Fujifilm Neuheiten Objektive

Fujifilm: Diese drei Objektive wurden heute vorgestellt

Zwei neue Objektive für APS-C-Kameras, ein neues Objektiv für Mittelformatkameras. Fujifilm war fleißig. Wir stellen euch die neuen Gläser vor.

Fujifilms Entwicklungsabteilung hat sich in den letzten Wochen und Monaten anscheinend mächtig ins Zeug gelegt, der Hersteller hat heute nämlich nicht nur die X-E4 und die GFX100S vorgestellt, sondern auch drei neue Objektive enthüllt.

Fujifilm XF 27mm f/2.8 R WR

Das neue XF 27mm f/2.8 löst das baugleiche 27mm f/2.8 aus dem Jahr 2013 ab. Das Objektiv bringt insgesamt lediglich 84 Gramm auf die Waage, ist extrem kompakt und eignet sich damit wunderbar als Objektiv für unterwegs. Die wichtigsten Neuerungen des Objektivs sind die wetterfeste Bauweise und der Blendenring, der trotz der kompakten Abmessungen noch Platz neben dem Fokusring findet.

Das neue XF 27mm f/2.8 R WR wird ab März 2021 zum Preis von 450 Euro auf den Markt kommen. Wer das Objektiv im Kit zusammen mit der neuen X-E4 kauft, zahlt lediglich 150 Euro Aufpreis (900 Euro X-E4 + 150 Euro 27mm f/2.8 = 1.050 Euro Gesamtpreis).

Fuji XF 27mm f/2.8 vorbestellen bei: Calumetphoto | Foto Koch | Foto Erhardt

Fujifilm XF 70-300mm f/4-5.6 R LM OIS WR

Das Fuji XF 70-300mm f/4-5.6 (siehe Beitragsbild über dem Artikel) wirkt im Vergleich zum 27mm f/2.8 natürlich riesig, wenn man es mit ähnlichen Objektiven vergleicht ist es aber mit einem Gewicht von nur 580 Gramm und einer Länge von 13,3 cm relativ kompakt.

Die optische Konstruktion besteht aus 17 Linsen in 12 Gruppen, mit dabei sind auch eine asphärische Linse sowie zwei ED-Elemente. Die Naheinstellgrenze des Objektivs liegt bei 83 cm, außerdem ist das 70-300mm auch mit Fujis 2-fach Telekonverter kompatibel.

Ab März 2021 wird das Fuji XF 70-300mm f/4-5.6 zum Preis von 800 Euro erhältlich sein.

Fuji XF 70-300mm f/4-5.6 vorbestellen bei: Calumetphoto | Foto Koch | Foto Erhardt

Fujifilm GF 80mm f/1.7 R WR

Auch das GF 80mm f/1.7 fällt mit einem Gewicht von knapp 800 Gramm nicht allzu schwer aus, vor allem wenn man die hohe Lichtstärke des Objektivs betrachtet. Bei der optischen Konstruktion hat sich Fujifilm für einen Aufbau aus 12 Elementen in 9 Gruppen entschieden, außerdem hat das Objektiv auch einen Autofokus zu bieten. Die Naheinstellgrenze liegt bei 70 cm und selbstverständlich ist das Gehäuse gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet.

Der Preis des Fuji GF 80mm f/1.7 R WR wird bei 2.300 Euro liegen, man wird es ab Februar 2021 in den Regalen der Händler finden.

Fuji GF 80mm f/1.7 vorbestellen bei: Calumetphoto | Foto Koch

guest
22 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Maratony

Das 70-300mm nur 800€?
Ich will ja eigentlich das 100-400mm…aber bei dem Preis macht man sich schon Gedanken. Vielleicht gibt es ja im Bundle ein 1.4x Konverter….

André

Meine erste Reaktion war sehr ähnlich. Maße, Gewicht und vor allem auch die Naheinstellgrenze finde ich zusätzlich interessant.

