Kameras News & Gerüchte Nikon

Der Fall Nikon(s) geht weiter: Nikon muss D600 gegen D610 austauschen

Paukenschlag im “Drama” um die Nikon D600: Eine Sammelklage hat in den USA nun dazu geführt, dass man als Nutzer der D600 seine Kamera kostenlos gegen eine D610 eintauschen kann. Das Ganze hat (erneut) einen faden Beigeschmack.

Nikon und die Probleme der D600

Vor einigen Wochen hatten wir einen sehr ausführlichen Artikel mit der Überschrift “Der Fall Nikon(s)” hier auf Photografix veröffentlicht (Link zum Artikel), darin ging es unter anderem um die Staub/Abrieb/Öl-Probleme der Nikon D600 und die (etwas unschöne) Art und Weise, wie Nikon auf diese ganze Thematik reagiert hat. Die ganzen Probleme sowie die Reaktion Nikons sind unter anderem der Grund dafür gewesen, dass manche Kunden das Vertrauen in Nikon verloren haben und zu einem anderen Hersteller gewechselt sind. Unserer Meinung nach lohnt es, sich ein wenig mit den Hintergründen dieser Story zu beschäftigen, denn so ganz kann man einen faden Beigeschmack nicht leugnen, vor allem wenn man auf die Sammelklage, die Nutzer der problembehafteten D600 in den USA vorbereitet hatten, zu sprechen kommt.

Bisher gab es nicht allzu viele Informationen zu dieser Sammelklage, unser letzter Stand der Dinge war der, dass sich Nikon (kurz nachdem sich die Sammelklage angebahnt hatte) dazu entschieden hatte, alle nicht fehlerfreien Modelle der D600 kostenlos zu reparieren bzw. auszutauschen. Ob man das nun als Einsicht und tolle Geste von Nikon oder als notegedrungene Panikreaktion, um einer großen Klage aus dem Weg zu gehen, deuten möchte, bleibt jedem selbst überlassen.

D600 wird kostenlos gegen D610 getauscht

Nun gibt es in jedem Fall eine überraschende Wendung im Fall Nikon D600. Wir waren eigentlich davon ausgegangen, dass die Sache mit Nikons Angebot, alle Modelle der D600 immer wieder zu reparieren, erledigt sei. Doch dem ist anscheinend nicht so, denn die Sammelklage gegen Nikon hat nun bewirkt, dass das Unternehmen in den nächsten Wochen alle Modelle der D600 kostenlos gegen eine neue D610 austauschen wird – allerdings nur von Besitzern, die sich an der Sammelklage beteiligt haben. Das heißt bei uns in Deutschland wird das wohl kaum jemanden betreffen.

Woher weiß man davon? Wurde da in den letzten Wochen ein großer Streit vor Gericht ausgetragen, über den jetzt diverse Medien berichten? Nein, nicht wirklich. Man kann noch nicht einmal mit Gewissheit sagen, ob das Ganze überhaupt vor Gericht gegangen ist. Denn die Informationen stammen nicht von Nikon selbst und auch nicht von einer Kanzlei, der Presse oder einer anderen größeren Quelle. Sie stammen vielmehr von einem Nikon Nutzer, der an der Klage beteiligt war und nun eine Nachricht von Nikon erhalten hat, wie er vorgehen soll, um seine neue D610 zu erhalten. Die Nachricht wurde im Forum von Fredmiranda veröffentlich, wir haben sie auf Seite 3 beigefügt.

  • Seite 2: Fader Beigeschmack – meine Meinung
  • Seite 3: Nikons komplette Nachricht

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
7 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare