5 mache absolut kein Bildrauschen mehr zu sehen, wieso kommen da die anderen Leute nicht auch drauf?

J.Friedrich

🤣 Doch! Kaufe mir eine Dritte, aber es werden dann „64 MP“. Soviel sei verraten – es wird nicht die R10 😉

Leonhard

Mal rechnen:

R10 – R7 = (wir haben doch nicht die gleiche Idee)???????

J.Friedrich

Cooler Rechenweg – hätte glatt von mir sein können 😉! Punktlandung!

Joschuar

.. oh man, ich dachte Du stehst zu Deiner Prov. / IRONIE 😉 , ist ja jetzt schon wieder Langweilig 😉

Joschuar

… 😉 … 1:0 für DICH … LOL …

Maratony

😅

Joachim

Ich finde, dass die Spiegellosen nach Weitwinkeln rufen. Die Konstruktion dürfte einfacher werden, weil man nicht mehr den langen Weg des Spiegelkastens überbrücken muss. Weniger Vignettierung etc. So 12 oder 14 mm wäre eine Überlegung wert. Baumäßig sind die RF Linsen, bedingt durch den RF Anschluss immer recht groß. Warum soll ich das 1,8/35 RF mitschleppen, wenn es die kleine Kompaktkamera bis 24 mm (Lumix LF1) schafft. Irgendwie sind die RF´s unhandlich.

joe

Also wenn dir das RF 35/1.8 zu gross (6,2cm lang) und zu schwer (305g) ist, empfehle ich dringendst sportliche Aktivitäten, ins besondere Muskeltraining!

Joachim

Ja Joe, die sportliche Aktivität ist Einkaufen fahren mit dem Rad. 40 Jahre Marke Hercules mit Torpedo 3 Gang.Tut es immer noch, so wie meine ca. 30 Jahre alten Zeisslinsen. Die sind richtig klein zu den RF´s. War früher immer scharf auf Olympus wegen der Größe. Für die geplante Hüttenwanderung auf dem Jubiläumsweg von der Landsberger bis zu Mindelheimer ist das echt eine Last mit der RP und dem 70mm Makro von Sigma. Da fehlt mir mein Muli. Da wäre wahrscheinlich eine M nicht falsch. Wie dem auch sei. Jede/r nach seinem Gustus.

joe

Dann hoffe ich, dass das Rad nochmal 30 Jahre hält😉👍

Joschuar

Richtig und falsch 😉 Die SL haben im WW bis UWW den Vorteil das der Spiegel fehlt, RICHTIG. Aber die Baugröße hat NUR was mit der Korrektur der Objektive zu tun 😉 DENN, der Spiegelkasten benötigt eine HÖHERE und mehr Linsen für die Korrektur bei gleicher AUFLÖSUNG (WW-UWW), da die SL aber im Schnitt eine höre Auflösung haben und die ZUKUNFT dies noch mehr fordert, werden die auch IMMER so schwer und klobig bleiben !! Ein Kompromis ist dann NUR über die Linsenöffnung zu schaffen !! Dabei kann man von der Regel ausgehen, jede HALBE Blende gleich DOPPELTER Aufwand der Konstruktion, bei gleicher Auflösung. Meistens ist es ABER LEIDER so, das ein 1,2 mit max. Mitteln und ein 2,8 mit mittleren Mitteln konstuiert wird, was aber auch noch dazu kommt, das ein 2,8 weniger Aufwand bedarf um die gleiche Auflösung zu bekommen, das hängt mit dem Zerstreuungskreisdurchmesser zu sammen, was heist, die ST wird mit genutzt um Kosten zu Sparen 😉 Zumal eine 2,8 nicht unbedingt vom Profi und EHER vom Semi.Pro. genutzt wird 😉 Das hängt aber sehr stark von den Herstellern ab, OLy, nutzt es tatsächlich um Geweicht zu Sparen, die anderen haben da jeweils eine andere IDEE… Weiterlesen »

joe

Ich habe mir gerade eben das RF 100/2.8 Makro gegönnt, so günstig komme ich nicht mehr dazu. CHF 1’179.- entspricht 1120.-€ inklusive 3 Jahre Premium Garantie. Diese ganzen Weitwinkel Objektive sind für mich weniger interessant. Ein langes Tele Zoom z.B. 300-600 fände ich wesentlich interessanter.

