Kameras

DxOMark: Nikon D850 vom Thron gestoßen

Die Nikon D850 ist nicht länger die Nummer 1 bei DxOMark. Eine andere Kamera hat im Test beeindruckende 102 Punkte erhalten.

Nikon D850 nicht mehr die Nummer 1 bei DxOMark

Vor einigen Tagen noch war die Nikon D850 die erste und einzige Kamera, die im Test von DxOMark jemals die Marke von 100 Punkten geknackt hat. Dementsprechend stand Nikons neuste DSLR in der Bestenliste auf dem ersten Platz und viele freuten sich darüber, dass Nikon das mit einem Sensor gelungen ist, der vermutlich nicht vom direkten Konkurrenten Sony gefertigt wurde.

Wenn man heute einen Blick auf die Bestenliste bei DxOMark wirft, dann wird man aber feststellen, dass die Nikon D850 dort nicht mehr die Nummer 1 ist. Vielmehr hat eine andere Kamera die D850 vom Thron gestoßen – die Hasselblad X1D-50c nämlich!

Hasselblad X1D-50C erreicht 102 Punkte

Moment mal, ist die Hasselblad X1D nicht eine Mittelformatkamera? Ist sie, deshalb hinkt der Vergleich mit der D850 natürlich und die D850 bleibt für den Moment die Vollformatkamera mit dem besten Testergebnis bei DxOMark. Doch wenn man alle Kameramodelle einbezieht, ganz egal mit welchem Sensor sie bestückt sind, dann steht nun eben die Hasselblad X1D-50c mit ihrer Wertung von 102 Punkten ganz oben.

Die X1D-50C ist seit Jahren die erste Mittelformatkamera, die die Jungs und Mädels von DxOMark getestet haben. Test von weiteren Mittelformatkameras werden vermutlich in den nächsten Wochen und Monaten folgen. Mal sehen, ob dann die Hasselblad früher oder später auf den zweiten Platz verwiesen wird.

Wenn man etwas in die Zahlen und Wertungen von DxOMark hineininterpretieren möchte und etwas aus den neusten Testberichten mitnehmen möchte, dann könnte man jetzt zwei Schlüsse ziehen:

  1. Mittelformatkameras liefern nach wie vor die beste Bildqualität, aber…
  2. …Vollformatkameras wie die D850 liegen nur ganz knapp dahinter.

Korrektur: Die erste Kamera, die die Marke von 100 Punkten bei DxOMark geknackt hatte, war eigentlich die Pentax 645Z. Sie erreichte 2015 im „inoffiziellen“ Test 101 Punkte, DxOMark hat den Test aber nie abgeschlossen und dementsprechend nicht publiziert. Deshalb taucht die Pentax 645Z heute auch nicht in der Bestenliste bei DxOMark auf.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

18 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Es ist ja schön das es Kameras mit 102 Punkte gibt.Doch wenn ich sehe das eine alte Sony SLT a 57 in der BQ kein bisschen schlechter ist als die Sony SLT a99,dann nützt mir die Theorie gar nichts.Wenn ich sehe das ein billiges Minolta Objektiv für 20 Euro,nicht schlechter ist als ein Sony für 600 Euro,in der BQ dann ist alles schön und gut.
    Praktisch ist es so,entscheidend ist wer hinter der Camera steckt,Theoretisch kann man nur mit einer Hochprozentige Camera Fotos machen.Ist es so?

  • Wenn Geld keine Rolex spielt ist eine gutbedienbare Mittelformat-Kamera der Traum eines Fotografen – weiss man eigentlich wie die Pentax bzw. die Fuji im Vergleich abgeschnitten haben – aber was kostet der Spass? Wie viele D850 bzw. A7rIII kann ich für eine Hasselblad kaufen? Ich habe nachgeschaut, etwa drei und noch ein kleineres Objektiv dazu. Allerdings ist die Fuji GFX 50 gerade mal 1500.-€ billiger die Pentax liegt bei etwas mehr als dem halben Preis .
    Aussagen von „Fototest“ über die Hassleblad:

    ….bis ISO 3.200 hervorragende Messwerte in allen Testdisziplinen. Extrem hohe Auflösung auch ohne Kantenschärfung, kein Rauschen, hoher Dynamikumfang. … Ab ISO 6.400 hohe Auflösung, aber mehr Rauschen als bei der GFX. … Der Autofokus ist laut und recht langsam, die Arbeitsgeräusche lassen vermuten, dass seine Tätigkeit anstrengend ist, man sieht das Ruckeln im Sucher. …“ und wird zweite im Test hinter der Fuji GFX.