Azzaro

…habe es gerade vorbestellt, da knn man nix falsch machen! Aber es ist anscheinend nur mit dem 2x Konverter kompatibel, zum 1.4er wurde nichts gesagt und geschrieben…

Maratony

Na ich gehe davon aus das beide kompatibel sind, wäre ja mehr als merkwürdig.
Ich schau mir die ersten Tests an und entscheide dann. Kannst ja was sagen wenn du es mal getestet hast 😁

Maratony

https://www.youtube.com/watch?v=97t3dx1ZPz4 Youtube weiß wie immer schon mehr. Mit 1.4x Konverter. Sieht gut aus!

Azzaro

…sehr schön, das freut zu hören, auf der Fuji Seite konnte ich nämlich noch keine Info dazu finden.😃

Mace

Das 70-300mm wird wohl mein nächstes Objektiv, ich warte aber auch erstmal ob es ein Bundle geben wird.

Markus B.

Ich finde das neue XF27 sehr interessant, weil es endlich einen Blendenring hat. Wenn es genau so scharf ist wie das alte, dann steht es auf meiner Wunschliste. Aber für 450€ ist es mir doch ein wenig zu teuer. Den Vorgänger habe ich online mal für 200€ erstanden…

Azzaro

…im Kit mit der XE-4 kostet es nur 150,-€ 😉

Markus B.

Am besten gleich zwei Kits kaufen, dann spart man doppelt😉

Mirko

wenig Resonanz bisher hier, wenn man bedenkt wie viele sich darüber gefreut haben das eventuell Sigma X Mount bedient…da haben sich viele über ein 70-300 gefreut 🤔

André

Für viele mit Fokus auf Wildlife, Vögel etc. wird es vielleicht doch erst ab 400mm interessant.

Maratony

Oder mehr… Von der Brennweite her würde ich auch eher zum 100-400mm tendieren. Oder aber zu einem 150-600mm.

Azzaro

…die 300 mit Konverter sind mir völlig ausreichend, nutze derzeit das Canon EF 70-300 L-Version mit 2x Konverter und Fringer Adapter…geht gut!

André

Das EF 100-400 mit Fringer Adapter an meiner X-T3 funktioniert leider nur unzureichend. Aber die Kombi mit TC könnte das wettmachen. Und durch die Naheinstellgrenze der Einsatzbereich deutlich erweitert werden. Von Gewicht und Preis mal ganz abgesehen. Für meine Zwecke klingt das interessanter als ich im Vorfeld vermutet hätte.

Podi

Vielleicht auch deshalb, weil es auf den ersten Blick am 70-300 nicht viel zu kritisieren gibt? Im APS-C Vergleich zu Sony E 70-300 und Z 50-250 bzgl. Spezifikation m.E. im Vorteil. Wenn die optische Qualität stimmt, landet es in meinem Rucksack, ideal für Bergwanderungen und sonstige Reisen, gerade in Kombination mit 2.8/16 & 1.4/35. Rund 950g zzgl. X-E2s oder X-S10.

la calle como teatro del absurdo

Das Sony 70-300 ist meines Wissens ein FE. Das APS-C ist das 70-350er.

Podi

Danke für die Korrektur! Sony E 6.3/70-350 (625 g) vs. Fuji XF 5.6/70-300 (580 g)

Rabe

So ist es. Ein gutes Objektiv. 625 g leicht. G – Linse mit guter BQ.

Winfried Terhalle

Wer das Objektiv XF 27mm f/2.8 R WR im Kit zusammen mit der neuen X-E4 kauft, zahlt lediglich 150 Euro Aufpreis und bekommt eine nicht-wetterfeste Kamera dazu. Super! 

la calle como teatro del absurdo

Ja, das habe ich auch spontan gedacht.

Alfred Proksch

Meine bessere Hälfte hat mir weil ich nach einer kleinen Tasche für meine neue Fuji X-S10 gesucht habe eine hochwertige kleine Messgerätetasche (Umwelt Messgerät für ihr Gewächshaus) auf den Tisch gelegt. Leider steht das 23mm mit Streulichtblende zu weit vor, das XF 27mm f/2.8 passt mit Streulichtblende bestimmt in die Tasche.

Ich finde das XF 27mm f/2.8 wird wahrscheinlich auch mich begeistern selbst wenn es NUR eine Normalbrennweite ist. Die Rechnung als Set mit der Fuji X-E4 ist gut. Die X-E4 in der Bucht etwas preiswerter als „Neugeräte“ verkaufen und jeder hat etwas davon!