Azzaro

…das ist ein echt guter Preis, viel Spass damit!

joe

Danke, ja, fand ich auch. Hoffe es war die richtige Entscheidung, Montag soll es da sein. Bin gespannt.

100carat

Guter Kauf, Joe. Ich bin gespannt, wie zufrieden Du mit dem Makro bist. Ist ein feines Objektiv.

Ralle Art

Langweilig

alex

Die sollen lieber mal zusehen dass sie endlich das liefern was sie schon vorgestelt haben!!

joe

In der Schweiz gibt es alles, bis auf das 100-500 und dazu zu super Preisen

Azzaro

…gähn…ich hätte gerne mal soetwas wie ein kleines 20-60mm, 24mm, 40mm Pancake, 200-600mm oder ein stinknormales kompaktes 24-70mm f4…

Cat

Kein einziges. Nur die Lichtstärke zählt – mit 2.8 lockt man niemanden mehr der mal ein Sony 1.8/14 mm oder 1.8/20 mm vor der Kamera hatte. Oder auch ein 2.8/12-24 mm oder Canon 4/14-35 mm – damit ist eigentlich alles abgegrast. Für mich zumindest.

J.Friedrich

👍

Daniel

Und wann kommt das RF 35mm 1.2L / bzw 1.4L

Alfred Proksch

Gewöhnung an den Smartphone Blick!

Was ich damit sagen möchte? Die Forderung nach lichtstarken Weitwinkeln für DSLM hat ihren Grund. Nach dem Selfie Porträt geht es ab in die Software wo mit KI der kreisrunde Kopf „schlanker“ und der Hintergrund unscharf gemacht wird – so geht heutzutage Porträtfotografie!

Außerdem hat sich die „alles muss drauf“ Mentalität durch die weitwinkeligen Smartphone Bilder noch mehr im Kopf des Kunden verfestigt.

Das Canon sein RF mit Optiken bedienen muss ist klar, das Patente schützen sollen geht in Ordnung. Wann da welche Wünsche bedient werden können liegt nicht alleine am Hersteller.

Wo ist der Wunsch nach erstklassiger optischer Leistung geblieben? Anscheinend wird das aus betriebswirtschaftlichen Gründen der preiswerten Kamera internen digitalen Objektiv Korrektur überlassen.

Rüdiger

Die Forderung nach lichtstarken Weitwinkeln kommt für mich eher aus der Video Ecke.

Portraits sind die größte Schwäche der Smartphones, wer da hinterherläuft, macht einen Fehler. Man müsste außerdem das ganze Patentportfolio im Blick haben um die Zukunft vorhersagen zu können. Wahrscheinlich wurde hier ein grundlegend neues Linsendesign für möglichst alle Weitwinkelbrennweiten patentiert.

alex

Sehe ich genauso. Bin hauptsächlich im Wildlife-Bereich unterwegs und da ist es mittlerweile gang und gebe, dass man sich das Geld für Equipment spart und es stattdessen in Topaz AI Software investiert.
Per KI nachschärfen lassen und rauschen entfernen und zack sieht das Bild aus wie mit einem lichtstarken Supertele geschossen. Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll. Dieses ganze per KI „aufhübschen“ hat für mich nichts mehr mit normaler Nachbearbeitung zu tun sondern fällt eher in die Photoshop-Ecke.
Andersrum kann man damit aber sicher auch Bilder retten, die einem etwas bedeuten. Nur nutzen viele das mittlerweile dauerhaft, weil es einfach verlockend ist. Mein Anspruch ist es jedenfalls nicht.