    „Photografylife“ schreibt:
    ….One of my biggest frustrations when using the Hasselblad X1D-50c has been its blackouts and lags.
    …There are many more annoyances and problems, such as the 15 second live view timeout that switches back to the menu if you go idle…
    …Conclusion: Based on everything above, I can conclude that for my photography needs, the Fuji GFX 50S is clearly a better choice…

    Gott sei Dank habe ich diese Tests gefunden, dann fühlt man sich wieder etwas besser, weil man sich dieses wunderschöne Gerät mit all seinen tollen Linsen nicht leisten kann.

  • Warum werden in dieser doch so anerkannten DxOMark Hitliste in der Rubrik Linsen keine Leica oder Fuji Objektive bewertet? Warum werden seit 2012 dort keine Fuji Kameras mit dem XT oder dem GFX Sensor getestet bzw. gelistet?

    https://www.dxomark.com/lenses/brand-leica-sigma-fujifilm/launched-between-1987-and-2017/launch_price-from-0-to-13000-usd/lens_zoom-prime#hideAdvancedOptions=false&viewMode=list&yDataType=rankDxoIn

    In jeder Fotozeitschrift schneiden diese Produkte enorm positiv ab. Rattenscharf wie man so sagt. Für mich ist diese Liste nicht wertvoll, weil nicht vollständig. Dabei hätte ich doch so gern mal gewusst, ob die anderen Tester richtig liegen. Jungs brauchen eben immer mal eine schriftliche Bestätigung, dass sie das schnellste oder schönste Spielzeug besitzen. Das ist wie mit dem Auto. Man muss aber auch damit spielen und es beherrschen. DxO Listen sind nicht alles.

  • Dieser „Test“ zeigt doch eigentlich:
    Mittelformat ist überflüssig.
    Das klingt im ersten Moment hart, und es wird viele Leute geben, die Geld nicht zählen brauchen, die kaufen natürlich Mittelformat und besonders Hasselblad. D a s hat nicht jeder !!
    Damit ist meines Erachtens Mittelformat auch schon abgehakt.
    Vollformat ist mittlerweile so gut geworden, das MF nicht mehr gebraucht wird.
    Mit Ausnahme von Berufsfotografen, eben diejenigen, die damit auch noch Geld verdienen müssen. Diese Gruppe muß auch das Letzte herausholen, deshalb müssen sie wohl noch darauf zurückgreifen.

    Ansonsten zeigt Nikon mit ihren 100 Punkten, (egal wie hier bewertet worden ist) das Nikon, Sony und auch Canon MF nicht mehr benötigt.
    Damit können wir uns viel Geld sparen.
    Und der Wahnsinn geht ja noch weiter. Wenn uns Canon erst ihre organischen Sensoren vorstellt, Nikon wieder nachzieht, usw, usw….

      • @ Mirko
        hallo Mirko, VF ist so gut geworden, das der Unterschied für diejenigen, die rechnen müssen, so marginal sind, das sie sich den Spaß nicht mehr gönnen müssen.
        Vielleicht drück ich es mal so aus.
        Ich habe mal nach einer GFX 50 geschielt, jedoch müßte ich hier mind 15.000 Euro ausgeben und habe noch nicht einmal die Linsen wie jetzt.
        für das „bisschen“ Vorteil, das MF noch bietet, nein danke.
        Ich werde ev. eine D810 zulegen, ev eine D850, Linsen sind bis auf 24-70 vorhanden.
        Das ist realistisch und der Spaß geht weiter.
        Ich verdiene kein Geld mit Fotos, ist halt nur Hobby. Und das rechtfertigt nicht mehr den MF Preis, da VF mittlerweile so aufgeschlossen hat.
        APS ist nach wie vor Trumpf, das ich auch auf Pirsch gehe. Mit meinen 150-600 bin hier bestens gerüstet.

        Gruß

      • Volker, ein bekannter Fotograf hatte mal einen Vergleich gemacht (APS,KB,MF)
        Kurz gesagt, die meisten hatten Probleme die Aufnahmen richtig zuzuordnen was KB/APS betrifft das MF erkannten die meisten sofort. Den Vergleich machte er im Juni 2017

  • Als D850-Besitzer komme ich damit zurecht, da die D850 wesentlich vielseitiger als die Hasselblad ist und das ist für mich wichtiger. Neulich bem Wildlife-Shooting hatte ich die D850 und die D500 dabei, mit der ich am Ende die meisten Bilder gemacht habe, weil sie einfach ein Stück schneller und agiler war als die D850. Für Leute, die nur im Studio arbeiten, mag die Hasselblad Vorteile haben. Die Frage ist nur, ob man das dem endgültigen Foto ansieht?

