Bildbearbeitung

Luminar Neo: Das werden die nächsten beiden Erweiterungen

Skylum hat die Erweiterungen Nr. 3 und 4 für Luminar Neo angekündigt, die noch in diesem Jahr auf den Markt kommen sollen.

Erweiterungen für Luminar Neo

Skylum strebt bei Luminar Neo die „Umwandlung in eine Plattform an“. Mit kostenpflichtigen Erweiterungen (alleine im Jahr 2022 sollen sieben verschiedene Erweiterungen vorgestellt werden) soll Luminar Neo zu einer Komplettlösung für Fotografen ausgebaut werden. Luminar Neo wird dabei von den Verantwortlichen als „Zukunft“ und als „Produkt, an dem Skylum festhalten und weiter entwickeln wird“ bezeichnet.

Die ersten beiden Erweiterungen kennen wir bereits, es handelt sich dabei um das bereits erhältliche HDR Merge und das angekündigte und bald verfügbare Entrauschen AI.

Nun hat Skylum die beiden nächsten Erweiterungen angekündigt. Hochskalieren AI soll ein Werkzeug zur Verbesserung der Bildauflösung werden, während mit Hintergrund-Entfernung AI der Hintergrund jedes Motivs entfernt werden kann (nicht nur von Porträts). Eigentlich wollte Skylum diese beiden Erweiterungen erst im September ankündigen, nun ist die Ankündigung aber schon ein paar Tage früher erfolgt – man scheint insgesamt also gut im Zeitplan zu liegen. Bis zum Jahresende sollen noch drei weitere Erweiterungen vorgestellt werden.

Kauf von einzelnen Erweiterungen später möglich

Des Weiteren gibt es auch neue Informationen zu den Preisen der Erweiterungen. Bis zum 30. August 2022 können alle sieben 2022er Erweiterungen nach wie vor zum Sonderpreis von 149 Euro (später 299 Euro) vorbestellt werden – das war bereits bekannt. Neu ist allerdings die Info, dass man, nachdem alle sieben Erweiterungen für 2022 veröffentlicht wurden, auch je nach Bedarf einzelne Erweiterungen zu Luminar Neo hinzukaufen kann. Der Preis für eine einzelne Erweiterung soll dann regulär bei 49 Euro liegen.

Erweiterungs-Paket bis zum 30.8. zum Sonderpreis von 149 Euro (später 299 Euro) vorbestellen:

guest
17 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Henry 333

Vielleicht sollten Sie erstmal an der Stabilität und Geschwindigkeit von Neo arbeiten. Ich habe es in der Frühphase billig gekauft, dafür ist es okay mehr aber auch nicht.

Thomas Müller

300 Euro für ein Programm, das dann in einem Jahr nicht mehr weitergeführt wird ist mir zuviel, Skylum wird einem dann wieder mit Werbung zuschütten, man solle auf eine neue Version umsteigen, die angeblich alles besser kann und das dann für vermutlich 200 Euro als Sonderpreis für Bestandskunden. Luminar war mal sehr günstig, in der Zwischenzeit ist genau das Gegenteil der Fall und die zusätzlichen Funktionen rechtfertigen meiner Ansicht nach die Preissteigerung nicht.

Chris

Lass mal rechnen: Was kosten Adobes Fotopaket und Affinity Photo??? 😉

Claudia

Das ist ja eine Betrügerfirma. Laut Werbung sollte die Hintergrund AI nicht als Modul sondern Teil der Neo Grundfunktion sein. Jetzt muss man dafür bezahlen.
Das sieht alles nach Betrug und Irreführung des Käufers aus.
Sie bewegen sich nun im kriminellem Bereich

Frank

Das muß nicht unbedingt betrügerisch sein. Von wo aus wird Luminar noch mal vermarktet? Richtig, den USA. Und wenn das dort gängige Geschäftspraxis ist, dann bedienen sich die Anbieter einfach dieses Modells, um die Leute abzukassieren.
OEM-Lizenzen, deren Verkauf z.B. in Europa durchaus zulässig ist, weil sie normalerweise an den Verkauf von Hardware gebunden sind, ist in den USA verboten. Und wenn der Kunde oder der Verbraucherschutz das mitmacht, warum sollte der Anbieter das ändern?

Stefan Steib

Luminar kommt aus der Ukraine !
Die haben jetzt zwar auch ein Büro in den USA- aber Skylum ist aus Kyiv

https://skylum.com/de/about

Alfred Proksch

Höllisch genau aufpassen und sich nicht vom Marketing Versprechen blenden lassen ist angesagt.

