Fujifilm Objektive

Lichtstärke des kommenden Fuji XF 70-300mm jetzt bekannt

Fujifilm arbeitet an einem neuen 70-300mm Objektiv, das ist bereits seit einiger Zeit bekannt. Nun weiß man, wie lichtstark das Objektiv werden soll.

Fuji 70-300mm mit f/4-5.6

Dass Fujifilm an einem neuen XF 70-300mm Objektiv für die spiegellosen APS-C-Kameras arbeitet, darüber hatten wir bereits am 16. März berichtet. Damals war allerdings noch nicht klar gewesen, wie lichtstark das neue Zoom-Objektiv denn werden soll. Das hat sich nun geändert, Fujirumors berichtet nämlich, dass es sich um ein XF 70-300mm f/4-5.6 handeln wird.

Manche hätten sich anstatt eines f/4-5.6 sicherlich ein Objektiv mit einer durchgängigen Blende von f/4 gewünscht, doch zumindest für mich persönlich klingt f/4-5.6 nach einem guten Kompromiss, wenn dann auch Preis und Gewicht des neuen Objektivs spürbar geringer ausfallen.

Ebenfalls interessant: Fujifilm: “Ja, wir öffnen das X-Bajonett für Objektive von Drittherstellern”

Was sagt ihr dazu? Ist f/4-5.6 in eurem Interesse oder hättet ihr euch eine andere Lichstärke für das 70-300mm gewünscht?

guest
29 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
daniel

ich hatte mir ein xf 70-300mm (350) f3.5-4.8 r lm ois wr gewünscht, mit option die telekonverter nutzen zu können. hoffentlich bleibt noch wr und telekonverter.

Mirko

leider zu Spät, heute ist mein Sonnar 180/2.8 angekommen….so klein & leicht und das beste ist man sieht fast die Fuji nicht mehr ?

daniel

wenn man die kamera nicht mehr sieht, kann es ja nicht sonderlich klein sein. 😀

hast du es schon testen können?

Mirko

was heißt testen ? das Ding ist ein Ofenrohr …habe ein paar Bilder „Freihand und offen“ geschossen ist schon nicht schlecht, muß mir erst mal ein Adaptergewinde besorgen für die Stativplatte ? So ein Kaliber ist meine Fuji garnicht gewohnt ( es ist die MF Variante auf M42 adaptiert) das Bokeh ein Traum….habe bisher nur ein paar Portrait Aufnahmen vom Schwiegervater in der Sonne damit gemacht

Maratony

Und da reden wir von mehr als 44×33. Das ist für mindestens 6x6cm. Ich kann mir vorstellen wie mächtig das Teil ist.

Mirko

wo gestern meine Frau nach Hause gekommen ist fragte sie mich, was ist das denn für ein Deckel hier ? Ich sagte das ist die Abdeckung vom Objektiv, ach so sagte sie dachte gehört zum Mixer ?
Naja muß ich mir wohl noch die passende Pentacon dazu holen ?

daniel

mirko, mittelformat macht zumindest mir spaß. aber ich habe auch zwei kameras mit festbrennweite äußerst günstig bekommen. an diesen sind die objektive sehr kompakt und einklappbar. die zeiss ist nicht wirklich größer als die x-t kameras ohne objektiv und wesentlich leichter.

daniel

was ich damit sagen wollte, wie du dich auch entscheidest, ich wünsche dir viel spaß mit dem objektiv. 😉

Maratony

Pentacon Six. Steht bei mir und wartet leider schon länger mal wieder auf einen Einsatz. Ich liebe diese Kamera. Dazu passt vermutlich auch das Objektiv! 😀

Mirko

Maratony,
es ist genau das passende Objektiv dazu, war nur ein Adapter mit dabei deswegen schrieb der Verkäufer wohl M42 Version.
Wenn ich mir jetzt noch eine Pentacon holen würde dann beiße ich mir aber in den Arsch das ich mir einen Scanner NUR für das KB Format gekauft habe. Bin mal gespannt wie das Objektiv an der Fujica „rockt“ habe aber momentan keine Lust einen Film einzulegen

Maratony

Ich scanne meine Bilder mit Hilfe eine Lichtplatte und fotografiere sie ab.
Damit bin ich zufrieden, ich hatte mal einen KB Scanner, aber das war mir zu langsam. Die Vorteile waren mir nicht so ersichtlich. Jetzt geht es schnell und sehr unkompliziert.

Mirko

Maratony,
danke für den Tip, habe dann mal ein Angebot für so ne olle Pentacon abgegeben ?

daniel

mitteformat analog ist wirklich entschleunigt. 😉

Ingo

@ Mirko
Na, endlich mal schön dezent für Street-Fotografie, wenn man die Kamera nicht mehr sehen kann.
Na, die Bildqualität sollte ja wirklich gut sein. Aber das fokussieren ist dann natürlich eine so eine Sache, wenn da nur eine kleine Fuji dranhängt.

