Sonstiges

Luminar 2018: Großes Update bringt Bildverwaltung & weitere Neuerungen

Luminar 2018 erhält ein großes Update, welches die Bildbearbeitungssoftware unter anderem um eine integrierte Bildverwaltung erweitert.

Großes Update für Luminar 2018

Als Hersteller Skylum vor rund einem Jahr Luminar 2018 vorgestellt hat, zählte die Software bei vielen ziemlich schnell zu den interessanteren Lightroom Alternativen auf dem Markt. Ganz das Wasser reichen konnte Luminar dem Marktführer Lightroom aber nicht, denn der Software fehlte unter anderem einen integrierte Bildverwaltung.

Genau diese Bildverwaltung wird nun, wie vom Hersteller mehrfach versprochen, in einem umfangreichen Update nachgeliefert. Gleichzeitig gibt es noch weitere Neuerungen für Luminar 3 (so heißt die Software nun offiziell), auf die wir im Folgenden kurz eingehen wollen.

Die Bildverwaltung ist da

Die Bildverwaltung von Luminar 3 funktioniert ohne separate Datenbank, es wird die Ordnerstruktur auf dem PC des Anwenders übernommen. Das Ganze funktioniert auch mit Cloudspeichern oder verbundenen Geräten. Aufgelistet werden die Bilder in der Bibliothek normalerweise sortiert nach dem Aufnahmedatum, es sind aber natürlich auch andere Sortierungen möglich, genauso wie sich die Bilder markieren, bewerten und in Alben ordnen lassen. Die Bildverwaltung soll laut Skylum extrem schnell und unkompliziert funktionieren – ob sich das in der Praxis bewahrheiten wird, muss abgewartet werden.

Weitere Neuerungen & Roadmap

Zu den weiteren Neuerungen von Luminar 3 gehört beispielsweise die vollständige Anzeige der EXIF-Dateien, zudem soll es möglich sein, Einstellungen eines bestimmten Bildes mit einem einfachen Mausklick auf weitere Bilder zu übertragen.

Für 2019 sind noch weitere neue Funktionen und Verbesserungen geplant, so sollen beispielsweise synchron die RAW- und die JPEG-Variante eines Bildes bearbeitet werden können, zudem plant Skylum virtuelle Kopien und die Möglichkeit, IPTC-Daten zu editieren.

Preis und Verfügbarkeit

Die Preise für Luminar 3 bleiben weiterhin fair. Wer Luminar 3 (bzw. Luminar 2018) bereits besitzt, kann das umfangreiche Update inklusive Bildverwaltung ab dem 18. Dezember kostenlos herunterladen. Für alle anderen wird die Software ab dem 18. Dezember 69 Euro kosten, wer vorbestellt zahlt nur 59 Euro. Mit unserem Gutscheincode „PHOTOGRAFIX“ reduziert sich der Preis nochmal um 10 Euro, also auf aktuell 49 Euro. Auf ein Abo-Modell verzichtet der Hersteller. Hier geht es zur offiziellen Webseite des Herstellers mit weiteren Infos zur Software.

Tags
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

24 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Der Artikel zum Luminar Update kommt leider etwas spät, lag in den letzten Tagen krankheitsbedingt im Bett – sorry und liebe Grüße an alle! 🙂

  • Ich habe mit der Fa. schlechte Erfahrungen gemacht. Software bezahlt und runtergeladen und plötzlich war mein Konto gelöscht und kein Zugriff mehr möglich. Habe mich jetzt für Lightroom entschieden. Ich hatte den Verdacht es wäre nur Abzocke was Luminar da betreibt.

      • Für Fotobegeistere die in die Bildbearbeitung einsteigen wollen ist für mich Luminar 3 übersichtlicher u einfacher zu bedienen. Außerdem kostengünstiger.

    • Hm, wenn Sie die Software downgeloadet haben, benötigen Sie das Konto im Prinzip gar nicht mehr, weil es ja eine Kauflösung ist (Ok, für die erste Aktivierung). Und wenn das Konto wirklich fälschlicherweise gelöscht wurde, warum wenden Sie sich dann nicht an den Support, sondern posten es hier öffentlich? Skylum ist definitiv keine Abzocke, sondern eine Firma, die geniale Software zu sehr günstigen Preisen vertreibt.

  • Ebenfalls gute Besseung! Gesundheit ist wichtiger als alle News.

    Bin mittelfristig auf der Suche nach einer Lightroom-Alternative. Keine Lust auf Abo. Luminar wäre u.U. ein Kandidat. Erfahrungen sind willkommen…..

