Fujifilm Kameras

Fuji X-H1: Erste Details zum Preis und den technischen Daten

Fujifilm arbeitet derzeit an einer neuen Kamera, der X-H1. Nun sind erste Details zu den technischen Daten und zum Preis durchgesickert.

Fuji arbeitet an der X-H1

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Fujifilm in den nächsten Wochen nicht wie in den letzten Monaten angenommen die neue Fuji X-T2s vorstellen wird, sondern aktuell vielmehr an der X-H1 gearbeitet wird. Bei dieser X-H1 soll es sich um eine High-End-DSLM handeln, die primär mit erstklassigen Videofunktionen überzeugen soll. Es könnte also eine Art Gegenmodell zu Kameras wie der Panasonic GH5 werden.

In den letzten Stunden sind so einige Gerüchte zu den technischen Daten und Merkmalen der Fuji X-H1 durchgesickert, diese wollen wir hier kurz zusammenfassen.

Details zum Bildstabilisator

Zunächst einmal darf man sich sehr sicher sein, dass die Fuji X-H1 mit einem internen 5-Achsen-Bildstabilisator arbeiten wird. Bei Verwendung des IBIS soll des Weiteren stets der volle Sensor ausgelesen werden, allerdings wird der Stabilisator wohl nicht mit dem OIS der Objektive zusammenarbeiten können. Bei Kameras anderer Hersteller wie zum Beispiel Olympus ist das teilweise möglich. Auch wird es keinen Pixel-Shift-Modus geben, bei dem die Kamera mehrere Bilder zu einem extrem hochauflösenden und detailreichen Bild zusammensetzt.

Sensor und Prozessor von der X-T2

Sowohl der Sensor als auch der Prozessor der Fuji X-H1 sollen von der X-T2 übernommen werden, das heißt man darf sich auf den mit 24 Megapixeln auflösenden X-Trans III Sensor und den X Prozessor Pro freuen. Des Weiteren soll es internes F-Log und einen neuen Filmsimultationsmodus namens Eterna geben.

Größeres Gehäuse

Am Gehäuse der X-H1 möchte Fujifilm anscheinend einige Veränderungen vornehmen, so soll es nämlich zunächst einmal deutlich größer werden als das der X-T2. Dementsprechend kann man auch mit einem größeren Handgriff rechnen, zudem könnte das größere Gehäuse notwendig sein, um eine bessere Balance mit den nicht gerade leichten Cinema-Objektiven sicherzustellen. Des Weiteren soll es auch ein kleines LCD-Display auf der Oberseite der X-H1 geben.

Zu guter Letzt sind auch erste Informationen zum Preis der X-H1 durchgesickert, der sich wohl im Bereich von rund 2.000 Dollar einordnen soll.

Was haltet ihr bisher von den Gerüchten zur Fuji X-H1?

Quelle: Fujirumors

Tags

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
15 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare