Kameras

Die spannendste Kamera-Woche des Jahres steht kurz bevor

Drei Events von verschiedenen Herstellern innerhalb von drei Tagen. Die aktuelle Woche verspricht die interessanteste Kamera-Woche des Jahres zu werden.

2019: Ein Jahr ohne photokina

Normalerweise verteilen sich die Präsentationen von neuen Kameras über das Jahr gesehen recht gut, es sei denn natürlich es findet eine große Fotomesse wie die photokina statt. Das war in diesem Jahr allerdings nicht der Fall, dementsprechend hat alle paar Wochen irgendein Hersteller eine neue Kamera enthüllt – von ein paar kleineren Fotomessen mal abgesehen, da haben sich die Neuheiten dann doch in einem kleineren Zeitraum getummelt.

Drei Events in drei Tagen

Wenn man sich die nächsten Tage anschaut, dann könnte man in der Tat meinen, dass Anfang September mal wieder in Köln die photokina startet. Das ist aber wie bereits erwähnt nicht so, vielmehr findet die nächste photokina erst Ende Mai 2020 statt.

Trotzdem haben Panasonic, Canon und Sony aus irgendeinem Grund allesamt beschlossen, Ende August neue Kameras und Objektive zu präsentieren. Konkret werden die kommenden Events den Gerüchten zufolge an den folgenden Tagen stattfinden:

Drei Events innerhalb von drei Tagen, mit mehreren Kamera-Neuheiten und sicherlich auch dem ein oder anderen neuen Objektiv – da kann man unserer Meinung nach durchaus von der wahrscheinlich interessantesten Kamera-Woche des Jahres sprechen.

Selbstverständlich werden wir über alle Neuheiten in den nächsten Tagen ausführlich berichten. Folgt uns gerne auf Facebook oder Twitter, wenn ihr keine News verpassen möchtet – denn selbstverständlich werden dort alle News immer direkt nach Veröffentlichung gepostet.

Auf welche neue Kamera freut ihr euch am meisten?

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

36 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sind alles keine spannenden neuen Kameras wie ich finde.
    Panasonic wird spannend vielleicht, dürfte allerdings auch nicht so viele ansprechen.
    Canon und Sony bringen was für die Mitte… Nett, aber wahrscheinlich wird auch hier das Rad nicht neu erfunden.

  • Ehrlich gesagt bin ich auf die EOS 90D am meisten gespannt. Erstens weil sie eine DSLR ist und zweitens ob der neue Sensor mehr als nur eine „aufgeblasene“ herkömmliche Variante ist.

      • Ja Mirko,

        das wird bald auch ein Thema für mich sein. Sowie die X-Pro3 erscheint ist sie meine. Aber 2 & 3 erregen meine Aufmerksamkeit ebenso. Fuji ist des öfteren für Überraschungen gut. Vielleicht ein Nachfolger für die X-E3 weil die wird zur Zeit mit 200 Euro Nachlass gehandelt und sie war die kleine Schwester zur X-Pro2. Zur dritten Kamera fällt mir nichts ein, Dir vielleicht?

      • Alfred,
        absolut keine Ahnung 🤔Kamera 2 könnte die XE 3II sein, Kamera3 vielleicht die X100 V (oder wie sie heißen mag) oder vielleicht eine XT100 II ???

      • Wird denn Fuji auch diese Woche präsentieren? Die haben die Kameras doch gerade erst registriert. Ich erwarte zeitnah eigentlich nur die X-Pro3. Ich bin irgendwie wahrscheinlich nicht auf dem Laufenden, aber war deren Vorstellung nicht erst für Oktober geplant?

      • Präsentieren kann Fuji ja einiges schon und erst später in den Verkauf schicken. Das würde sogar Sinn machen, damit die Kundschaft immer schön geduldig bleibt.
        -XPro3 wird bestimmt zeitnah kommen. Für mich sehr spannend, weil ich mir überhaupt nicht vorstellen kann mit was sie trumpfen möchte
        – x100V wird langsam an der Zeit, kann ja zeitnah zur xpro2 kommen, würde auch Sinn ergeben
        – xe4 bei ihr wäre es wohl ähnlich

        Aber ich würde vermuten, dass die xpro3 einen neuen Sensor bekommt und die x100V den selben hat und die xE4 den der xt3 bekommt. Ich finde Fuji zur Zeit auch am spannensten

      • Maratony,
        wäre natürlich schön wenn die Pro3 mit einen neuen Sensor kommen würde aber laut Fuji haben sie Zugriff 0,5 Jahre später nachdem Sony die Sensoren vorgestellt hat und die 6700 wird ja erst noch vorgestellt 🤔 Es sei denn sie haben „still & heimlich“ einen Sensor von Samsung in der Tasche dann könnte ich mir als dritte registrierte Kamera sogar die XH2 vorstellen denn nächstes Jahr ist die Olympiade 🤔

      • traditionell kam die x-pro ja immer mit einem neuen sensor auf den markt. ungewöhnlich wäre nur, daß es so kurz nach dem x-t3 sensor passieren würde.