    • Habe mir Lumina diese Woche gekauft für 49,-. Ich hatte es schonmal ausprobiert es sind viele gute Funktionen dabei die Lightroon nicht hat, aber ohne Katalogfunktion war es für mich unbrauchbar. Nachdem ab 18. 12. jetzt die Bildverwaltung dabei ist und alle Updates für 2019 auch werde ich es damit versuchen.Die Abo-Version von Lightroom werde ich definitiv nicht kaufen. Am meisten gestört hat mich an Luminar die Performance beim Rendern, ich hoffe das wird im Laufe der Zeit mit den Updates besser.

    • Hallo, hier meine Erfahrungen:

      Ich benutze es seit 1 1/2 Wochen bzw. Hab es nach 6 Tagen testen für 49 Euro gekauft. ( Es gibt eine 14tägige vollwertige Testversion von L 2018)

      Luminar 2018 gefällt mir grundsätzlich sehr gut. Ich fühle mich irgendwie freier bei der Bearbeitung. Und trotz viele mehr Möglichkeiten brauche ich für ein Bild weniger Zeit bis es mir gefällt.

      Positiv:
      -Performance beim Bearbeiten ist selbst auf einem Surface Pro 4 flüssig.
      – Bald gibt es eine Absolut nötige Bibliothek, die mir sehr fehlt. Ich hab sie noch nicht benutzt, aber was ich bis jetzt gehört habe, ist sie deutlich schöner umgesetzt als Lightroom. Kein Importieren mehr Yeah!
      – Die „Filter“ (ich sag eher Werkzeuge) machen Spaß!. Sehr viele zu Auswahl, die eigene Arbeitsfläche kann man zusammenbauen wie man will bzw mehrere Speichern.
      Sogar der „Sonnenstrahlen“ Filter ist mehr als ein Spielzeug, wenn man Ihn richtig verwendet. Hat mich überrascht.
      – Mir gefallen vor allem die stärkeren Farben bei LU besser als bei LR.
      -Die Ebenen. Man kann alle Filter zb mit einem Pinsel benutzen. LR ist da sehr eingeschränkt auf das Wesentliche.
      – Plugin für LR

      Was mir nicht gefällt:
      -Export. Dauert viel zu lange. Bzw. Die CPU wird gar nicht richtig ausgenützt. Laut Support soll das Problem bald gelöst sein.

      – Noch kein Loupdeck Support…

      – Fehlendes HDR.
      Bzw. Aurora HDR kostet mehr als Luminar. 🙁
      Vor allem verstehe ich es nicht, das die Programme getrennt sind. Lieber ein Luminar 3 für 100 Euro mit HDR Aurora als Filter mit dabei.
      Das wäre ein Angebot!
      Bis jetzt reicht mir der Dynamikumfang meiner Sonys, ich mache eigentlich nie HDRs. Aber Cooler wäre es gewesen.

      – Fehlender Panorama Filter

      Sonst bin ich echt zufrieden und werde von LR auf LU wechseln.
      Es ist noch nicht perfekt, aber ich glaube das die Mitarbeiter bei Skylum sehr zielstrebig sind und es noch vieles vieles verbessert wird.

      Ich kann jedem empfehlen, die kostenlose Testversion auszuprobieren! Danach ist man schlauer ob es einem gefällt oder nicht.

  • Das Programm stand eigentlich zuoberst auf meiner Einkaufsliste. Wie ich verschiedenen Berichten entnehme, speichert das Programm bearbeitete Fotos nicht mit einer .xmp Sidecardatei sondern in einem proprietären Luminar Dateiformat. Das braucht, im Gegensatz zu .xmp, erstens echt viel Speicherplatz und kann von anderen Raw Konvertern nicht gelesen werden. Das mit der Datenmenge könnte ich allenfalls noch verschmerzen, aber die .lmnr-Datei definitiv nicht. Eigentlich Schade, weil ich auch auf der Suche nach einem LR Ersatz bin.

    • Hallo Gopfred …
      Du musst die Datei „exportieren“ – dann kannst Du unter verschiedenen Formaten wählen um später mit anderen Programmen weiter zu arbeiten ….
      Mit „speichern“ hast Du die IMNR – Datei – das ist schade das es nicht einfacher geht aber ich werfe nicht gleich die Flinte ins Korn und warte erstmal das kommende Update ab – evtl gibt es noch was neues .Im ersten Halbjahr 19 sollen weitere Updates folgen – dann wird es sicherlich teurer ….
      Auch ich werde Adobe ersetzen und wenn ich mir die ruhige und professionelle Herangehensweise von Skylum mit dem Aufbau ihrer Programme ansehe bin ich eigentlich guter Dinge das in einiger Zeit da was herangewachsen ist was für mich wunderbar passt …
      Ich nutze ebenfalls Aurora HDR – was für ein tolles Programm – punktuelle Verbesserungen – ein super „Verlaufsfilter“ … …..
      Ich nutze Luminar schon seit dem Sommer und schließe mich @Pendolums – Meinung an und sage auch dazu man sollte es mal probieren obs passt …
      Gruß … Gustav ..