Alfred Proksch

Nachsatz:

Viele verwechseln optische Leistung mit Lichtstärke – leider ein sehr verbreiteter Irrtum!

Joachim

Lichtstärke. Ist praktisch das Ergebnis von Durchmesser vorderste Linse und Brennweite. Der Umkehrwert gibt die Blendenzahl. Hohe Lichstärke bedarf einer höheren Rechenleistung und optischer Herstellungsfinesse. Der Preis ist leider nicht linear von z.B. 2,8 auf 1,4. Das bedeutet, ich bekomme mehr Licht auf den Sensor. Aber meist auch mehr Abbildungsfehler, wenn es nicht gut gerechnet und hergestellt wird. Hatte früher immer mit ASA 50 (Agfa RSX 50 oder Kodak) fotografiert. 50 ASA ; ich kenne keinen Sensor entsprechend. Fängt immer bei 100 an. Dieses Manko versucht man mit IBIS und dergl. abzufedern. Da sehe ich noch Entwicklungsbedarf. Sollte Canon das RF freigeben, dann wäre da Zeiss prädestiniert ein tolles Distagon auf den Markt zu bringen. Die waren da immer Spitze.

Joschuar

Was ich jetz mal RICHTIG Spannend finde, Du hast weiter oben schon zwei mal das Thema aufgefasst, aber LEIDER scheint Dein Fachverständnis in Wiedersprüche zu geraten !! 😉 WAS spricht dagegen die ISO auf 64 / 50 Einzustellen, auch WENN der Sensor auf 100 / 200 Konstruiert ist ?? Bitte jetzt nicht mit Rauschen oder BQ kommen !! Die sind in diesem Bereich im VERHÄLTNIS Deiner angenommen Analogfilme vernachlässig bar 😉 ZUMAL Du auch von 30 Jahre alten ZEISS Objektiven sprichst !!! Was Deine Ausführungen, nach meiner Meinung, völlig Unsinnig macht 😉 Ich habe bereits mit der damaligen Canon D40 festgestellt das selbst Leica R Objektive NICHT an die Standard Objektive (NICHT L) von Canon EF mithalten können 😉 AUSSER die APO Objektive, das gilt genauso für die hochgelobten „Alten“ M Objektive 😉 Nach Canon bin ich auf Nikon KB / APS-C umgestiegen und das Bild hat sich nicht verbessert !! Danach kam das Oly. MFT System 2014 mit der M-1, die Objektive sind eine Wucht, aber die „Alten Analogen Gläser“ wurden nur noch mal von einem und anderen Hersteller ausprobiert, mit IMMER dem selben ANSPRÜCHEN von mir: SCHROTT, nicht brauchbar 😉 Liegt natürlich in der Tatsache das ein MFT… Weiterlesen »

Joachim

Also für meinen Bildschirm, wenn man da vergrößert, sieht man die Qualität der Zeisslinsen. Einzig, das 2,8 60mm Makro erzeugt einen unangenehmen Blaustich (verkauft) und das 1,4/50 Planar zeigt je nach Blende Farbnuancen. 2,8/135, 4, 80/200, 2,8/45, 2,8/28, 1,4/85 sowie das Voigtländer 125 Makro sind für mich sehr OK. Wie gesagt, sieht man, wenn man den Schieber der Vergrößerung bewegt. Zudem, wenn ich meine Dias in Projektion sehe und die Möglichkeit mit einem Beamer; da ist das alte Dia farblich für mich besser. Das hat anscheinend mit der Kontrastauflösung zu tun. Von daher hat das alte und das neue Equipment Vor und Nachteile. Ich will auch keinen Besserwiss herauskehren. Fotografieren ist für mich Hobby und Freude.
Nebenbei: Schrottaltglaslinsen kann man bei Foto Lambertin am Kölner Dom für 10 Euro kaufen (Soligor etc.).

