Kameras

CES 2020 Vorschau: Diese Kamera Neuheiten erwarten uns

In der nächsten Woche findet in Las Vegas die CES 2020 statt. Wir verraten euch vorab, mit welchen Kamera Neuheiten man rechnen kann.

CES 2020 Vorschau

Die „CES“ ist eigentlich keine Messe, bei der Kameras und Fotografie so wirklich im Vordergrund stehen. Trotzdem nutzen einige Kamerahersteller die große Bühne in Las Vegas gerne, um eigene Neuheiten zu präsentieren. Das wird auch in diesem Jahr wieder der Fall sein und wir wollen euch vorab schon verraten, mit welchen Neuheiten man bei der CES 2020 rechnen kann.

Diese Neuheiten als erwarten uns

Wenn man die Gerüchte und Leaks der letzten Tage analysiert, dann ergibt sich die folgende Liste von Neuheiten, die voraussichtlich in Las Vegas präsentiert werden:

  • Canon EOS-1D X Mark III
  • Nikon D780
  • Nikon Coolpix P950
  • Nikon 120-300mm f/2.8E FL ED SR VR
  • Nikon Z 70-200mm f/2.8 VR S
  • Pansonic HC-X1500 (Camcorder)
  • Panasonic HC-X2000 (Camcorder)

Vor allem Nikon möchte im Rahmen der CES also auf sich aufmerksam machen, mit der neuen Vollformat-DSLR D780, der Kompaktkamera P950 und zwei neuen Objektiven nämlich. Von der D780 (und auch der P950) wurden bereits zahlreiche Bilder geleakt, hier kann man sich also sehr sicher sein, dass diese beiden Kameras in den nächsten Tagen enthüllt werden.

Neue Infos zur Canon EOS-1D X Mark III

Die Präsentation der Canon EOS-1D X Mark III gilt ebenfalls als sicher, in den letzten Tagen waren auch nochmals verschiedene technische Daten durchgesickert. Das neue Flaggschiff wird mit 20 Megapixeln auflösen, bis zu 20 fps mit mechanischem Verschluss schaffen und 5,4K RAW-Videos aufzeichnen können. Im Video-Bereich gibt es allerdings auch kleine Einschränkungen, so wird der Dual-Pixel-Autofokus nämlich nur bis 4K mit 30 fps funktionieren. Bei 4K mit 60 fps oder 5,4K muss man auf den Dual-Pixel-Autofokus verzichten. Der Preis der Canon EOS-1D X Mark III soll bei 6.500 Dollar liegen.

Wir werden in den nächsten Tagen natürlich ausführlich über alle CES 2020 Neuheiten berichten.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

32 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Na ja, dann würde immerhin noch ein großer Aussteller vertreten sein und mindestens eine bekannte Person hier aus dem Forum nach Köln segeln…..

      • @Jürgen K

        genau, und die beiden kleinen Player Canon und Sony, die es zusammen gerade mal auf etwas mehr als 70% des Marktanteils schaffen, hätten dann doch noch einen Bekannten Namen neben sich auf der Photokina! Ist doch super!
        Also nur weil die Kamerariesen Fuji < 3%, Olympus < 4% und der Kamerariese Leica (Marktanteil nicht messbar) fehlen, wird die Photokina nicht uninteressant. Ach ja, Nikon kommt ja auch nicht, aber nicht weil sie nicht wollten, nein, weil sie nicht können und nichts Neues anzubieten haben!

        Auf die Photokina geht man (also zumindest ich) um mal ungezwungen alles auszuprobieren was angeboten wird. Wer natürlich markenblind ist und nur auf seine Marke fixiert ist, für den bringt die Photokina sowieso nichts, weil er ja im Internet auch schon alles über die Konkurrenz nachgelesen hat und daraus sein Wissen schöpft. Ich gehe hin trotz der Abwesenheit der "wichtigsten" Player auf dem Fotomarkt!!!

      • @Joe
        Ja, so kann man es auch sehen. Aber ich hätte knapp 900km hin und zurück für so eine abgespeckte
        Verantstaltung. Das lohnt absolut nicht. Da nehme ich dann im Herbst lieber die Hausmessen hier in
        Norddeutschland…….kleiner, feiner, mehr Beratung und testen geht immer.

      • Zitat:

        „und die beiden kleinen Player Canon und Sony, die es zusammen gerade mal auf etwas mehr als 70% des Marktanteils schaffen“

        Sie meinten sicher: ohne Smartphones

        Soviel Ordnung muss sein.

      • @joe
        Ob Nikon für die Photokina etwas Neues anzubieten hat kann man doch heute gar nicht verneinen, immerhin hat sie die D6 in der Pipeline und die D780 steht unmittelbar vor der Präsentation. Üblicherweise werden neue Objektive auch nicht Wochen im Voraus angekündigt sondern erscheinen von einem Tag auf den anderen.

