Kameras Sony

Sony A6700: Nur eine A6400 mit IBIS oder doch mehr?

In wenigen Tagen soll die neue Sony A6700 vorgestellt werden. Die spannende Frage ist nun, welche Gerüchte zu der neuen Kamera sich am Ende bewahrheiten werden.

Sony Präsentation in wenigen Tagen

Am 29. bzw. 30 August soll ein großes Sony Event stattfinden, bei dem Gerüchten zufolge zwei neue APS-C-Kameras im Fokus stehen werden. Eine dieser Kameras soll die Sony A6200 sein, die andere die Sony A6700.

Während sich die Gerüchte ziemlich einig sind, dass die Sony A6200 unterhalb der Sony A6400 angesiedelt sein wird und das neue Einsteiger-Modell darstellen wird, kursieren zur Sony A6700 im Moment noch unterschiedliche Gerüchte.

Verschiedene Gerüchte zur Sony A6700

Quelle Nr. 1 spricht nämlich davon, dass die Sony A6700 die meisten technischen Daten von der A6400 übernehmen wird und als einzige echte Neuerung einen 5-Achsen-Bildstabilisator erhalten soll. Eine andere Quelle hat das mehr oder weniger sofort dementiert und davon gesprochen, dass die A6700 mehr zu bieten haben soll als nur einen zusätzlichen IBIS.

Nun haben sich noch zwei weitere Quellen zu Wort gemeldet und gegenüber Sonyalpharumors bestätigt, dass die A6700 in der Tat mehr sein soll als nur eine A6400 mit IBIS. Natürlich ist das ein bisschen subjektiv, was denn nun „mehr“ ist. Reichen da schon ein zwei kleine weitere Neuerungen? Oder ist eine Kamera erst dann „mehr“, wenn sie wirklich einige große Unterschiede vorweisen kann?

Schwer zu sagen, aber aktuell sieht es wohl zumindest danach auch, als wäre ein IBIS nicht die einzige Neuerung der A6700 – was gut so ist, denn damit wäre die Kamera eine ziemlich große Enttäuschung. In wenigen Tagen nach der offiziellen Präsentation wissen wir dann endlich mehr. Doch zunächst einmal erwartet uns noch das Panasonic Event (27. August) sowie die Canon Präsentation (28. August). Es wird also richtig spannend in den nächsten Tagen!

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

3 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Also könnte man doch eigentlich sagen:

    A6200 – Nachfolger A6000
    A6400 – Nachfolger A6300
    A6700 – Nachfolger A6500

    Etwas verwirrendes Namenssystem, ist wohl der gleiche Mitarbeiter, der sich auch die Namen der Smartphones ausdenkt ^^

    Ich hab auch langsam das Gefühl, das die A6700 keinen A7 Body bekommt. Mhm. Schade.
    Oder vl kommt noch eine A7000.