Rüdiger

Ja, hohe Lichtstärke erfordert großen Linsendurchmesser und damit auch automatisch entsprechend dickere Linsen. Dadurch fallen Abbildungsfehler stärker ins Gewicht und müssen aufwendiger ausgeglichen werden.

Diese aufwendige Objektivkonstruktion kommt dann der Bildqualität entgegen, wenn abgeblendet wird, so dass die optische Leistung in der Regel besser ist als bei anderen Objektiven, die die gleiche Lichtstärke als Offenblende haben. Das muss aber nicht so sein.

50 ASA beim Analogfilm mit aktuellen digitalen VF Sensoren zu vergleichen scheint mir aber ein Äpfel und Birnen Vergleich zu sein. Das „Manko“, dass Sensoren nativ auf ISO 100 ausgelegt sind, gleicht man einfach durch kürzere Belichtungszeit aus. Die Bildqualität wird trotzdem besser sein, als der ASA 50 Analogfilm.

Außerdem schummeln die Hersteller gerne bei ihren ISO Angaben. DXO Mark nimmt deswegen immer den gemessenen ISO Wert in ihre Diagramme auf, der kann durchaus bei ISO 70 liegen, wenn man 100 einstellt.

J.Friedrich

Ich sehe das so: ich brauche die absolute Lichtstärke bei meinen Sujets nur in 20% der Fälle, aber in mindestens 80% der Fälle brauche ich die Freistellung. Deshalb präferiere ich auch den Bereich 1,4/1,5 – 1,8/2,0 bos 135 mm, bis rd. 200 dann 2,8 bei Festbrennweiten. Die 1,0/1,2er Teile lehne ich vom Preis u Volumen/Masse ab – meistens sind diese „Megaklopper“ dann auch noch ohne IS, für mich fast schon ein K.O. Kriterium, trotz Kamerastabi.

Alfred Proksch

Noch etwas allgemeines oben drauf

Freuen würde mich wenn Objektiv Hersteller mit einem genormten „Fehlerfreiheitsindex“ werben würden oder wenn es diesen Punkt wenigstens bei den ernsthaften Tests gäbe. So könnte jeder Interessent auf einen Blick erkennen ob das Objekt der Begierde seinen Ansprüchen genügt.

Mineralien Reinheit, das „Glaskochen“ und der immens wichtige aber komplizierte Abkühlungsprozess ist die Ausgangsbasis für optisches Glas. Der beeinflusst zum Beispiel das wichtige Transmissionsvermögen der gewünschten Glassorten. Noch viele weitere nachfolgende Verarbeitungsschritte müssen folgen bis endlich exakt justierte Objektive entstanden sind. Diese sind dann sehr teuer und sehr sehr gut aber nicht für jedermann geeignet.

Das was wir „Normalos“ als Objektive kaufen und verwenden funktioniert (je nachdem wie viel wir dafür ausgeben) recht gut weil IBIS, AF, Kamera seitiger IBIS und viel Software für eine systematische Fehler Korrektur sorgen.

J.Friedrich

Hallo Alfred, ich habe mich schon ein paar mal direkt u indirekt geoutet. Habe schon ewig einen mittleren Tremor – keine Katatatatastrooooophe (verdammter Tremor, verfluchter), aber mittlerweile konsequente 3-4 „Blendenstufen“ 😉 je nach Kamerahaltung u obwohl immer noch < 60 … Für mich sind die 5-7 Blendenstufen aus IS/IBIS-Kombi fotografisches Gold wert … Da nützt mir die höchst-beste Optik/Kamera nix, wenn der Bilder-Quark von mir zerrüttelt u zerstampft wird. Wenn ich diese Hilfen abschalte/nicht habe steigt mein Ausschuss ab 1/250 u länger exponentiell!! 🙁 an. Je länger die Linse – desto heftiger meine Wackelpuddingfotos. Es wäre somit für mich nicht so interessant einen Fehlerfreiheitsindex zu bekommen, es sei denn er hat einen On-Field-Bezug. Und das Du dich selbst in die Gruppe "wir Normalos" reinschleichst ehrt Dich – obwohl Du beim Schreiben gerade verzückt an einem teuren Roten genippt und edles Glas gestreichelt hast 😉 bevor Du um 01:02 ins Kingsize zur Queen geschlüpft bist. 😴