      • Hey Gustav danke für dein Feedback
        das verstehe ich…aber es geht um den Schritt davor. Wenn ich in LR eine Veränderung am Foto vornehme, ohne dieses zu exportieren, wird das in einer kleine Sidecardatei abgespeichert. Wenn das in Luminar gemacht wird, geht das nur mit einer Containerdatei lmnr und die ist gross und vor allem proprietär und ned lesbar für andere Raw Konverter. Beim exportieren kann ich natürlich auswählen was ich will, aber darum geht es gar nicht. Sollte das anders sein lasse ich mich gerne korrigieren und kaufe gerne das Programm. Aber eines ist für mich klar: Proprietäre Datenformate sind immer die schlechteste Lösung.

  • „Database initialization failed“ …
    War wohl nichts mit dem schnellen Update auf Luminar 3 …
    Na ja – heute nachmittag kommt mein Schwiegersohn mit dem großen Enkel dann können sie mir wohl helfen mit dem ganzen angelsächsischen Wisch – Wasch , damit ich endlich mal probieren kann wie der hochgelobte Bildbrowser funktioniert ….
    Also eine etwas bessere „Deutsche“ Anleitung hätte ich mir doch gewünscht – bisher ist es mir nicht gelungen das Update aufzuspielen …
    Ich bin ja ein auf Harmonie bedachter Zeitgenosse – aber etwas nervt solches doch ….
    Aber ich klammere mich immer noch an die Hoffnung nicht mehr so von Adobe abhängig zu sein …
    darum halte ich es schon seit dem 18 ten mit den ständigen Fehlinstallationen aus …
    Einen schönen Sonntag ….
    Ein genervter Gustav grüßt ….

    • Nach Freude an der Arbeit mit Luminar 2018, habe ich dem Update auf Luminar 3 entgegengefiebert. Dass ich, nach der Installation von L3 L2018 sofort gelöscht habe, habe ich bereits bereut.
      Die neue Version funktioniert allenfalls wie eine frühe Beta-Version – nahezu vollkommen unbrauchbar. Minuten vergehen, bis man die erste Bearbeitung durchführen kann, häufiger hängt sich das Programm auf, alles läuft wahnsinnig langsam. Und da scheine ich nicht der einzige zu sein – das Forum auf Skylum.com ist voll mit ähnlichen Erfahrungen.
      Bleibt zu hoffen, dass das ein Faux-Pas bleibt und ein Update schnelle Hilfe verschafft.
      Vorerst bin ich zumindest wieder zu L2018 zurückgekehrt.

    • Gustav,
      ich habe Luminar 3 für 49€ bekommen und bei mir läuft alles stabil. Was ich mitbekommen habe mussten einige User die alte Version komplett deinstallieren und Luminar3 neu installieren, einfach „update“ und los ging wohl meistens in die Hose.
      Ansonsten ein schönes Programm mit viel Ausstattung zum kleinen Preis 👍

    • An Mirko und Philipp…
      So – nachdem nun alle meine Gäste verschwunden sind will ich Euch Beiden noch kurz antworten …
      Ja – wir haben das Programm zum laufen bekommen nachdem wir den alten Luminar – Katalog weggelöscht haben und dann den Computer neu gestartet haben …
      Nachdem dann alle meine 76000 Fotos geladen waren habe ich überglücklich einen eingeschenkt – leider war die Freude zu früh – als alle Gäste beim Abendbrot waren und ich es vor Neugier nicht aushalten konnte und Luminar 3 schnell mal neu starten wollte sah ich wieder nur das Scheiss „Database – Gelaber“ vor mir …
      Alles war wieder weg …
      Wieder die gleiche Leier wie schon Tage vorher ….
      Das hat mir meinen ganzen Abend verdorben – sowas habe ich in meinem Leben noch nicht erlebt – erstmal habe ich die Schnauze voll von solch einem umständlichen Quark – ich werde es erstmal sacken lassen und warten bis Weihnachten ob nicht Max – mein größter Enkel es mit seiner Weisheit schafft dieses komplizierte Geflecht sogenannter professioneller Programmierer zum Laufen zu bekommen …
      Ansonsten sehe ich das als eine meiner Fehlinvestitionen in meinem Leben an und mache mit Elements weiter …
      Hoffentlich kann ich jetzt noch gut schlafen …
      Es grüßt Euch ein entnervter Gustav – nicht vom Feiern sondern von Luminar ….