        Im übrigen finde ich, dass Messen grundsätzlich uninteressanter werden, wenn die Anzahl der Aussteller abnimmt. Wenn ich Sony oder Canon Produkte in die Hand nehmen möchte, gehe ich in den nächsten grösseren Fotoladen, dafür muss ich nicht zeitaufwendig nach Köln fahren, Messeeintritt, Fahrt- und Übernachtskosten zahlen. Wenn aber gerade die kleineren Hersteller und/oder „Exoten“ wie Leica fehlen (deren Produkte man auch sonst nicht an jeder Ecke findet) und man deren Produkte nicht mit denen der grösseren Hersteller direkt vergleichen kann, dann wird eine solche Messe für mich (!) reizlos, da habe ich dann tatsächlich vom Besuch beim Fotohändler oder von einer der Hausmessen mehr davon.

  • ich habe mir gerade mal die bilder von der p950 angeschaut. auf dem direktwahlrad ist die mondphotofunktion hinterlegt. das ist wichtig. der mond wird fast täglich photographiert und der ist auch verdammt schnell, daß man das auf dem direktwahlrad braucht. mal ehrlich nikon; ihr habt doch den knall nicht gehört.

      • ok, nachtmodus macht es bei einem 1/2,3-zoll-cmos-sensor natürlich direkt viel besser. vor allem am teleende unverzichtbar.

      • Daniel, anstelle kleine Brötchen zu backen, jetzt nochmal richtig auf die Kacke gehauen. Hätte dir besser gestanden, jetzt einfach nichts mehr von dir zu geben, ausser vielleicht ein „ups“.

      • sebo, nach dem eintrag vom martin hätte ich das auch gerne gemacht. aber wenn dann ein rudel eingefleischter profis ankommen, die das als straftat beanstanden, dabei dann meinen es sei ja viel schlauer einen nachtmodus an dieser kamera zu verbauen, da kann man nicht so ganz still bleiben.

        aber wenn die profis meinen sie könnten mit dieser kamera im vollen tele ihre schwäne im nachtmodus gegen mitternacht knippsen, viel spaß. sicher gewinnt man damit internationale preise. da macht tatsächlich ein mondmodus mehr sinn. 😉

      • und weils so schön war hier auch nochmal das zitat von nikon: „Das Motivprogramm »Mond« optimiert die Kameraeinstellungen für klare astronomische Bilder.“

      • @Martin Berding
        Die kann man gar nicht sehen, die waren doch gar nicht oben, das wurde doch in Hollywood gedreht!!! Zumindest wird das im Internet ernsthaft behauptet!

      • @ Joe

        es wird ja auch ernsthaft behauptet, die waren auf dem Mond.

        Dummerweise hatten die aber gar keine Raketen dabei, mit denen sie hätten auf die Erde zurückfliegen, insbesondere in Erdnähe abbremsen können.

        Die Suppenküchen-Nation war auf dem Mond.

        Das ist ungefähr so intelligent, wie wenn sich eine Bananenrepublik in Mitteleuropa vor erfrierenden Obdachlosen und Tafel-Fraß damit rühmt, Exportweltmeister zu sein.

      • @Sabrino
        Ohje, nach den Impfverschwörungstheorien nun auch noch vom gleichen Schreiber Mondlandungsverschwörungstheorien, obwohl diese Zeitvertreibtheorien längst widerlegt sind. Die pösen pösen Amis haben einfach eine Möglichkeit gefunden, wie man auch ohne Bremsraketen auf der Erde landen und dabei überleben kann:
        http://members.chello.at/gerstbauermond/ablauf.htm
        Dass das funktioniert ist auch durch nachfolgende Apollo-Missionen bildlich belegt worden.

        Aber gleich werden wir wieder in seiner/ihrer unnachahmlichen freundlichen Art hören, dass nur Sabrino (mit ihrem Wissen von Gestern) Ahnung von der Technik hat und alle anderen nur Stammtischsäufer sind und schon alleine deshalb ihre Verschwörungstheorien wahr sein müssen.

    • @Daniel
      man muss auch mal einen Fehler eingestehen können und nicht wild um sich schlagen! Gilt nicht nur hier, sondern auch im „wahren Leben“

      • joe, das würde ich, wenn ich einen gemacht hätte. zitat nikon: „Das Motivprogramm »Mond« optimiert die Kameraeinstellungen für klare astronomische Bilder.“

      • joe, rene, sebo; ich verstehe das nicht. wenn man fehler eingestehen soll, wo bleiben dann die eingeständnisse derer die mich eines fehlers bezichtigten?

  • Also ich erwarte von Canon zumindest noch das ein oder andere Objektiv und eventuell eine weitere Kamera. Ich bin ja mehr auf die Photokina gespannt, denn da hoffe ich auf ein paar Knaller von Canon und da einige „sehr wichtige“ Kamera Firmen wie Fuji oder Leica fehlen, werden natürlich die Canon Neuigkeiten zusammen mit Sony und Huawei im Mittelpunkt des Interesses stehen!