Alfred Proksch

Servus J. Friedrich

das aus der Hand schwierig ist kann ich mir gut vorstellen finde ich echt schei… wenn man gerne fotografiert.

Meine wesentlich bessere Hälfte kam um diese Zeit erst aus ihrem Labor im Keller, „Kingsize zur Queen“ kam erst später weil wir uns noch ein Gläschen vergorenen Traubensaft und etwas Käse gegönnt haben.

Zu den Normalos zähle ich mich erst seitdem ich keine gewerblichen Aufträge annehme. Wie schön das ist wenn absolutes High End keine Rolle spielt !! Es ist völlig egal ob ich mit dem Smartphone, der L… oder mit der großen Kamera Bilder mache – es ist einfach pure Freude die ich dabei empfinde.

J.Friedrich

So isses! 👍

Markus Gaide

Bleibt Spannend finde ich wenn es so kommt wird das RF System zumindest für mich noch sehr spannend

lichtbetrieb

Gut das ich inzwischen das 15-35f2.8L angeschafft habe. Damit sind diese ganzen Patente im Grunde für mich völlig uninteressant.

joe

Wie gut ist es? Hatte schon ein paar interessante Angebote aber gewisse negative Berichte haben mich davon abgehalten diese Wahrzunehmen. Habe Gestern das 100 Makro erhalten, erster Eindruck ist gut, aber muss es noch etwas länger testen um genaueres sagen zu können.

lichtbetrieb

Ich finde es außerordentlich gut. Es ersetzt im Grunde mein 14-24 f2.8 Sigma Art und auf gewisse Weise mein 20mm f1.4 Sigma Art. Es ist leichter, vom Fokus besser und mit vergleichbarer Bildqualität. Das 14-24 habe ich natürlich verkauft.

joe

Werde im Herbst mal schauen ob ich es mir zulege oder mir zuerst das 100-500 gönne

hajo

Also ich könnte dem 11-24 f:4 was abgewinnen, aber sehe es auch so: die 1.4er Festbrennweiten, L, IS, USM und so kompakt es geht, mit bezahlbaren Preisen, die fehlen, leider. (Das 35 f:1.8 hab ich, für Street sehr gut, aber dieser STM 😭.)

Maratony

Canon….L…IS…USM…bezahlbare Preise….

Klingt bissl unrealistisch

J.Friedrich

Träumen dürfen wir ja noch ohne Inflation 😉

hajo

Ja, da das EF 11-24 f:4 schon 3k kostete, befürchte ich beim RF „neue Rekorde“.
Die 1.2er sind mit Preisen von 2.5 – 3k auch sehr teuer und, der Lichtstärke geschuldet, recht groß und schwer. Ich würde da gern etwas Lichtstärke „opfern“, dafür 1k weniger zahlen und ein leichteres, kompakteres Objektiv erhalten. Wie schon gesagt, das RF35 f:1.8 ist von Größe und Gewicht her das, was ich gern hätte, aber mit USM, denn mit dem STM hab ich immer den Eindruck, spanabhebender Vorgänge im inneren der Linse.🥳