  • @Mark Göpferich
    Richtig ist, dass die Pentax 645Z im Jahr 2015 die erste Kamera war, welche mehr als 100 Punkte bei DxOMark erreicht hat.
    Insofern ist der Artikel faktisch überholt und leider auch nicht korrekt.
    Etwas Eigenrecherche vor der Übernahme von Artikeln aus anderen Medien kann hilfreich sein, da ist aber auch DPReview keine Ausnahme.
    https://petapixel.com/2017/10/11/pentax-645z-got-crazy-dxomark-score-101-back-2015/
    https://www.dpreview.com/news/0674315225/this-is-why-the-pentax-645z-dxomark-score-of-101-was-never-published
    https://www.pentaxforums.com/forums/16-pentax-news-rumors/353984-dxo-score-pentax-645z-101-a.html

    Es hat zwei Jahre gedauert, bis eine bessere Kamera als die Pentax 645Z getestet wurde. Die Red Helium ist allerdings eine Video- und keine Fotokamera.
    https://www.pentaxforums.com/forums/76-non-pentax-cameras-canon-nikon-etc/337773-dxo-publishes-score-red-helium.html

    • Hallo Chris, du hast Recht, die Pentax 645Z hätte ich im Artikel erwähnen sollen. Hatte ich beim Schreiben einfach nicht mehr auf dem Schirm, habe es jetzt aber nachträglich ergänzt. Liebe Grüße!

  • Sorry was für ein Schwachsinn. Dann sollten die Jungs auch die fuji gfx 50s testen und schon ist die hasselblade wieder weg. Man kann dich nicht Äpfel und Birnen vergleichen

  • @ Mirco
    hallo Mirco,
    meine Aussage bezieht sich bei mir eigentlich auf Großdrucke. Da ist die D850 meiner D500 stark überlegen, und den Mehrspaß durch MF kann ich mir dann sparen. So meinte ich das.
    Da Du wohl mit Fuji fotografierst, mal die Frage:
    Läßt sich bei der XT2 der Weißablgeich und ISO auf eine FN taste legen ??
    Oder muß man ins Menu ?
    Meine Jackentasche würde das 18-55 fassen, andere Obj. müssen sich erst bei mir ins „Verdienen bringen“.
    ich werde ja auch älter, da kann ich mir als. 2. Body eine Fuji vorstellen, einmal aus Gewichtsgründen, dann habe ich meine Fotografie irgendwie umgestellt. Von Zooms immer mehr in Richtung FB. Da habe ich gemerkt, das spart eben auch Gewicht, was angenehm ist.
    Fuji sagt mit eigentlich zu, jedoch war der Auslöser gefühlt, langsam. Das wäre noch ein Manko.

    • Volker, ISO hat ein eigenes Einstellrad und wenn ich an der „Vier Wege Wippe“ die rechte Taste drücke bin ich ohne Umwege beim Weißabgleich.
      Im Vergleich zur D500 kann man den AF als langsam bezeichnen aber er ist schnell genug und auch „treffsicher“
      Ich kann auch sagen das sich mindestens 2 Nikonianer pro Woche bei uns im Fujiforum anmelden. Viele kauften Fuji als Zweitsystem und verkauften nach einiger Zeit ihr Hauptsystem.

  • Ob das jetzt die Hasselblad Kamera, ein Linn Audio Verstärker, eine Rolex oder ein Bugatti ist. Sie alle eint eins: die letzten beiden Prozent Verbesserung erhöhen den Preis im Quadrat. Es es doch einfach dumm, dies geringzuschätzen. Denn diese Pioniere erzeugen Fortschritt. Als die ersten Digitalkameras auf den Markt kamen, kosteten diese ein Vermögen. Hätten Hersteller und Kunden auf die alten Unken gehört, hätten wir jetzt auch keine bezahlbaren guten Kameras, Autos und dergleichen. Am Anfang ist die Produktion teuer, die Umsätze sind niedrig und das Risiko ist groß. Gott sei Dank gibt es Leute die von den neuen Möglichkeiten begeistert sind und diese Produkte auch zu teuren Preisen kaufen. Diese finanzieren die Investitionen, die auch breiteren Volksschichten den Genuß dieser Techniken ermöglichen. Wenn Sie also jemanden mit einem schweren Mercedes sehen, denken Sie daran, daß er Ihnen die Entwickelung von ABS, Airbag usw. finanziert hat…

    • ABS und Airbag waren Schweden, auch der Sicherheitsgurt, das Sicherheitsverbundglas kommt von dort. Daran sieht mann das mache in einem Mercedes das falsche sehen. Ich gönne jedem die Kamera. Aber die Entwicklung läuft bei Sony hauptsächlich bezogen auf den Sensor. Und deren Entwicklung wird finanziert durch jeden Handykauf.