daniel

“…dezent für street…” 😀

Mirko

Ingo,
das fokussieren geht eigentlich ganz gut nur still halten kann ich dieses Monster nicht lange ? Ich hatte gestern mal den Kugelkopf abgenommen und das Objektiv direkt auf das Stativ geschraubt und den Plüsch Minion meines Hundes auf das Geländer der Dachterasse gesetzt. Der Abstand Kamera – Minion waren 3 Meter (Naheinstellungsgrenze 1,7 Meter) im Hintergrund waren Tannen und eine Straßenlaterne ( ca. 18 Meter entfernt) Dann mal drei Aufnahmen gemacht bei f2.8 f5.6 und f11, offen hat das Teil schon eine vernünftige Schärfe und kommt angenehm weich rüber. Bei f 5.6 rockt das Ding richtigeine knackige Schärfe des Minion und ein fabelhaftes Bokeh, bei f11 verliert es schon ein wenig bei den feinen Details des Minion aber immer noch ein sagenhaftes Bokeh (vermutlich hätte ich auf f32 ablenden müssen um den Laternenmast als solches erkennen zu können)
Wenn man dieses Objektiv günstig bekommt würde ich es empfehlen, diese 90€ tun mir persönlich nicht weh für das ich es nicht überall mit hin schleppen werde ?
Mal sehen vielleicht werde ich ja nicht überboten dann zieht bald noch eine Pentacon Six mit zwei Objektiven bei mir ein (zur Freude meiner Partnerin)

Ingo

@ Mirko
Die Objektive der Pentacon basieren ja auf alten Zeiss-Rechnungen, die schon wirklich gut sind.
Bei der Six musst du auf den Sucher achten, manchmal scheinen die ganz schön gelb abzubilden.
Vermutlich ist die Hasselblad zu teuer für den Spaß, aber die Haptik und Qualität ist wirklich etwas besonderes. Selbst bei der alten 2000f. Ganz tolle Kamera.
Was das Scannen betrifft. Du wirst doch sicher nicht viele Aufnahmen mit Rollfilm machen. Würde es da nicht Sinn machen, den Film zum Scannen zum Profi zu schicken? Dann kommt sicher wirklich die Qualität des 120er Films zur Geltung.

Mirko

Ingo,
da hast Du wohl recht mit dem scannen vom Profi, naja wurde überboten und ich hatte leider das Angebot auch nicht weiter verfolgt. So ging dieses Set für knapp 280€ weg, dabei war Prismasucher, Flektogon 50/4.0, Biometar 80/2.8 und M42 Adapter. Lust hätte ich schon drauf aber es eilt nicht und irgendwann wird ein Schnäppchen kommen, nur für das Sonnar will ich jetzt keinen Body kaufen.

Maratony

Mit der Lichtstärke uninteressant für mich. Ist für eine breitere masse gemacht, leider nicht für mich. Bei durchgehender Blende 4 hätte ich überlegt ob ich es mit Telekonverter statt dem 100-400mm nutzen würde.

Azzaro

…genau, unspäktakulär, da nutze ich lieber weiterhin mein EF 70-300mm L mit dem Fringer FX-ProII…funzzt prima. In anbetracht der Eigenschaften der neuen X-T4 würde ich ein 200-600mm begehren und dem Händler dafür sofort mein Geld auf die Theke werfen! 😉

Maratony

Naja, klingt gut, aber was wäre das dann für eine Lichtstärke?
Ich würde das Nikkor 200-500 F5.6 für Fuji bevorzugen. Das wäre was für mich. Vor allem wenn es unter 2K bliebe.

Kleinöder

Ich freue mich auf ein qualitativ gutes Fujinon XF 70-300 mm. Die Lichtstärke geht voll in Ordnung. Der Preis sollte aber deutlich unter 1000 Euro liegen. Das ist entscheidend.
Reinhardt

PS: Interessante Website, weiter so!

Chris

Der Preis muss deutlich unter 1000€ liegen, denn ähnliches gibt es bereits von Sony (SEL-70350G) und die bekommt man für 800€. Ein neuer Kunde, dem der Tele-Bereich wichtig ist, würde dann eher zu Sony greifen, wenn ein gleichwertiges Fuji (mit weniger maximaler Brennweite sogar) wesentlich teurer ist.

Helmut

Ich warte schon auf dieses Objektiv und bin gespannt, wann es endlich auf dem Markt erscheint. Es entspricht dem Brennweitenbereich, der mir persönlich liegt. Ich gehe davon aus, dass es maximal 600 gr wiegen wird und sich preislich ebenfalls um 600 EUR Strassenpreis bewegt. Dann wird mein Händler umgehend eine Kauforder erhalten…

Mal so in die Runde gefragt – hat jemand was zum Liefertermin gehört? Es ist ja einige Zeit ins Land gegangen und das Weihnachtsgeschäft rückt näher….

Patrick

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es deutlich über 600 Euro kosten wird, nachdem das (mittlerweile sehr alte) 55-200 schon über 700 Euro kostet.
Morgen gibt es eine Präsentation von Fuji, weiß aber nicht ob das 70-300 dabei sein wird …

Helmut

Danke – beim Preis bin ich auch flexibel und würde mir nur wünschen, dass es noch dieses Jahr lieferbar sein wird. Würde gerne meinem Händler schon eine Order zukommen lassen. Neben dem neuen Gehäuse sollte sich dieses Objektiv ja auch für eine Neuvorstellung gut machen 😉

Matthias Herr

Gibt es schon genauere Spezifikationen zu dem Objektiv: Red Badge oder Consumer, OIS, Preis und geplantes Erscheinungsdatum?

Ulrich Reiff

So super billig wird es nicht werden. Schließlich wird es mit den Telekonvertern kompatibel sein. Dazu muss es eine sehr gute Abbildungsqualität mitbringen. Zudem wird es (höchstwahrscheinlich) die neuesten AF-Fähigkeiten haben und WR sein. Das alles hat seinen Preis. Da es aber überraschend klein ist (nach der Präsentation zu urteilen) werde ich es mir, zusammen mit einem 1.4-Konverter, trotzdem kaufen.

Hans Schwenk

Ich hoffe, dass die Linse nicht so klotzig und teuer wird wie das 100-400. Vielleicht wissen wir es bald.