J.Friedrich

Ich gebe Dir hinsichtlich Konstruktion und Würgegeräusche 😉 bzgl. des 35er STM absolut recht. Leider, muss ich aber sagen es ist trotzdem (mache kein Video) fast meine Lieblingsoptik. (Sehr) gute Freistellung superleicht, phantastische Naheinstellungsgrenze, IS stabilisiert, Offenblende voll nutzbar zu einem überwältigend niedrigen Preis! Wenn die „Möhre“ kapuuuuutginge kannst Du Dir noch 3x ein Neues kaufen bevor Du das „nicht vorhandene, aber von uns erträumte“, 1,4er 35mm L dann kostenseitig klargemacht hättest! Auch ein Aspekt …

Hajo

Damit hast Du absolut recht. Eine 1.4/35mm L USM IS wird bei der Geldentwertung wahrscheinlich gegen 2k kosten, da kann man das STM sogar fast vier mal ersetzen..

joe

Also ich kann mich nicht beklagen. Ich kaufe entweder gebraucht, bei Aktionen und nur, wenn der Preis unterhalb des Dollar Preises liegt.

Maratony

Und ich meist beim Fachhäändler, weil ich möchte, dass auch ich als Fotograf gutes Geld bekomme. Ganz im Sinne einer reziproken Logik.

J.Friedrich

@Maratony: der Fairness wegen, musst Du aber anmerken, dass wir gewerblich unterwegs sind … Da sieht es „Betriebskostenseitig“ u ggf. Leasing (sinnvoll!) oder Finanzierung bei Calumet&Co. – als direkt absetzbare betriebliche Ausgaben etwas anders aus als beim Hobbyisten. Das lohnt oft einfach nicht gebraucht …

J.Friedrich

Anmerk.: zumal bei Gebraucht noch ein Time-lag hinzukommt. Bevor das Topequipement nicht schon 12-18 Monate Release hinter sich hat kommt es ja erst auf den ebay-Markt … und dann ist es begehrt, ohne Rechnung und Gewährleistung und und …

Maratony

Du kannst auch gewerblich gebraucht kaufen. Das geht alles in den Laden mit ein. Brauchst nur eine Rechnung. Das habe ich auch schon gemacht. Gebraucht kaufen empfinde ich als nachvollziehbar.
Top Equipment zum kleinen Preis kaufen und dann über Fotografie reden, ohne das dabei gewerblich zu nutzen, deckt eben nur einen Teil der Wahrheit ab. Denn was ein Hobbyist glaubt zu brauchen für die Fotografie, ist für Profis nicht selten einfach nur teure Spielerei.

Ingo

Hi Maratony,
sorry, daß ich hier nochmal kurz reingrätsche.
Aber ich habe hier ein Video, daß nochmal ganz genau zeigt, warum ich mich über die X-T4 so aufrege.
Schau dir doch mal den Abschnitt an, wo der Mann direkt von der X-T4 weggeht und wieder auf sie Etwa bei 3:45 Minuten.
Und im Vergleich die X-H2, was mich etwas optimistischer auf die Kamera schauen lässt.

Maratony

Gibst du mir noch einen Link?

Ja, geht mir bei der XT3 ni anders.
Ich habe mir mehr vom AF versprochen, auch, dass nochmal ein Update kommt um Classic Negative in die Kamera zu holen. Aber nichts. Damit bricht Fujifilm mit einer wertvollen Tradition. Das fand ich immer schade. Aber Geschäft ist Geschäft.
Ich habe immer gesagt, dass Fujifilm jetzt kommen muss, sonst wird es zu spät. Die XH2/s müssen einfach gut, im Sinne von professionell werden. In dem Fall sind die nächsten Kameras im Markt auch technisch gesichert.

Ingo

Oh, sorry, natürlich. Hab mich nur wieder aufgeregt. Das ist nämlich auch meine Erfahrung. Under-Performance ist das wohl noch ein Understatement. Sowas kann doch wohl nicht sein heutzutage.
https://youtu.be/arBWSWqWh18

Maratony

Das sieht doch soweit erstmal gut aus!