Jeder der Abos, Leasing jeglicher Art oder Mobilfunkverträge abschließt ist selber schuld. Er sitzt in der Kostenfalle und oder befindet sich in Abhängigkeiten. Nutzungsverträge sollten sehr genau bis ins kleinste gelesen werden. Je länger und umfangreicher die kleinst gedruckten „Geschäftsbedingungen“ sind um so mehr „Fallen“ sind eingebaut.

Zugespitzt hat Claudia genau den Nerv getroffen. „Anständig“ ist solches Vorgehen nicht.

Leonhard

Nun ja, lieber Alfred, so schwarz, wie Du es jetzt malst ist es ja mit dem Abo-Model dann auch nicht.

Klar hat der einzelne Nutzer eine gewisse Abhängigkeit von den Firmen, aber die hat Adobe ja in Bezug auf die Gesamtheit der Kunden letztendlich auch. Wenn die mit ihrer Software nicht mehr mithalten könnten, dann wären die Kunden schneller weg als sie schauen könnten und Adobe wäre dann am Ende des Tages in den A…. gekniffen.

Das jeder Verbraucher seine monatlichen Kosten im Griff haben muss ist eine andere Baustelle, nur, wen 12 € im Monat in den Ruin treiben, der sollte sich seine Einnahmenseite einmal genauer ansehen.

Mich stört bei Abo viel mehr die Aroganz, welche z.B. MS an den Tag legt, ich möchte auf meinem Rechner immer noch selbst entscheiden, wann ich ein Update ausführe und wann nicht und nicht stundenlang vor einer Kiste warten, welche ich eigentlich gerade benutzen wollte.

Claudia

Das stimmt nicht ganz.
Laut der Werbung für Neo sollte genau das möglich sein. Dass man den Hintergrund vom portraitierten abtrennen kann.
Danach habe ich gesucht aber nur sämtliche Überblendungen gefunden.
Jetzt muss ich überrascht feststellen, dass es auf einmal extra kostet

Max Headroom

Drei verschiedene Luminar-Versionen probiert. Keine konnte wirklich überzeugen. Auch wenn „Experten“ auf ihren YouTube-Kanälen immer wieder fleissig Werbung machen, wie einfach alles mit LN ist, bekommt man mit Adobe, ON1 oder Topaz doch die besseren Ergebnisse…

Peter S.

Exact das gleiche Gefühl hab ich auch damit. Ich ärgere mich sehr darüber, schon dreimal darauf reingefallen zu sein.

Roman.Tisch

Und da beschweren sich auch hier immer wieder Leute über Lightroom und das Abomodell. Wenn man auf Aktionen wartet, bekommt man ein Jahr Lightroom + Photoshop für 70-80€. Das arbeitet schnell, läuft stabil und bekommt immer wieder Updates kostenlos. Dinge, die ich von bisher keiner Luminar Version behaupten konnte. Aber immerhin funktioniert das mit ihrer Geld zurück Garantie, sonst hätte ich mich da schon ziemlich geärgert.

Luminar kann nur Marketing, sonst nichts. Da werden versprechen gegeben, Youtuber/Influenzer lügen wieder, dass sich die Balken biegen und am Ende hat man mal wieder eine unfertige Version, die auch noch total langsam läuft und für jeden Schritt ewig braucht.

Roland Kohlschuetter

Dem ist absolut nichts hinzuzufügen.

Claudia

Kann ich nur bestätigen

Horst

Wo bleibt denn Klonen und stempeln. Heute kam ein neues Update. Immer noch nicht dabei. Ich’s das aber voriges Jahr bezahlt. Das war wohl das letzte Geschäft mit Skylum

Peter

Das frage ich mich auch. Ich weiß ja nicht, wie andere ihre Bilder bearbeiten, aber ein Programm ohne klonen und stempeln ist keine fertige Bildbearbeitung. Für mich ist Luminar gestorben, ich kaufe weder eine Erweiterung noch eine neue Version, das hat sich erledigt. Auch weil das Programm immer noch grandios langsam ist. Das alles geht bei Affinity Ruck zuck, und wenn man sich da eingearbeitet hat, macht das Programm richtig Spaß und ist zumindest für mich völlig ausreichend. Vorher war ich bei Adobe unterwegs, wollte aber das Abo-Modell nicht länger mitmachen.
Immer nur große Ankündigungen und immer noch nur ein halbfertiges Produkt, eine solche Unternehmenspolitik geht gar nicht.

Aktuelle Deals

Canon: Bis zu 300 € Trade-In-BonusBis zu 300 € EintauschprämieKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-DealsHersteller:Canon

Foto Koch: Deal AreaTäglich wechselnde Schnäppchen in der Deal AreaKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-Deals,Software-Deals,Zubehör-DealsHersteller:Sonstige