      • …stimmt Daniel, allerdings kam die Pro nie in so schneller Schlagzahl….wenn man überlegt nächstes Jahr um diese Zeit wird schon wieder spekuliert über den Nachfolger der XT3 😉…wie die Zeit rennt

      • ok mirko, schau ich auf die veröffentlichungen, dann wird es tatsächlich nächstes jahr wieder zeit für die neue x-t“4/5″. die x-pro kommt alle vier jahre. das heißt diese, sollte sie noch dieses jahr erscheinen ist tatsächlich zu früh. aber präsentation heißt ja nicht, daß sie auf den markt kommt.

        wenn fuji ausschließlich für die x-pro-reihe wieder eigene aps-c sensoren produzieren würde,…

      • Daniel,
        nur für die Pro Reihe wieder eigene Sensoren herzustellen wäre ein finanzieller Selbstmord, obwohl ich auch glaube das Fuji kein Sony Sensorkunde bleiben wird. Auf jeden Fall wird eine der registrierten Kameras eine Pro3 sein, der Rest keine Ahnung….vielleicht ist wirklich eine Überraschung dabei

      • ich las mal, daß fuji noch immer sensoren produziert. leider weiß ich aber nicht welches format. vielleicht für smartphones oder medizinisches gerät…

      • Daniel, im einen Interview sprach Fuji (ich glaube man konnte es auf FujiRumors lesen) das es im Nachgang vielleicht falsch war seine Sensorproduktion an Toshiba zu verkaufen ( kaufte später Sony) Fuji äußerte sich zum Vertrag mit Sony (ein halbes Jahr später hat Fuji Zugriff auf neue Sensoren), Fuji wird mit Sicherheit an neuen Technologien arbeiten (siehe Panasonic/ Samsung) und vermutlich werden das auch die zukünftigen Produzenten werden (in meinen Augen) Nach Super CCD, EXR & XTrans wird uns in Zukunft Fuji auch weiterhin eigene Sensortypen vorstellen 👍

  • Ich finde die S1H am spannensten.
    Ob man da auch Wasser nachfüllen kann?
    Und warum hat man den anderen S Modellen nur Klappmonitore gegönnt.
    Das sind Fragen zum Leben, zum Universum und Alles!

  • Ich persönlich finde die Sony 6200 am spannendsten. Ich erhoffe mir noch einen Preisnachlass auf die 6300. Für 400 Euro werde ich wahrscheinlich schwach. 😉

  • Ich freue mich, dass ihr Euch alle freut, aber für mich ist keine von den im Moment als Neuheit gehandelten Kameras etwas, da ich nichts Weltbewegendes erwarte, dennoch ist es spannend zu sehen was da alles so kommen wird.

  • Bis auf die Panasonic Neuheit

    sind alle anderen angedachten Kameras für eine breite Kundenschicht gemacht. Es ist die Frage ob sie so viel besser sind das der „haben wollen“ Effekt ausgelöst wird.

    Neue RF Objektive sind schön für Canonisten, die Kohle muss raus, denn sparen bringt nur Minus.

    Sony A6200 oder A6700? Wie viele Varianten der A-Serie stehen denn momentan im Regal?

    Die Foto Industrie sollte mal über eine „Abrfrackprämie“ für die vielen „Altgeräte“ nachdenken. In der Automobil Industrie hat das doch auch funktioniert!

    • Die alte A-Generation wird dann wohl aus dem Regal verschwinden. Sind ja schon paar Jahre alt. ( A6000: 5 Jahre)
      Das sind ja die Nachfolger/Update der günstigen und der teuersten Variante. Die Mittlere gibt es ja schon als A6400.