J.Friedrich

Klar – ging mir auch nur darum, dass „Gebraucht“ oft gewerblich nicht lohnt, wenn man es gegenrechnet oder es eben nicht verfügbar ist … hab ich natürlich auch schon gemacht, aber das läuft dann in Richtung: jedes 5te bis 8te Teil oder halt bei exotischeren Wünschen und Spontankäufen

Rolf Carl

Müsste es nicht reziprokschen Logik heissen?

Maratony

Ich höre Wochenlang nichts von dir und jetzt das…
Ich frag mal die Germanisten bei mir auf Arbeit 😁👍🏻

Rolf Carl

Nichts für ungut … der Steilvorlage konnte ich einfach nicht widerstehen.
Ich lese übrigens immer fleissig mit, auch wenn ich mal nichts schreibe.

Maratony

Ich weiß allerdings nicht wie es genau geschrieben wird. Ich kenne reziproken Altruismus. Daher denke ich, dass es auch eine reziproke Logik gibt.

Matthias

…Rolf hatte vielleicht die
Alfred Proksche Logik im Sinn:-))

Leonhard

Aber mit absoluter Sicherheit nicht!

Unser Rolf würde doch nie etwas loslassen, was auch nur in die Nähe einer Gemeinheit käme, dafür ist er viel zu sensibel. Allerdings könnte er mal etwas mehr loslassen, scheint einen Schreibvorruhestand zu pflegen und anderen Menschen die ganze Stänkerarbeit zu überlassen. Jedenfalls schön, das Rolferle mal wieder zu lesen, man macht sich ja sonst Sorgen, die Schweiz ist hoch, da kann man leicht runter fallen!

Noch mal kurz was zu unseren Profis oben und deren Abschreibungskünsten angefügt.

Ob der Profi gebraucht oder neu kauft, dass kann der alles am Ende des Tages machen, wie er schmälerbaren Gewinn hat, gerade bei Leasing nicht neu zu nehmen würde eines gewissen Schwachsinns nicht entbehren.

Aber auch wir Hobbyisten haben nebenbei bemerkt unsere Vorteile, wenn sich eine Sache wie ein Objektiv eh auf keinen Fall rechnet dann kann es einem egal sein, wie viel sich dann am Ende des Tages nicht rechnet

Rolf Carl

Das war doch nicht gemein, nur neckisch.
Das schöne Wetter hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Da hatte ich vor lauter Fotografieren gar keine Zeit mehr zu meckern. Und richtig, jetzt kommt die Bergsaison, da kann man schon mal runterfallen. Aber meistens betrifft das vor allem die Flachländer, uns Bergler eher weniger, und hochalpin (ab 3000 m) bin ich nur noch selten unterwegs.

Leonhard

Ab Donnerstag habe ich Harley-Treffen direkt unter dem Fenster, sicherlich über 1.000 nette Herren, alle wohl noch älter als ich, da man keine Köpfe mehr ablichten darf könnte ich die Fotoserie „wieviel Fett kann man in Leder quetschen“ machen, also mal wieder Bilder, welche die Welt nicht sehen will.

Aber egal, nach 4 Tagen ist der Zauber wieder zu Ende und man hat seine Ruhe, dann kann jeder wieder normale Bilder machen.

Was bei Euch Schweizern alles noch als neckisch durchgeht erstaunt mich nun wirklich, ihr würdet sicherlich auch den Satz „.. der monochrome Pate, der nur Schwarz/Weiss fotografierte, weil seine Modelle bei seinem Anblick vor Schrecken blass wurden..“ unter neckisch verorten, man verstehe diese Bergvölker!

Rolf Carl

Wir sind eben das humorvollste Volk in Europa, ausser den Stadt-Zürchern natürlich.