      • Guten Morgen Gustav,
        das ist wirklich sehr ärgerlich aber wie Phillip schon schreibt gibt es sehr viele genervte Anwender. Wie gesagt bei mir läuft alles sauber und das Programm hat potenzial um Kunden von Adobe ab jagen zu können. Die „RAW Entwicklung“ finde ich sehr interessant mit den unterschiedlichen eingeblendeten Filtern die man je nach Gebrauch benötigt (KI,Profi,Landschaft,s/w usw) Da kommen wir schon zum nächsten Fehler der bei einer Diskussion von Fujianer festgestellt wurde….einer fragte ob die XT3 nun unterstützt würde, bei mir JA (Erstinstallation) bei anderen (Update) weiterhin NEIN und irgendwelche Funktionen sind bei denen auch nicht da.
        Hoffe für die genervten Kunden das die Probleme bald gelöst werden

    • Genau dieses Problem betrifft auch mich und ich komme nicht weiter. „Database initialization failed“, und nirgends eine klare Ansage zur Beseitigung dieses Problems

      • Guten Morgen ….
        Du musst das Programm mal deinstallieren – auch besonders den Luminar – Katalog der sich irgendwo auf der C-Platte befindet …
        Dann Neu Aufspielen – jetzt nach dem 30.12. klappt alles bei mir . vorher hatte ich auch Dein Problem ….
        Viele Grüsse Gustav …
        PS … Startet noch s e h r Langsam …..

  • Ich werde erstmal eine „Luminar – Pause“ machen …
    es will nicht bei mir laufen – ist alles installiert – Bilder geladen – funktioniert es prima …
    Doch nach dem nächsten Neustart hängt es sich wieder auf und wieder die gleiche Leier ….
    Also warte ich erstmal eine Weile ab ob von Skylum was nachgeliefert wird – ich bin jetzt die Ruhe selbst …
    Da ich noch Elements 14 nutze – welches aber meine Raws der A 6500 nicht lädt – welches ich nur mit Lightroom konnte – habe ich mir jetzt die Testversion Elements 2019 geladen – bin zufrieden – werde es mir wohl bald kaufen – mit meinem Geburtstagsgutschein kostet es beim roten Markt 38 Euro – das kann ich mir gerade noch so erlauben auszugeben ohne das wir verhungern müssen – Elements funktioniert sehr gut mit DXO Labs Elite womit ich sowieso alle Bearbeitungen erledige ….
    Meine „Luminar – Verärgerungswolken “ sind abgezogen und mir schmeckt auch schon die Schokolade wieder – ein gutes Zeichen ….
    Es ist wie immer …. „Hinterm Horizont geht’s weiter ….“
    Das sagt Gustav ….

    • Gestern hat es eine Mitarbeiterin von Skylum offiziell im Forum angekündigt: Ende Januar/Anfang Februar kommt ein Update, das die Probleme abstellen soll.
      Umso verwunderter war ich, als ich schon heute eine Mail erhalten habe laut der ein sofortiges Update da sein soll, dass bei Windows-Nutzern bereits mehr als 40 Absturzursachen beseitigt haben will. Wir werden sehen…
      Ich bin mir recht sicher, dass Skylum das Ganze in den Griff bekommen wird und man wieder Freude mit der Anwendung haben wird. Aber die Betaphase durch zahlende Kunden durchführen zu lassen ist ein echtes Unding. Schwer vorstellbar, dass es bei Adobe derartiges gegeben hätte.

      • An Mirko und Philipp…
        Hallo Ihr Beiden ….
        Jetzt will ich mich doch melden denn ich habe eben nochmal ausprobiert und es stürzt nicht mehr ab …
        Ich habe vorhin Luminar 3 samt Katalog gelöscht – neu alles aufgespielt – und potz blitz – funktioniert !!!
        Sogar dreimal neu gestartet und es hat sich nicht mehr aufgehängt !!
        die Jungs und Mädels sind wohl ganz schön am rotieren gewesen über Weihnachten aber man sieht sie machen Fortschritte …
        Für mich „Alten“ noch eine besondere Erfahrung mal mitzuerleben wie ein Programm langsam zum Laufen gebracht wird …
        Was ich alles noch so erlebe – bislang klappte jedes Programm reibungslos was ich einsetzte …
        Aber Luminar 3 hat bestimmt auch noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht da es um Welten beim Katalogstart langsamer ist wie Elements 2019 – aber ich lasse jetzt auch ruhig alles auf mich zukommen und werde auch nicht mehr nöhlen ….
        Ich grüße Euch herzlich und rutscht schön ins Neue Jahr …
        Das wünscht Euch Gustav ….