  • Spannend? Versteh ich nicht.
    Die Fotografie mit klassischen digitalen Fotoapparaten wird immer mehr zur Nische. Das versteh ich.
    Und deshalb verstehe ich auch, dass nun die Hersteller die Schlagzahl ihrer meist nur geringfügig verbesserten Neuvorstellungen erhöhen.
    Ich meine, so schnell kann die Jugend gar nicht nachwachsen und Geld verdienen/Erben, um die ständig erneuerten Produkte zu kaufen, um auf dem neusten Stand zu sein.
    Erinnert ein wenig an die Autoindustrie. An den Kosten für den Erwerb eines Fahrzeugs inklsv. Führerschein sind auch immer weniger interessiert.

    Und welche Firma kauft ein „erneuertes“ Produkt nach gerade mal zwei – vier Jahren neu (mal unabhängig von der Abschreibung), wenn der Vorgänger noch bestens funktioniert, um sich dann dem Risiko von Funktionsstörungen und höheren Wartungskosten auszusetzen?
    Mal ehrlich jetzt.

    Allerdings freut sich natürlich der ein oder andere über das Überangebot von Fotomaschinen in der Bucht. Hier kann man sich längst den ein oder anderen Traum erfüllen, den ach so ambitionierte Amateure schnell wieder Ausgeträumt haben. Denn so viele Familienfeiern, Kinder- Reise- und Urlaubsfotos, kann man nunmal nicht machen, wenn das Geld für den Spass erstmal verdient werden will.
    Ich sag mal; Ein vernünftiges(!) Objektiv kostet als Zubehör neu nunmal ab ca.1200,- (Fremdanbieter) aufwärts ( ausser man ist ausschliesslich mit Festbrennweiten unterwegs, aber auch da…). Und auf diese „Party“ muss man erstmal (kontinuierlich) gehen können 🙂
    Gut, der Profi und ein oder andere Amateur (so gross sind die Unterschiede ja manchmal nicht mehr) kann sich die Teile inzwischen auch ausleihen. Dann musst du aber auch das Timing bzw. die Zeit dafür bereit stellen. Von der Bearbeitung der Belichtungen mal ganz abgesehen.

    • Endlich mal ein Kommentar, der nicht die Struktur eines Influencer-Ergusses hat.
      Ich habe auch so meine Meinung zu Leuten, die vorgeben, Freude dabei zu empfinden, sich gnadenlos ausnehmen zu lassen zu Preisen, zu denen man Gebrauchtwagen bekommt.

    • p.s. Micky:
      „Erinnert ein wenig an die Autoindustrie. An den Kosten für den Erwerb eines Fahrzeugs inklsv. Führerschein sind auch immer weniger interessiert.“

      Ich habe auch den Eindruck, es vollzieht sich ein Wandel vom Angebenwollen zum
      Lebenwollen.
      Es geht weniger darum, wie man andere beeindrucken kann, sondern mehr darum, was einen glücklich macht.
      ich finde das gut.

  • Ich warte mal ab, was die Samsung S11 oder die Huawei P40 bringen. Danach kann man vergleichen und entscheiden.

    Phantasie haben die Systemkamerahersteller nur beim Preis. Da gibt es offensichtlich eine Klientel, die von Preis auf die Qualität schließt. Und deren Gels will man.

    • falsch abgebogen ? „Smartphonegrafix“ ist drei Straßen weiter rechts 😉 Mal im ernst Sabrina, Glückwunsch zum ersten Smartphone aber glaubst Du wirklich WIR rennen hier alle noch mit einen Telefon mit Wählscheibe rum ? 😂 Ich hoffe Du hast Dich schon getraut die SIM Karte einzusetzen 📸

      • @ Mirko
        Das ist außerhalb Ihres Kosmos völlig egal.
        Wenn man sich die Verkaufszahlen ansieht, dann wirken die Systemkamerafotografen wie eine Selbsthilfegruppe, die den Weg aus eingefahrenen Denkmustern nicht findet.

      • Nicht ausweichen Sabrina 😉 scheinbar besaß ich schon ein Smartphone bevor Sie überhaupt wussten was das ist und nein ich habe nicht erst durch Sie erfahren das man damit auch fotografieren kann 😉 also mal runter kommen vom trollen und andere nicht immer für blöd verkaufen, übrigens haben die Chinesen eine vorzügliche Kamera für Sie vorgestellt, sie bietet Android (inkl.4G, SIM Karte natürlich reinstecken) ein schönes Touchdisplay (ohne lästigen Sucher) leider etwas griffiger wie ein Smartphone (aber nur etwas) und jetzt kommt der Klopfer….Sie können Ihre geliebten Canon Objektive weiter nutzen 👍👍👍 Na das ist doch was für eine Ingenieurin, oder ?