Matthias

Da scheinst Du ja in einem Brennpunkt zu wohnen. Aber mit den Harley-Fahrern ist es ja ähnlich wie bei den Foto-Fachleuten. Hauptsache teuer und viel Leistung. Als Bonneville-Fahrer sehe ich das etwas anders:
Lord of the bikes, one bike to rule them all…

Leonhard

Brennpunkt? Absolut nein, wohne hier in einem kleinen Städtchen, unser Zentralstadtteil hat nur 6.000 Einwohner, wird aber jedes Jahr von ca. 3.000.000 Besuchern heimgesucht. Im Sommer findet man keinen Einheimischen, im Winter statt der 3 Meere: Tagsüber Häusermeer, am Abend Lichtermeer, Nachts nichts mehr.

Diese komischen Mopeds brauchen die Leistung ja auch nur für laut, ansonsten gehören die, weil sie gut aussehen eigentlich genau wie eine gewisse Kamera in die Vitrine, oder wie ein Freund (haben wir leider auch schon tiefer gelegt) mal an der Frittenbude im Beisein zahlreicher Herren dieses Vereines laut meinte: „Hardy, wenn man sich auf so einen Kackstuhl setzt muss man dumm geboren sein!“ Er liebte seine Münch.

An alle, die jetzt wieder die Neiddebatte eröffnen möchten: Nein, ich bin nicht neidisch, fahre seit 45 Jahren kein Moped mehr und wenn ich eine wollte gibts auch preiswert gebraucht, in den Pfandleihen in HH stehen mehr als genug, kann man sicher auch eine für wenig Geld ergattern.

Matthias

Da sei mal nicht so optimistisch. Denn im Moment stehen die Schrotthaufen aus Milwaukee hoch im Kurs, weil aus China kein Nachschub kommt…

J.Friedrich

Ist doch Klasse Leonhard – dann hast du ja auch „Doro“ direkt als Mucke vor und oder „unter dir“. Dein rüdes Heim in Hanglage mit Überblick wird ja hoffentlich nicht zerlegt – ist doch mit diesem Act und dem ganzen Event eine geile Fotostrecke im Unterdorf in beschaulichem Ambiente bis tief in die Nacht garantiert – ob Du willst oder nicht 🤪 Ich sag immer: wer nicht flüchten kann, muss/sollte mitfeiern!

Matthias

…glaube, da musst Du Dir um Rolf keine Sorgen machen. Denn er ist ja ein Kind der Berge. Sowas passiert nur joe. Aber der ist zugezogen und hat quasi Migranten-Status…:-))

Rolf Carl

Bravo, der Kandidat hat 100 Punkte!

Matthias

So kleine Wortspielereien haben doch was. Vielleicht einigen wir uns schlussendlich auf alfiprok. Jetzt müssen wir diesem Adjektiv nur noch einen Sinn geben…

Rolf Carl

Das wäre natürlich politisch korrekt. Am besten fragen wir mal die Bärbock, ihr fällt sicher etwas sinnvolles ein.

Matthias

Wahrscheinlich Frauenquote. Das bringt uns inhaltlich auch nicht weiter…

joe

Eigentlich egal, so lange man weiss worum es geht. Die letzten Wochen war es auch immer ein Kampf zwischen Spargel und Spargeln, letzteres ist falsch, da Spargel bereits Plural ist, aber das ist total egal, sofern die Spargel(n) schmecken.

joe

Fachhändler und gebraucht schliesst sich nicht aus! Genauso wenig wie gutes Angebot, Foto Märlin ist oft günstiger oder gleichteuer wie online Händler. Als Hobbyist kaufe ich „intelligent“ ein – kann leider nichts absetzen und ich brauche auch nicht jedes neue Objektiv sofort in meiner Ausrüstung!

Eberhard Fillies

Jetzt habe ich im ersten Moment Märklin gelesen, da war wohl der Wunsch, Vater des Gedankens. Grüße in die Runde. Die Woche hoffe ich auf ein 28-70mm 2.0, mal schauen ob es wirklich kommt. LG in die Runde.

Michael

Ein Rf-s 18-50 f2.8 wäre ein kleiner Traum